Wirtschaft

17.11.17

Migrantenschüler kosten jährlich 4,5 Milliarden Euro

Schüler aus Einwandererfamilien verursachen in Deutschland zusätzliche Kosten von 4,5 Milliarden Euro pro Jahr. Dies beziehe sich nur auf die Aufwendungen für Lehrer und Sozialarbeiter, nicht aber für Schulpsychologen oder andere Erziehungshelfer. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
1.11.17

Das Millionengeschäft mit den Flüchtlingen

Berlin. Pensionen, Hotels und zwielichtige Hausbesitzer vermieten Unterkünfte an Asylsuchende zu Mondpreisen – und Berlins Bezirke zahlen. In ihrer Not nehmen die Sozialämter, was sie kriegen können. Weiterlesen auf morgenpost.de
31.10.17

Flüchtlings-Briefträger stellte wochenlang Briefe falsch zu

Berlin. In manchen Weddinger Straßen kam die Post zuletzt nur gelegentlich an - oder im fremden Briefkasten. Anwohner bemerkten, dass der Briefträger kein Deutsch spricht. Die Post verkündet zu dem Fall: „Der Kollege ist als Geflüchteter nach Deutschland gekommen und verfügt über angemessene deutsche Sprachkenntnisse." Weiterlesen auf tagesspiegel.de
31.10.17

Europa wird den globalen Kampf ums technische Wissen verlieren

Am deutschen Konkurrenten können die ostasiatischen Länder sehen, wie bildungsferne Fremde nur für Unkosten und Unruhen gut sind, dafür aber einheimische Talente, die für die Mühen der Integration mit bluten müssen, über den Wegzug in Kompetenzfestungen nachdenken, in denen noch Zukunft winkt. Von Gunnar Heinsohn. Weiterlesen auf nzz.ch
26.10.17

Neue Möbel landen im Müll

Krefeld, NRW. Rund 11,5 Millionen Euro haben Aufbau, Einrichtung und Abbau der nie in Betrieb genommenen Flüchtlingseinrichtung auf dem ehemaligen Kasernengelände in Forstwald gekostet. Zuletzt wurden reihenweise neue Möbel in Müllcontainern entsorgt. Weiterlesen auf rp-online.de
14.10.17

Ein-Euro-Jobprogramm für Flüchtlinge floppt

Mecklenburg-Vorpommern. Das millionenteure Ein-Euro-Jobprogramm für Flüchtlinge in MV flopt: Von den für den Nordosten vorgesehenen rund 2000 Stellen ist gerade etwa jede vierte besetzt. Derzeit nehmen nur 518 Migranten daran teil. Weiterlesen auf svz.de
13.10.17

Wie Migration den Sozialstaat bedroht

Die Hauptursache für die Migration nach Deutschland ist der Sozialstaat. Dieser ist wie ein Magnet. Es ist absurd, dass der illegale Grenzübertritt bereits einen Anspruch auf Sozialleistungen auslöst, die weit über dem sind, was sich im Herkunftsland verdienen läßt. Von Eva und Hermann Feldreich. Weiterlesen auf fischundfleisch.com
6.10.17

Schnellausbildung: Flüchtlinge werden Bus- und Lkw-Fahrer

Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Das Verkehrs- und Berufsbildende Zentrum in Rostock bildet Flüchtlinge zu Bus- und Lkw-Fahrern aus. Die Beschleunigte Grundqualifikation ermöglicht einen schnellen Einstieg in den Beruf. Weiterlesen auf ostsee-zeitung.de
30.9.17

Messerstecherei unter arabischen McDonald's Mitarbeitern

Schwelm, NRW. Blutige Szenen in der Schwelmer McDonald’s-Filiale. Ein 24-jähriger irakischer McDonald's-Mitarbeiter hat auf seinen 32-jährigen syrischen Kollegen eingestochen, nachdem der Syrer den Iraker zuvor gebissen hatte. Weiterlesen auf wp.de
3.9.17

Lidl entfernt Kreuze von Kirchen auf Produktverpackungen

Lidl hatte bei seiner kulinarischen „Griechischen Woche“ auf sämtlichen Produktverpackungen, die Kirchen abgebildet hatten, die Kreuze entfernt. Die islam-devote Retusche ist längst gängige Praxis bei Lidl, um keine religiösen Gefühle zu verletzen. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
27.8.17

Bertelsmann-Studie über gute Integration grenzt an Fake-News

Das Institut der Deutschen Wirtschaft wirft der Bertelsmann-Studie über die gute Integration von Muslimen in den Arbeitsmarkt massive methodische Mängel vor. Bezeichnend: Viele Medien folgen unkritisch den erkennbaren Fake-News. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
23.8.17

59 Prozent der Flüchtlinge haben keinen Schulabschluss

Wie erst jetzt herauskommt, ist die Anzahl der arbeitssuchenden Flüchtlinge ohne Schulabschluss weit höher als bisher offiziell angegeben. 59 Prozent haben keinen Schulabschluss und ganze 80 Prozent haben keinen Berufsabschluss. Weiterlesen auf m.bild.de
7.8.17

Wer zieht eigentlich den Karren?

Nur 27 Millionen Nettosteuerzahler auf fast 83 Millionen Einwohner. Von den 27 Millionen sind jedoch 12 Millionen direkt oder indirekt vom Staat Bedienstete, die von den verbleibenden 15 Millionen ebenfalls mitfinanziert werden müssen. Und jetzt auch noch Millionen Immigranten zu 90 Prozent ohne adäquate Qualifikation. Wann wird das Ganze kippen? Von Jürgen Fritz. Weiterlesen auf juergenfritzphil.wordpress.com
6.8.17

Wer seine Schularbeiten macht, überwindet Grenzen

Dass bildungsferne Fremde die Alten finanzieren könnten, gilt aus ausgeschlossen. Asien lässt sich von Deutschland zeigen, wie solche Kräfte nur für Unkosten und Unruhen gut sind. Einheimische Talente, die für all das bluten müssen, werden zur Übersiedlung in die Kompetenzfestungen animiert. Von Gunnar Heinsohn. Weiterlesen auf achgut.com
1.8.17

28.000 Flüchtlinge in Berlin suchen einen Job

Berlin. Die Mehrzahl der registrierten Arbeitslosen unter den Geflüchteten ist gering qualifiziert. Aber selbst syrische Ärzte haben es schwer, eine Stelle zu finden. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
20.7.17

"Die Qualität seiner Arbeiten hat nicht gestimmt"

Schönwalde, Brandenburg. Harald Schneider hatte einen syrischen Flüchtling als Tischler eingestellt. Jetzt hat er ihn wegen "ungebührlichen Verhalten auf einer Baustelle, Arbeitsverweigerung und unentschuldigtes Fernbleiben von der Arbeit" fristlos gekündigt. Und nicht nur das. Weiterlesen auf lr-online.de
16.7.17

Heilpraktiker schließt Praxis, weil sich Patienten unsicher fühlen

München. Am Ende hat Guido Hoenig keinen anderen Ausweg mehr gesehen. Der Heilpraktiker schließt seine Praxis im Bahnhofsviertel und zieht um. Denn seine Kunden fühlten sich dort nicht mehr sicher. Weiterlesen auf merkur.de
13.7.17

„BER öffnet gar nicht“

Potsdam, Brandenburg. Nach Einschätzung des Flughafenplaners Dieter Faulenbach da Costa droht ein Scheitern des Milliardenprojektes. „Ich halte es inzwischen für wahrscheinlich, dass der BER gar nicht eröffnet“, sagt Faulenbach da Costa. Weiterlesen auf pnn.de
8.7.17

Jobsuche von Flüchtlingen scheitert wegen Analphabetismus

Waldkirchen, Bayern. „Viele von den Flüchtlingen kommen als Analphabeten zu uns und können auch nach einem Dreivierteljahr keine zehn Wörter Deutsch.“ Und das liege nicht etwa daran, dass keine Kurse angeboten würden, sondern an mangelndem Lernwillen oder fehlenden Fähigkeiten. Weiterlesen auf pnp.de
7.7.17

Gegend zu unsicher: Maritim-Hotel verliert Fluglinie als Kunde

München. Das Maritim-Hotel hat die Fluglinie „Kuwait Airways“ als Kunden verloren. Grund: Die hier logierenden Stewardessen fühlten sich im Bahnhofsviertel durch Tagelöhner, Bettler und Dealer zu unsicher. Verlust: mehrere hunderttausend Euro. Weiterlesen auf tz.de
  •  
  • 1 von 12
Man hat die Deutschen entweder an der Gurgel oder zu Füßen. Winston Churchill