Terror

20.1.20

Pastoren von Islamisten hingerichtet - Christenverfolgung hat 2019 drastisch zugenommen

Die Gewalt gegen Christen hat 2019 drastisch zugenommen. Mehr als 9.500 Kirchen seien attackiert, geschlossen oder zerstört worden. Islamistische Gruppen kommen direkt zu den Gottesdiensten, oft mit Motorrädern. Sie bitten die Pastoren nach draußen und exekutieren sie dort. Weiterlesen auf m.focus.de
15.1.20

Salafistenszene wächst in Deutschland immer schneller

Trotz des Niedergangs der Terrormiliz IS ist die Zahl der Salafisten jetzt mehr als dreimal so hoch wie 2011. Der Verfassungsschutz stellte 2019 bei dem radikalsten, größten und in Teilen gewaltorientierten Islamistenmilieu bundesweit einen Anstieg um 850 Personen auf 12.150 fest. Die Dynamik des Wachstums hat zugenommen. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
9.1.20

ZDF nannte islamistischen Terror nur „Streit“

Zum Jahrestag des Terror-Anschlags auf die französische Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ titelte das ZDF: „Fast 30 Jahre Streit im Rückblick“ sowie: „Das war der Streit zwischen islamischer und christlicher Welt“. Karikaturen auf der einen Seite, Terroranschläge auf der anderen Seite. Ist das für das ZDF wirklich ein „Streit“? Von Filipp Piatov. Weiterlesen auf m.bild.de
6.1.20

„Allahu akbar“: Moslem verschont, Jogger hingerichtet

Paris. Der 22-jährige Angreifer rief während der Attacke „Allahu akbar“ und trug traditionelle arabische Kleidung. Von einer Person habe er abgelassen, als diese ein islamisches Gebet aufsagte. Bei dem Todesopfer handelt es sich um einen Jogger, der seine Frau beschützen wollte, die schwer am Hals verletzt wurde. Weiterlesen auf welt.de
6.1.20

„Allahu akbar“: Messer-Türke geht auf Polizisten los – erschossen

Gelsenkirchen, NRW. Versuchter Terror-Anschlag auf Polizisten: Ein mehrfach vorbestrafter 37-jähriger Türke lief Sonntagabend vor der Polizeiwache Süd in Gelsenkirchen mit einem Messer auf Beamte zu. Er soll dabei „Allahu akbar“ („Gott ist groß“) gerufen haben! Dann drückte ein Polizist ab. Weiterlesen auf m.bild.de
4.1.20

„Allahu akbar“: Toter und Verletzte nach Messerangriff

Paris. Bei Paris hat ein polizeibekannter „Mann“ mehrere Spaziergänger mit einem Messer attackiert. Ein Mann, der seine Frau beschützte, wurde dabei getötet, weitere wurden lebensgefährlich verletzt. Die Polizei fand in einer Tasche in der Nähe des Tatortes „religiöse Elemente“, die auf eine Hinwendung zum Islam deuten. Weiterlesen auf morgenpost.de
29.12.19

Islamisten enthaupten 11 Christen und veröffentlichen Video davon

Nigeria. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat Provinz Westafrika hat elf Christen in Nigeria getötet. Am Freitag veröffentlichten sie ein Video, dass die Enthauptung von 11 Menschen zeigt. Es handele sich um eine "Botschaft an die Christen in aller Welt", sagt ein maskierter Mann in dem einminütigen Video. Weiterlesen auf t-online.de
27.12.19

Ein Fluch den Zerstörern unserer Lebensweise!

Wir tun so, als ob unser Leben ganz normal weiterginge. Aber unsere Art zu leben ist bereits zerstört. Die Leichtigkeit unseres Seins ist uns genommen, unsere Sorglosigkeit dahin. Merkelpoller und Sicherheitsdienste sind mittlerweile unser Alltag. Bald wird man vergessen haben, dass es einmal eine Zeit gab, in der sich auch Frauen und Kinder angstfrei bewegen konnten. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf ef-magazin.de
27.12.19

NRW: Mit Geburt von Kindern entstehen 100 salafistische Groß-Familien

NRW. Die Zahl der vom Verfassungsschutz registrierten extremistischen Salafisten hat sich in NRW auf 3200 erhöht. Inzwischen sind durch die Geburt von Kindern etwa 100 salafistische Familienverbände entstanden. Die Kinder werden sehr extremistisch erzogen. Das Zählen und Buchstabieren wird am Beispiel von Waffen und Kriegsmaterial beigebracht. Weiterlesen auf m.focus.de
24.12.19

Weihnachtsbotschaft von Aiman Mazyek wirft viele Fragen auf

Der Zentralrat der Muslime warnt vor Gewalt. Erwähnt wird der Terrorismus von rechts, nicht aber die Gefahr, die von radikalen Muslimen ausgeht. Entweder spielt Mazyek das Problem bewusst herunter oder er traut sich nicht, reinen Wein einzuschenken. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
21.12.19

Terroralarm am Breitscheidplatz: Weihnachtsmarkt geräumt, zwei Syrer festgenommen

Berlin. Neue Terror-Angst in Berlin! Die Berliner Polizei hat am Samstagabend den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz geräumt – offenbar wegen des dringenden Verdachts auf einen Terroranschlag. Nach BILD-Informationen wurden zwei islamistische Gefährder aus Syrien festgenommen. [Update: Falscher Alarm] Weiterlesen auf m.bild.de
21.12.19

Drei Jahre Breitscheidplatz – 202 Euro Opferrente monatlich

Das Paradoxon, dass Empathie mit der Schrecklichkeit des Schicksals sogar noch abnimmt, ist vielleicht die wichtigste Lehre, die man ziehen muss. Der aktuelle Umgang mit Opfern von Gewalt und Terror ist ein Beispiel dafür. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf achgut.com
18.12.19

„Ich verbrenne euch alle! Allahu Akbar!“ – Massenpanik bricht aus

München. Unter den 1000 Gottesdienst-Besuchern brach Massenpanik aus. Viele flüchteten, stolperten, stürzten, 32 Menschen wurden verletzt. Vor 7 Jahren kam der Somalier nach Deutschland. Fünf Jahre hat er hier im Knast gesessen. Unter anderem, weil er eine Frau vergewaltigt hat. Er gibt an, „Malaria im Kopf“ zu haben. Weiterlesen auf m.bild.de
15.12.19

Somalier stürmte Gottesdienst und schrie „Allahu akbar“

München. Rund 1000 Gläubige nahmen am Gottesdienst teil, als der Somalier Mohmmed B. (37) in die Kirche eindrang. Er schrie „Ich verbrenne euch alle Christen in dieser Kirche" und „Allahu akbar". Er war mit drei Pflastersteinen bewaffnet. Der „psychisch verwirrte“ Mann soll dabei 32 Menschen verletzt haben. Weiterlesen auf m.bild.de
6.12.19

Weihnachtsmarkt Bonn: Betonsperren und Stahlseile gegen Terrorangriffe

Bonn, NRW. Eine besondere Betonkonstruktion mit gespannten Stahlseilen soll den Bonner Weihnachtsmarkt vor Terrorangriffen mit Lkw schützen. In diesem Jahr habe der Weihnachtsmarkt trotz Taschendiebstählen und Einbrüchen in die Marktbuden einen erfreulich friedlichen Start hingelegt, berichtet die Polizei. Weiterlesen auf general-anzeiger-bonn.de
1.12.19

Terror auf der London Bridge: Begangen von einem verurteilten Dschihadisten auf Freigang

Ein verurteilter Terrorist kommt nach acht Jahren Haft frei, wird zu einer kriminologischen Konferenz im Herzen Londons eingeladen und nutzt dieses Top-Ereignis prompt zu einem neuen Anschlag. Doch warum war Usam Khan überhaupt vorzeitig auf Bewährung freigekommen? Weiterlesen auf tichyseinblick.de
29.11.19

Verletzte bei Messerangriff durch „leicht dunkelhäutigen Mann“

Den Haag, Niederlande. Bei einem Angriff mit einer Stichwaffe auf der Haupteinkaufsstraße von Den Haag durch einen „leicht dunkelhäutigen Mann“ sind drei Minderjährige verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich nur wenige Stunden nach einer Terrorattacke in London. Weiterlesen auf welt.de
29.11.19

Islamist ersticht mehrere Passanten in London

London. Bei dem Attentäter von London handelt es sich um einen verurteilten 28-jährigen Terroristen, der vor einem Jahr vorzeitig aus der Haft entlassen wurde. Er hat eine Bombenattrappe am Körper getragen. Er hat zwei Passanten erstochen und drei weitere verletzt. Weiterlesen auf welt.de
28.11.19

Albaner sticht hinterrücks Passant in Einkaufszentrum nieder

Biel, Schweiz. In Biel wurde am Mittwochabend in einem Einkaufszentrum ein Passant hinterrücks mit Messerstichen in den Hals attackiert. Kurze Zeit später soll der albanische Täter weitere Leute mit der Waffe bedroht haben. Das Opfer kämpft derweil im Spital um sein Leben. Weiterlesen auf amp.20min.ch
27.11.19

Merkel-Poller sichern Weihnachtsmarkt in Mainz

Mainz. Jeder Poller-Block wiegt zwei Tonnen. 27 stehen in drei versetzten Reihen vor dem Weihnachtsmarkt in Mainz. „Durch den Slalom verhindern wir, dass jemand in der Ludwigstraße Schwung nimmt und mit Karacho in die Absperrung direkt am Weihnachtsmarkt rast“, erklärt die Verkehrsdezernentin der Grünen. Weiterlesen auf m.bild.de
  •  
  • 1 von 39
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. Mahatma Gandhi