Zensur

28.11.20

Tucker Carlson: „Sie haben die Wahl vor unseren Augen manipuliert und niemand hat etwas dagegen unternommen“

USA. „Fox News“-Moderator Tucker Carlson fand kürzlich harsche Worte für die Demokraten, die seiner Meinung nach die Wahlen nicht mit fairen Mitteln gewonnen hätten. Er beschuldigt Big Tech und die Massenmedien, mit den Demokraten bei der Wahl 2020 konspiriert zu haben. Weiterlesen auf epochtimes.de
27.11.20

Kay Ray macht Witze über den Islam und wird gefeuert

Menschen werden abgeschlachtet, weil sie Witze über den Islam machen. Kay Ray macht Witze über alle Religionen, aber nur Witze über eine bestimmte Religion bringen ihn in Lebensgefahr. Und was macht das Schmidt Theater? Es fällt seinem Künstler in den Rücken. Das ist an Feigheit kaum noch zu überbieten. Von Gerd Buurmann. Weiterlesen auf tapferimnirgendwo.com
26.11.20

Eine Milliarde Euro für „Kampf gegen Rechts“

Berlin. Die Bundesregierung hat sich am Mittwoch auf ein Maßnahmenpaket in Höhe von einer Milliarde Euro im „Kampf gegen Rechts“ geeinigt. Ein Bundesbeauftragter gegen Rassismus wird eingesetzt, der Begriff „Rasse“ wird aus dem Grundgesetz gestrichen und antisemitsiche, antimuslimische und rassistische Beleidigungen werden unter Strafe gestellt. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
22.11.20

»Alles für Deutschland« in Deutschland strafbar

Sachsen-Anhalt. Gegen den sachsen-anhaltischen AfD-Landesvize wurde Strafanzeige erstattet. Hintergrund ist eine Rede, die er mit dem Ausspruch »Alles für Deutschland« abschloss. »Das Verwenden der Sentenz ›Alles für Deutschland‹ im Rahmen einer Rede auf einer Versammlung« sei strafbar, weil es sich um die »Losung der SA handelte«. Weiterlesen auf spiegel.de
22.11.20

Chef der Innenministerkonferenz bringt AfD-Verbot ins Gespräch

Georg Maier (SPD), Vorsitzender der Innenministerkonferenz, hat ein Verbot der AfD ins Gespräch gebracht, sollte sie sich radikalisieren. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sieht die AfD auf dem „direkten Weg zur neuen NPD“. Weiterlesen auf welt.de
22.11.20

Neues Versammlungsrecht soll Verbot von rechten Demos erleichtern

Magdeburg. In Sachsen-Anhalt sollen Demonstrationen leichter verboten werden, wenn sie rechtsextreme, antisemitische und rassistische Inhalte verbreiten. Hauptanlass für die Neuregelung sind wöchentliche Dauerdemos "eines überregional bekannten Rechtsextremisten in der Innenstadt von Halle". Weiterlesen auf n-tv.de
21.11.20

„Noch ein Neger“ – 1.200 Euro Geldstrafe!

Köln. So richtig erklären konnte es sich der 57-jährige kaufmännische Angestellte nicht, warum er wegen Beleidigung auf der Anklagebank sitzen musste. Schließlich habe er doch in der Schule gelernt, „dass man Menschen aus Afrika so nennt“. Urteil: 1.200 Euro Geldstrafe. Weiterlesen auf amp.express.de
20.11.20

Clan soll Attentäter Amri bezahlt und bei der Flucht geholfen haben

Berlin. Der Attentäter vom Breitscheidplatz soll Kontakte zu einem bekannten arabischstämmigen Clan in Berlin-Neukölln gehabt haben. Die Familie habe Amri bezahlt und auch bei der Flucht geholfen. Diese brisanten Informationen sollen laut einem V-Mann jahrelang vom Verfassungsschutz verheimlicht worden sein, weil seine Vorgesetzten "in Ruhe in Pension" gehen wollten. Weiterlesen auf rbb24.de
19.11.20

Schulleiterin droht nach Corona-Demo mächtig Ärger

Wiesbaden, Hessen. Für eine Schulleiterin aus Südhessen hat die Teilnahme an einer großen Demonstration in Leipzig gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen möglicherweise dienstrechtliche Folgen. Der Schulleiterin sei aus Sicherheitsgründen vorerst für 14 Tage der Zutritt zur Schule untersagt worden. Weiterlesen auf tag24.de
18.11.20

Moslem-Mob verprügelt Opfer wegen Transsexualität

Frankfurt. Rund 150 Jugendliche migrantischer Herkunft haben in Frankfurt eine Person umringt, geschlagen, zu Boden geworfen und getreten, bis die Polizei einschritt. Polizei und Presse hatten den Migrationshintergrund der Täter und das offensichtlich islamische Tatmotiv verschwiegen und fälschlich von einer Massenschlägerei berichtet. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
18.11.20

Polizei durchsucht Wohnung von Attila Hildmann

Brandenburg. Die Polizei hat die Wohnung des Vegan-Kochs Attila Hildmann in Brandenburg durchsucht und mehrere Laptops, Computer und Mobiltelefone beschlagnahmt. „Das Ziel war, die Begehung weiterer Straftaten im Internet zu erschweren“, sagte ein Polizeisprecher. Weiterlesen auf welt.de
14.11.20

Berliner Lehrer ist Corona-Leugner – Bildungsverwaltung prüft Konsequenzen

Berlin. Ein Lehrer an einer Schule im Ortsteil Gesundbrunnen soll ganz offen Corona leugnen - in der Schule und auf seinem Youtube-Kanal. Er warne vor „Massenhysterie“. Die Berliner Senatsverwaltung für Bildung prüfe dienstliche Konsequenzen gegen den Lehrer, teilte ein Sprecher am Freitag mit. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
12.11.20

Studie: Linke Studenten wollen andere Meinungen verbieten

Frankfurt. Die Befragung von knapp tausend Studenten überwiegend aus dem linken Spektrum brachte den alarmierenden Befund, dass ein beträchtlicher Anteil von Studenten mit anderen Meinungen nicht konfrontiert werden will. Die Hälfte der Befragten sind dagegen, Redner mit abweichenden Meinungen zu den Themen Islam und Zuwanderung an der Hochschule zu dulden. Weiterlesen auf faz.net
11.11.20

Der nächste Schritt zur Diktatur: EU wird totale Überwachung beschließen

Geplant ist, allen Nachrichtenservices wie WhatsApp, Telegram und Co. vorzuschreiben, den Behörden die vollständige Entschlüsselung zu ermöglichen. Auch ein Richterbeschluss ist nicht mehr nötig. Verkauft wird dieser unglaubliche Angriff auf Briefgeheimnis, Meinungsfreiheit und Privatsphäre als „Kampf gegen den Terror“. Von Willi Huber. Weiterlesen auf wochenblick.at
11.11.20

Pfarrer wird nach Kritik an Seenotrettung entlassen

Nürnberg. Pfarrer Matthias Dreher hatte mit einem kritischen Beitrag zur Seenotrettung heftige Empörung ausgelöst. Ende der Woche muss er auf Anordnung des Bischofs die Nürnberger Melanchthonkirche deshalb verlassen. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
7.11.20

Anzeigenboykott nach Terrorvideos aus Wien

Zahlreiche Medien haben in Österreich Videos vom Terroranschlag in Wien verbreitet. Die Empörung darüber von linker Seite war groß. Von ihren Kunden aufgeschreckt, stornieren Unternehmen nun ihre Werbung in mehreren Sendern. Weiterlesen auf faz.net
5.11.20

Er kritisierte öffentlich Söders Corona-Politik – Gesundheitsamts-Chef wird strafversetzt

Augsburg, Bayern. „Auch wenn ich meine Beamten-Karriere auf Spiel setze“ - Friedrich Pürner, Epidemiologe und Leiter eines bayrischen Gesundheitsamts, spricht Klartext, kritisiert öffentlich Söders Corona-Politik - und wird deswegen jetzt strafversetzt! Weiterlesen auf merkur.de
5.11.20

Wien-Anschlag: Direktor eines Gymnasiums nach Posting suspendiert

Eisenstadt, Österreich. Der Direktor des Gymnasiums Wolfgarten der Diözese Eisenstadt ist am Dienstag mit sofortiger Wirkung suspendiert worden. Anlass war ein Posting des Direktors auf Facebook. Dort schrieb dieser nach dem Terrorangriff in Wien am Montag „Terror in Wien! Flüchtlinge willkommen!!!…“ Weiterlesen auf kurier.at
5.11.20

Wegen Rede auf Anti-Corona-Demo: Polizist vom Dienst suspendiert!

Augsburg, Bayern. Der Polizist hatte in seiner Rede bei der Demo im August der Politik und den "Leitmedien" vorgeworfen, Angst und Schrecken zu verbreiten. Deutschland habe sich in einen "Denunzianten-Staat" verwandelt. Dafür wurde der 49-jährige Beamte nun vom Dienst suspendiert. Weiterlesen auf tag24.de
3.11.20

Aktionstag gegen rechten Hass – 83 Wohnungen durchsucht

Am heutigen durch das BKA ins Leben gerufenen europaweiten Aktionstag gegen rechten Hass und Volksverhetzung im Internet wurden alleine in Deutschland 83 Wohnungen und andere Objekte von 96 Beschuldigten durchsucht, um unter anderem Tatmittel wie Smartphones und Laptops sicherzustellen. Weiterlesen auf polizei.news
  •  
  • 1 von 26
Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Masse getötet. Platon