Islamisierung

18.8.19

20 Milliarden Euro an Irak für Verzicht auf Todesstrafe für deutsche IS-Kämpfer

An die 60 "deutsche" IS-Kämpfer sitzen derzeit im Irak in Haft. Dem ZDF soll ein Strategiepapier der Bundesregierung für die Umsetzung der Gerichtsbarkeit vor Ort vorliegen: Verurteilung im Irak, dafür Verzicht auf Todesstrafe, im Gegenzug zahlt Deutschland 20 Milliarden Euro. Weiterlesen auf deutsch.rt.com
16.8.19

Die antisemitischen Angriffe lassen nur einen Schluss zu

Die muslimischen Einwanderer stammen aus Ländern, in denen der Hass auf Juden und auf Israel fast zur Staatsräson gehört. Überdies sind nicht wenige junge muslimische Männer – zudem oft auch noch arbeitslos – von einer ziellosen Angriffslust getrieben, für die sie ein Ventil suchen. Von Jacques Schuster. Weiterlesen auf welt.de
13.8.19

Berliner Juden fühlen sich wie Flüchtlinge im eigenen Land

Berlin. Immer mehr jüdische Eltern fürchten um die Sicherheit ihrer Kinder an öffentlichen Schulen. Der Hass auf Juden steigt seit 2015 rapide an. Lehrer aus verschiedenen Stadtteilen melden, dass an ihren Schulen antisemitische Beleidigungen und Bedrohungen durch arabische Schüler zum Alltag gehörten. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
12.8.19

Ohne Illusionen durch die Shisha-Bars

„Der Alman“ ist ein Dulli, der es nicht vermag, seine eigenen Werte durchzusetzen und noch darüber lacht, wenn er in Comedy-Programmen oder musikalischen Interpretationen genauso dargestellt wird. Von ihm ist nichts zu erwarten. Und so drücken andere diesem Land ihren Stempel auf. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf achgut.com
12.8.19

Mehr als 1.000 Muslime und Geschlechtertrennung auf dem Tempelhofer Feld

Berlin. Weit mehr als 1.000 Muslime kamen zum Opferfest-Gebet auf dem Tempelhofer Feld - unter strikter Geschlechtertrennung. Ordner mit Warnwesten und arabischer Schrift auf dem Rücken forderten Frauen auf, sich auf dem Feld abseits der Männer niederzulassen. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
12.8.19

„Du Hurensohn hast mir gar nichts zu sagen"

Essen, NRW. Die Polizei hat es immer häufiger mit Aussagen wie „Du Hurensohn hast mir gar nichts zu sagen" zu tun. Vor allem gegenüber weiblichen Polizisten sei der Respekt oft nicht mehr vorhanden. Männliche jugendliche Migranten seien besonders häufig unter Menschen, die die Polizisten beschimpfen. Weiterlesen auf derwesten.de
12.8.19

Junge Belgierinnen verlassen Marokko nach Morddrohung

Marokko. Ein marokkanischer Lehrer hat jungen Belgierinnen wegen ihrer leichten Bekleidung in Hotpants mit Enthauptung gedroht. Die jungen Frauen hatten mit einer Hilfsorganisation in einem Dorf beim Bau von Schulen und Straßen geholfen. Weiterlesen auf welt.de
11.8.19

Niedersachsen erlaubt wieder Schächten zum Opferfest

Niedersachsen hat zum islamischen Opferfest erneut eine Ausnahmegenehmigung zum betäubungslosen Schächten erteilt, nachdem es darüber im letzten Jahr eine kontroverse Debatte gab. Ohne weiteres erlaubt ist in Deutschland zudem die Halal-Schlachtung. Weiterlesen auf rtl.de
11.8.19

80 Clan-Mitglieder gehen mit Baseballschlägern aufeinander los

Essen, NRW. Straßensperrung, rund ein Dutzend Streifenwagen und Menschengruppen vor den Häusern. Ein Einsatz wegen einer 80-köpfigen Clan-Schlägerei von arabischstämmige Männern mit Baseballschlägern legte Freitag Abend eine Hauptstraße im Essener Norden lahm. Weiterlesen auf m.bild.de
9.8.19

Moslem schlägt und tritt Busfahrer krankenhausreif

Gelsenkirchen, NRW. Brutale Attacke in einem Bus in Gelsenkirchen. Als der Fahrer (56) ein offensichtlich muslimisches Paar nach einigen Stationen bat nachzuzahlen oder auszusteigen, weil sie nur eine Kurzstrecke gelöst hatten, rastete der bärtige Mann aus. Er schlug und trat den Busfahrer krankenhausreif. Weiterlesen auf m.bild.de
8.8.19

Das Psychogramm hinter den Schreckenstaten

Kein Imam droht den nach Deutschland strömenden jungen Paschas mit der Hölle, wenn sie Drogen nehmen, Alkohol konsumieren und Sex mit ungläubigen Frauen haben. Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes außer Kontrolle. Es sind abertausende von tickenden Zeitbomben. Nichts und niemand kann verhindern, dass sie hochgehen. Von Antje Sievers. Weiterlesen auf achgut.com
7.8.19

Wenn sich die Polizei nicht ran wagt

Wem helfen diese Umschreibungen und Verharmlosungen eigentlich? Jeder weiß es, aber kaum ein Verantwortlicher der Bäder nennt die Problematik so deutlich und ehrlich beim Namen wie Edgar Koslowski vom Verband deutscher Schwimmmeister. Der sagt ganz klar, dass die Randale eben „mit Migration“ zu tun habe. Von Giovanni Deriu. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
6.8.19

Politik – blind für existenzielle Gefahren

Europa wird bald wegen seines bisherigen Liberalismus untergehen, der sich als kindlich und selbstmörderisch erwiesen hat. Europa hat Hitler hervorgebracht und nach Hitler steht hier ein Kontinent ohne Argumente: die Tür weit offen für den Islam; er wagt es nicht länger über Rasse und Religion zu reden. Von Erika Steinbach. Weiterlesen auf deutschland-kurier.org
5.8.19

Münchner Moscheegemeinde empfiehlt Frauen zu schlagen

München. Münchens prominenteste muslimische Gemeinde, das Islamische Zentrum München, gibt auf seiner Webseite Empfehlungen ab, wie Männer im Konflikt mit widerspenstigen Ehefrauen verfahren sollen. Erstens: Ermahnung. Zweitens: Trennung im Ehebett. Und drittens: Schlagen. Weiterlesen auf m.bild.de
3.8.19

Islamisten-Alarm an der Uni Tübingen

Tübingen, Baden-Württemberg. Am „Islamzentrum“ der Universität Tübingen forderten jetzt männliche Studenten von ihren weiblichen Kommilitonen, dass diese in den Vorlesungen gefälligst auf den Sitzreihen hinter ihnen sitzen sollen. Begründung: Es müsse dieselbe Sitzordnung „wie in der Moschee“ gelten. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
2.8.19

Tumulte in Sinsheimer Bädern: Freibad-Rowdys werfen Bademeister ins Becken

Sinsheim, Baden-Württemberg. Ein einschreitender Schwimmmeister wurde ins Becken geworfen. Bei den auffälligen Gruppen habe es sich "hauptsächlich um arabische und osteuropäische junge Männer gehandelt". Auch die Beamten stellten fest, "dass oft jeglicher Respekt vor Frauen" fehle. Weiterlesen auf rnz.de
1.8.19

Rabbiner in Berlin von Arabern beschimpft und bespuckt

Berlin. In Berlin hat es einen weiteren antisemitischen Übergriff auf einen Rabbiner gegeben. Dabei wurde Yehuda Teichtal, Rabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, nach einem Gottesdienst im Beisein eines seiner Kinder von zwei Männern auf Arabisch beschimpft und bespuckt. Weiterlesen auf stern.de
31.7.19

Araber umzingeln 17-Jährige, begrapschen sie und wollen sie zum Sex zwingen

Würzburg, Bayern. Mehrere arabisch sprechende Männer umzingelten eine 17-Jährige. Das Mädchen wurde von den Fremden betatscht, bedroht und dazu aufgefordert, sexuelle Handlungen durchzuführen! Die 17-Jährige rief um Hilfe, doch keiner der vorbeilaufenden Passanten reagierte darauf. Weiterlesen auf tag24.de
30.7.19

Nach Prügelattacke: Rentner Detlef kann nicht mehr essen und trinken

Offenburg, Baden-Württemberg. Rentner Detlef J. (75), der von einem Flüchtling aus Somalia unter Allahu-akbar-Rufen halb totgeprügelt wurde, liegt noch immer in der Klinik. Jetzt braucht er auch noch eine Magensonde. Sein Zustand wird täglich schlechter! Weiterlesen auf m.bild.de
29.7.19

Badespaß nur mit Oberteil: Beschwerden von Muslimen

Wie nackt darf man im Freibad schwimmen? Die Lockerung der Textil-Vorschrift ruft neue Gegner auf den Plan: Zuwanderer mit muslimischen Weltbild verbünden sich mit den Bewahrern von Zucht und Ordnung. Von Alexander Wallasch. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
  •  
  • 1 von 144
Das Prinzip der Meinungsfreiheit beschäftigt sich nicht mit dem Inhalt der Rede eines Menschen und schützt nicht nur die Äußerung guter Ideen, sondern aller Ideen. Wenn es anders wäre, wer würde dann bestimmen, welche Ideen gut wären und welche verboten sind? Die Regierung? Ayn Rand