Terror

4.3.21

Terror: Schwedische Polizei nimmt Afghanen nach Messerattacken fest

Schweden. Die schwedische Polizei hat nach einer Messerattacke mit acht Verletzten einen Verdächtigen festgenommen. Bei dem Mann soll es sich laut Medienberichten um einen 22 Jahre alten Afghanen handeln. Der mutmaßliche Messerangreifer sei 2018 nach Schweden gekommen und bereits wegen Drogendelikten vorbestraft. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
4.3.21

Acht Verletzte bei Terrorangriff in Schweden durch "Mann"

Vetlanda, Schweden. In einer Kleinstadt in Südschweden hat ein "Mann" am Mittwochnachmittag auf zahlreiche Menschen eingestochen. Acht von ihnen mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Mehrere wurden schwer verletzt. Die Polizei stufte die Attacke als Terrortat ein. Die Staatsbürgerschaft des "Mannes" wollte sie nicht veröffentlichen. Weiterlesen auf faz.net
3.3.21

Rechtsextreme hinter Anschlägen vermutet – doch es war ein Türke

Waldkraiburg, Bayern. Ein ganzer Ort in Angst, wochenlang. Zunächst wurden Rechtsextreme hinter den Anschlägen auf türkische Geschäfte vermutet. Dann kam heraus: Es war Muharrem D. (26.). Die Generalbundesanwaltschaft wirft dem IS-Symphatisanten versuchten Mord in 31 Fällen, schwere Brandstiftung sowie geplante Terrorakte vor. Weiterlesen auf m.bild.de
14.2.21

Wegen Biden soll Bundeswehr in Afghanistan den Kopf hinhalten

Was geschieht am 30. April? Eigentlich sollen die internationalen Truppen an diesem Tag aus Afghanistan abziehen. Jetzt überprüft jedoch der neue US-Präsident Joe Biden das Abkommen mit den Taliban. Für die Bundeswehr kann das ernste Konsequenzen haben. Weiterlesen auf focus.de
12.2.21

Drei terrorverdächtige syrische Brüder festgenommen

In Deutschland und Dänemark sind drei Syrer festgenommen worden. Die Brüder stehen unter Terrorverdacht. Bei ihnen wurden viele Kilogramm Chemikalien sowie Schwarzpulver sichergestellt, die sich zur Herstellung von Sprengsätzen eignen. Weiterlesen auf welt.de
12.2.21

Jeder zweite islamistische Attentäter in Deutschland ist Flüchtling

Jeder zweite islamistische Attentäter in Deutschland ist als Flüchtling eingereist. Bei 13 Anschlägen durch 14 Terroristen waren sieben von ihnen Asylbewerber. „Es gibt keine Verbindung, keine einzig nachweisbare Verbindung zwischen Terrorismus und Flüchtlingen“, sagte Heiko Maas (SPD) noch nach den Terroranschlägen von Paris im Jahr 2015. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
10.2.21

Nach Enthauptung: Weiterer Lehrer fürchtet um sein Leben

Paris. Ein Philosophielehrer aus einer Pariser Trabantenstadt warnt nach dem Mord an Samuel Paty vor dem wachsenden Einfluss der Islamisten in französischen Städten. Frauen und Mädchen dürften nicht mehr in Cafés gehen. Nun erhält er Morddrohungen und steht unter Polizeischutz. Weiterlesen auf n-tv.de
6.2.21

Deutschland zahlt für Israelhass und verteidigt UN-Hilfswerk für Palästinenser

Auf Unterrichtsmaterialien der UN-Behörde für Palästinenser wird der Dschihad gepriesen und Israel verdammt. Die Bundesregierung beschwichtigt. Sie hat im vergangenen Jahr mehr als 200 Millionen Dollar für die UNRWA bereitgestellt. Deutschland ist damit der größte Geber des Hilfsprogramms. Weiterlesen auf welt.de
5.2.21

Rohrbombe im Hinterhof detoniert: SEK stürmt Wohnung

Berlin. Nach der Detonation einer Rohrbombe in Schöneberg hat das SEK zwei Berliner aus der linken Szene festgenommen. Einer habe sich unter anderem in einem vom Senat finanzierten Verein gegen Rechtsextremismus engagiert. Zudem leitet er ein Projekt gegen antimuslimischen Rassismus. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
24.1.21

Christenverfolgung: Deutschlands lautes Schweigen

Demokraten dürfen bei unteilbaren Menschenrechten wie der Religionsfreiheit nicht mit zweierlei Maß messen. Doch wenn es um die weltweit zunehmende Verfolgung von Christen geht, passiert auch in Deutschland genau das. Warum? Die meisten Christen weltweit werden von Muslimen verfolgt. Von Julien Reitzenstein. Weiterlesen auf welt.de
17.1.21

„Allahu Akbar“: Aggressiver Mann löst Großeinsatz am Frankfurter Flughafen aus

Frankfurt. Ein aggressiver "Mann" trägt am Flughafen Frankfurt keinen Mund-Nasen-Schutz. Eine Kontrolle eskaliert. „Ich bringe Euch alle um, Allahu Akbar“, ruft der Mann laut Polizeiangaben. Die Situation endet mit einem Großeinsatz. Weiterlesen auf welt.de
6.1.21

Islamistischer Gefährder darf in Deutschland bleiben

Göttingen, Niedersachsen. Wie das Verwaltungsgericht Göttingen entschieden hat, darf ein 30-jähriger Türke nicht ausgewiesen werden - obwohl er als islamistischer Gefährder eingestuft wird und kriminell ist. Weiterlesen auf hna.de
22.12.20

Bundesregierung will weitere IS-Mitglieder aus Syrien holen

Berlin. Nach der Rückholung von drei IS-Frauen und zwölf "Kindern" bemüht sich das Auswärtige Amt eigenen Angaben zufolge um weitere Ausreisen von "Deutschen" aus der Region. Es soll sich um eine zweistellige Zahl an "deutschen" IS-Frauen handeln, die zurückgeholt werden sollen. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
20.12.20

Hilfe für Kinder islamischer Terroristen endet für Gutmenschen im Steinehagel

Syrien. Während eines „humanitären“ Besuchs in einem dschihadistischen „Flüchtlings“-Lager in Syrien wurden belgische Abgeordnete, Journalisten und Angehörige von Hilfsorganisationen mit Steinen beworfen und als „Kuffar“ (Ungläubige) beschimpft. Weiterlesen auf unser-mitteleuropa.com
20.12.20

IS-Mitglieder nach Deutschland geholt und freigelassen

Syrien. Brisante Geheimaktion kurz vor Weihnachten! Erstmals ist die Bundesregierung selbst aktiv geworden und holt gefangene deutsche IS-Mitglieder aus Nordsyrien zurück nach Deutschland. Für den Rücktransport hat das Auswärtige Amt eine Maschine gechartert, Bundespolizisten begleiten den Flug. Die IS-Mitglieder werden in Deutschland auf freien Fuß gesetzt. Weiterlesen auf m.bild.de
18.12.20

Afrikanischer Moslem sollte ein zweites 9/11 anrichten

USA. Die Terrororganisation al-Shabab schickte einen 30-jährigen Kenianer in eine Flugschule auf den Philippinen, bis er ein Passagierflugzeug fliegen konnte. Nach einer Flugzeugentführung sollte Abdullah das «höchste Gebäude einer US-Stadt» mit dem Passagierflugzeug ins Visier nehmen. Weiterlesen auf 20min.ch
11.12.20

Lehrerverbands-Chef: Islamismus-Problem an deutschen Schulen!

Die Vorfälle von Hamburg, wo Schüler den islamistischen Terror in Frankreich verteidigten, sind „keine Einzelfälle“, warnt Lehrerverbands-Chef Hans-Peter Meidinger (66). „Gerade in Metropolregionen mit erhöhten eher fundamentalistisch ausgerichteten muslimischen Bevölkerungsanteilen häufen sich solche Berichte.“ Weiterlesen auf m.bild.de
8.12.20

Moslemische Schüler in Hamburg verteidigen Ermordung Samuel Patys

Hamburg. Moslemische Schüler in Hamburg haben die Enthauptung des französischen Lehrers Samuel Paty verteidigt. Sie störten eine Schweigeminute für ihn an ihrer Schule und rechtfertigten die Tat. Frankreich meldete über 800 Störungen des Gedenkens durch moslemische Schüler. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
8.12.20

Türkin verwüstet Terror-Gedenkstätte: Schon wieder "psychisch krank"

Wien. Europa trauerte um die Opfer des islamistischen Terroranschlags von Wien. Hunderte verliehen dieser Trauer Ausdruck indem sie Kerzen für die Opfer am Ort des Geschehens niederlegten und hinterließen ein regelrechtes Lichtermeer. Doch eine Türkin zog am Sonntag Randalierend durch die Gedenkstätte und trat die liebevoll aufgestellten Kerzen der Trauernden einfach um! Weiterlesen auf wochenblick.at
8.12.20

Lehrer-Enthaupter durch 200 Moslems feierlich beigesetzt

Der Islamist, der in Frankreich den Geschichtslehrer Samuel Paty wegen des Zeigens von Mohammed-Karikaturen getötet hat, ist in Tschetschenien feierlich beigesetzt worden. Der 18-jährige Tschetschene wurde am Sonntag in der Nordkaukasus-Republik im Beisein von 200 Menschen zu Grabe getragen. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 48
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert. Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert. Mark Twain