Tierquälerei

13.9.20

EuGH hält Schächten für rechtens

Das Schlachten ohne Betäubung gemäß muslimischen oder jüdischen Riten darf aus Sicht des zuständigen Rechtsgutachters in der Europäischen Union nicht verboten werden. Das widerspräche der in der europäischen Grundrechtecharta verankerten Religionsfreiheit. Weiterlesen auf zeit.de
8.8.20

Angezündet, misshandelt, ertränkt – "junge Männer" quälen reihenweise Igel in Bonn

Bonn, NRW. Das stachelige Geschöpf konnte sich vor der endlosen Gewalt einer Tierquäler-Bande nicht schützen. "Junge Männer" haben einem Igel die Stacheln qualvoll ausgerissen, bis dem Tier der furchtbare Schmerz das junge Leben raubte. Doch es war nicht die einzige Tat dieser Art. Mindestens fünf Tiere wurden grausam gequält und getötet. Weiterlesen auf rtl.de
4.8.20

Lämmer offenbar für islamisches Opferfest illegal geschächtet

Rudersberg, Baden-Württemberg. Zwei Lämmer wurde illegal geschächtet und unfachmännisch zerlegt. Die Tierkadaver wurden zwischen Steinenberg und Steinbruck auf einer Wiese entsorgt. „Der Zusammenhang mit dem islamischen Opferfest liegt auf der Hand.“ Weiterlesen auf zvw.de
1.8.20

Moslems überfahren junge Frau und schleifen sie 800 Meter mit

Lyon, Frankreich. Erneut schockiert ein brutales Migrantenverbrechen Frankreich. Nachdem vor einigen Wochen ein französischer Busfahrer von jungen Moslems zu Tode geprügelt wurde, ist nun eine 23-jährige Krankenschwester mit ihrem Hund von zwei Moslems absichtlich überfahren und 800 Meter weit mitgeschleift worden, bis ihr Arm abriss. Weiterlesen auf unser-mitteleuropa.com
23.7.20

Fünf Ausländer missbrauchen Igel als Fußball

Rastatt, Baden-Württemberg. Fünf Männer haben am Montagabend im Schlosspark einen Igel als Fußball missbraucht. Eine Passantin ging mutig dazwischen und rettete das Tier. Die Täter lachten die Frau aus, redeten in einer fremden Sprache und umkreisten sie. Der Igel erlag später seinen Verletzungen. Weiterlesen auf bnn.de
22.7.20

Irrer Tierquäler häutet Katzen – eine lebte danach noch

Graz. Zwei unglaublich grausame Fälle von Tierquälerei schocken Österreich! In Graz sind innerhalb einer Woche zwei gehäutete Katzen gefunden worden – eine von ihnen sogar noch lebend! Der unbekannte Täter hatte ihr bei lebendigem Leibe das Fell abgezogen. Das Tier war schwer verletzt, wimmernd und taumelnd an einem zentralen Platz in Graz aufgetaucht. Weiterlesen auf m.bild.de
16.7.20

Blutbad bei Innsbruck: Kalb auf Weide in Einzelteile zerlegt

Mieders, Österreich. Noch ist nicht klar, wie genau die Unbekannten das erst fünf Monate alte Braunviehkalb töteten. Klar ist jedoch, dass sie das Kalb vor Ort zerlegten. Zurück ließen sie nur Fell, jeweils einen abgetrennten Vorder- und Hinterlauf und den Schädel des Tieres. Weiterlesen auf rosenheim24.de
10.7.20

Dunkelhäutige überfallen Gassigängerin und treten Hund

Herzogenrath, NRW. Zwei Jugendliche mit dunklem Teint sprachen am frühen Abend eine Frau an, die gerade ihren Hund ausführte, und forderten ihr Handy. Als die Frau sich weigerte, wurde sie angegriffen. Die Jugendlichen traten auch ihren Hund. Die Frau rief um Hilfe. Weiterlesen auf aachener-nachrichten.de
3.7.20

Afrikaner fängt Katze und grillt sie auf Bahnhofsvorplatz

Livorno, Italien. Ein Video schockt Italien: Auf dem Bahnhofsvorplatz der Stadt hat ein Afrikaner ein Feuer angezündet und dann vor allen Leuten eine Katze gegrillt, die er zuvor gefangen hatte. Bei dem Täter soll es sich um einen 21-jähriger Migranten von der Elfenbeinküste handeln. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com
29.6.20

Klinikum Jena bietet jetzt „halal“-Speiseplan an

Jena, Thüringen. Das Universitätsklinikum Jena hat aus Rücksicht auf moslemische Patienten seinen Speiseplan umgestellt und bietet nun täglich drei Gerichte nach islamischen Vorschriften an. Bei der Ausarbeitung sei ein ganzer Ordner mit islamischen Speisevorschriften zusammen gekommen. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
8.6.20

Syrer misshandelt Hund und Schafe

Linz, Österreich. Durch ein Video auf Instagram wurde ein 24-jähriger Syrer aus Linz als Tierquäler entlarvt. Er hatte seinem Hund und mehreren Schafen die Vorderläufe zusammengebunden und die Tiere anschließend geschlagen. Weiterlesen auf krone.at
15.5.20

21-jähriger Afghane bewirft Hund und dreht vollkommen durch

Liezen, Österreich. Nachdem ein 21-jähriger Afghane den Hund einer Spaziergängerin mit Schmutz beworfen und die Frau wüst beschimpft hatte, attackierte und würgte er einen zu Hilfe eilenden Passanten und versuchte, einen Jugendlichen vom Fahrrad zu treten, um damit zu flüchten. Den Polizisten drohte er mit dem Tod. Weiterlesen auf krone.at
14.5.20

"Reisende Großfamilien" wildern in Brandenburg

Golzow, Brandenburg. Seit längerem treiben aggressive "reisende Großfamilien" im Oderbruch, dem Havelland und auf dem Barnim ihr Unwesen. Sie treiben mit ihren großen Geländewagen zum Teil hochtragendes Wild quer über die Felder und lassen es dann von ihren Hunden töten. Zeugen versuchten sie anzugreifen. Weiterlesen auf moz.de
12.5.20

„Unbekannte“ enthaupten vier Lämmer

Leonberg, Baden-Württemberg. „Unbekannte“ brachen in die Hütte eines Gartengrundstücks ein und stahlen eine Propangasflasche, welche zum Grillen verwendet wird. Anschließend überfuhren sie den Zaun zu den Lämmern, enthaupteten die vier Tiere und weideten drei von ihnen aus. Weiterlesen auf t-online.de
6.5.20

10 Muffel-Lämmer verschwinden auf „mysteriöse Weise“

Hanau, Hessen. Auf „mysteriöse Art und Weise“ sind 10 Mufflon-Lämmer aus dem wegen der Corona-Pandemie geschlossenen Tierpark im Hanauer Stadtteil Klein-Auheim verschwunden. „Irgendjemand hat sich unsere Muffel geholt, wir haben aber keinerlei Verdacht.“ Weiterlesen auf op-online.de
5.5.20

Lämmer verschwinden unter „mysteriösen Umständen“ von der Weide - Besitzerin ratlos

Königsdorf, Bayern. „Mysteriöse Dinge“ haben sich auf einer eingezäunten Weide bei Königsdorf ereignet. Fünf Lämmer sind verschwunden. Wer oder was hinter den Anschlägen auf ihre Herde wohl steckt? Besitzerin Sabrina Urban kann sich so gar keinen Reim darauf machen. Weiterlesen auf merkur.de
1.5.20

Lämmer während der Schächtung aus dem Mutterleib gerissen

Grimma, Sachsen. In den letzten zwei Wochen waren immer wieder tote Lämmer und illegal entsorgte Schlachtabfälle gefunden worden. Bei einer Razzia auf dem Gelände eines syrischen Holzpaletten-Händlers entdeckten Polizisten jetzt eine illegale Schlachterei und 50 Tiere, die demnächst geschächtet werden sollten. Weiterlesen auf tag24.de
30.4.20

Polizei durchsucht syrischen Betrieb und findet Schafsherde!

Grimma, Sachsen. Mitte April wurden bei Grimma 28 Müllsäcke mit Tierkadavern entdeckt. Nachdem nun an weiteren Stellen Säcke gefunden wurden, hat die Polizei den Betrieb eines Syrers durchsucht, der mit Holzpaletten handelt. Womit sie dabei jedoch nicht rechneten, war eine Herde mit 50 Schafen, auf die sie stießen. Weiterlesen auf tag24.de
18.4.20

28 Tüten tote Schafe im Wald entsorgt

Grimma, Sachsen. Gruselfund bei Grimma: Was bringt einen Menschen dazu, eine Herde Schafe und Lämmer zu töten, die Kadaver zu verstümmeln, in Plastiktüten zu stopfen und im Wald zu entsorgen? Weiterlesen auf m.bild.de
13.4.20

Entsetzen auf der Jugendfarm

Kornwestheim, Baden-Württemberg. Der junge Schafbock Justus wurde auf dem Gelände der Jugendfarm geschlachtet und das Fleisch mitgenommen. Eine Ehrenamtliche fand am Morgen nur noch das Fell und die Klauen. Der Schafbock sei von den Kindern der Farm mit der Flasche aufgezogen worden, die Trauer jetzt riesengroß. Weiterlesen auf kornwestheimer-zeitung.de
  •  
  • 1 von 6
Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen William Shakespeare