Wirtschaft

18.4.21

Berliner MUF-Skandal: Korruption bei Vergabe der Bauaufträge?

Berlin. Das Milliarden-Bauprogramm der Modularen Unterkünfte für Flüchtlinge (MUF) weist bis zu 40 Prozent überhöhte Baukosten auf. Dazu kommen Gesetzesbrüche, Rechtsbeugungen, Aushebelung von Denkmal-, Umwelt- und Nachbarschaftsschutz, rabiater Umgang mit Bewohnern und Bezirken sowie Alibi-Bürgerbeteiligungen. Weiterlesen auf focus.de
13.4.21

Deutschlands Corona-Schulden erreichen 650 Milliarden Euro

Bund, Länder und Kommunen werden im Zuge der Corona-Bekämpfung voraussichtlich einen Schuldenberg in Höhe von rund 650 Milliarden Euro auftürmen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor. Diese Zahl könne aber auch noch steigen. Weiterlesen auf app.handelsblatt.com
13.4.21

FDP fordert mindestens 500.000 Einwanderer pro Jahr

„Deutschland braucht mindestens 500.000 Einwanderer pro Jahr“, fordert der Vizevorsitzende der FDP im Bundestag, Christian Dürr. Mit den Zuwanderern will die FDP die Rente retten und die Sozialkassen stabilisieren. Forscher zweifeln, ob das gelingt. Weiterlesen auf waz.de
12.4.21

Viele Deutsche wegen Corona für Steuererhöhungen

Mehr als jeder vierte Bundesbürger hält Steuererhöhungen für nötig, um nach der Corona-Krise wieder solide Staatsfinanzen zu erreichen. Während Rentner und Studenten eher auf Steuererhöhungen setzen, plädieren Selbstständige und Arbeitslose eher für Senkungen. Der Bund hat zuletzt Rekordschulden aufgenommen. Weiterlesen auf t-online.de
12.4.21

75 Prozent der Gastronomen bangen um ihre Existenz, 25 Prozent wollen aufgeben

Hotels, Pensionen, Restaurants, Raststätten, Caterer und Discotheken – die Lage im Gastgewerbe wird angesichts des anhaltenden Corona-Lockdowns immer prekärer. 75 Prozent der befragten Unternehmer bangen um ihre Existenz. Rund 25 Prozent rechnen mit einer Betriebsaufgabe. Weiterlesen auf merkur.de
11.4.21

Die Testpflicht ist das Todesurteil für den Einzelhandel

Berlin. Wer einkaufen will, muss vorher ein Testzentrum aufsuchen. Die Kunden bleiben deshalb weg, die betroffenen Läden können den erneuten Schwund nicht mehr überleben. Zwischen zwei und fünf Prozent Umsatz vom normalen Wert meldet der Einzelhandel. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
9.4.21

Alarm in den Innenstädten - 120.000 Läden vor dem Aus

In den deutschen Innenstädten prägten jahrelang große Handelsketten wie Douglas, Esprit oder Media-Markt-Saturn das Bild. Doch jetzt drohen tiefe Einschnitte. Denn wegen der Corona-Pandemie und des Siegeszugs des Onlinehandels streichen zahlreiche Handelsketten ihre Filialnetze radikal zusammen. Weiterlesen auf merkur.de
8.4.21

Einst waren sie Ärzte oder Elektrotechniker – heute stehen sie für eine kostenlose Mahlzeit an

Chicago, USA. Die Pandemie hat die prekäre Ernährungssituation in den USA verschärft. Jeder Fünfte hat nicht regelmäßig zu essen. Gespräche mit Menschen in Chicago, die für eine Gratismahlzeit anstehen. Weiterlesen auf nzz.ch
5.4.21

Top-Manager Reitzle wirft Bundesregierung Versagen vor

Top-Manager Wolfgang Reitzle hält Deutschlands Krisenmanagement für beschämend. Nicht nur versage das Land beim Impfen, große Teile der öffentlichen Hand seien ein Sanierungsfall. Ein regelrechter „failed state“ sei die rot-rot-grüne Hauptstadt. Weiterlesen auf welt.de
4.4.21

Jetzt wird die Energiewende zur Gefahr für ganz Deutschland

Die Bundesregierung nimmt höhere Strompreise und Versorgungslücken in Kauf, um die Energiewende voranzutreiben. Jetzt warnt der Bundesrechnungshof: Wenn es so weitergeht, ist der Standort Deutschland in Gefahr. Die Kosten sind außer Kontrolle – und es droht eine Stromlücke. Von Daniel Wetzel. Weiterlesen auf welt.de
1.4.21

Corona-Testpflicht vermiest die Shopping-Freude der Berliner

Berlin. Erst testen, dann shoppen: Am Alexanderplatz verlief der Start alles andere als positiv. Es kamen so gut wie keine getestete Kunden, die Läden blieben leer. Galeria Kaufhof, C&A, Alexa und Media Markt glichen am Mittwoch einer Geisterstadt. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
29.3.21

Wie Jens Spahn mit Politik Millionen machte

Teure Villa und Eigentumswohnungen: Das Vermögen des 40-jährigen Gesundheitsministers ist kein Zufall. Recherchen zeigen: Spahn verknüpfte von Beginn an seine Karriere mit Investments. Er wirkt mittlerweile für viele in der Partei wie ein Mann, dessen wichtigstes Ziel neben der persönlichen Politkarriere das Geldverdienen ist. Weiterlesen auf t-online.de
28.3.21

Chebli-Ehemann und Chebli-Clan in umstrittene Krankenhaus-Geschäfte verwickelt

Berlin. Nizaar Maarouf und Sawsan Chebli sind ein Powercouple der Hauptstadt. Sie hatten wenig, jetzt haben sie viel. Dazu haben Krankenhaus-Geschäfte Maaroufs beigetragen, die mehr als zweifelhaft sind, wie Recherchen zeigen. Auch Mitglieder aus dem Chebli-Clan sollen dabei große Summen abkassiert haben. Weiterlesen auf welt.de
28.3.21

Linke-Chefin will bei hohen Infektionszahlen Produktion stilllegen

Sollten die Infektionszahlen weiter steigen, fordert die neue Co-Vorsitzende der Linken, Janine Wissler, die Schließung von Industriebetrieben ins Auge zu fassen. Ihre langjährige Mitgliedschaft im linksextremen Trotzkisten-Netzwerk Marx 21 verteidigt sie. Weiterlesen auf welt.de
24.3.21

Brauerei Oettinger verhöhnt Querdenker

Wie politisiert und gespalten muss eine Gesellschaft sein, dass eine Marketingabteilung oder Werbeagentur auf die Idee kommt, eine zumindest nennenswerte Minderheit im Land öffentlich in ihrer Reklame zu diffamieren? Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
23.3.21

Nur 191 Minuten Freiheit für den Einzelhandel

NRW. Am Montagvormittag wurden die Vorgaben der Corona-Schutzverordnung in NRW per Gerichtsurteil gekippt. Alle Geschäfte dürften wieder öffnen, hieß es. Doch nur 3 Stunden später verschärft die Landesregierung die Regeln sogar. Die Branche ist außer sich. Weiterlesen auf welt.de
22.3.21

Gute Geschäfte in der Villa Spahn

Berlin. Das Gesundheitsministerium hat eine halbe Million Masken von der Burda GmbH gekauft, für die Jens Spahns Ehemann Daniel Funke in Berlin als Lobbyist arbeitet. Burda bestätigte, dem Ministerium für 909.000 Euro Masken verkauft zu haben. Inwieweit ein solcher Maskendeal Interessenkonflikte birgt, muss nun geprüft werden. Weiterlesen auf welt.de
17.3.21

Moderna testet seinen Corona-Impfstoff an tausenden Kindern

USA/Kanada. US-Impfstoffproduzent Moderna will seinen Impfstoff jetzt auch an tausenden Kindern testen. Babys und Kindern im Alter von sechs Monaten bis elf Jahren werden geimpft. Teilnehmen sollen 6.750 Kinder aus den USA und Kanada. Weiterlesen auf t-online.de
16.3.21

Spahns Maskendeals: Bund zahlte 189 Mio. Euro für Nebenkosten

Von der Beschaffung von Schutzmasken profitierten nicht nur die Lieferanten – und einzelne Abgeordnete. Geld floss auch an Logistikfirmen und Kanzleien. Mit Abstand größter Auftragnehmer: der Logistiker Fiege aus der Heimat des Ministers. Weiterlesen auf capital.de
13.3.21

Tausende Pflegekräfte während der Pandemie arbeitslos

Die Zahl der beschäftigten Pflegekräfte sank bundesweit um 9000. Im Pandemiejahr wurden allein in Berlin Tausende Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeberufen arbeitslos. 21 Krankenhäuser wurden 2020 deutschlandweit geschlossen. Warum? Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
  •  
  • 1 von 33
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen. Abraham Lincoln