Robert von Loewenstern

29.4.21

Verplappert: Merkel hebelte Rechtsweg mit Absicht aus

Angela Merkel pflegt einen entspannten Umgang mit dem Grundgesetz, das ist nichts Neues. Manche Beobachter bescheinigen ihr gar ein „zynisches Verhältnis zu den Grundrechten“. Selten jedoch bekennt die Kanzlerin ihr eigenwilliges Verfassungsverständnis so offen wie am Dienstag. Von Robert von Loewenstern. Weiterlesen auf achgut.com
20.3.21

Liebe Medien, traut euch: Was weg muss, muss weg

Liebe Medien, erinnert ihr euch? Ihr wart mal Kontrolleure und nicht Claqueure der Macht. Kein Witz. Ach ja, das waren noch Zeiten. So richtig mit Ansehen, Anerkennung und Abos. Und wisst ihr, was? Genau jetzt könntet ihr an die gute alte Tradition anknüpfen. Ihr müsstet es nur aussprechen, das R-Wort. Von Robert von Loewenstern. Weiterlesen auf achgut.com
2.11.20

Klabauterbach und der IQ-Verlust: Macht Corona dumm?

Am Mittwoch nickten die SPD-Beteiligten Merkels Maßnahmenpaket zum erneuten Lockdown widerspruchslos ab. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach trug entscheidend dazu bei. Frühmorgens hatte er seine Parteikollegen in Angst und Schrecken versetzt – mit Fake News vom Feinsten. Von Robert von Loewenstern. Weiterlesen auf achgut.com
8.9.18

„Alles gesagt“?  Noch lange nicht

Die Bundeskanzlerin nahm Stellung zu den von ihr behaupteten Chemnitzer „Hetzjagden“, die es nach Lage der Dinge gar nicht gab. Nach wenigen Sekunden verkündete sie, damit sei „alles gesagt“. Äh, nein. Eine Debatte die für beendet erklärt wird, fängt meistens erst richtig an. Von Robert von Loewenstern. Weiterlesen auf achgut.com
21.8.18

Mein Name ist Tagesschau, ich weiß von nichts

Weil die „Tagesschau“ zum Offenburger Arztmord schwieg, steht sie erneut unter heftiger Kritik. ARD-aktuell-Chef Gniffke rechtfertigte wortreich, warum die Berichterstattung ausblieb. Die rund 300 Mitarbeiter von ARD-aktuell sind nicht dazu in der Lage, frei verfügbare Daten zur Migrantenkriminalität zu googeln. Von Robert von Loewenstern. Weiterlesen auf achgut.com
29.6.18

Die erschlichene Einbürgerungs-Welle kommt

Auf die gewaltige Zuwanderungswelle ab dem Jahr 2015 wird ab etwa 2023 eine nicht minder gewaltige Einbürgerungswelle folgen, trotz der massenhaften Identitätstäuschungen. Selbst jahrzehntelanges Leben unter falscher Identität verhindert nicht einen Anspruch auf Einbürgerung. Von Robert von Loewenstern. Weiterlesen auf achgut.com
Das Prinzip der Meinungsfreiheit beschäftigt sich nicht mit dem Inhalt der Rede eines Menschen und schützt nicht nur die Äußerung guter Ideen, sondern aller Ideen. Wenn es anders wäre, wer würde dann bestimmen, welche Ideen gut wären und welche verboten sind? Die Regierung? Ayn Rand