Wirtschaft

27.1.21

Merkel, von der Leyen, Greta: Klimaschutz soll uns vor der nächsten Pandemie retten

Bundeskanzlerin Merkel, EU-Chefin von der Leyen und Klimaaktivistin Greta Thunberg rücken mit vereinten Kräften den Klimaschutz in den Mittelpunkt der Krisenpolitik. Sie sind sich einig: Das erfordert harte Maßnahmen. Doch dann stellt Thunberg sogar die Systemfrage. Weiterlesen auf welt.de
25.1.21

EU verweigert Deutschland Gelder aus dem Wiederaufbaufonds – wegen fehlender Reformen

Die Mittel aus dem EU-Topf sind an Reformen gekoppelt, so wollte es die Bundesregierung. Doch nun erfüllt sie diese Bedingung selbst nicht. Deutschland lasse genau jenen Reformeifer vermissen, den es von anderen EU-Staaten stets einfordere, moniert die EU. Weiterlesen auf handelsblatt.com
25.1.21

Obst- und Gemüse-Knappheit in Deutschland droht

Gibt es in deutschen Supermärkten bald nur noch Kohl, Steckrüben und Kartoffeln? Der Deutsche Fruchthandelsverband sieht die Versorgung mit Obst und Gemüse aus dem Ausland gefährdet. Wegen der harten Einreise-Regeln sei es kaum noch möglich, Obst und Gemüse aus Spanien zu importieren. Weiterlesen auf t-online.de
24.1.21

Die Pandemie zeigt, wie autoritär Deutschlands Linke ist

Wir gehen in die dritte Phase der Pandemie, die ihrer Politisierung. Das neue Feindbild: der Unternehmer als Infektionsrisiko. Die neue Gesellschaft: ein wenig wie die DDR, aber dafür 100 Prozent virusfrei und mit Homeoffice. Von Jan Fleischhauer. Weiterlesen auf focus.de
22.1.21

Studie: Ein Mercedes Diesel erzeugt weniger CO2 als ein Tesla

E-Autos werden allgemein als Zukunft der Autoindustrie angesehen und sollen sich möglichst schnell als klimafreundliche Alternative zu den herkömmlichen Antrieben durchsetzen. Studien wecken jedoch Zweifel an der Überlegenheit des elektrischen Antriebs. Weiterlesen auf bw24.de
19.1.21

Corona-Impfung verweigert: Pflegedienst kündigt sieben Mitarbeitern

Dessau, Sachsen-Anhalt. Ein Dessauer Pflegedienst hat sieben Mitarbeiterinnen gekündigt, weil diese sich nicht gegen Corona impfen lassen wollten. Ihnen sei ein Ultimatum von drei Tagen gestellt worden. Mit Verstreichen desselben, hätten sie direkt ihre Kündigung erhalten. Weiterlesen auf mz-web.de
19.1.21

Erneut drohte MEGA-Blackout für ganz Europa

Fast unbemerkt schrammte Europa am Freitag erneut an einem folgenschweren Mega-Blackout vorbei. Bereits eine Woche zuvor bestand aus ungeklärten Gründen Blackout-Gefahr. Dieses Mal wurde als Ursache ein Riss im Stromnetz durch eine Störung in Südosteuropa bekanntgegeben. Weiterlesen auf wochenblick.at
17.1.21

Wirtschaftsministerium plant Zwangs-Ladepausen für Elektroautos

Geht es nach Plänen des Wirtschaftsministeriums, könnte auf Besitzer von Elektroautos ein zeitlich begrenzter Blackout zukommen. Ein Gesetzentwurf erlaubt es Stromanbietern, bei drohender Überlastung große Verbraucher vom Netz zu nehmen. Weiterlesen auf welt.de
15.1.21

Initiative will Europas Wirtschaft komplett runterfahren – bis null Neuinfektionen

Mit dem Aufruf „#ZeroCovid“ ist in den sozialen Netzwerken eine Initiative angelaufen, die einen umfassenden Lockdown fordert. Europaweit solle die Wirtschaft bis null Neuinfektionen heruntergefahren werden. Die Kosten sollen mit Abgaben auf hohe Einkommen und Vermögen gestemmt werden. Weiterlesen auf welt.de
15.1.21

Die Deutschen zahlen jetzt die mit Abstand höchsten Strompreise der Welt

In Folge der Corona-Krise fallen die Großhandelspreise für Elektrizität. Deutsche Verbraucher haben davon wenig, im Gegenteil: Die Strompreise steigen auf einen Spitzenwert. Schuld daran ist der Ökostrom-Effekt. Mehr als die Hälfte des Preises besteht aus staatlich vorgegebenen Steuern, Abgaben und Umlagen. Weiterlesen auf archive.is
15.1.21

Großbank droht Kunden ohne Mundschutz mit Kontensperrung

London. Die britische Großbank HSBC fordert ihre Kunden auf, die Corona-Auflagen zu befolgen. Andernfalls würde ihnen das Geldinstitut Finanzdienstleistungen verweigern. Außerdem können Maskenverweigerer ihre Konten ganz verlieren. Viele weitere Banken schlossen sich dem an. Weiterlesen auf de.rt.com
12.1.21

BER-Mitarbeiter berichten von Stromschlägen – Verdi will Terminal 1 schließen

Berlin. 60 Stromunfälle habe es am Flughafen bei den Gepäck-Scannern bereits gegeben, heißt es von der Gewerkschaft. Allein am 6. Januar ist es demnach zu elf dokumentierten Fällen gekommen, davon vier mit Rettungseinsätzen. Verdi fordert die sofortige Schließung des neuen Terminals. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
11.1.21

Erster Chef macht ernst: Lasst euch impfen oder ihr fliegt raus!

Pfaffenhofen, Bayern. Der erste Chef macht ernst– und wie! Zahnarzt Dr. Maximilian Weiland aus Pfaffenhofen will, dass seine Mitarbeiter alle gegen das Coronavirus geimpft sind. Und das setzt er rigoros durch. „Ich ziehe das durch. Ich habe mich wirklich damit auseinandergesetzt. Ich stehe sehr hinter dieser Impfung.“ Weiterlesen auf berliner-kurier.de
11.1.21

Grüne wollen 600 Euro ohne Gegenleistung statt Hartz IV

Die Bundestagsfraktion der Grünen will Hartz IV abschaffen. Mit ihrer „Garantiesicherung“ sollen alle bedürftigen Menschen mindestens 600 Euro bekommen – zusätzlich zur Miete – und damit 150 Euro mehr, als der jetzige Hartz-IV-Satz vorsieht. Ohne jegliche Gegenleistung. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
11.1.21

Nach Beifall von rechts: Gastronom öffnet Lokal doch nicht

Gmund, Bayern. Um gegen den Lockdown zu protestieren, wollte der Gastronom Hans Becker sein Bistro in Gmund am Tegernsee am Montag öffnen. Weil er für die Ankündigung Unterstützung aus der rechten Szene und von Corona-Leugnern bekam, verzichtet er nun darauf. Weiterlesen auf welt.de
10.1.21

So knapp schrammte Europa am Freitag am Blackout vorbei

Am Freitagnachmittag kam es im europäischen Stromnetz zu einer Frequenzstörung. Die Netzfrequenz sei senkrecht abgefallen. Es sei ein Leistungsabfall von 3,5 Gigawatt registriert worden. Das entspreche einem Ausfall mehrerer Kernkraftwerke. Experten bezeichneten den Vorfall als "Beinahe-Blackout". Weiterlesen auf heute.at
8.1.21

Mitarbeiter an Corona-Hotline sitzen im Kosovo

Wenn Sie wegen eines Impftermins durchklingeln, könnte Ihr Gespräch im Kosovo oder in der Türkei landen! Kleine, deutsche Callcenter, geplagt von der Corona-Pandemie, hätten auch gern so einen lukrativen Auftrag vom Staat bekommen. „Und dann geht so ein staatlicher Auftrag in ein Billiglohnland – da fehlen die Worte!“ Weiterlesen auf m.bild.de
6.1.21

Ladenbesitzer macht Geschäfte nicht auf, weil er nicht als rechts gelten will

Wegen drohendem Millionenverlust hatte er seine Intersport-Geschäfte in Bayern trotz des Lockdowns öffnen wollen. Doch nun macht Udo Siebzehnrübl seine Filialen kommenden Montag doch nicht auf - denn er befürchtet, sonst der rechten Szene zugeordnet zu werden. Weiterlesen auf focus.de
6.1.21

Deutschlands Wandel zur Einwanderungsgesellschaft startete unbemerkt

Mit den ersten sogenannten Gastarbeitern aus Italien nahm der Weg der Bundesrepublik zur Einwanderungsgesellschaft 1956 seinen Anfang – obwohl das so politisch nicht geplant war. Familiennachzug und Asylzuwanderung folgten. Und auch die Ziele der Politik wandelten sich. Von Marcel Leubecher. Weiterlesen auf archive.is
4.1.21

Planung des IWF: Niedrigere Kreditwürdigkeit bei Besuch von bestimmten Internetseiten

Nach dem Internationalen Währungsfonds soll zukünftig statt Einkommen und Beschäftigungsverhältnis das Online-Verhalten entscheidend sein für die Kreditvergabe: Welche Webseiten werden besucht? Welche Social-Media-Kontakte hat eine Person? Was wurde online gekauft? Weiterlesen auf de.rt.com
  •  
  • 1 von 31
Ein feiges Volk hat keine Heimat. Aus Ungarn