Gewalt

14.8.20

630 Millionen Euro für Asylheim-Security alleine in Berlin!

Berlin. Über das sagenhafte Auftragsvolumen von 630 Millionen Euro beläuft sich der von Berlin ausgeschriebene Vertrag für Sicherheitsdienste in den Flüchtlingsunterkünften des Landes, damit sich Merkel-Gäste nicht gegenseitig massakrieren oder das Anstaltspersonal attackieren. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
14.8.20

Krawalle der Traumatisierten?

Es stellt sich die Frage, ob bestimmte Migranten-Populationen in Deutschland nicht in bestimmter Hinsicht eine psychiatrische Negativ-Auslese darstellen, bei ihnen also gewaltaffine Symptome und entsprechende Persönlichkeitseigenschaften wie eine erhöhte Reizbarkeit überrepräsentiert sind. Von Wolfgang Meins. Weiterlesen auf achgut.com
14.8.20

Muslimische „Sittenwächter“ bedrohten „zu westliche“ Frauen

Wien. Weil diese sich ihrer Meinung nach „zu westlich“ verhalten haben, sollen sechs Tschetschenen systematisch Frauen verfolgt, denunziert, bedroht und sogar verletzt haben. Die Polizei geht davon aus, dass es sowohl weitere Opfer als auch weitere Täter gibt. Weiterlesen auf krone.at
13.8.20

„Black Lives Matter“ verteidigt Plünderungen als „Reparationen“

Chicago, USA. Nach den heftigen Ausschreitungen in der US-Metropole Chicago hat die örtliche „Black Lives Matter“-Bewegung die Plünderungen als gerechtfertigt bezeichnet. „Das sind Reparationen“, hieß es. In der Nacht zum Montag hatten Hunderte Personen in der Innenstadt randaliert und geplündert. Der Schaden beträgt rund 60 Millionen Euro. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
13.8.20

Afghane schlägt Frau vor Kindern tot – Gesicht völlig zertrümmert

Oldenburg, Niedersachsen. „Ich hörte ein dumpfes Schlagen und helles Wimmern. Mein Gott, es hörte nicht auf“, so die Nachbarin unter Tränen! Sanitäter, Notarzt und Polizisten finden die blutüberströmte Frau im Kinderzimmer, ihr Gesicht bis zur Unkenntlichkeit zertrümmert. Beamte reißen den Afghanen weg. Die Kinder weinen. Weiterlesen auf m.bild.de
13.8.20

Mädchen und Frauen fühlen sich in deutschen Großstädten zunehmend unsicher

In den deutschen Großstädten fühlen sich viele Mädchen und Frauen immer unsicherer. Das ergibt eine Umfrage. Mädchen und junge Frauen werden dort täglich sexuell belästigt, verfolgt, bedroht und beleidigt. Die Gründe dafür sehen die Experten auch in der Erziehung der "Jungs" und "Männer". Weiterlesen auf welt.de
12.8.20

Syrischer Schwarzfahrer randaliert und tritt Kontrolleure

Waiblingen, Baden-Württemberg. Ein 36-jähriger syrischer Schwarzfahrer hat mehrere Fahrkartenkontrolleure in einer S-Bahn angegriffen, nachdem diese ihn an seiner Flucht hindern wollten. Er schrie herum, trat einer Kontrolleurin gegen das Schienbein, einem anderen Kontrolleur gegen den Arm und einen dritten versuchte er zu schlagen. Weiterlesen auf zvw.de
12.8.20

Messer-Araber attackiert Fahrgäste im Regionalexpress

Friedberg, Hessen. Alarm im Regionalexpress! Kurz vorm Bahnhof Friedberg griff am Samstagabend ein arabisch aussehender Mann zwei Reisende mit einem Messer an. Ein 38-Jähriger wurde durch Stiche im Leistenbereich und an den Armen schwer, ein 27-Jähriger leicht verletzt. Weiterlesen auf m.bild.de
12.8.20

"Junger Mann" verfolgt Frau und sticht sie nieder – Lebensgefahr!

Berlin. Brutale Attacke am Montagabend in Berlin! Eine 32-jährige Frau wurde in einem Mehrfamilienhaus in Friedrichshain lebensgefährlich verletzt. Ein "junger Mann" folgte ihr in das Haus und stach sie in einem der oberen Stockwerke nieder. Nun ermittelt die Mordkommission. Weiterlesen auf bz-berlin.de
12.8.20

Jugendliche "Franzosen" randalieren vor Freibad

Offenburg, Baden-Württemberg. Eine Gruppe junger "Franzosen" hat sich am Samstag vor dem Stegermattbad randaliert, nachdem ihnen mangels vorheriger Anmeldung vom Sicherheitspersonal der Eintritt verwehrt wurde. Sie bewarfen eine 62-Jährige und fuhren eine andere Mitarbeiterin fast über den Haufen. Weiterlesen auf m.bo.de
12.8.20

Afrikaner soll deutsche Geschäftsfrau totgemetzelt haben

Bielefeld, NRW. In einer Strafanzeige hatte die 49-jährige Katja S. geschildert, wie sie den Westafrikaner im Fitness-Studio kennenlernte, sich auf eine Affäre mit dem attraktiven Mann einließ und ihren Lebensgefährten betrog. Es war eine verhängnisvolle Affäre, auf die sich die Geschäftsfrau einließ. Sie endete mit elf Messerstichen tödlich. Weiterlesen auf m.bild.de
11.8.20

Afghane prügelt brutal vor kleiner Tochter in S-Bahn auf Frau ein

Hamburg. Vor den Augen der kleinen Tochter schlägt ein Afghane in der S-Bahn auf seine Lebensgefährtin ein. Die Wucht seiner Hiebe war so heftig, dass die Frau vom Sitz in den Gang stürzte, wo er sie weiter mit gezielten Schlägen bearbeitete bis Fahrgast einschritt. Die 30-Jährige erlitt einen Nasenbeinbruch, ein Schädel-Hirn-Trauma und eine Platzwunde am Auge. Der Afghane blieb auf freiem Fuß. Weiterlesen auf bergedorfer-zeitung.de
11.8.20

Grillstübchen von rund 50 Orientalen vollkommen verwüstet

Klein-Reken, NRW. Der Imbissbetrieb "Grillstübchen" wurde am Sonntagabend von einer rund 50-köpfigen Gruppe türkisch oder arabisch aussehender Männer mit Baseballschlägern, Äxten und Schusswaffen überfallen und komplett zerstört. Der Vater des Inhabers wurde verletzt. Offenbar ging es um Schutzgeldzahlungen. Weiterlesen auf lokalkompass.de
11.8.20

"Mann" hackt 21-Jährigem mit Machete die Hand ab - und bleibt auf freiem Fuß

Ochtendung, Rheinland-Pfalz. Ein 22-jähriger "Mann" hat einem 21-Jährigen die linke Hand mit einer Machete abgehackt und ihn zudem schwer am Kopf verletzt. Das Opfer schwebte in Lebensgefahr. Der Macheten-Schwinger gibt vor, es sei Notwehr gewesen und wurde anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt. Weiterlesen auf welt.de
11.8.20

Bereits verurteilter Migrant tötet 15-jährige Schülerin in Berlin

Berlin. Der Intensivtäter mit dem urigen, typisch Berliner Namen Bekim H. war 2001 zu 13 Jahren verurteilt worden, nachdem er eine 68-jährige Rentnerin in ihrer Wohnung überfallen und versucht hatte, sie zu vergewaltigen. Nun soll er nach einer versuchten Vergewaltigung eine 15-jährige Schülerin getötet haben. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
11.8.20

Syrer schleppten junge Frau als Sex-Sklavin nach Deutschland

Weiden, Bayern. Syrische Menschenquäler in Deutschland: Eine 19-Jährige wurde nach Deutschland ge­bracht, um Vater und Sohn als Familiensklavin zu Diens­ten zu sein, einen Stammhal­ter zu gebären und danach in einem türkischen Flüchtlings­lager entsorgt. Ihre Hoch­zeits-Morgengabe von drei Goldringen wurde ihr für die Schleusung sogar wieder ab­genommen. Weiterlesen auf m.bild.de
11.8.20

Dunkelhäutiger schlägt auf Rettungssanitäter ein

Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz. In der Nacht war der Rettungsdienst im Einsatz, um sich um eine hilflose Person zu kümmern. Ein dunkelhäutiger Mann, der vorbeikam, mischte sich in die medizinischen Maßnahmen ein. Nachdem er zurückgewiesen wurde, schlug er auf den Rettungssanitäter ein. Weiterlesen auf rheinpfalz.de
10.8.20

Junge Muslime treten Rentner tot: „Sie treten immer in Rudeln auf“

Wien. Gemeinsam mit ihrem Ehemann spaziert Frau S. in Wien-Favoriten. Vor einer Moschee steht eine Gruppe Jugendlicher. Wie aus dem Nichts hat ein 18-jähriger Sonderschüler und Kampfsportler ihrem Mann in den Bauch getreten. Der 67-jährige Pensionist stürzte mit dem Kopf auf die Gehsteigkante, fiel ins Koma und starb. Weiterlesen auf krone.at
10.8.20

"Ey, was macht ihr da mit dem Auto?" – Türken greifen Polizei an

Mülheim, NRW. Weil die Polizei ein falsch abgestelltes Auto umparken lassen wollte, ist eine türkische Familie auf die Beamten losgegangen und hat drei Polizisten verletzt. Zwei Männer und ein Jugendlicher haben die Polizisten mit Schlägen, Tritten, Bissen und einen Sprung in den Rücken angegriffen. Weiterlesen auf nrw-aktuell.tv
9.8.20

Migrantenmännerüberschuss und Massenschlägerei am Strand

Embedded thumbnail for  Migrantenmännerüberschuss und Massenschlägerei am Strand
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=X6uCunFm10Y
Blankenberge, Belgien. Die Luft geschwängert vom Testosteron der bunten Männergruppen, schlagen am späten Samstagnachmittag die Strandbesucher bald mit Sonnenschirmen und Klappstühlen aufeinander ein. Auch die anrückende Polizei hat anfangs einen schweren Stand und wird von den jungen Männern angegriffen. 4:20 min Video ansehen
  •  
  • 1 von 334
Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. Albert Einstein