Tierquälerei

5.8.17

Dunkelhäutige schlagen Gassigänger bewusstlos und treten Hund

Wuppertal, NRW. Ein 51-jähriger ging um 11 Uhr mit seinem Hund spazieren, als er von zwei dunkelhäutigen Männern bedrängt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Auch der Hund des Mannes wurde getreten und verletzt. Der Mann verlor das Bewusstsein und wurde ausgeraubt. Weiterlesen auf freiezeiten.net
3.8.17

Hund im Einkaufszentrum von Ausländern brutal totgetreten

Potsdam, Brandenburg. Er wurde nur viereinhalb Jahre alt: Chihuahua Arthur starb am Montag, er wurde in einem Potsdamer Einkaufszentrum von Ausländern totgetreten. Eine Beschreibung der Verdächtigen gibt es bereits. Weiterlesen auf maz-online.de
21.7.17

Kosovare hatte drei Mal Sex mit einem Jungrind

Schweiz. Sauerei auf St. Galler Bauernhof: Ein 60-jähriger vorbestrafter und seit 20 Jahren von Sozialhilfe lebender Kosovare hatte im Linthgebiet mehrmals Geschlechtsverkehr mit einem Jungrind. Um «auf der richtigen Höhe zu sein» stellte er sich auf einen eigens dafür mitgebrachten Einkaufskorb. Weiterlesen auf blick.ch
1.7.17

G20-Gipfel: Saudis bringen ihre Kamele mit nach Hamburg!

Hamburg. Für den Besuch beim G20-Gipfel wird der saudische Monarch mehrere Kamele einfliegen. Platz genug ist ja, wenn man mit sechs Boeings anreist. Die Kamele spenden die für ein saudisches Frühstück benötigte frische, magere Milch. Weiterlesen auf mopo.de
9.6.17

Gruppe von Kindern steinigt wehrloses Kätzchen zu Tode

Duisburg, NRW. Die Katzenquäler waren noch Kinder. Ihr Opfer: die 14 Jahre alte Katze „Flohi“. Mit Steinen und Ästen haben die Kinder auf das wehrlose Tier eingeschlagen, bis es tot zusammebrach. Weiterlesen auf derwesten.de
7.6.17

Polizei trifft auf blutverschmierte Männer am Bahnhof

Eisfeld, Thüringen. Zwei blutverschmierte Männer haben am Bahnhof Eisfeld die Bundespolizei auf den Plan gerufen. Wenig später kamen noch sechs weitere Männer hinzu, die ebenfalls prall gefüllte Taschen bei sich hatten. Wie sich herausstellte, befanden sich darin frisch geschlachtete Schafe. Weiterlesen auf thueringen24.de
20.5.17

Fall Pahlig: Staatsanwaltschaft will Freispruch nicht hinnehmen

Sachsen. Die Staatsanwaltschaft will den Freispruch des sächsischen Jungbauern Tino Pahlig nicht hinnehmen. Der Coswiger Landwirt wurde erst vor zwei Wochen vom Vorwurf der Volksverhetzung freigesprochen, jetzt droht eine Neuauflage des Verfahrens! Weiterlesen auf einprozent.de
11.5.17

Freispruch im Volksverhetzer-Prozess gegen Landwirt

Sachsen. Ein Landwirt wurde wegen Volksverhetzung angeklagt, weil er Flüchtlinge, die seine Schafe auf bestialische Art und Weise schächteten, als „Drecksvolk“ bezeichnete. Die Anklage der Staatsanwaltschaft fiel jedoch in der Hauptverhandlung wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Weiterlesen auf sz-online.de
17.4.17

Moslems schächten Schafe im Garten

Düren, NRW. Ein Zeugenhinweis hat die Polizei in den Garten einer Familie mit Migrationshintergrund geführt. Dort trafen Polizeibeamte drei Männer inmitten einer rituellen Schächtung von Schafen an. Weiterlesen auf presseportal.de
6.3.17

Halal: Kühe im Hinterhof enthauptet

Essen, NRW. Die Beamten trauten ihren Augen nicht: Im Hinterhof in einem Wohngebiet in Essen wurden zahlreiche Teile von toten Großtieren aufgefunden, darunter auch mehrere Köpfe von Kühen, die im Dreck lagen. Weiterlesen auf fahndungen.de
23.1.17

Türken schneiden Hund die Ohren ab

Ein besonders brutaler Fall von Tierquälerei sorgt gerade im Netz für mächtig Aufregung. In Isparta, einer mittelgroßen Stadt in der Türkei, haben zwei Jugendliche mit einem Taschenmesser vor laufender Kamera ihrem Hund brutal die Ohren abgeschnitten. Weiterlesen auf wochenblick.at
17.10.16

Roma-Kinder schießen mit Pfeilen auf Hund

Halle, Sachsen-Anhalt. Zwei Roma-Kinder haben mit Pfeil und Bogen auf einen Hund geschossen. Daraufhin kam es zu lautstarkem Geschrei. Im Südpark kam es in der Vergangenheit mehrfach zu Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Rumänen, dabei ging es auch um Attacken rumänischer Kinder auf Hunde. Weiterlesen auf dubisthalle.de
26.9.16

„Manche kommen nur, um die Tiere zu quälen“

NRW. Zoos schlagen Alarm: Die Zoos haben immer häufiger Probleme mit Besuchern, die Tiere mit Gegenständen bewerfen oder auf andere Art attackieren. Die Übeltäter sind meist Jugendliche. Weiterlesen auf focus.de
15.9.16

Muslime richten Blutbad auf steirischer Weide an

Österreich. Auf der Weide lagen Köpfe, Kadaver, Felle, überall war Blut - in der Oststeiermark haben Türken ein regelrechtes Massaker angerichtet. 79 Schafe wurden von ihnen geschächtet - ohne Betäubung! Das ist in Österreich streng verboten. Zumindest ein Täter wurde angezeigt, von Unrechtsbewusstsein fehlt aber jede Spur. Weiterlesen auf krone.at
27.5.16

Schafdiebe vor muslimischen Feiertagen besonders aktiv

Grevenbroich, NRW. Nach einem der größten Tierdiebstähle der Region glauben Schäfer einen Trend zu erkennen. Immer kurz vor muslimischen Feiertagen kämen kriminelle Banden, die ein Dutzend Tiere in kurzen Zeitraum verschleppen. Teilweise werden sie auch direkt auf der Weide geschächtet. Weiterlesen auf rp-online.de
20.5.16

Schaf und Lamm auf Weide geschächtet und zum Asylheim geschleift

Schwerte, NRW. In Schwerte wurden am Pfingstwochenende auf einer Weide offenbar einem Schaf und einem Lamm die Kehlen durchgeschnitten und die ausblutenden Tiere in Richtung einer Flüchtlingsunterkunft gezogen, wo die Spur endete und sich verlor. Weiterlesen auf rundblick-unna.de
9.4.16

Ausländer schießen auf Spaziergängerin und ihren Hund

Itzehoe, Schleswig-Holstein. Zwei Ausländer haben in Itzehoe auf eine Spaziergängerin und ihren Hund geschossen. Sie lachten und filmten ihre Tat. Weiterlesen auf shz.de
26.12.15

Bäuerin lässt Türken in ihrer Scheune elf Schafe schächten

Eine Bäuerin aus der Steiermark lässt ihre Tiere in der Scheune schächten. Die türkischen Fleischhändler wollten sich offenbar Umwege sparen, legten gleich in der Scheune des Bauernhofs Hand an und schlachteten die Tiere auf grausame Art und Weise. Weiterlesen auf unzensuriert.at
17.12.15

Halal - Wo sind die Tierschützer, wo sind die Grünen?

Embedded thumbnail for Halal - Wo sind die Tierschützer, wo sind die Grünen?
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=VeqkZMoPAUw
Zusammen mit dem Islam breitet sich auch die Halal-Schlachtung in Europa aus. Die sonst so lauten Grünen und Tierschützer sind bei diesem Thema jedoch vollkommen verstummt. Im Gegenteil: Der Grüne Volker Beck warb kürzlich sogar um Akzeptanz für das Schächten. 1:22 min Video ansehen
16.12.15

Grünen-Politiker Beck fordert Akzeptanz für religiöses Schächten und Beschneidung

Die Ankunft von Hunderttausenden Flüchtlingen bedeutet einen Kraftakt im Hinblick auf das kulturelle Miteinander. Volker Beck von den Grünen mahnt deshalb auch eine offenen Haltung gegenüber dem religiösen Brauchtum der Schutzsuchenden an. Weiterlesen auf focus.de
  •  
  • 1 von 2
Schlimmer als blind sein, ist, nicht sehen wollen. Lenin