Wirtschaft

16.7.19

Spahn wirbt im Kosovo um Pflegekräfte

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat am Montag im Kosovo persönlich um Alten- und Krankenpfleger für Deutschland geworben. Die Vereinbarung mit dem Kosovo soll nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums auch als Vorlage für ähnliche Projekte mit anderen Ländern dienen. Weiterlesen auf mdr.de
14.7.19

"Frau Merkel, Sie zerstören meine Lebensgrundlage und die Zukunft meiner Kinder in Deutschland"

„Egal ob Atomausstieg, Euro-, Flüchtlings- oder jetzt die Klimarettung: Sie scheren sich einen Teufel um ökonomisch realisierbare Lösungen, Sie sprechen opportunistisch dem vermeintlichen Mainstream nach dem Mund. So agiert jemand, der aus tiefer psychischer Not heraus nach Anerkennung und Liebe lechzt.“ Von Helmut Markus. Weiterlesen auf epochtimes.de
13.7.19

Ashausen sieht schwarz

Ein Zug mit knapp 1.000 Afrikaner in Ashausen
Bild: Vimeo https://vimeo.com/347917239
Ashausen, Niedersachsen. Ein Strom von rund 1.000 Schwarzafrikanern ergoss sich am Mittwoch am Bahnhof Ashausen. Als eine verärgerte Reisende die Massen filmte, ging ein Schwarzer auf sie los. Laut Landkreis soll es sich bei den Afrikanern um Amazon-Mitarbeiter handeln. Die Polizei geht nun gegen die Urheberin und gegen die Verbreitung des Videos vor. 2:05 min Video ansehen
13.7.19

Zu viel Verbrechen: Volvo erwägt, Zentrale ins Ausland zu verlagern

Göteborg, Schweden. Volvo erwägt, seine Unternehmens-Zentrale von Göteborg ins Ausland zu verlagern. Der Grund: Die steigende Zahl von Gewaltverbrechen in schwedischen Großstädten. Spezialisten wollen wegen der hohen Kriminalitätsrate nur ungern nach Göteborg ziehen. Weiterlesen auf deutsch.rt.com
13.7.19

OECD verlangt Steuererhöhungen von Deutschland

Die Industrieländer-Organisation in Paris dringt auf zusätzliche Belastungen für alle, die Auto fahren, fliegen, sparen oder Brot und Butter kaufen. Es geht um viele Milliarden Euro. Und eine Spekulationssteuer für alle Hausverkäufer soll es auch noch geben. Weiterlesen auf welt.de
10.7.19

Massenentlassungen statt Klimawandel: Warum wir freitags bald ganz andere Demos sehen

Diese hitzigen Diskussionen, diese Hysterie erinnern an die berühmte spätrömische Dekadenz. Und sie sind ein warnendes Vorzeichen für den Absturz: Für viele, die heute für das Klima demonstrieren, wird es morgen in Deutschland keine Arbeitsplätze mehr geben. Von Marc Friedrich und Matthias Weik. Weiterlesen auf finanzen100.de
8.7.19

Deutsche Bank streicht 18.000 Jobs

Die Deutsche Bank streicht Tausende Stellen, baut radikal um und nimmt dafür einen Milliardenverlust im zweiten Quartal in Kauf. Der Dax-Konzern will rund 18.000 Stellen streichen. Weiterlesen auf welt.de
6.7.19

Kindergeldzahlungen ins Ausland um 60 Prozent gestiegen

Der deutsche Staat hat 2018 rund 536 Millionen Euro Kindergeld für Kinder im Ausland gezahlt: 200 Millionen mehr als 2015 (+60 Prozent). In einigen Fällen kassieren „Familien in Rumänien“ laut Finanzministerium dort deutsches Kindergeld von mehr als 2.000 Euro pro Monat für mehr als acht Kinder. Weiterlesen auf epochtimes.de
5.7.19

Blackout: Stromnetz stand mehrfach kurz vor dem Kollaps

Da es mehrfach zu kritischen Zuständen kam, war das deutsche Stromnetz im Juni mehrfach auf Hilfe aus den Nachbarländern angewiesen. "Im deutschen Elektrizitätsversorgungssystem sind in den vergangenen Tagen signifikante Systembilanzabweichungen aufgetreten, welche die Systemsicherheit gefährden." Weiterlesen auf n-tv.de
3.7.19

Für Arbeitnehmer brechen jetzt härtere Zeiten an

Der Job-Boom in Deutschland ist vorbei, der Beschäftigungsaufbau stagniert. Angesichts der schwächelnden Konjunktur streichen Unternehmen bereits tausende Stellen und denken über Kurzarbeit nach. Arbeitnehmer müssen mit Gehaltseinbußen rechnen. Weiterlesen auf welt.de
29.6.19

Multikulti scheitert wirtschaftlich

Wir müssen wieder lernen, Nächstenliebe nicht auf alle Menschen der Welt zu übertragen. Wie alle Güter ist auch unsere Kapazität, Hilfe zu leisten, begrenzt. Wenn wir dieses Gut weiter überbeanspruchen, verlieren wir es ganz, und gleichzeitig wahrscheinlich Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Von Johannes Eisleben. Weiterlesen auf achgut.com
24.6.19

Ersetzungsmigration soll Orte vor der Verödung retten

Eine alternde Bevölkerung und die Abwanderung von jungen Menschen aus ländlichen Regionen machen vielen Regionen in Deutschland Kopfzerbrechen. Orte wie Goslar, Golzow oder der Landkreis Coburg wollen jetzt gezielt Migranten ansiedeln, um dem demografischen Wandel entgegen zu wirken. Weiterlesen auf focus.de
19.6.19

Clan-Häuser könnten für Steuerzahler teuer werden

Berlin. Im Sommer 2018 hat Berlins Staatsanwaltschaft 77 Immobilien des Remmo-Clans beschlagnahmt. Sie glaubt, dass diese mit Geld aus kriminellen Geschäften bezahlt wurden. Die Aktion könnte für die Steuerzahler teuer werden, wenn das Landgericht sie für unrechtmäßig erklärt. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
19.6.19

Geflüchtete fassen auf Arbeitsmarkt nicht Fuß

Asyl, Leiharbeit, Arbeitslosigkeit: Oft misslingt es Geflüchteten, sich dauerhaft auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren. 83 Prozent der Syrer, Afghanen und Iraker sind nach neun Monaten ihre Anstellung schon wieder los. Das ist das Ergebnis einer Auswertung des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung. Weiterlesen auf morgenpost.de
17.6.19

201.461 Euro für „Fitness“ und „Massagen“ in AWO-Asylheim

Frankfurt. Nach dem Ausstieg der Frankfurter AWO aus der Betreuung für Asylbewerber kommen neue Ungereimtheiten ans Licht. Interne Unterlagen und Zeugen wecken Zweifel, ob das für Sportangebote, Fitness und Massagen erhaltene Steuergeld in Höhe von 201.461 Euro dafür verwendet wurde. Weiterlesen auf fnp.de
15.6.19

500.000-Euro-Sanierung wegen Schädlingen in Asylunterkunft

Kamp-Lintfort, NRW. Schädlinge haben eine 500.000 Euro teure Sanierung der Flüchtlingsunterkunft notwendig gemacht. Betroffen waren vor allem die Wohneinheiten der erst im Jahr 2016 neu gebauten Unterkünfte. Die Flüchtlinge sollen jetzt in Haushaltsführung geschult werden. Weiterlesen auf rp-online.de
10.6.19

Elektroautos: Wie sie die Umwelt zerstören

Embedded thumbnail for Elektroautos: Wie sie die Umwelt zerstören
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=aS_xTJmzdgA
Die Herstellung eines Akkus mit einer Reichweite von rund 400 Kilometern verursacht eine Klimabelastung von 15 bis 20 Tonnen CO2. Ein Wert, für den ein Mittelklassewagen mit Verbrennungsmotor bis zu 100.000 Kilometer weit fahren kann. Für das verwendete Lithium werden fragile Ökosysteme in Südamerika zerstört. 44:34 min Video ansehen
10.6.19

Neue Berliner E-Busse können nur halben Tag fahren

Berlin. Die BVG hat 90 überteuerte E-Busse gekauft. Sie sind umweltpolitisch hoch umstritten und erfüllen bestenfalls Halbtagsjobs. Etwa von früh morgens bis zur mittags, spätestens dann müssen sie zum stundenlangen Nachladen auf den Betriebshof zurückfahren. Den Rest des Tages fahren dann wieder herkömmliche Dieselbusse. Weiterlesen auf morgenpost.de
9.6.19

Betreuung junger Migranten belastet Jugendämter stark

Obwohl die Zahl der Neuankömmlinge sinkt, führt das zu keiner Entlastung der Jugendämter. Durch Maßnahmen wie „Hilfen zur Erziehung“ und „Hilfen für junge Volljährige“ sind die Einrichtungen immer noch stark mit der Betreuung dieser Migranten beschäftigt. Denn viele über 18-Jährige sind weiterhin betreuungsbedürftig. Weiterlesen auf welt.de
8.6.19

Zahl der arbeitslosen Ausländer explodiert

Zuwanderung findet in Deutschland in die Sozialsysteme statt – das ist das eindeutige Ergebnis einer AfD-Anfrage im Bundestag. Die Zahl der ausländischen Arbeitssuchenden in Deutschland explodiert. Angesichts der Zahlen fragt man sich, wie es erst aussehen wird, wenn der Arbeitsmarkt insgesamt in eine Krise gerät. Weiterlesen auf compact-online.de
  •  
  • 1 von 18
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen. Abraham Lincoln