Wirtschaft

19.1.20

Tesla sucht für Gigafactory polnische Mitarbeiter

Grünheide, Brandenburg. Nahe Berlin will Tesla flugs eine neue Gigafactory hochziehen. Unter den Bürgern formierte sich Widerstand. Jetzt sorgt eine Stellenanzeige für neuen Ärger. Der Verdacht des versuchten Lohndumpings mit polnischen Mitarbeitern steht im Raum. Weiterlesen auf m.focus.de
19.1.20

Deutsche wandern massenweise aus Deutschland aus

Der Migrationsbericht der Bundesregierung für das Jahr 2018 spricht eine deutliche Sprache, sowohl was das Verleugnen, als auch was die Realitäten betrifft. Weiterhin wird verleugnet und so weit es geht beschönigt. Und wenn das alles nicht hilft, kann man sich ja auch mal verrechnen. Weiterlesen auf freiewelt.net
19.1.20

„Bitte keine Araber“ – Bewerber bekommt rassistische Absage

Eine kurze Mail bringt ein Berliner Architekturbüro in Bedrängnis: Ein Praktikumsbewerber erhielt eine Absage, die das Unternehmen wohl nicht an ihn schicken wollte. Jetzt rechtfertigt es sich – und spricht von einem Missverständnis. Weiterlesen auf welt.de
18.1.20

E-Auto laden nun bis zu zehnmal teurer

Der große deutsche Schnellladesäulen-Betreiber IONITY erhöht seine Ladestrompreise für Elektroautos. Eine Akkufüllung kann bis zu zehnmal teurer werden. Weiterlesen auf m.focus.de
18.1.20

Ohne Stromimport könnten in Deutschland die Lichter ausgehen

Die Netzbetreiber warnen: Da Kraftwerke fehlen und Wind und Sonne nicht zuverlässig sind, wird Deutschland abhängig von Stromimporten. Das gab es wohl noch nie in der Geschichte: Ein Industrieland schaltet sich selbst freiwillig das Licht aus, und ein großer Teil der Nation klatscht laut Beifall. Von Holger Douglas. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
17.1.20

Ausländerbehörde heißt jetzt Einwanderungsamt

Berlin. Aus der Ausländerbehörde wird das Landesamt für Einwanderung. „Es ist ein historischer Moment“, sagt Innensenator Andreas Geisel (SPD) bei der Eröffnung. „Die Berliner Wirtschaft ist dringend auf den Zuzug von Fachkräften angewiesen. Einwanderung war und ist ein Segen.“ Weiterlesen auf m.bild.de
15.1.20

330.000 Jobs zusätzlich weg: Kahlschlag durch E-Mobilität viel schlimmer als gedacht

Die Transformation der Autoindustrie wird laut einer aktuellen Studie in Deutschland hunderttausende Arbeitsplätze vernichten. Im Vergleich mit früheren Studien ergeben sich viel drastischere Zahlen. So würden unterm Strich knapp 410.000 Arbeitsplätze wegfallen. Das sind 330.000 Stellen mehr als bislang angenommen. Weiterlesen auf m.focus.de
12.1.20

Fahrschulen werden von Flüchtlingen überrannt

Deutschlands Fahrschulen bereiten zunehmend viele Migranten auf die Führerscheinprüfung vor. „Nach dem Flüchtlingszuzug der vergangenen Jahre werden die Fahrschulen nun überrannt“, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands deutscher Fahrschulunternehmen. Weiterlesen auf welt.de
8.1.20

Das schwedische Sozialsystem bricht gerade zusammen

Schwedische Zeitungen berichten, dass gerade die Wohlfahrt zusammenbricht. Es sieht ganz danach aus, als habe sich Schweden mit der Migration übernommen und ruiniert. Mitleid ist unangebracht. Die Schweden sind selbst schuld daran. Die wollten das so haben. Bei uns wird es genauso laufen. Etwas später. Von Hadmut Danisch. Weiterlesen auf danisch.de
7.1.20

Die Wundersame Honorarvermehrung bei der AWO

Frankfurt. Es herrschte Goldgräberstimmung bei einigen Frankfurter AWO-Verantwortlichen, als sie 2016 zwei Flüchtlingsheime für die Stadt Frankfurt einrichteten. Für den AWO-Chef Panagiotis Triantafillidis lohnte sich der Auftrag jedenfalls, er wurde seinerzeit fürstlich bezahlt. Weiterlesen auf hessenschau.de
5.1.20

Wir müssen Migration endlich als Zukunftsperspektive begreifen

Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Wir müssen Migration endlich als Zukunftsperspektive begreifen. Um den Kollaps der sozialen Sicherungssysteme zu verhindern, benötigen wir jährlich 300.000 bis 500.000 Zuwanderer. Von Samy Charchira. Weiterlesen auf m.focus.de
4.1.20

Euro kann nicht funktionieren – Währungs-Crash steht bevor

Der Euro kann aus vielen Gründen auf Dauer nicht funktionieren. Er wird lediglich dank irrsinniger Maßnahmen der EZB künstlich am Leben erhalten. Der Preis, den wir Bürger für dieses Währungsexperiment bezahlen müssen, steigt kontinuierlich. Die Kollateralschäden werden immer gravierender. Von Marc Friedrich und Matthias Weik. Weiterlesen auf amp.focus.de
28.12.19

Hartz-IV-Ausgaben für Ausländer fast verdoppelt

Die Zahlungsansprüche ausländischer Hartz-IV-Bezieher haben sich seit 2007 fast verdoppelt. Im Jahr 2007 betrugen die Ansprüche von Ausländern noch 6,6 Milliarden Euro. Im Jahr 2018 sind Hartz-IV-Zahlungen an Ausländer auf knapp 13 Milliarden Euro jährlich angestiegen. Weiterlesen auf welt.de
27.12.19

„Wir steuern auf einen Systemkollaps zu“

„Kaputt gespart, heruntergewirtschaftet, verschlissen“: Absurd lange Wartezeiten bei Bürgerservices und Gerichten, Baustellen, die nicht vorankommen, Infrastruktur, die zerfällt oder ganz fehlt, Unterrichtsausfall, Kitaplatz-Mangel und Pflegenotstand: „Wir steuern auf einen Systemkollaps zu.“ Weiterlesen auf archive.is
27.12.19

THW-Chef: "Wissen Sie, wie viele Leute verrecken würden?"

Sowohl in Großstädten als auch auf dem Land hapere es an nachbarschaftlicher Hilfe. "Die Leute kennen sich nicht. Wissen Sie, wie viele Leute in Ihrem Umkreis bei einem Stromausfall verrecken würden?" Der THW-Chef rät Privatleuten, Wasser, Kerzen und Konserven für rund zehn Tage einzulagern. Weiterlesen auf amp.infranken.de
22.12.19

Grüner EU-Sozialismus

Banken und Staaten haben Schuldentürme aufgebaut, die sie nie zurückzahlen können. Die Zahlungsversprechen in der Alters- und Gesundheitsvorsorge vieler Länder liegen weit ausserhalb der Realitäten. Der Euro zeigt Zerfallserscheinungen. Und dann kommt noch Ursula von der Leyen mit grünem EU-Sozialismus. Von Martin Janssen. Weiterlesen auf luzernerzeitung.ch
21.12.19

Hamburg: Fast fünfeinhalb Milliarden Euro für Asylbewerber

Hamburg. Die Freie und Hansestadt Hamburg hat von 2015 bis Ende 2019 rund 5,35 Milliarden Euro für Asylbewerber ausgegeben. Allein 2016 gab das Land fast 1,5 Milliarden Euro aus. Indirekte Kosten nicht mitgerechnet. AfD-Politiker Alexander Wolf kritisiert den „Kostenwahnsinn der Flüchtlingspolitik“. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
17.12.19

Zuwanderung nach Deutschland ab März 2020 massiv vereinfacht

Obwohl in Deutschland bereits 1,5 Millionen Fachkräfte auf Arbeitssuche sind, baut die Bundesregierung die Zuwanderung von potenziellen Fachkräften mit dem neuen „Fachkräfte-Einwanderungsgesetz“ massiv aus. Ab März 2020 dürfen Ausländer aus Nicht-EU-Staaten deutlich leichter einreisen. Weiterlesen auf welt.de
16.12.19

Bargeldende, Enteignung, Negativzinsen - auf uns kommt einiges zu

Eine gewaltige Schuldenblase hat sich aufgetürmt. Ihr Platzen sei nur eine Frage der Zeit. Die kommende Krise wird von uns Bürgern bezahlt werden, in Form von Abgaben, Steuern, Enteignungen, Inflation und anderen ökonomischen Gemeinheiten. Von Marc Friedrich und Matthias Weik. Weiterlesen auf amp.focus.de
11.12.19

Deutschland braucht 500.000 Zuwanderer – jedes Jahr

Deutschland hat die zweitälteste Gesellschaft der Welt. Unter der demografischen Entwicklung droht der Sozialstaat zu kollabieren. Dagegen hilft nur mehr Einwanderung. Um unseren Wohlstand zu sichern, benötigen wir pro Jahr mindestens 500.000 Menschen, die in den Arbeitsmarkt einwandern. Von Christian Dürr. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 22
Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden. Rosa Luxemburg