Islamisierung

4.8.20

Die „Verwilderung“ der Gesellschaft in Frankreich

Der von vier maghrebinischen Jugendlichen zu Tode getretene Busfahrer, die bei einer Verkehrskontrolle getötete 25-jährige Polizistin Mélanie Lemée sowie vor wenigen Tagen der grausame Tod der 23-jährigen Axelle Dorier, die absichtlich 800 Meter am Auto mitgeschleift wurde – all dies zeige eines: die Verwilderung Frankreichs. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
4.8.20

Lämmer offenbar für islamisches Opferfest illegal geschächtet

Rudersberg, Baden-Württemberg. Zwei Lämmer wurde illegal geschächtet und unfachmännisch zerlegt. Die Tierkadaver wurden zwischen Steinenberg und Steinbruck auf einer Wiese entsorgt. „Der Zusammenhang mit dem islamischen Opferfest liegt auf der Hand.“ Weiterlesen auf zvw.de
3.8.20

Rheinsberg: „Dann ist hier Krieg“

Rheinsberg ist eine Kleinstadt, 10.000 Menschen leben hier. Zuletzt ist die Gemeinde in Brandenburg mehrfach in die Schlagzeilen geraten. Denn es gibt Spannungen zwischen tschetschenischen und deutsch-polnischen Gruppen, die bereits in massive Gewalt ausgeartet ist. Sprachnachrichten belegen, wie brisant die Lage immer noch ist. Weiterlesen auf focus.de
1.8.20

Moslems überfahren junge Frau und schleifen sie 800 Meter mit

Lyon, Frankreich. Erneut schockiert ein brutales Migrantenverbrechen Frankreich. Nachdem vor einigen Wochen ein französischer Busfahrer von jungen Moslems zu Tode geprügelt wurde, ist nun eine 23-jährige Krankenschwester mit ihrem Hund von zwei Moslems absichtlich überfahren und 800 Meter weit mitgeschleift worden, bis ihr Arm abriss. Weiterlesen auf unser-mitteleuropa.com
1.8.20

Riesige Clan-Beerdigung ohne Abstand und Masken – Polizei traute sich nicht ran

Essen, NRW. Am Donnerstag wurde der Vater eines berüchtigten libanesischen Clan-Mitglieds beerdigt. Dafür reisten 750 Menschen aus ganz Deutschland an. Erlaubt sind nur 150. Die Abstandsregeln und Masken-Pflicht hielten sie nicht ein. Polizei und Ordnungsamt wollten jedoch nicht eingreifen. Weiterlesen auf bergedorfer-zeitung.de
1.8.20

Sarrazin aus SPD ausgeschlossen

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil begrüßte die Entscheidung. „Das Kapitel Thilo Sarrazin ist für uns beendet. Er wird künftig seine rassistischen, seine antimuslimischen Thesen nicht mehr unter dem Deckmantel einer SPD-Mitgliedschaft verbreiten können.“ Für die SPD sei das ein wichtiger und guter Tag. Weiterlesen auf welt.de
31.7.20

Palästinenser-Familie ging mit Rambo-Messer auf Arzt los

Troisdorf, NRW. „Wo ist der Hurensohn?“, schrie der Vater. Dann forderte er den Chirurgen auf, in die Knie zu gehen. Der jüngere Sohn sprang dem Mediziner von hinten auf den Rücken, zeitgleich schrie der Vater „Allahu Akbar“ und drohte wörtlich: „Ich bin Palästinenser und habe schon viele Juden abgestochen“. Weiterlesen auf amp.express.de
30.7.20

Gefoltert, verbrannt, erhängt – von der eigenen Familie

Khulud Alharthi floh unter großer Gefahr nach Deutschland. Sie will nicht länger eine Muslima sein. In ihrer Heimat Saudi-Arabien kämpfte sie gegen die Unterdrückung der Frauen. Hier schildert sie die fatalen Folgen eines verzerrten Ehrbegriffs, der durch muslimische Migranten auch in Europa angekommen ist. Weiterlesen auf welt.de
29.7.20

"Langer Todeskampf" – Iraker enthauptet 17-jährige Schwedin

Schweden. Der 23-jährige irakische Flüchtling enthauptete die zierliche 17-jährige Schwedin, weil sie ihn verlassen wollte. Zwei Wochen später fand man den Kopf des Mädchens in einem Schrank, der Körper ist bis heute verschollen. Der Täter verspottet die Familie des Opfers bis zuletzt, zeigt ihnen vor Gericht grinsend den Stinkefinger. Weiterlesen auf wochenblick.at
28.7.20

Muslimische Soldatin fordert Imame für die Bundeswehr

Die Zahl der muslimischen Soldaten wird auf 3.000 geschätzt. Eine muslimische Militärseelsorge gibt es aber bis heute nicht. Soldatin Nariman Hammouti-Reinke sieht darin eine Diskriminierung. Nach Afghanistan habe sie ihr muslimisches Leichentuch selbst mitnehmen müssen. Sie fordert muslimische Seelsorger für die Bundeswehr. Weiterlesen auf migazin.de
28.7.20

Urteil für arabischen Schwert-Metzler von Stuttgart

Stuttgart. Auf einer Straße im Stuttgarter Stadtteil Fasanenhof schlug der Palästinenser Issa M. mit einem Samurai-Schwert seinen Ex-Mitbewohner Wilhelm L. (†36) zu Tode – vor den Augen von dessen 11-jähriger Tochter. „Es war ein Abschlachten, ein Dahinmetzeln, wie man es sich nicht schlimmer vorstellen kann." Weiterlesen auf m.bild.de
28.7.20

Tschetschenen-Mob attackiert Einheimische in Rheinsberg

Rheinsberg, Brandenburg. Gleich zwei Tage in Folge musste die Polizei im Ort Rheinsberg zu einem Großeinsatz ausrücken. Am Donnerstag und Freitag kam es zu Ausschreitungen, an denen vor allem Personen mit tschetschenischer Abstammung beteiligt waren. Was aber steckt hinter dem Konflikt? Weiterlesen auf focus.de
27.7.20

Fünf Schwerverletzte nach Massenschlägerei verfeindeter türkischer Großfamilien

Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz. Bei einer Massenschlägerei zweier "deutsch-türkischer" Großfamilien sind am Sonntagabend elf Menschen verletzt worden, fünf davon schwer. Eine junge Liebesbeziehung zwischen den verfeindeten Großfamilien war der Auslöser. 70 Polizisten waren mit Pfefferspray im Einsatz. Weiterlesen auf focus.de
27.7.20

Radfahrer legt sich mit arabischem Hochzeitskonvoi an

Leipzig, Sachsen. Ein arabischer Hochzeitskonvoi fährt hupend durch Leipzig. Ein Radfahrer fühlt sich vom Lärm gestört und bittet die Teilnehmer, leiser zu sein. Die 30-köpfige Arabergruppe reagiert aggressiv – und die Situation eskaliert. Weiterlesen auf lvz.de
27.7.20

Tunesier soll seine Ex mit 70 km/h totgefahren haben

Arnstadt, Thüringen. Die 40-Jährige war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sich ihr tunesischer Ex-Mann in seinem SUV mit etwa 70 km/h näherte. Dann soll er die Frau und Mutter zweier Kinder einfach umgefahren haben. Die Frau schleuderte zu Boden, erlitt zahlreiche Verletzungen und starb. Weiterlesen auf m.bild.de
27.7.20

Muezzin-Protestler in Gewahrsam

Herford, NRW. Seit vier Wochen protestiert Marcel Bauersfeld jeden Freitag vor der Ditib-Moschee gegen den Muezzin-Ruf. Erst mit einer Kuhglocke, dann mit Topf und Löffel. Nun ist der 37-Jährige von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Die Staatsanwaltschaft sieht eine Störung der Religionsausübung. Weiterlesen auf amp.westfalen-blatt.de
26.7.20

Südländischer Hochzeitskorso legt Verkehr lahm, ballert rum, wird belehrt und darf weiterfahren

Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Ein Hochzeitskorso von Personen "südländischer Herkunft" hat am Samstagabend den Verkehr lahmgelegt, Schüsse abgefeuert und einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. "Die Hochzeitsgesellschaft wurde auf die Einhaltung der Verkehrsordnung hingewiesen und durfte dann weiter fahren." Weiterlesen auf nordkurier.de
26.7.20

Ohne Leitkultur kann Europa Muslime nicht integrieren

In der bisherigen Geschichte kamen Muslime zweimal als Jihad-Krieger nach Europa, heute kommen sie im Rahmen der Migration. Anders als damals erfolgt Eroberung heute ohne Gewalt unter Berufung auf Minderheitsrechte, in Vereinnahmung von Demokratie und Völkerrecht. Von Bassam Tibi. Weiterlesen auf archive.is
25.7.20

Edeka einigt sich mit junger Muslima auf hohe Entschädigung

Hamburg. Als sich eine 16-jährige Muslima in einem Supermarkt um einen Job bewirbt, soll sie ihr Kopftuch ablegen. Fassungslos teilt sie ihr Erlebnis in einem Video. „Wir haben eine hohe Entschädigungssumme im fünfstelligen Bereich geltend gemacht“, sagt ihr Anwalt Yalçın Tekinoğlu. Weiterlesen auf welt.de
23.7.20

Peter Hahne über junge, arabische Migranten, die den deutschen Rechtsstaat verachten

Was soll ein junger, in arabisch-islamischer Kultur sozialisierter Mann von einem Staat halten, der die Täter einfach laufen lässt, der lieber seine Polizisten wegen angeblichem Rechtsextremismus und Rassismus verunglimpft, anklagt und damit für vogelfrei erklärt? Von Peter Hahne. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
  •  
  • 1 von 167
Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, sie zur Besinnung zu bringen. Deutschen, so scheint es, bedarf es des Untergangs. Arthur Müller v. d. Bruck