Gewalt

8.4.20

Randalierender Afrikaner spuckt zwei Polizisten mitten ins Gesicht

München. Ein polizeibekannter 26-jähriger abgelehnter Asylbewerber aus Togo, der am Dienstagmorgen in einer Toilettenanlage am Hauptbahnhof randalierte, leistete massiven Widerstand und spuckte dabei zwei Bundespolizisten ins Gesicht. Anschließend wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Weiterlesen auf rosenheim24.de
8.4.20

Asyl-Randale in Halberstadt bewusst angezettelt?

Halberstadt, Sachsen-Anhalt. Vieles spricht dafür, dass die Tumulte in der Zast Halberstadt von Migranten gezielt angezettelt worden sind und von linken Aktivisten des Antirassistischen Netzwerks für Forderungen nach besserer Versorgung und dezentraler Unterbringung der Flüchtlinge politisch genutzt werden. Weiterlesen auf amp.volksstimme.de
8.4.20

Corona-Eskalation: Südländer sticht Supermarkt-Mitarbeiter Messer ins Bein

Bielefeld, NRW. Corona-Eskalation in NRW: In Bielefeld hat ein schwarzhaariger junger „Südländer“ einem 52-jährigen Supermarkt-Mitarbeiter bei einem Streit um eine Corona-Regel mit einem Messer ins Bein gestochen. Anschließend floh der Täter. Weiterlesen auf amp.express.de
8.4.20

Asylbewerber legen Feuer, randalieren und spucken – 60 Polizisten nun in Quarantäne

Berlin. Bewohner eines Flüchtlingsheims mit Corona-Infektionen in Biesdorf legten mehrfach Feuer und lieferten sich Auseinandersetzungen mit der Polizei. Sie stürmten auf die Beamten zu und bespuckten diese. Nun stehen 60 Polizisten einer Einsatzhundertschaft unter Quarantäne. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
7.4.20

Frau von Südländer überfallen – Hund und Zeuge retten sie

Hamburg. Eine 52-jährige Frau war gegen 20.30 Uhr mit ihrem Hund unterwegs. Plötzlich ist sie von einem „Südländer“ von hinten angegriffen und zu Boden gerissen worden. Dabei entriss der Täter ihr eine goldene Halskette. Der Hund der Frau, der sie beschützen wollte, biss dem Täter ins Bein, bis er von ihr abließ. Weiterlesen auf amp.mopo.de
7.4.20

Syrer ringt Polizisten bei Kontrolle zu Boden

München. Bei einer Kontrolle eines 32-jährigen Syrers ist ein Polizist attackiert und verletzt worden. Der Syrer hatte den 42-jährigen Polizisten zu Boden gerungen und sich heftig gegen seine Festnahme gewehrt. Schließlich kam ein Passant und über zehn Streifenwagen dem Polizisten zur Hilfe. Weiterlesen auf abendzeitung-muenchen.de
7.4.20

Jugendliche Südländer schlagen und treten Frau

Emsdetten, NRW. In Höhe des Kriegerehrenmals ist eine Frau von vier jungen „Südländern“ geschlagen und getreten worden. Sie hatten sich an dem Denkmal aufgehalten und waren dabei so laut, dass die Frau die Gruppe gegen 1 Uhr ansprach. Zwei Jugendliche kamen daraufhin auf sie zu und beleidigten sie, einer schlug sie, ein Weiterer trat sie. Weiterlesen auf ev-online.de
6.4.20

Algerier erschlägt Nachbarn mit Hammer in Kleingartenanlage

Alsfeld, Hessen. Schreckliche Szenen spielten sich in der Alsfelder Kleingartenanlage Beerenwiese ab: Ali B., ein 37-jähriger Algerier, der erst seit kurzem dort eine Parzelle hat, soll nach einem Streit seinen 47-jährigen Nachbarn mit einem Hammer erschlagen haben. Weiterlesen auf osthessen-news.de
6.4.20

Afrikaner zerstören Zentrum für Coronavirus-Tests

Elfenbeinküste. In der Millionenmetropole Abidjan in der Elfenbeinküste haben Einwohner ein Zentrum für Coronavirus-Tests zerstört, weil sie ihre Ansteckung durch Besucher der Einrichtung fürchteten. Dutzende Menschen nahmen am Sonntag das noch im Bau befindliche Gebäude auseinander. Weiterlesen auf faz.net
6.4.20

„Mann“ sticht 33-Jährigem am Bahnhof Messer in den Hals

Wendlingen, Baden-Württemberg. Ein stämmiger, 1,60 Meter großer „Mann“ hat am Samstagmittag am Wendlinger Bahnhof einem 33-Jährigen mit einem Messer in den Hals gestochen. Die Fahndung verlief bislang ergebnislos, die Polizei bittet um Hinweise. Weiterlesen auf esslinger-zeitung.de
6.4.20

„Mann“ überfällt brutal junge Mutter und droht ihr einjähriges Kind in den Teich zu werfen

Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern. Eine Mutter wurde am Sonntagnachmittag plötzlich hinterrücks von einem „Mann“ überfallen. Zur Herausgabe von Bargeld drohte er, ihr einjähriges Kind in den Teich zu werfen, schlug ihr gegen den Kopf und versuchte, eine brennende Zigarette ihrem Gesicht ausdrücken. Weiterlesen auf nordkurier.de
6.4.20

„Mann“ will Geld haben und spuckt Frau ins Gesicht

Dortmund, NRW. Weil sie ihm kein Geld geben wollte, hat ein „Mann“ einer Frau ins Gesicht gespuckt und sie beleidigt. Passiert ist das in einem ICE im Dortmunder Hauptbahnhof. Der Mann kam quasi frisch aus dem Gefängnis. Weiterlesen auf ruhrnachrichten.de
6.4.20

Tunesier verdrischt Freundin, geht mit Machete auf Polizei los und wirft Möbel aus dem Fenster

Dresden. Zuerst hatte der Tunesier seine Freundin (19) in seiner Wohnung verdroschen. Anwohner alarmierten die Polizei. Der Schläger ging auf die Beamten mit einer Machete los. Das SEK rückte schwer bewaffnet an. Auch das beeindruckte den brüllenden Tunesier nicht. Möbel und Unrat flogen vom Balkon in Richtung der Einsatzkräfte. Weiterlesen auf tag24.de
6.4.20

Araber überfallen 14-jährige Mädchen mit Schusswaffe

Köln. Zwei 14-jährige Mädchen wurden gegen 18:30 Uhr in Köln-Kalk an einer Haltestelle von zwei jungen, arabisch aussehenden Männern angesprochen und in einen Winkel gedrängt. Einer der Räuber bedrohte sie mit einer Schusswaffe, zwang sie ihren Schmuck und eine Umhängetasche herauszugeben. Weiterlesen auf koeln.de
5.4.20

Wilde Holzlatten-Prügelei wegen zu dunklem Dönerfleisch

Mülheim, NRW. Trotz Corona-Kontaktverbot wilde Massenschlägerei mit Holzlatten vor einem Döner-Imbiss: Die Polizei musste in Mülheim mehr als ein Dutzend „Männer“ davon abhalten, den Verkäufern die Schädel einzuschlagen, weil das Dönerfleisch angeblich zu dunkel war. Weiterlesen auf m.bild.de
5.4.20

23-Jähriger in Kronach erstochen – Afghane auf der Flucht

Kronach, Bayern. Tödliche Attacke in Oberfranken: Am Samstag ist ein 23-Jähriger in Kronach bei einem Messerangriff ums Leben gekommen. Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach dem flüchtigen und dringend tatverdächtigen 28-jährigen Afghanen Janagha A. Weiterlesen auf m.bild.de
5.4.20

6-jähriges Kind von „Rumänen“ überfallen und ausgeraubt

Chemnitz, Sachsen. Unfassbar! Zwei 28 und 52 Jahre alte „Rumänen“ raubten am Samstagnachmittag ein 6-jährigen Jungen vor einem Lebensmittelgeschäft aus, stießen ihn zu Boden und verletzten ihn dabei. Zwei Zeugen nahmen die Verfolgung auf und wurden von den Tätern geprügelt, bis zufällig eine Streife eintraf. Weiterlesen auf tag24.de
5.4.20

Tumultartige Szenen mit 150 Asylbewerbern in Halberstadt

Halberstadt, Sachsen-Anhalt. In der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber in Halberstadt ist es vorübergehend zu tumultartigen Szenen gekommen. Bewohner haben aufgestellte Quarantänezäune umgeworfen. Etwa 100 bis 150 Menschen seien daran beteiligt gewesen. Weiterlesen auf app.mdr.de
5.4.20

Afghanischer Flüchtling ersticht 15-Jährigen in Augsburg

Augsburg, Bayern. Bei einem Familienstreit hat ein Afghane (29) einen Angehörigen (15) im Flüchtlingsheim mit einem Messer attackiert und getötet. Sechs weitere Familienangehörige wurden verletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Polizei und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Weiterlesen auf m.bild.de
5.4.20

„Allahu akbar“ – Zwei Tote nach Terror-Attacke durch Flüchtling

Romans-sur-Isère, Frankreich. Ein afrikanischer Flüchtling hat in Südfrankreich unter Allahu-akbar-Rufen willkürlich Passanten vor einer Bäckerei und in Geschäften mit einem Messer attackiert! Zwei Opfer wurden getötet, vier wurden schwer verletzt – der Zustand von drei Opfern ist kritisch! Weiterlesen auf m.bild.de
  •  
  • 1 von 304
Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. Albert Einstein