Realsatire

21.4.19

Juncker bezeichnet Grenzkontrollen als „Irrfahrt“

Jean-Claude Juncker fordert endlich ein Ende der nationalen Grenzkontrollen in Europa. Ungarn und Polen kritisiert er besonders deutlich. Juncker hält es zudem für denkbar, dass Angela Merkel nach ihrer Zeit als Kanzlerin eine Rolle auf europäischer Ebene übernimmt. Weiterlesen auf welt.de
21.4.19

Hunderte demonstrieren für Rechte von Flüchtlingen

Hamburg. In Hamburg sind am Karfreitag Hunderte Menschen auf die Straße gegangen, um sich für die Rechte Geflüchteter einzusetzen. Die evangelische Bischöfin Fehrs sagte, Seenotrettung sei „ins Herz geschrieben“, die EU verletze die Grenzen der Mitmenschlichkeit. Weiterlesen auf welt.de
20.4.19

Zu sexistisch: Schule verbietet Rotkäppchen

Spanien. Eine Schule in Barcelona verbannt "Rotkäppchen", "Dornröschen" und rund 200 andere Kinderbücher aus den Regalen. Begründung: Sexismus. Stets sei der Mann der Held und die Frau die hilflose Prinzessin. Die Kinder sollen keine stereotypen Geschlechterrollen aufsaugen. Weiterlesen auf heute.at

Mo. 22.04. 18:30BerlinAbendspaziergang von BärGiDa (jeden Montag)
Di. 23.04. 18:00HalleMontagsdemo in Halle (jeden 2. Montag)
Mi. 24.04. 18:00BerlinMerkel MUSS WEG Mittwoch (jeden Mittwoch)
Mehr...
20.4.19

Griechen fordern 300 Milliarden Euro Reparationszahlungen

Athen. Die griechische Regierung will mit mehr Nachdruck über 300 Milliarden Euro Reparationszahlungen von Deutschland fordern. Nach SPIEGEL-Informationen aktiviert Athen dafür jetzt auch eine alte Drohung: die Beschlagnahmung von deutschem Eigentum. Weiterlesen auf spiegel.de
19.4.19

Von Seehofers Abschiebe-Gesetz bleibt so gut wie nichts übrig

Der Name des Gesetzes klingt wie ein Schlussstrich unter den Asyl- und Abschiebe-Irrsinn in Deutschland: das „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“. Doch weil Horst Seehofer vor der SPD eingeknickt ist, bleibt so gut wie nichts von dem Gesetz übrig. Weiterlesen auf m.bild.de
19.4.19

Bewährung für Messerattacke

Dresden. Wegen gefährlicher Körperverletzung ist der Syrer Abdalrhmen A. zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren, für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt, verurteilt wurden. Der 18-Jährige stach im Oktober 2018 seinen 16-jährigen Freund nieder. Weiterlesen auf dnn.de
19.4.19

Papst wirft sich vor Afrikanern in den Staub und küsst ihre Füße

Rom. Papst Franziskus kniet bei einem Friedenstreffen im Vatikan vor zwei rivalisierenden Führern aus dem Südsudan nieder, küsst den verdutzten Machthabern die Schuhe - und erntet Kritik. Ein Papst kniet vor Politikern nicht nieder, hieß es in konservativen Kreisen. Weiterlesen auf augsburger-allgemeine.de
19.4.19

NRW will Lehrermangel mit Flüchtlingen bekämpfen

Geflüchtete Lehrkräfte sollen dem Lehrermangel in Nordrhein-Westfalen entgegenwirken. An den Universitäten Bielefeld und Bochum laufen bereits Programme, um geflüchtete Lehrkräfte auf den deutschen Schulunterricht vorzubereiten. Weiterlesen auf welt.de
18.4.19

Brisante neue Studie: E-Autos umweltschädlicher als Diesel

Elektroautos entlasten die Klimabilanz nur auf dem Papier - in Wirklichkeit erhöhen sie den CO2-Ausstoß sogar. Sobald der CO2-Ausstoß bei der Herstellung der Batterien und der deutsche Strommix in der Rechnung berücksichtigt werde, belaste ein E-Auto das Klima um bis zu 28 Prozent mehr als ein Dieselauto. Weiterlesen auf focus.de
17.4.19

Asylbewerber masturbiert nach Haftentlassung und winkt dabei

Aibach, Bayern. Am Montagvormittag hat ein 36-jähriger Asylbewerber aus Afrika an einer Straße in Aibach seine Hose komplett heruntergelassen und befriedigte sich mit einer Hand selbst. Mit der anderen Hand winkte er den vorbeifahrenden Fahrzeugen zu. Erst am Vortag war er aus langjähriger Haft entlassen worden. Weiterlesen auf augsburger-allgemeine.de
17.4.19

Asylbewerberunterkünfte vermüllen - keiner räumt auf

Poing, Bayern. Keiner macht was - außer der Hausmeister und der Helferkreis. Damit es im Umfeld der Asylbewerber-Unterkünfte sauberer wird, soll es bald eine Aufräumaktion geben. Aber nicht durch die Asylbewerber, diese hätten nun mal „ein anderes Selbstverständnis bezüglich Sauberkeit und Ordnung“. Weiterlesen auf merkur.de
16.4.19

Kaum einem Flüchtling wird der Schutzstatus wieder entzogen

Nur 1,2 Prozent der Widerrufprüfungen bei anerkannten Asylbewerbern endeten 2018 mit der Aberkennung des Schutztitels. Dabei liegt bei der Mehrheit kein Schutzgrund mehr vor. Fristbedingt haben somit demnächst nahezu alle Asylbewerber aus dem Jahr 2015 ein Recht auf dauerhaften Aufenthalt in Deutschland. Weiterlesen auf welt.de
15.4.19

Die Klimaretterin: Claudia Roth fliegt um die Welt

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth jettete im Februar per Business-Class 41.000 Flugkilometer um die Welt, unter anderem bis zu den Fidschi-Inseln, um sich ein Bild vom Klimawandel zu machen. Die Spitzen-Grüne verschwieg die Reise, bis Journalisten darauf aufmerksam wurden. Von Max Erdinger. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
15.4.19

Zahl der Asylanträge von Nigerianern steigt schnell

Das afrikanische Land rangiert in diesem Jahr auf dem zweiten Platz der häufigsten Herkunftsländer. „Fast alle“ nigerianischen Asylbewerber legen bei der illegalen Einreise nach Deutschland keine Papiere vor, was ihr Abschiebung fast unmöglich macht. Zudem haben sie bereits mafiöse Strukturen gebildet. Weiterlesen auf faz.net
15.4.19

Unbegleiteter „minderjähriger“ Afrikaner ist 47 Jahre alt

Frankreich. In der südwestfranzösischen Gemeinde Angoulême gab sich kürzlich ein Afrikaner bei der Polizei als „unbegleiteter Minderjähriger“ von 16 Jahren aus. Damit hoffte er, vom raschen Aufnahmeverfahren für Minderjährige profitieren zu können. Kontrollen ergaben, dass er tatsächlich 47 Jahre alt ist. Weiterlesen auf wochenblick.at
14.4.19

Berlins Bischof Koch vergleicht Greta Thunberg mit Jesus

Die Freitagsdemos erinnerten ihn „an die biblische Szene vom Einzug Jesu in Jerusalem“, so Berlins Bischof Heiner Koch. Aktivistin Greta Thunberg sei ein Idol, und das zurecht: Manchmal brauche eine Gesellschaft „echte“ Propheten. Weiterlesen auf welt.de
13.4.19

Deutschland nimmt gerettete Mittelmeer-Migranten auf

Weil Malta und Italien ihre Häfen sperrten, konnte das deutsche Rettungsschiff „Alan Kurdi“ mit mehr als 60 Migranten an Bord nicht anlegen. Die Situation spitzte sich zwischenzeitlich zu – nun leisten Berlin und Paris Hilfe. Weiterlesen auf welt.de
12.4.19

BKA-Präsident: „Intensive Berichterstattung steigert die Furcht vor Kriminalität“

„Intensive Berichterstattung über Verbrechen, Einzeltaten, über die spektakulär berichtet wird, verzerren die Wahrnehmung von Kriminalität und tragen dazu bei, die Furcht, selbst Opfer eines Verbrechens zu werden, zu steigern“, wirft BKA-Präsident Münch den berichtenden Medien vor. Weiterlesen auf welt.de
12.4.19

5,5 Millionen Euro Flugkosten für 533 Afghanen

Seit dem Ende des Abschiebestopps haben die Behörden in Deutschland mit 22 Flügen insgesamt 533 Afghanen in ihre Heimat zurückgebracht. Es entstanden dabei Flugkosten in Höhe von 5,5 Millionen Euro und 1470 Begleiter wurden eingesetzt. Gleichzeitig ging die Zahl der freiwilligen Rückkehrer deutlich zurück. Weiterlesen auf rp-online.de
10.4.19

Der Anton und der Verbrennungsmotor

Das Schlimme ist nicht, dass Politiker von den Grünen tatsächlich der Meinung sind, dass sich alles mit Windkraftanlagen und Solarenergie regeln ließe, sondern der ganze Blödsinn fast ohne Gegenwehr von Gesellschaft und Medien geschluckt und mit 20 Prozent in den Umfragen goutiert wird. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf achgut.com
  •  
  • 1 von 48
In Deutschland ist es wichtiger, Verständnis zu haben als Verstand. Johannes Gross