Justiz

18.1.22

Syrer sollen Frau verschleppt und vergewaltigt haben

Gera, Thüringen. Zwei Syrer sollen eine wehrlose Frau verschleppt und in ihrer Wohnung missbraucht haben. Sie sollen den Umstand genutzt haben, dass ihrem Opfer (34) auf einer Ü-30-Party im Hofwiesenpark vermutlich K.-o.-Tropfen verabreicht wurden. Weiterlesen auf m.bild.de
17.1.22

Demonstrationen in NRW nur noch mit Maske und 3G-Regel

NRW. Während die Montagsdemonstrationen immer mehr Zulauf bekommen, prescht Nordrhein-Westfalen mit härteren Regeln vor. Wer im bevölkerungsreichsten Bundesland gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren will, darf dies künftig nur noch mit negativem Test, vollständiger Impfung oder Genesenenstatus. Teilnehmer ohne entsprechenden Nachweis „sind von der Versammlung auszuschließen”. Weiterlesen auf reitschuster.de
16.1.22

Fördert „Anti-Impf-Stimmung“ – Djokovic muss Australien verlassen

Der serbische Tennisstar Novak Djokovic kann seinen Titel bei den Australian Open nicht verteidigen und muss das Land verlassen, weil er ungeimpft ist. Der Weltranglisten-Erste und Rekordchampion hat am Sonntag in seiner Visumsfrage vor dem australischen Bundesgericht verloren. Sein Aufenthalt fördere eine „Anti-Impf-Stimmung“ in Australien. Weiterlesen auf welt.de
16.1.22

Afghanischer Behindertenfahrer missbraucht mehrere geistig behinderte Frauen und Mädchen

Wien. Ein wegen Sex-Taten bereits vorbestrafter 57-jähriger Afghane hat innerhalb eines Jahres mindestens vier geistig behinderte Schützlinge sexuell missbraucht. Seine Frau wollte keinen Geschlechtsverkehr mehr mit ihm haben, als Mann brauche er den aber alle zwei bis drei Monate. Weiterlesen auf derstandard.de
15.1.22

Mehr als 30 Islamisten stehen in Deutschland vor der Freilassung

In den kommenden Monaten kommt eine außergewöhnlich hohe Zahl an Straftätern auf freien Fuß, die wegen einer Tat im Zusammenhang mit islamistisch motiviertem Terrorismus in deutschen Gefängnissen einsitzen. Den Sicherheitsbehörden bereitet das Sorgen. Weiterlesen auf welt.de
14.1.22

Hamburg untersagt Demo von Impfgegnern – erlaubt aber linke Gegendemonstration

Hamburg. Die Polizei Hamburg hat eine für Sonnabend geplante Demonstration von Impf-Gegnern untersagt. Die Entscheidung sei angesichts der drastischen Steigerung der Corona-Zahlen gefallen. Eine Gegendemonstration und Kundgebungen von Fridays for Future sind hingegen erlaubt. Weiterlesen auf welt.de
14.1.22

Gericht entzieht ungeimpftem Vater das Sorgerecht

Kanada. Weil er sich nicht impfen lässt, wurde einem Kanadier vorübergehend das Sorgerecht entzogen. Es sei nicht im "besten Interesse" des Kindes "Kontakt zu seinem Vater zu haben, wenn dieser nicht geimpft ist und sich in der aktuellen epidemiologischen Situation gegen Gesundheitsmaßnahmen ausspricht", heißt es weiter. Weiterlesen auf nordbayern.de
14.1.22

Horror-Folter mit dem Küchenmesser! Der irakische Frauen-Quäler ohne Gnade

Berlin. Die Frau, deren Hände und Füße verschnürt waren, soll der Iraker auf das Bett geworfen, vergewaltigt haben. Dann habe er ein scharfes Küchenmesser genommen – „er schnitt ihr erst die Brüste, dann die Nasenspitze und zuletzt den äußeren Schambereich ab“, so der Staatsanwalt. Mit letzter Kraft erreichte sie das Fenster – geknebelt, gefesselt, bestialisch verstümmelt. Weiterlesen auf berliner-kurier.de
13.1.22

BKA erwartet jährlich 150.000 Strafverfahren wegen Haß im Netz

Das Bundeskriminalamt (BKA) rechnet mit rund 150.000 Strafverfahren pro Jahr wegen "Haßverbrechen" im Internet. Anläßlich des ab dem kommenden Monat verschärften Netzwerkdurchsetzungsgesetzes würden schätzungsweise um die 250.000 Meldungen bei der Behörde eingehen. 200 Beamte seien dafür vorgesehen. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
12.1.22

Iraker vergewaltigt 90-jährige Rollstuhlfahrerin in Klinik

Dresden. Was der körperbehinderten Witwe Lili F. (90) auf der Toilette der Notaufnahme des Krankenhauses Dresden-Friedrichstadt passiert sein soll, macht fassungslos. Laut Anklage drängte sich der Iraker (33) zu ihr aufs WC und missbrauchte sie schwer. „Sie lügt! Ich wollte helfen, hob sie nur auf die Toilette.“ Weiterlesen auf m.bild.de
12.1.22

Weil er umziehen sollte: Gambier attackiert Betreuer brutal

Dresden. Erst schleuderte der 19-jährige Gambier eine Kaffeetasse, die neben seinen 46-jährigen Betreuer zerschellte. Per Feuerzeug zündete er Spray aus einem Deo an, richtete den Flammenwerfer auf sein Opfer. Andreas F. konnte gerade noch ausweichen. Danach griff der Täter zur Schere, versuchte, auf den Pädagogen einzustechen. "Dabei rief er ständig, 'Du wirst bluten', 'Ich kille dich'." Weiterlesen auf tag24.de
11.1.22

Gericht: Corona-Antikörper reichen für Genesenen-Nachweis nicht aus

Um den offiziellen Status eines Genesenen zu erhalten, ist ein positiver PCR-Test zwingend notwendig. Ein später gemachter Antikörper-Test reicht nicht aus. Das hat das Verwaltungsgericht Würzburg entschieden. Geklagt hatte ein ungeimpfter Mann. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
9.1.22

Ex-Pastor von Rumänen erstickt: „Sein qualvoller Todeskampf dauerte drei bis fünf Minuten“

Berlin. Ex-Pfarrer Reinhold Z. wurde mit einem Geschirrtuch geknebelt und mit einem Kissen erstickt. „Sein qualvoller Todeskampf dauerte drei bis fünf Minuten“, sagt die Richterin. Vandam G. (22) muss als habgieriger Mörder ins Jugendgefängnis. Komplize Cristian-Cosmin C. (25) muss als Räuber dreieinhalb Jahre in den Männerknast. Weiterlesen auf m.bild.de
8.1.22

"Sehr eifersüchtiger Typ": Iraner sperrt Freundin ein und misshandelt sie mit heißer Shisha-Kohle

Dresden. Geht es nach Maysam K. (29), so sieht er sich selbst nur als treu sorgenden Partner: Doch das Dresdner Amtsgericht verurteilte den Iraner, weil er zweimal seine Freundin eingesperrt und misshandelt hat. Der Täter gibt zu, ein "sehr eifersüchtiger Typ" zu sein. Weiterlesen auf tag24.de
7.1.22

Justiz entlässt wegen Omikron-Gefahr reihenweise Gefangene

Hamburg. 70 Gefangene, die eine Ersatzfreiheitsstrafe für nicht bezahlte Geldstrafen in Hamburg verbüßen, werden angesichts rasant steigender Corona-Zahlen vorerst aus der Haft entlassen, um das Infektionsrisiko zu senken. Neu verhängte Freiheitsstrafen müssen seit dem 1. Januar nicht mehr angetreten werden. Weiterlesen auf focus.de
6.1.22

250.000 Euro Strafe oder Haft: Nachbar darf Transfrau nicht mehr mit altem Vornamen ansprechen

Recklinghausen, NRW. Das Amtsgericht hat einer Transfrau Recht gegeben, die gegen ihren Ex-Nachbarn geklagt hatte, der sie nicht mit ihrem neuen weiblichen Vornamen Sophie Vivien ansprechen wollte. Sollte er wieder ihren alten Vornamen Rüdiger verwenden, drohe ihm ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro oder Ordnungshaft. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
6.1.22

Jura-Professorin will Ungeimpfte bei Triage benachteiligen

An dieser Frage scheiden sich die Geister: Dürfen Ungeimpfte im Falle einer Triage benachteiligt werden? Jura-Professorin Tatjana Hörnle, die auch der Leopoldina angehört, sagt Ja. Im Interview erklärt sie, wieso. Weiterlesen auf t-online.de
30.12.21

Syrer stieß 54-Jährigen aus Frust vor Zug: Neuverhandlung wegen Drogen-Psychose

Waghäusel, Baden-Württemberg. Mit Tritten und Schlägen hinderte der 26-jährige Syrer den Deutschen daran, wieder auf den Bahnsteig zu klettern, als ein Güterzug sich mit etwa Tempo 90 näherte. Eine sich aufdrängende mögliche drogeninduzierte Psychose sei nicht berücksichtigt worden. In der neuen Verhandlung müsse vor allem eine geistige Erkrankung eingehend geprüft werden. Weiterlesen auf tag24.de
29.12.21

Juristenkomitee: «2G-Regel ist verfassungswidrig»

Schweiz. Gesunde Menschen würden von weiten Teilen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen. Diese Grundrechtsbeschränkungen müssten sehr viel besser gerechtfertigt werden, als das im Moment der Fall sei, erklärt die Gruppe. Weiterlesen auf nzz.ch
28.12.21

Staatliche Behörden auf dem linken Auge blind

Leipzig, Sachsen. Sicherheits- und Justizorgane im Freistaat Sachsen wollen die Öffentlichkeit nicht über einen kriminellen Gewaltakt von offensichtlich linksextremen Tätern auf Friedhofsbesucher am Volkstrauertag in Leipzig aufklären. Zwei schwer verletzte Opfer mussten tagelang in einem Krankenhaus behandelt werden. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
  •  
  • 1 von 82
Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest! Cicero