Gewalt

28.11.20

Brutale Attacke: Ausländerinnen überfallen 79-jährigen Senior

Bonn, NRW. Zwei schwarzhaarige junge Ausländerinnen verwickelten am Nachmittag einen Rentner (79) in ein Gespräch. Doch das Duo wollte mit ihm nicht nett plaudern, sondern ihm seine mehrere tausend Euro teure Uhr vom Handgelenk reißen, was ihnen nach einem Handgemenge auch gelang. Schwarzhaarige Männer warteten bereits mit einem Fluchtauto. Weiterlesen auf amp.express.de
28.11.20

"Junge Männer" stoßen Mädchen in Rottweil Treppe hinunter

Rottweil, Baden-Württemberg. Die 17-Jährige wollte am Donnerstagabend gegen 18 Uhr mit dem Bus nach Hause fahren. Auf der Treppe an der Eisenbahnstraße wurde sie unvermittelt von zwei "jungen Männern" die Treppe hinunter gestoßen. Weiterlesen auf schwarzwaelder-bote.de
28.11.20

Polizeibekannter brutaler Bosnier rastete komplett aus

Köln. Das Auto stand in der zweiten Reihe einer Kölner Feuerwehrzufahrt. Als ein Ordnungsamts-Mitarbeiter es dort fotografierte, geriet der Besitzer (22) völlig in Rage. Der polizeibekannte arbeitslose bosnische Familienvater beleidigte den Mitarbeiter, bespuckte ihn, stieß ihn zu Boden und drohte ihn abzustechen. Weiterlesen auf m.bild.de
28.11.20

Moslemische Schüler lieferten ihren Lehrer ans Messer

Paris. Drei Schülern wirft die französische Justiz „Beihilfe zum terroristischen Mord“ an Samuel Paty vor. Sie sind erst 13 und 14 Jahre alt. Die Jugendlichen sollen dem Täter den Lehrer vor der Schule bei Paris gezeigt haben. Anschließend wurde der 47-jährige Paty nahe seiner Schule enthauptet. Weiterlesen auf welt.de
27.11.20

"Üblich in unserer Kultur" – Flüchtlinge filmen Hinrichtung

Pottendorf, Österreich. Österreich trug noch Trauer nach dem Wien-Terror, sechs junge Flüchtlinge gingen in Pottendorf in den Park, um Hinrichtungen zu filmen und online zu stellen. Per Kopfschuss von hinten wird ein Bursche exekutiert. Sie erklärten, dass solche Videos in ihrer Kultur völlig normal seien. Weiterlesen auf heute.at
27.11.20

"Junger Mann" schlägt 84-jähriger Seniorin ins Gesicht

Dortmund, NRW. Eine 84-jährige Seniorin ist von zwei schwarzhaarigen jungen "Männern" angesprochen und ausgeraubt worden. Einer der beiden Männer griff in ihre Handtasche und stahl ihre Brieftasche. Als sie den Mann darauf ansprach, schlug er der Seniorin ins Gesicht. Weiterlesen auf ruhrnachrichten.de
26.11.20

Dunkelhäutiges junges Paar lockt Mann in brutale Sex-Falle

Düsseldorf. Völlig überraschend und entgegen der Vereinbarung erschien ein junger Mann auf der Bildfläche. Das dunkelhäutige Paar verlangte vom Opfer Bargeld, Smartphone und Wertsachen. Der männliche Komplize schlug und trat brutal auf den Mann ein. Dann musste er an verschiedenen Automaten Bargeld abheben. Erst dann ließen die Verbrecher ihr Opfer schwer verletzt zurück. Weiterlesen auf m.bild.de
26.11.20

Auf dem Weg zur Shisha-Bar: Freispruch und Bewährung nach tödlichem Autorennen

Hamburg. Ein BMW und ein Audi A6 rasen durch Hamburg, dann kollidieren sie und ein Mann stirbt. Nun wurde ein "23-Jähriger" zur Bewährung verurteilt, der andere Fahrer, ein "20-Jähriger", wurde freigesprochen. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft, beide hätten ein illegales Autorennen ausgetragen, ließ sich nicht nachweisen. Weiterlesen auf welt.de
26.11.20

"Du dummer Deutscher": Asyl-Trio prügelt Fahrgast ins Krankenhaus – Bewährung

Dresden. Die Migranten bepöbelten das Opfer, versuchten, mit Sätzen wie "Du dummer Deutscher" zu provozieren. Der 43-jährige Dresdner stieg verängstigt aus, obwohl er eigentlich weiter wollte. Munthar A. (32), Bassem B. (25) und Ali Z. (36) prügelten den Deutschen krankenhausreif und raubten ihn aus. Urteil: Bewährung. Weiterlesen auf tag24.de
26.11.20

Marokkaner würgte und verbrannte 3-Jährigen

Siegen, NRW. Nachdem sich seine Frau von ihm getrennt hatte, legte der Vater seinen kleinen Sohn (3) auf eine Matratze und zündete sie an. Im Mordprozess behauptet der Marokkaner (34), der Junge sei schon tot gewesen. Die Staatsanwaltschaft dagegen glaubt, das Kind starb erst auf grausamste Weise durch die Verbrennung. Weiterlesen auf m.bild.de
25.11.20

Gewalt, Entführungen, Unfälle: Algerier auf irrer Amokfahrt

Baden-Württemberg. Es klingt wie Szenen aus einem Action-Film. Mehr als zwei Stunden und fast 150 Kilometer einmal durch Baden-Württemberg: Crashs, Gewalt und Auto-Entführungen. Aber die völlig irre Flucht dieses Amok-Algeriers am Dienstagabend ist leider echt. Weiterlesen auf m.bild.de
25.11.20

Südländer tritt auf Frau an Bushaltestelle ein

Vallendar, Rheinland-Pfalz. An einer Bushaltestelle in Vallendar ist am Montagabend eine junge Frau von einem "Südländer" zu Boden gerissen, getreten und verletzt worden. Die Tat ereignete sich gegen 20.45 Uhr, als die 20-Jährige auf einen Bus wartete. Weiterlesen auf rtl.de
25.11.20

Linksextreme versuchen Corona-Demonstrant zu töten

Leipzig, Sachsen. Der Warnschuss eines Bereitschaftspolizisten hat einem Corona-Demonstranten am Samstag in Leipzig vermutlich das Leben gerettet. Ein Dutzend vermummte Linksextreme hatten auf den hilflos am Boden liegenden Mann eingetreten. Dabei sind sie auch auf den Kopf des wehrlosen Opfers gesprungen. Weiterlesen auf tag24.de
25.11.20

Die linksextreme Szene wird gefährlicher

Gewalttaten von Linksextremen gegen Sachen und Menschen nehmen deutlich zu. Beim Bundesamt für Verfassungsschutz spricht man von "Enthemmung" und einer sich zuspitzenden Dynamik. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
25.11.20

«Allahu akbar»: Islamistin attackiert Frauen in Lugano

Lugano, Schweiz. Sie hat «Allahu akbar» gerufen, bevor sie auf ihre Opfer losgegangen ist. Die polizeibekannte Täterin hat unmittelbar zuvor in der Haushaltsabteilung ein Küchenmesser entwendet. Daraufhin habe sie ihr erstes Opfer gewürgt und später auf eine zweite Frau eingestochen. Laut Augenzeugen hat sie sich zum IS bekannt. Weiterlesen auf nzz.ch
24.11.20

Syrer belästigt Mitbewohnerinnen in WG und schlitzt Vermieter den Arm auf

Karlsruhe, Baden-Württemberg. Ein Vermieter überbrachte einem syrischen Mieter die Kündigung, weil er Mitbewohnerinnen in einer WG belästigte. Der Syrer schlitzte daraufhin dem Vermieter mit einer Stichwaffe den Bizeps, Oberarm und Schlagader auf. Während sich das Opfer noch in der Not-OP befand, wurde der Syrer bereits wieder auf freien Fuß gesetzt. Weiterlesen auf politikstube.com
24.11.20

Afghane ersticht Frau, versteckt Leiche unterm Kinderbett und flieht

München. Bei einer gründlichen Durchsuchung der Wohnung entdeckte die Polizei die Leiche der 34-jährigen Münchnerin unter einem Kinderbett versteckt. Die anschließende Obduktion bestätigte, dass die Frau durch Stiche in den Oberkörper getötet wurde. Vermutlich ist der Mann bereits nach Afghanistan geflohen. Weiterlesen auf pnp.de
24.11.20

Jugendliche Migranten überfallen 40-Jährigen und treten ihn zusammen

Chemnitz, Sachsen. Drei Jugendliche, ein Eritreer, ein Kenianer und ein "Deutscher", haben sich einem 40 Jahre alten Mann genähert. Einer der Jugendlichen bedrohte den Mann beim Vorbeigehen mit einem spitzen Gegenstand und verlangte Geld von ihm. Da der 40-Jährige dem nicht nachkam, brachten ihn die Jugendlichen zu Boden und traten auf ihn ein. Weiterlesen auf tag24.de
24.11.20

Afrikaner beißt im Görlitzer Park einer Frau die halbe Nase und Wange ab

Berlin-Kreuzberg. Der 24-jährige Afrikaner aus Mali würgte die Frau gegen 11.15 Uhr am Görlitzer Ufer in Kreuzberg, während sie am Boden unter ihm lag. Dann biss er ihr die linke Nasenhälfte sowie den linken Mundwinkel ab. „Dauerhaft entfernt“, steht in der Anklage. Das 42-Jährige Zufallsopfer ist dauerhaft entstellt und vergibt ihm vor Gericht. Weiterlesen auf bz-berlin.de
24.11.20

13-jähriger Türke sticht Schüler in Klassenzimmer nieder

Östringen, Baden-Württemberg. Zwischen den "deutsch-türkischen" Schülern gab es seit Monaten Streitigkeiten. Beide gehen in verschiedene 7. Klassen an der Schule. Nach der Pause ist der Angreifer in das Klassenzimmer seines Opfers gekommen und hat dem 13-Jährigen mehrere Stichverletzungen am Oberkörper zugefügt und ihn schwer verletzt. Weiterlesen auf epochtimes.de
  •  
  • 1 von 359
Und sie werden kommen, über das Meer wie die Heuschrecken, aber es werden keine Tiere sein. Nostradamus