Gewalt

16.12.18

Dunkelhäutige schlagen Rollstuhlfahrerin in den Nacken

Bottrop, NRW. Zwei dunkelhäutige Männer haben am Donnerstagnachmittag in Bottrop eine 59-jährige Rollstuhlfahrerin überfallen. Sie schlugen ihr in den Nacken und entrissen ihr die Handtasche. Mit ihrer Beute gelang ihnen die Flucht. Weiterlesen auf nrz.de
16.12.18

15-jähriger Rumäne schießt in vollbesetzter S-Bahn um sich

Berlin-Friedrichshain. Schock für Pendler in einer vollbesetzten S-Bahn am Donnerstagmorgen an der Warschauer Straße: durch die Tür eines haltenden Zuges der Linie S3 schoss ein 15-jähriger „Rumäne“ in den vollbesetzten Waggon. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
16.12.18

Asylbewerber nach Flaschen-Attacke auf Deutschen nicht festgenommen

Leipzig, Sachsen. Er wollte sich nur einen Kostenvorschlag in einer Autowerkstatt holen. Doch dann erlebte Jens A. einen Albtraum. Ein randalierender Asylbewerber griff ihn dort mit einem Stehaschenbecher und einer abgebrochenen Flasche an. Die Polizei ließ den Libyer kurz pusten und wieder laufen. Weiterlesen auf m.bild.de

Petition gegenKahane-Stiftung
So. 16.12. 13:30DresdenWeihnachts‐PEGIDA | Stream
So. 16.12. 14:00DuisburgPEGIDA NRW: „ Migration ist keine Lösung“
Mo. 17.12. 18:00HalleMontagsdemo in Halle (jeden 2. Montag)
Mo. 17.12. 18:30BerlinAbendspaziergang von BärGiDa (jeden Montag)
Mehr...
16.12.18

Nach blutiger Messerattacke: 15-Jähriger wieder auf freiem Fuß

Bielefeld, NRW. Erneut ist es zu einer Messerstecherei in Bielefeld gekommen: Vor einer Einrichtung für Jugendhilfe hat ein 15-jähriger Afghane einen 19-Jährigen mit einem Messer attackiert und mehrmals in den Rücken gestochen. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei ließ den Täter wieder auf freien Fuß. Weiterlesen auf nw.de
16.12.18

Drei Asylbewerber ließen Zug beinahe entgleisen

Österreich. Drei Asylwerber waren als Schwarzfahrer unterwegs - und wurden erwischt. Widerwillig stieg das Trio beim nächsten Halt aus dem Zug und legte aus Rache diverse Holzstangen, eine Tischplatte, eine Kabeltrommel und einen 30 Kilo schweren Stein auf die Gleise. Zudem manipulierten sie eine Weiche zur Entgleisung. Weiterlesen auf krone.at
15.12.18

Araber tritt gegen Auto attackiert Autofahrer mit Messer

Gardelegen, Sachsen-Anhalt. Ein arabisch aussehender Mann trat einem 22-Jährigen am Freitagmorgen gegen das Auto. Als dieser ausstieg und den Mann zur Rede stellen wollte, zerriss dieser ihm das T-Shirt und schnitt ihm mit einem Messer über die Brust. Weiterlesen auf volksstimme.de
15.12.18

Polizisten in Falle gelockt und mit Küchenmesser niedergestochen

Oranienburg, Brandenburg. Zwei Polizisten sind von einem „Mann“ niedergestochen worden. Dieser hatte den Notruf gewählt und sich als Einbruchsopfer ausgegeben. Als die Polizisten die Wohnung betraten, griff der 25-Jährige sie plötzlich von hinten mit einem Küchenmesser an und stach auf sie ein. Weiterlesen auf moz.de
15.12.18

Aufgeflogener afrikanischer Dieb randaliert in Gastwirtschaft

Oberstaufen, Bayern. Ein Eritreer wurde dabei beobachtet, wie er einer Frau in einer Gastwirtschaft die Halskette entwendete. Der aufgeflogene Dieb spuckte dabei Personen an und warf ein Glas nach einem Mann. Beim Eintreffen der verständigten Beamten wollte der 24-Jährige sofort auf die Beamten losgehen. Weiterlesen auf allgaeuhit.de
15.12.18

Afghane fordert „Respekt“ von Kontrolleurin und greift sie an

NRW. Eine Kontrolleurin behielt die gefälschte Fahrkarte eines jungen Afghanen ein. Daraufhin sagte er: „Bisschen Respekt, bitte!“, nahm die Frau in den Schwitzkasten, packte ihren Pferdeschwanz, renkte ihr zwei Wirbel aus, drückte sie auf eine Sitzbank und zog so lange an ihren Fingern, bis sie die Karte losließ. Gerichtsurteil: Geldbuße. Weiterlesen auf wp.de
14.12.18

Mann ins Koma geprügelt: Bewährung für junge Kopftreter

Langen, Hessen. Keiner der sechs jungen Männer, die einen 35-jährigen Deutschen brutal geschlagen und mit den Füßen gegen den Kopf ins Koma getreten und den Schädel gebrochen haben, muss hinter Gitter. Alle erhalten Bewährungsstrafen. Ein 21-jähriger Eritreer entpuppte sich dabei als besonders brutal. Weiterlesen auf op-online.de
14.12.18

Ali K. hat noch mehr Mädchen belästigt!

Berlin. Der mutmaßliche türkische Mörder von Georgine Krüger soll in seiner Nachbarschaft weitere Mädchen massive belästigt haben. 2009 hätten sich zwei Mädchen im Alter von 11 und 13 Jahren bei der Polizei gemeldet. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mit. Weiterlesen auf m.bild.de
14.12.18

Überfallene Rollator-Rentnerin tot – ausländische Killer geschnappt

Krefeld, NRW. Die Tat war ein roher Akt der Gewalt und Habgier: Zwei junge Räuber verfolgen eine Rentnerin (†84), die 600 Euro bei der Sparkasse abgehoben hat. Sie bringen sie zu Fall, klauen ihr Geld und lassen sie tödlich verletzt liegen. Nun wurde ein „wohnungsloser Serbe“ durch eine weitere Tat überführt. Weiterlesen auf mobil.express.de
14.12.18

Drei Frauen bei Messerattacken in Nürnberg schwer verletzt

Nürnberg, Bayern. Bei drei Messerattacken sind am Donnerstagabend in einem Stadtteil in Nürnberg drei Frauen schwer verletzt worden. Alle drei wurden notoperiert und schweben in Lebensgefahr. Es könnte sich in allen Fällen um den gleichen Täter handeln. Die Polizei ruft zur Vorsicht auf. Weiterlesen auf focus.de
13.12.18

Integrationskurs: Teilnehmer tickt aus

Ein Asylbewerber soll im Deutschunterricht des Kurses bei einer Meinungsverschiedenheit überreagiert und die Lehrerin lautstark beleidigt haben. Der Aggressor schlug mehrfach gegen eine Wand und verletzte sich hierbei selbst. Viele besorgte Eltern meldeten sich in der Schule Weiterlesen auf schwarzwaelder-bote.de
13.12.18

"Paketbote" zieht plötzlich Messer: 81-Jährige mittags in Wohnung ausgeraubt

Dortmund, NRW. Am hellen Samstagmittag ist eine Seniorin in Dortmund von einem vermeintlichen Paketboten ausgeraubt worden – mit Messereinsatz. Der mutmaßlich afghanische Täter hatte sogar ein Paket dabei – nahm es jedoch wieder mit. Zusammen mit dem Hab und Gut seines schockierten Opfers. Weiterlesen auf rundblick-unna.de
12.12.18

Mädchenmörder soll schon in Afghanistan getötet haben

Steyr, Österreich. Der mutmaßliche Mörder der 16-jährigen Michelle F. aus dem oberösterreichischen Steyr ist gefasst. Der im Frühjahr 2016 mit Schleppern nach Österreich gekommene Afghane konnte trotz abgelehnten Asylbescheids nicht abgeschoben werden. Er soll schon in seiner Heimat getötet haben. Weiterlesen auf krone.at
12.12.18

Terror auf Weihnachtsmarkt – drei Tote, 13 Verletzte

Straßburg, Frankreich. Ein 29-jähriger Gefährder mit „nordafrikanischen Wurzeln“ hat am Dienstagabend auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt das Feuer eröffnet und drei Menschen getötet. 13 Menschen wurden verletzt, sechs schweben in Lebensgefahr. Der Mann wurde von Soldaten angeschossen, trotzdem gelang ihm die Flucht. Weiterlesen auf welt.de
11.12.18

Asylanten schmeißen Pflastersteine auf Polizei - 11 Verletzte, 100.000 Euro Schaden

Bamberg, Bayern. Aufruhr am Dienstagmorgen im Ankerzentrum: Mehrere Eritreer griffen Sicherheitsmitarbeiter und Polizeibeamte an. Die Situation eskalierte, sogar das SEK musste anrücken, über 100 Polizisten waren im Einsatz. Der Sachschaden in der Unterkunft wird auf 100.000 Euro geschätzt. Weiterlesen auf infranken.de
11.12.18

Zweijähriges Mädchen tot in Flüchtlingsunterkunft gefunden

Köln. Eine Nigerianerin steht im Verdacht, ihre zweijährige Tochter getötet zu haben. Die Mutter und das Mädchen lebten in einer städtischen Flüchtlingsunterkunft. Die Polizei spricht davon, dass das Kind an „massiven Verletzungen“ gestorben sei. Die Mutter habe getanzt, gesungen und Spielzeugpuppen vom Balkon geworfen. Weiterlesen auf mobil.ksta.de
11.12.18

Junger Afrikaner will Polizisten übers Geländer werfen

Bietigheim-Bissingen, Baden-Württemberg. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlags: In einer Flüchtlingsunterkunft in Bietigheim-Bissingen versuchte ein aggressiver 21-jähriger Gambier, einen Beamten übers Geländer in die Tiefe zu stürzen. Weiterlesen auf stuttgarter-zeitung.de
  •  
  • 1 von 187
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir widerspruchslos hinnehmen. Arthur Schopenhauer