Gewalt

2.6.20

Südländer tritt Passant vor den Augen seiner Freundin bewusstlos

Nürnberg, Bayern. Ein 20-jähriger war mit seiner Begleiterin nachts in Nürnberg unterwegs. Plötzlich wurde das Pärchen von vier Männern aggressiv angesprochen. Als das Paar sie passiert hatte, wurde der 20-Jährige von einem der Männer niedergeschlagen. Dann trat der "südländisch" aussehende Täter auf den Kopf seines Opfers ein. Weiterlesen auf infranken.de
1.6.20

Südländer überfährt 2-jähriges Kind mit Rad und lässt es liegen

Hamm, NRW. Ein älterer "Südländer" auf einem Damenrad erfasste an einem Spielplatz einen zweijährigen Jungen. Das Kleinkind geriet unter das Rad, wurde ein Stück mitgeschleift und dabei verletzt. Statt sich um das Kind zu kümmern, fuhr der Südländer einfach davon. Weiterlesen auf rundblick-unna.de
1.6.20

Ex-Freundin den Schädel eingeschlagen – Kroate in Haft

Villingen-Schwenningen, Baden-Württemberg. Ein brutales Tötungsdelikt schockt Schwenningen: Die dreifache Mutter, die am Donnerstag tot aufgefunden wurde, ist umgebracht worden. Ihr wurde der Schädel eingeschlagen. Dringend tatverdächtig ist ihr kroatischer Ex-Freund. Er soll die Tat angekündigt haben. Weiterlesen auf schwarzwaelder-bote.de
31.5.20

8 Verletzte bei Massenschlägerei mit Schusswechsel in Worms

Worms, Rheinland-Pfalz. Bei einer Massenschlägerei, Messerstecherei und Schießerei zwischen einer "großen Zahl von Männern" vor einem Café wurden mindestens acht Beteiligte verletzt. Fünf kamen mit Stich- und Schussverletzungen ins Krankenhaus. Etwa 70 "Menschen" haben sich anschließend vor dem Wormser Krankenhaus versammelt. Weiterlesen auf spiegel.de
31.5.20

Mann von "jungen Männern" an Bushaltestelle niedergeschossen

Hamburg. Schüsse am Samstagabend im Hamburger Stadtteil Bergedorf. An einer Bushaltestelle wird ein Mann (22) unvermittelt von mindestens drei "jungen Männern" mit Schlagwaffen bedroht, mit vier Schüssen niedergestreckt und schwer verletzt. Seine 14-jährige Begleiterin wird mit Pfefferspray attackiert. Weiterlesen auf m.bild.de
31.5.20

"Männer" aus "Gruppe" verprügeln Mann und seine zwei Begleiterinnen brutal

Berlin-Prenzlauer Berg. Im Ernst-Thälmann-Park sind zwei "Männer" aus einer 10-köpfigen "Gruppe" auf einen 24-Jährigen losgegangen und haben ihn mit Schlägen traktiert. Als er davonrannte, gingen sie auf seine beiden 23-jährigen Begleiterinnen los, schlugen sie mit Faustschlägen ins Gesicht zu Boden und raubten sie aus. Weiterlesen auf bz-berlin.de
31.5.20

Hinterhalt in Dietzenbach: „Jetzt ist der Vulkan wieder explodiert“

Dietzenbach, Hessen. Menschen aus mehr als 80 Nationen würden hier friedlich zusammenleben, meint die SPD. In den Hochhäusern ginge jetzt die Angst um. „Mindestens 50 Leute wissen ganz genau, wer das war, aber keiner will was sagen.“ Der Hausmeister hat dafür Verständnis. „Heute brennt mein Auto, morgen meine Wohnung, übermorgen meine Frau.“ Weiterlesen auf fr.de
31.5.20

Vier junge Südländer treten Mann an S-Bahnhof bewusstlos

Hamburg. Die vier per Videoüberwachung gefilmten heranwachsenden "Südländer" schlugen und traten am S-Bahnhof Stellingen äußerst brutal auf die beiden Männer ein. Der 29-Jährige wie auch 31-Jährige wurden schwer verletzt. Einer verlor sogar das Bewusstsein. Weiterlesen auf m.bild.de
31.5.20

Sechs Syrer und zwei deutsche Frauen feiern Corona-Party und greifen Polizisten an

Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern. Sechs syrische Männer und zwei deutsche Frauen haben eine Corona-Party in einer Wohnung gefeiert. Gegen zwei von ihnen lag ein Haftbefehl vor. Die Polizei wollte sie zur Wache bringen, dann wurden sie von einem Syrer hinterrücks angegriffen und es gab eine Gefangenenbefreiung. Weiterlesen auf nordkurier.de
30.5.20

Massenschlägerei syrischer Großfamilien in Neubrandenburg

Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern. Nach einer Massenschlägerei von rund 30 Personen auf dem Datzeberg gab es am Freitagabend mehrere Verletzte. Bei den Beteiligten soll es sich um Mitglieder zweier syrischen Großfamilien handeln. Weiterlesen auf nordkurier.de
30.5.20

Marokkaner tötet Mann durch Stoß vor U-Bahn – mildes Urteil

Berlin-Kreuzberg. Nach einem tödlichen Stoß vor eine Berliner U-Bahn ist ein 27-jähriger Marokkaner lediglich wegen versuchter Körperverletzung zu vier Jahren Haft verurteilt worden. „Wir sind sicher, dass er die U-Bahn nicht sah“, rechtfertigt der Richter das milde Urteil. Weiterlesen auf welt.de
30.5.20

Verfassungsrichterin Borchardt: Hier marschiert sie mit der Antifa

Schwerin. Zwischen Antifa-Flagge und roten Kampfparolen steht sie in der ersten Reihe mit gewaltbereiten Linksradikalen. Ein Banner-Motto lautet: „Nazis gibt’s in jeder Stadt, bildet Banden, macht sie platt.“ Barbara Borchardt (64, Die Linke), gerade mit CDU-Stimmen gewählte Verfassungsrichterin, zeigt, wie wenig Distanz sie zur linksextremistischen Szene hat. Weiterlesen auf m.bild.de
30.5.20

"Männer" greifen bei Corona-Kontrolle an – fünf verletzte Polizisten, 120 "Schaulustige"

Duisburg, NRW. Erneut sind im Duisburger Norden Polizisten angegriffen worden. Beamte kontrollierten am Abend eine "Gruppe Männer", die in einem Lokal zu nah aneinander saß – und wurden daraufhin brutal mit Fäusten attackiert. Rund 120 "Schaulustige" mischten sich mit Drohungen und Beleidigungen ein. Weiterlesen auf rp-online.de
30.5.20

"Gruppe" prügelt auf 51-jährigen Mann ein – 100 "Schaulustige"

Berlin-Neukölln. Weil er ein "Kind" bei einem Klingelstreich erwischte und die Eltern informierte, wurde ein 51-Jähriger an seiner Wohnungstür von 15-20 "Personen" zusammengeschlagen. Anschließend behinderten rund 100 "Schaulustige" die Polizei und drohten dem Geschlagenen lautstark. Weiterlesen auf bz-berlin.de
30.5.20

Algerier schlägt Anwalt am Kotti Bierflasche auf Kopf – halbseitig gelähmt!

Berlin-Kreuzberg. Mechaniker Moustefa C. (38) aus Algerien, vier Kinder. Er schlägt einem Anwalt bei einem Raub am Kottbusser Tor eine Bierflasche auf den Kopf. Der Anwalt liegt drei Wochen mit schwerer Schädelfraktur im Krankenhaus und ist halbseitig gelähmt. Weiterlesen auf bz-berlin.de
30.5.20

Mann bei Streit zwischen "Männergruppen" tödlich verletzt

Berlin-Prenzlauer Berg. Nach einem Streit und mehreren "körperlichen Auseinandersetzungen" zwischen "Männergruppen" am hellichten Tag auf dem Falkplatz am Mauerpark ist ein Mann (44) an inneren Verletzungen gestorben. Nun bitte die Mordkommission um Hinweise. Weiterlesen auf bz-berlin.de
29.5.20

Linksextreme Schläger von Stuttgart brüsten sich im Internet

"Es geht uns mit körperlichen Angriffen darum, das öffentliche Auftreten der Faschisten soweit wie möglich zu unterbinden. Wir treiben den gesundheitlichen, organisatorischen und materiellen Preis dafür in die Höhe. Sie sollen mit Schmerzen, Stress und Sachschaden rechnen und dadurch möglichst isoliert, gehemmt, desorganisiert und abgeschreckt werden." Weiterlesen auf tag24.de
29.5.20

Massenhafte Plünderungen und Brandstiftungen in den USA

Minneapolis, USA. Geschäfte werden geplündert, verwüstet oder in Brand gesteckt: Das zeigen Videos aus Minneapolis, im US-Bundestaat Minnesota, die derzeit in den sozialen Medien kursieren. Die Stadt gleicht einem Pulverfass. Auslöser für die Krawalle war der Tod eines Afroamerikaners bei einer Verhaftung. Weiterlesen auf m.focus.de
29.5.20

Auto zerkratzt, Reifen zerstochen, bedroht: Clan zwingt Polizistin zum Umzug

Peine, Niedersachsen. In Peine musste eine Polizistin aus ihrer Wohnung ausziehen, weil sie von Mitgliedern des Al-Zein-Clans bedroht wurde. Es ist wohl nicht das erste Mal, dass Beamte von dieser Gruppierung eingeschüchtert wurden. "Die örtliche Polizei ist extrem eingeschüchtert." Weiterlesen auf jungefreiheit.de
29.5.20

50 "Männer" legen Brände und attackieren Feuerwehr und Polizei mit Steinen

Dietzenbach, Hessen. Etwa 50 "Männer" haben in der Nacht Brände gelegt - offenbar nur, um Polizei und Feuerwehr anzulocken. Die eintreffenden Beamten wurden mit bereitgelegten Steinen beworfen. Die Randale dauerte zwei Stunden und hinterließ enormen Schaden. Die Siedlung gilt als "sozialer Brennpunkt". Weiterlesen auf hessenschau.de
  •  
  • 1 von 315
Man kann einen gesellschaftlichen Diskurs darüber haben, was Meinungsfreiheit darf. Oder man hat Meinungsfreiheit. Christian Zulliger