Terror

21.10.17

Warnung vor Giftgas-Attacken in Deutschland

Es gibt eine Geheimdienstwarnung an deutsche Sicherheitsbehörden vor dem terroristischen Einsatz von Chemikalien. Dschihadisten könnten Giftgas-Bomben in Zügen, U-Bahnen oder Flugzeugen zum Einsatz bringen. Weiterlesen auf welt.de
19.10.17

Der ganz normale Terror

Die EU-Kommission empfiehlt „diskrete Barrieren“ zur Gefahrenabwehr in den Innenstädten. Der islamistische Terror gilt als europäische Realität. Warum wird der Abwehrkampf gegen den Terror in den Städten und nicht an den Grenzen geführt? Von Alexander Kissler. Weiterlesen auf cicero.de
15.10.17

Europa braucht verantwortliche Politik und keine Gesinnungsethik

Zwischen unregulierter Zuwanderung und inneren Sicherheitsmängeln besteht ein offensichtlicher Zusammenhang. Um den Problemen Herr zu werden, hilft vor allem die unbefangene Diskussion und freie wissenschaftliche Forschung. Von Bassam Tibi. Weiterlesen auf cicero.de
3.10.17

Attentäter von Marseille hatte sieben Identitäten

Frankreich. Der IS-Attentäter von Marseille, der am Sonntag zwei junge Frauen getötet hat, war ein Tunesier, der in Frankreich illegal mit sieben verschiedenen Identitäten lebte. Nur zwei Tage zuvor wurde er wegen Ladendiebstahls verhaftet und kurz darauf wieder entlassen. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
1.10.17

„Allahu akbar“: Zwei Tote bei Terrorattacke in Marseille

Marseille, Frankreich. Messerattacke an Bahnhof in Marseille! Zwei junge Frauen wurden von einem Angreifer getötet. Der nordafrikanisch aussehende Täter hat laut Augenzeugen „Allahu akbar“ gerufen, bevor er einer Frau die Kehle durchschnitt und einer anderen in den Bauch stach. Weiterlesen auf welt.de
26.9.17

Zu krank für Untersuchungsausschuss, aber Marathon laufen

Berlin. Am Freitag war er noch krankgeschrieben, entging so der Befragung im Amri-Untersuchungsausschuss zum Lkw-Anschlag auf den Weihnachtsmarkt. Am Sonntag aber lief der Ex-Innen-Staatssekretär den Berlin-Marathon. Weiterlesen auf bz-berlin.de
23.9.17

Ohne Islam ist langweilig

Embedded thumbnail for Ohne Islam ist langweilig
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=799W5ipaCXE
Falls es Ihnen ohne Islam und Moslems auch zu langweilig ist, z.B. in der U-Bahn, beim Joggen, zu Silvester, auf Volksfesten, in der Disko, auf dem nächtlichen Heimweg oder auf dem Weihnachtsmarkt, dann wählen Sie unbedingt die Grünen oder eine andere Blockpartei. 0:15 min Video ansehen
22.9.17

Frustrierte junge Muslime

Ich habe Angst vor all diesen frustrierten jungen Männern. Weil sie Einwanderer sind und keine Flüchtlinge. Weil eh keiner von ihnen je wieder das Land wird verlassen müssen. Bekommt er kein Asyl, wird er halt geduldet. Nach sieben Jahren der Antrag auf Staatsbürgerschaft und das war’s dann. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
19.9.17

Göring-Eckardt: Ohne den Islam wäre es langweilig in Deutschland

Der Islam gehört zu Deutschland und das ist auch gut so, findet die Spitzenkandidatin der Grünen für die Bundestagswahl, Katrin Göring-Eckardt. Darüber sollten die Deutschen froh sein. Denn: „Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.“ Weiterlesen auf jungefreiheit.de
16.9.17

ZDF lud Berliner Terroropfer aus Show mit Merkel aus

Berlin. Eine Hinterbliebene des Anschlags vom Breitscheidplatz sollte zur Sendung „Klartext, Frau Merkel“, kommen - dann folgte die Ausladung. Mit einer fadenscheinigen Begründung. Weiterlesen auf morgenpost.de
10.9.17

Syrischer Terrorist bastelte Bomben – Polizei war es egal

Sachsen. Der syrische Bombenbauer Al-Bakr hätte schon einen Monat früher gefasst werden können. In einem Appartement hantierte er mit Chemikalien, die Vermieter riefen die Polizei - aber die interessierte sich nicht dafür. Weiterlesen auf bz-berlin.de
9.9.17

IS will Lebensmittel in Supermärkten vergiften

Der Islamische Staat ruft zu Giftattentaten durch Einzeltäter in Europa auf und hat dazu eine Anleitung an seine Unterstützer verschickt. In Supermärkten soll in frei zugängliche Lebensmittel, wie z.B. in Obst und Gemüse, Gift injiziert werden. Weiterlesen auf epochtimes.de
4.9.17

Wasserkanister und Sandsäcke sichern Alstervergnügen

Hamburg. 600 Mega-Wasser-Kanister, Riesen-Sandsäcke und Betonpoller sind für die Groß-Veranstaltung aufgestellt und schützen Gehwege, die Jungfernstieg-Treppen und die breite Flanierseite vor dem Alsterhaus. So soll verhindert werden, dass Attentäter mit Lastern in die Menge fahren. Weiterlesen auf m.bild.de
31.8.17

Islamisten wollen Züge entgleisen lassen

Der Bahnverkehr in westlichen Staaten rückt laut Bundeskriminalamt verstärkt ins Visier radikaler Islamisten. In deren Gedankenspielen scheinen Anschläge durch Sabotage von Eisenbahnschienen einen immer größeren Platz einzunehmen. Weiterlesen auf n-tv.de
28.8.17

Gegenwehr ist möglich

So gespenstisch wie die Wahllosigkeit der Anschläge, die jeden jederzeit an jedem Ort treffen können, ist die abgestumpfte fatalistische Gleichgültigkeit, mit der die Masse der Europäer sich in ihr Schicksal als Schlachtvieh einer mörderischen Ideologie fügt. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
26.8.17

Islamistische Messer-Attacken in Brüssel und London

Nach einem Messerangriff auf zwei Soldaten in Brüssel ist ein Mann erschossen worden. In London fährt ein Mann vor der Residenz der britischen Königin vor. Er hat ein großes Messer bei sich. Zwei Polizisten werden bei seiner Festnahme verletzt. Weiterlesen auf welt.de
25.8.17

Barcelonas linke Bürgermeisterin amüsiert sich auf Trauerfeier

Sozialisten scheint eines ganz besonders zu einen: Empathie- und Pietätlosigkeit. Barcelonas linkspolitische Bürgermeisterin Ada Colau amüsiert sich bei der Trauerfeier für die Opfer des islamischen Terrors ganz ähnlich, wie ihre deutsche SPD-Genossin Eva Högl. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
24.8.17

Wir ernten gerade die Früchte des gescheiterten Multi-Kulti-Traumes

Es geht um die Hunderttausenden jungen Männer aus Afrika und dem Nahen Osten ohne jegliche Perspektive hier. Die gekommen sind, um sich zu holen, was ihnen ihres Erachtens zusteht und die nicht im Geringsten daran interessiert sind, sich zu integrieren und Leistung zu bringen, weil sie nie mit diesem Ziel hier angetreten sind. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
24.8.17

Islamischer Hassprediger kassiert 600.000 Franken Sozialhilfe

Biel, Schweiz. Ein Bieler Imam betet in seinen Predigten für die Vernichtung der Christen und aller Feinde des Islams. Trotzdem lebt er seit fast 20 Jahren gut und gerne von Schweizer Sozialhilfe und kassierte rund 600.000 Fr. (525.000 Euro). Weiterlesen auf 20min.ch
23.8.17

Mut zur Hässlichkeit

Und wieder erleben wir die üblichen Terror-­Bewältigungsrituale. Was fehlt, sind Äusserungen der Wut, der Auflehnung, der Empörung, ja des Hasses – die natürlichen Impulse jeder angegriffenen Kreatur mit intaktem Lebenstrieb. Von Eugen Sorg. Weiterlesen auf bazonline.ch
  •  
  • 1 von 26
Die Gerechtigkeit wohnt in einer Etage, zu der die Justiz keinen Zugang hat. Friedrich Dürrenmatt