Realsatire

1.3.24

Afrikanischer Ehemann von „Goodbye Deutschland“-Star brennt schon nach zwei Monaten mit ihrer Trauzeugin durch

Tansania. Er versprach ihr, sie ein Leben lang zu lieben. Doch die Ehe der "Goodbye Deutschland"-Stars Levke Kersting (40) und dem afrikanischen „Heiler“ Amosi Donard Deus Ndamajazza (30) hielt gerade mal zwei Monate. Wie Levke verriet, hat sich Amosi ihre deutsche Trauzeugin Jessica gekrallt! Weiterlesen auf tag24.de
29.2.24

Psychiaterin: Femizide sind „kein Migrationsproblem“

„Es heißt immer wieder, dass bestimmte Migrationsgruppen dafür verantwortlich sind. Es stimmt zwar, dass Femizide in Bevölkerungsgruppen aus patriarchalen Ordnungen gehäuft auftreten – aber das erklärt nicht alles. Das Problem lässt sich nicht allein auf Migration schieben, auch Österreicher werden zu Tätern. Letztlich ist es ein Beziehungsproblem, kein Migrationsproblem.“ Weiterlesen auf web.de
27.2.24

Mehr Migrantengeschichte: Esken fordert Änderung deutscher Lehrpläne

SPD-Chefin Saskia Esken fordert die Änderung der Lehrpläne, damit mehr Geschichte über die Herkunftsländer von Migranten unterrichtet wird. „Viele dieser Migrantinnen und Migranten haben unser Land mit aufgebaut und sind mit ihren Kindern und Enkeln fester Bestandteil unserer Gesellschaft geworden und sorgen jeden Tag mit dafür, dass der Laden läuft.“ Weiterlesen auf freilich-magazin.com
27.2.24

Schwarze Päpstinnen, asiatische Wehrmachtsoldaten – die peinlich woke Google-KI

Googles KI Gemini sorgte zuletzt für Aufsehen: Generierte Bilder und Chat-Antworten fielen in ihrer politischen Überkorrektheit auf – mit bizarren Ergebnissen: Wehrmachtssoldaten sind Asiaten und katholische Kirchenoberhäupter sind indisch aussehende Päpstinnen oder Schwarze. Das Problem liege an den eigenen Ansprüchen von Diversität, so Experten. Weiterlesen auf welt.de
24.2.24

Wegen Neger, Indianer und Eskimo: Jim Knopf wird nach 64 Jahren umgeschrieben

Michael Endes „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ ist ein Klassiker der Kinderbuchliteratur. 64 Jahre nach seiner Erstauflage wurde das Werk jetzt umgeschrieben! Grund: Es sei zu rassistisch. Das Neger-Wort wird gestrichen, aus „Indianerjunge“ wird „Junge“, aus „Eskimo-Junge“ wird Inuit-Junge. Weiterlesen auf m.bild.de
23.2.24

Für Christen „nicht wählbar“ – Deutsche Bischöfe positionieren sich gegen AfD

In einer offiziellen Mitteilung bezieht die Deutsche Bischofskonferenz klar Stellung gegen die AfD. In der Partei dominiere eine „völkisch-nationalistische Gesinnung“, die mit dem christlichen Gottes- und Menschenbild unvereinbar sei. „Leisten wir alle Widerstand, wenn Menschenwürde und Menschenrechte in Gefahr geraten!“ Weiterlesen auf welt.de
23.2.24

Nach Eklat um schwarzen SS-Nazi: Google stoppt KI-Bilder von Gemini

Nutzer hatten sich beschwert, dass der Gemini-Bot des Unternehmens Bilder erzeugte, die historisch unkorrekte Darstellungen von Geschlechtern und Ethnien zeigten. Zum Beispiel wurden ein schwarzer Mann in Naziuniform oder ein Wikinger mit asiatischen Gesichtszügen dargestellt. Weiterlesen auf blick.ch
23.2.24

„Wir haben Deutschland aufgebaut“ – TikTok-Türke verbreitet linke Geschichtslügen

Ist es geschichtsklitternder Irrsinn oder mangelndes Selbstbewusstsein? Immer häufiger erzählen volksferne Politiker und Migranten das Märchen von den Türken, die Deutschland nach dem Krieg angeblich aufgebaut hätten. Dabei greifen sie auch gezielt die überlieferte Historie der Trümmerfrauen an, wie ein virales Video eines TikTok-Türken zeigt. Weiterlesen auf heimatkurier.at
22.2.24

Clans wollen mit Bezahlkarten für Flüchtlinge abkassieren!

Clans in Deutschland haben es auf die Bezahlkarte für Flüchtlinge abgesehen! Laut einem Insider werde an einem System gearbeitet, bei dem der Flüchtling mit seiner Bezahlkarte „etwas kauft“, z.B. Lebensmittel. Die bekommt er in Wirklichkeit aber gar nicht ausgehändigt. Stattdessen wird ihm die Summe für den angeblichen Kauf bar ausbezahlt – abzüglich 10 Prozent Clan-Gebühr. Weiterlesen auf m.bild.de
22.2.24

CDU-Schulministerin ruft Lehrer und Schüler zu Teilnahme an Demos gegen „rechts“ auf

NRW. „Ich möchte Lehrkräfte ausdrücklich ermuntern, an diesen Demonstrationen für unsere lebendige Demokratie teilzunehmen, um ein Zeichen zu setzen – gern auch mit ihren Schülern“, sagt NRW-Schulministerin Dorothee Feller (CDU). Sie selbst sei erst vor wenigen Tagen auf einer gewesen. Weiterlesen auf welt.de
21.2.24

Berlin will berühmte Straße nach Nawalny umbenennen

Berlin. Eigentlich sollen in Berlin Straßen nur nach Frauen benannt werden. Doch für den verstorbenen Kreml-Kritiker Nawalny will man eine Ausnahme machen. Ein berühmter Berliner soll dafür weichen. Die Straße liegt an der Rückseite der russischen Botschaft, nahe dem Brandenburger Tor. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
17.2.24

Mit 42.000 PS: Klima-Randalierer schwänzt Prozess für Kreuzfahrt!

Hannover. Gestern sollte der Klima-Heuchler beim Amtsgericht Hannover erscheinen. Mit drei weiteren Aktivisten hatte er die Abgeordneten-Versammlung gestört, zwei Klima-Kriminelle beschmierten Boden und Wände mit Sprüh-Kreide. Schaden: 9.434 Euro. Vorwurf gegen Fauer: Hausfriedensbruch. Doch er schwänzte den Prozess, dampfte lieber auf dem Kreuzfahrtschiff mit Dieselkraft nach Norwegen! Weiterlesen auf m.bild.de
16.2.24

Blauhaarige Klimakleber-Pfarrerin: Gott will Klimagerechtigkeit

Derzeit laufen in Deutschland und Österreich mehrere Prozesse gegen Klimakleber, die vor allem im letzten Jahr immer wieder wichtige Verkehrswege in Großstädten blockiert haben. In einer Videobotschaft erläuterte eine Pfarrerin, die sich bei der „Letzten Generation“ engagiert, vor der Gerichtsverhandlung die Hintergründe ihres Klimaextremismus. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
12.2.24

Blackfacing und Rassismus bei Faschingsumzug in Sachsen

Bad Schandau, Sachsen. Vier Karnevalisten mit schwarz angemalten Gesichtern und Händen, Kraushaar-Perücken und grellroten, übergroßen Lippen. Die Frauen in afrikanisch anmutenden Kleidern, ein Mann hält ein Schild: „Die lange Schlange aus der Savanne“. Ganz offensichtlich eine Anspielung auf Flüchtlinge, die aus Afrika zu uns kommen. Lustig? Nein: purer Rassismus! Weiterlesen auf m.bild.de
12.2.24

Tierschutzorganisation will Karussell-Tiere verbieten lassen

Peta will Karussell-Tiere verbieten. Auch wenn diese nur aus Holz oder Kunststoff sind. Es sollen keine Tiere zur Unterhaltung von Menschen zum Einsatz kommen, so die Tierschützer. Kinder könnten zum Beispiel in einem Auto oder auf anderen Gegenständen sitzen, aber nicht auf Tieren. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
11.2.24

Remigration: Muslime „reden untereinander über Exit-Pläne“

Viele Muslime fühlten sich von den Vorhaben Rechtsextremer zur sogenannten „Remigration“ mehr getroffen, als dies in der Öffentlichkeit bekannt werde, sagt Soziologe Rauf Ceylan. Manche zögen sogar eine Parallele zur NS-Zeit und warnten sich gegenseitig, nicht den richtigen Zeitpunkt zu verpassen: „Sie wollen nicht zu lange mit der Ausreise warten, wie damals viele Juden.“ Weiterlesen auf welt.de
11.2.24

Rassismus-Vorwurf: Messe verbannt „Eismohr“ von der Karte

Leipzig, Sachsen. Großer Wirbel um einen beliebten Eis-Klassiker. Nach Lumumba und Zigeunerschnitzel wird jetzt auch über Softeis mit Schoko-Überzug gestritten! Die unter „Eismohr“ geläufige Süßspeise sei „rassistisch“ und der Begriff gehöre „unverzüglich untersagt“ – so der Linken-Politiker Oliver Gebhardt. Die Leipziger Messe reagiert sofort und untersagt den Ausstellern, den Begriff „Mohr“ zu verwenden. Weiterlesen auf m.bild.de
11.2.24

Palästinenser schimpft über Bezahlkarte für Flüchtlinge

Duisburg, NRW. Aus Sicht von Abdul Chahin sei die Einführung der Bezahlkarte diskriminierend. Sie würde dazu führen, dass Menschen sich gezwungen sehen, „irgendwelche Drecksjobs im Niedriglohnsektor anzunehmen“. Seine Forderung: „Dieses Gesetz muss definitiv gekippt werden.“ Weiterlesen auf derwesten.de
10.2.24

Weiße Roboter unter Rassismusverdacht

USA. Oft stellen Roboterhersteller ihre Maschinen in einem glänzenden, weißen Design her. Dies erschwere es beispielsweise schwarzen Kindern, mit diesen Robotern zu interagieren. Hintergrund seien kulturelle Vorstellungen, dass gute Roboter glänzend und weiß sein müssten. Die Autoren forderten mehr Inklusion. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
9.2.24

Wichtiges Gutachten beschreibt US-Präsident Biden als senilen Greis

Der Sonderermittler in der Dokumenten-Affäre beschreibt den mächtigsten Mann der Welt in seinem Gutachten als „wohlmeinenden älteren Mann mit einem schlechten Gedächtnis“, der zu bösen Absichten kognitiv kaum in der Lage sei. Unter anderem, weil Bidens Erinnerung „signifikant eingeschränkt“ sei. Weiterlesen auf nius.de
  •  
  • 1 von 150
Um sein Ziel zu erreichen, zitiert selbst der Teufel aus der Bibel. William Shakespeare