Terror

3.7.20

"Franzose" drohte ICE in die Luft zu sprengen – GSG9 räumt Zug

Friesack, Brandenburg. Bei Friesack mussten alle 320 Passagiere aus einem ICE von Berlin nach Hamburg aussteigen. Die GSG nahm einen 30-jährigen, nur gebrochen Englisch sprechenden "Franzosen" ohne festen Wohnsitz fest, der im Zug Leute angerempelt, gepöbelt und gedroht hat, den Zug in die Luft zu sprengen. Weiterlesen auf bz-berlin.de
21.6.20

Drei Tote bei Messerattacke durch Libyer nahe London

Reading, England. Der Park war voll, viele Leute saßen herum und tranken mit Freunden, als ein 25-jähriger Libyer durchging und einige "unverständliche Worte" schrie. Der Mann ist auf eine Gruppe von etwa zehn Personen zugegangen und hat drei von ihnen in den Hals und Oberkörper gestochen. Insgesamt gab es drei Tote und drei Schwerverletzte. Weiterlesen auf welt.de
17.6.20

Islamisten töten mehr als 60 Menschen in Nigeria

Nigeria. Etwa drei Stunden lang ziehen marodierende Islamisten durch eine Region in Nigeria. Sie töten mehr als 60 Menschen und zünden Gebäude an. Hunderte Zivilisten seien verletzt worden. Erst vor wenigen Tagen hatten Islamisten bei einem Angriff auf ein Dorf mindestens 69 Menschen umgebracht. Weiterlesen auf t-online.de
30.5.20

Salafist wollte in Frankfurter Lokal Massaker unter Ungläubigen anrichten

Frankfurt. Ein ein wegen Gewalttaten polizeibekannter 24-jähriger „deutscher“ Salafist aus Offenbach soll einen Sprengstoffanschlag auf eine Frankfurter Gaststätte geplant haben. Dabei sollten möglichst viele „Ungläubige“ sterben! Weiterlesen auf m.bild.de
29.5.20

Linksextreme Schläger von Stuttgart brüsten sich im Internet

"Es geht uns mit körperlichen Angriffen darum, das öffentliche Auftreten der Faschisten soweit wie möglich zu unterbinden. Wir treiben den gesundheitlichen, organisatorischen und materiellen Preis dafür in die Höhe. Sie sollen mit Schmerzen, Stress und Sachschaden rechnen und dadurch möglichst isoliert, gehemmt, desorganisiert und abgeschreckt werden." Weiterlesen auf tag24.de
24.5.20

Über Hundert kampferprobte IS-Kämpfer zurück in Deutschland

Das Innenministerium schätzt die Zahl der islamistischen Extremisten, die aus Deutschland in Richtung Syrien oder Irak aufgebrochen sind, auf mehr als 1060. Etwa ein Drittel davon sind wieder zurück. Die Rückkehrer haben häufig aktive Kampferfahrung. Weiterlesen auf welt.de
10.5.20

Anschläge in Waldkraiburg: IS-Türke gesteht Anschläge

Waldkraiburg, Baden-Württemberg. Vier Geschäfte türkischstämmiger Inhaber sind in Waldkraiburg Ziel von Anschlägen geworden. Ein 25-jähriger Deutsch-Türke und IS-Anhänger hat die Taten nun gestanden. Bei ihm wurden auch Rohrbomben und eine Pistole gefunden. Weitere Anschläge waren geplant. Weiterlesen auf abendzeitung-muenchen.de
7.5.20

Berliner Salafisten sollen massiv Corona-Hilfen abgezockt haben

Berlin. Schon wieder sollen Salafisten Corona-Hilfen erschlichen haben! Razzia in der Berliner Salafisten-Szene im Umkreis der Fussilet-Moschee, in der auch der Breitscheidplatz-Attentäter Anis Amri aktiv war! Die Salafisten sollen bis zu 94.000 Euro Corona-Soforthilfen „betrügerisch“ bei der IBB beantragt und erhalten haben. Weiterlesen auf m.bild.de
6.5.20

Pegida-Redner in Nürnberg wegen Volksverhetzung verurteilt

Nürnberg, Bayern. Der ehemalige Pfarrer bezeichnete Muslime als "Koraner", sprach von einem "Bazillus des Terrors", der "jedem Koraner von der ersten Sure ab eingeflößt" werde und damit "jeden Koraner zu einer tickenden Terror-Zeitbombe" mache. Nach Überzeugung der Richterin sei dies Volksverhetzung. Urteil: 3150 Euro Geldstrafe. Weiterlesen auf nordbayern.de
6.5.20

2.080 potentielle islamische Terroristen in Deutschland

Laut Verfassungsschutz halten sich derzeit 2.080 Personen in Deutschland auf, die ein islamistisch-terroristisches Potenzial haben. Der salafistischen Szene werden 12.150 Islamisten zugerechnet. Das sind etwa 1.350 mehr als im Sommer 2018. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
6.5.20

Junger syrischer Asylbewerber legt Betonplatten auf Bahngleise

Osterhofen, Bayern. Ein ICE raste am 25. April bei Osterhofen in mehrere Stahlbetonplatten, die auf den Gleisen lagen. Glücklicherweise entgleiste der Zug dabei nicht. Zeugen hatten einen Jugendlichen beobachtet. Ein 15-jähriger syrischer Asylbewerber wurde ermittelt und gestand die Tat bereits. Weiterlesen auf pnp.de
30.4.20

Syrischer Putzmann soll Bomben-Anschläge geplant haben

Berlin. Er heißt Abdullah H. (27). Syrer, seit 2014 in Deutschland. Anerkannt als Flüchtling. Putzmann einer Grundschule. Er verbreitete Baupläne für Bomben und Waffen, um bei anderen die Bereitschaft zu Terror-Anschlägen zu fördern oder zu wecken Weiterlesen auf bz-berlin.de
28.4.20

ICE rast in Betonplatten auf Gleisen in Niederbayern

Osterhofen, Bayern. Mehrere Betonplatten und einen Baumstamm haben Unbekannte auf Gleise in Niederbayern gelegt. Ein ICE fuhr bei Osterhofen über die Platten. "Glücklicherweise entgleiste der Zug nicht", sagte ein Sprecher über den Unfall mit dem ICE. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
15.4.20

IS-Terroristen planten Anschläge auf Islamkritiker in Deutschland

NRW. Die Bundesanwaltschaft hat in Nordrhein-Westfalen vier mutmaßliche IS-Terroristen festgenommen. Die Männer aus Tadschikistan hatten sich bereit scharfe Schusswaffen besorgt. Offenbar planten sie Anschläge auf Einrichtungen des US-Militärs in Deutschland, aber auch auf Islamkritiker. Weiterlesen auf welt.de
5.4.20

„Allahu akbar“ – Zwei Tote nach Terror-Attacke durch Flüchtling

Romans-sur-Isère, Frankreich. Ein afrikanischer Flüchtling hat in Südfrankreich unter Allahu-akbar-Rufen willkürlich Passanten vor einer Bäckerei und in Geschäften mit einem Messer attackiert! Zwei Opfer wurden getötet, vier wurden schwer verletzt – der Zustand von drei Opfern ist kritisch! Weiterlesen auf m.bild.de
31.3.20

Tunesier schlägt mit Axt und Machete auf Passanten ein

Augsburg, Bayern. Großeinsatz der Polizei Dienstagmorgen! Mit einer Axt schlug ein Tunesier (27) gegen die Frontscheibe eines Linienbusses. Danach stoppte er eine Frau in ihrem Auto, schlug auf die Front- und Seitenscheibe und bedrohte die 50-Jährige. Ein Anwohner eilte der Frau zur Hilfe. Dabei schlug ihm der Tunesier mit einer Machete gegen den Kopf. Weiterlesen auf augsburger-allgemeine.de
28.3.20

Anschlag in Hanau: Tobias R. war laut BKA kein Rechtsextremist

In der Analyse des BKA zum Täter heißt es, Tobias R. sei in erster Linie nicht von einer rechtsextremen Gesinnung getrieben worden. Er habe seine Opfer vielmehr ausgewählt, um möglichst viel Aufmerksamkeit für seine Verschwörungstheorie zu bekommen. Rassismus sei nicht das Hauptmotiv von Tobias R. gewesen. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
21.3.20

Möglicher Anschlagsversuch auf ICE

Hessen. Auf einer ICE-Schnellfahrstrecke wurden Schrauben an Schienen auf 80 Metern gelöst. Spätere Züge hätten auf einer Brücke entgleisen können. Das Landeskriminalamt schließt einen Anschlag nicht aus. Weiterlesen auf welt.de
7.3.20

Europol: Kein Rechtsterrorismus in Europa

Ein Bericht von Europol zum europäischen Terrorismus zeichnet ein gänzlich anders Bild der Bedrohungslage, als uns die linke Bundesregierung weis machen will. Die höchste Gefahr geht vom islamischen Terror aus, gefolgt von Linksterroristen und der Antifa. Einen „Rechtsterrorismus“ gibt es nach Ansicht von Europol nicht. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
4.3.20

Asylbewerber soll 36 Menschen getötet haben

Düsseldorf. In Düsseldorf ist ein islamistischer Asylbewerber festgenommen worden, der in Syrien 36 Menschen getötet haben soll. Ein weiterer Dschihadist ist im hessischen Gießen festgenommen worden. Es besteht eine mögliche Verbindung zu den Anschlagsplänen in der Düsseldorfer Altstadt. Weiterlesen auf derwesten.de
  •  
  • 1 von 40
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Schiller