Realsatire

25.2.17

32 von 50 Afghanen tauchten vor dem Abflug unter

München. 50 abgelehnte Asylbewerber aus ganz Deutschland sollten nach Afghanistan abgeschoben werden. Doch an Bord waren schließlich nur 18 Afghanen – begleitet von 68 spezialisierten Bundespolizisten, zwei Ärzten und einem Dolmetscher. Geschätzte Kosten: 100 000 Euro. Weiterlesen auf m.bild.de
24.2.17

Astronomische Kosten für Abschiebungen

Ein mit nur drei abgelehnten Asylbewerbern besetztes Flugzeug nach Bangladesch wurde für 220.632 Euro gemietet. Die Charterkosten für ein Flug mit ebenfalls nur drei Asylbewerbern nach Guinea betrugen 165.500 Euro. Dazu kommen noch die Kosten der Begleitbeamten. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
15.2.17

Heuchel-Auftritt bei den Mullahs 

Die schwedische Regierung behauptet von sich, die „erste feministische Regierung der Welt“ zu sein und schreibt sich den Kampf für die Gleichheit der Geschlechter auf die Fahnen. Doch von den Mullahs im Iran lassen sie sich gerne unters Kopftuch zwingen. Von Antje Schippmann. Weiterlesen auf m.bild.de
6.2.17

Linke möchte sich mit AfD keine Klinke teilen

Berlin. Die Fraktion der Linken arbeitet im Berliner Abgeordnetenhaus nur ungern Tür an Tür mit der AfD. Eine Glosse über den Abschottungswahn der Linken. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
4.2.17

Die Paranoia des Guten

Es gibt noch viel aufzuräumen und zurechtzurücken in Deutschland. Wir sind noch lange nicht soweit, alle Täter, Rassisten, Extremisten, Nationalisten und Ewiggestrigen von gestern (und heute) enttarnt und vom Thron gestoßen zu haben. Von Tobias Tobler. Weiterlesen auf fischundfleisch.com
1.2.17

Von Schule gefeuert, weil er beim Melden den Arm schräg hielt

Leipzig, Sachsen. Hitlergruß-Irrsinn! Maksym M. bereitet sich auf sein Fachabitur vor. Er hat gute Noten, wird von Mitschülern und Lehrern geschätzt. Doch nun wurde er von der Schule geschmissen, weil ein Lehrer glaubt, er habe beim Melden den Hitlergruß gezeigt. Weiterlesen auf m.bild.de
30.1.17

Der lächerliche Mauer-Brief des Berliner Bürgermeisters

Er, der mit den Nachfolgern Ulbrichts koaliert, der von einer Panne in die nächste stolpert, in dessen Stadt die Schulen zusammenbrechen, die Straßen verrotten, erst die Briefträger und dann die Polizisten sich nicht mehr überall hintrauen, vom Dauerbrenner Flughafen BER ganz zu schweigen – dieser Michael Müller versucht sich jetzt auf der weltpolitischen Bühne. Von Ulli Kulke. Weiterlesen auf achgut.com
28.1.17

EU verbietet Buntstifte und Wasserfarben

Brüssel. Bei der Berechnung der Blei-Grenzwerte haben die EU-Experten angenommen, dass ein Kind täglich 100 Milligramm des Spielzeugmaterials aufnimmt. Aber das würde bedeuten, dass ein Kind 18 Stifte im Jahr verspeisen müsste. Weiterlesen auf tag24.de
11.1.17

ARD-Tatort: Propaganda im Endstadium

Embedded thumbnail for ARD-Tatort: Propaganda im Endstadium
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=u61YM4B30KA
Die ARD bemühte am Sonntag im Tatort wieder einmal das Mottenkisten-Klischee der bösen deutschen Nazis und der edlen, gutherzigen Flüchtlinge. Eine Videoanalyse zu dieser grotesk realitätsverleugnenden Multitkulti-Propaganda im Endstadium. Von Martin Sellner. 30:04 min Video ansehen
11.1.17

Özdemir fordert Visa-Erleichterung für Maghreb-Staaten

In der Debatte um die Anerkennung von Marokko, Algerien und Tunesien als sichere Herkunftsländer hat der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir unter anderem Visa-Erleichterungen gefordert, damit sich im Gegenzug die Maghreb-Staaten in der Frage der Rücknahmeabkommen bewegen. Weiterlesen auf rp-online.de
9.1.17

Tunesier kommt trotz sieben Anklagen vor Gericht davon

Witten, NRW. Sieben Anklagepunkte gegen einen 32-jährigen Tunesier verhandelte das Amtsgericht Witten. Der kam mit einem blauen Auge davon - trotz Bewährungszeit. „Sie müssen jetzt so lieb sein wie noch nie“, mahnte Richterin Dr. Monstadt. Weiterlesen auf waz.de
3.1.17

Amnesty fordert Untersuchung des Kölner Polizeieinsatzes

Köln. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International fordert eine Untersuchung des Kölner Polizeieinsatzes zu Silvester. Die Selektion per Racial Profiling müsse von einer unabhängigen Stelle kritisch untersucht werden. Weiterlesen auf fr-online.de
31.12.16

Jetzt kommt die Sporthose mit Vorhängeschloss

Im Dunkeln allein durch den Wald laufen? Das würde wohl nur Chuck Norris ohne ein mulmiges Gefühl schaffen. Doch eine deutsche Unternehmerin will jetzt vor allem Frauen ein sichereres Gefühl geben – mit einer Verrieglung für den Intimbereich. Weiterlesen auf stylebook.de
30.12.16

Beschlagnahmte Korane in der Wüste vergraben?

22.000 Korane wurden bei der Razzia gegen die Vereinigung "Die wahre Religion" beschlagnahmt. Entsorgen ginge nicht, denn es handele sich um die Heilige Schrift der Muslime. "Wir suchen im Gespräch mit Islam-Organisationen nach einer islamgerechten Lösung", heißt es bei den Behörden. Weiterlesen auf www1.wdr.de
26.12.16

Mit Maschinenpistolen zur Christmette

Köln. Aus Angst vor einem Anschlag kontrollieren schwerbewaffnete Polizisten "mehrere tausend" Taschen und Rucksäcke von Besuchern der beliebten Christmette im Kölner Dom. Ein ungewohntes Bild, aber die Gläubigen begrüßen die Maßnahme. Weiterlesen auf n-tv.de
23.12.16

Kölner Polizistinnen tragen Waffen ohne Magazine

Köln. Ein Foto zweier Polizeibeamtinnen auf einem Kölner Weihnachtsmarkt hat für Irritation gesorgt. Sie tragen Maschinenpistolen - allerdings ohne Magazine. Nun besteht Gesprächsbedarf. Weiterlesen auf rp-online.de
18.12.16

Abgelehnter Asylbewerber: Kaum weg, schon wieder da

Achern, Baden-Württemberg. Wie die Bundespolei berichtet, war ein Asylbewerber aus Guinea erst am Mittwoch nach Italien abgeschoben worden. Schon am darauffolgenden Tag wurde er in einem Fernreisebus in Achern aufgegriffen. Weiterlesen auf bo.de
17.12.16

Rücksicht auf Muslime: Botschaft tauft Lebkuchen um

Berlin. In einer Geste vorauseilender Unterwerfung hat die österreichische Botschaft Weihnachtsgebäck in „winterliche Köstlichkeiten“ umgetauft, als sie den Zentralrat der Muslime, Aiman Mazyek, zu einer Lesung empfing. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
13.12.16

Muslima verweigert Gauck den Handschlag

Embedded thumbnail for Muslima verweigert Gauck den Handschlag
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=agxihww0JeU&start=1
Offenbach, Hessen. Der helldeutsche Bundespräsident und Islamversteher Joachim Gauck besuchte Offenbach, eine Stadt mit 60 Prozent Migrantenanteil. "Wie gut das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen funktioniert", demonstrierte ihm prompt eine Kopftuchschülerin durch Verweigerung des Handschlags. 0:24 min Video ansehen
12.12.16

Unsichere Gegend? Sichere Hose!

Kennst Du das Gefühl, wenn Du draußen bist, dass hinter jeder Ecke jemand auftauchen könnte, um Dich zu überfallen? Du willst schreien, aber Du kannst nicht. Du willst weglaufen, aber der Täter hält dich fest? Um Dich loszureißen fehlt Dir die Kraft? Von Stefan Frank. Weiterlesen auf achgut.com
  •  
  • 1 von 11
Wer großen Wert darauf legt, anderen zu gefallen, kann sich keine eigene Meinung leisten. Ernst Ferstl