Wohnungsnot

23.2.21

Flüchtling kauft sein ehemaliges Asylheim zur Vermietung

Hirtenberg, Österreich. "Ich werde etwas Schönes aus diesem Haus machen", sagt der 34-jährige indische Flüchtling. Obwohl er die meisten der 16 Wohnungen seines ehemaligen Asylheims mit Gewinn vermieten will, sind mindestens vier Wohnungen für Asylsuchende reserviert. Weiterlesen auf focus.de
19.2.21

Rot-Rot-Grün baut 53 Asyl-Neubauten für eine Milliarde Euro und ignoriert Anwohner

Berlin. Der Senat zieht 53 Plattenbauten für Asylbewerber hoch, verteilt über die ganze Stadt. Die Baukosten sind mit einer Milliarde Euro enorm. Überall wehren sich die Bürger dagegen, mit stichhaltigen Argumenten. Sie werden aber überhaupt nicht gehört. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
17.2.21

Eigenheimverbot: CDU-Politiker stimmen Hofreiter zu

Im Streit um die Aussagen des Grünen-Fraktionschefs Anton Hofreiter zum Verbot von Einfamilienhäusern äußern sich jetzt Kommunalpolitiker von der CDU. Sie finden Hofreiters Argumentation nachvollziehbar. Ein CDU-Landrat verteidigt sogar mögliche Enteignungen. Weiterlesen auf welt.de
14.2.21

Mindestens 22 Obdachlose diesen Winter erfroren

Mindestens 22 Obdachlose sind in diesem Winter bereits in Deutschland erfroren. Die Zahl ist damit so hoch wie seit dem Winter 2009/10 nicht mehr. Kommunen schaffen es nicht, ausreichend Notunterkünfte bereitzustellen. Und wo es Schutzräume gibt, drohen andere Gefahren. Weiterlesen auf morgenpost.de
14.2.21

„Weiter geht es Richtung grüne Verbotspartei“

Anton Hofreiter, Chef der Bundestagsfraktion der Grünen, hat in einem Interview mit dem Spiegel für Aufsehen gesorgt. Der Politiker zeigte sich skeptisch, was den Bau von Einfamilienhäusern betrifft. Seine Äußerungen gingen viral - und ziehen nun massive Kritik auf sich. Weiterlesen auf welt.de
9.2.21

Flüchtlinge wehren sich gegen Umzug in Sammelunterkünfte

Witzenhausen, Hessen. Ein Gericht hat den geplanten Umzug von Flüchtlingen in Witzenhausen zunächst gestoppt. Die Migranten haben Angst vor Gewalt und Corona. Bisher wohnen sie in einem Apartmentgebäude. Im Streit geht es um die Frage: Wann wird Wohnen zur Gefahr? Weiterlesen auf hessenschau.de
31.1.21

Stadt Trier baut Sinti-Wohnhaus für 4,7 Millionen Euro

Trier, Rheinland-Pfalz. Die Stadt Trier will noch in der ersten Jahreshälfte 2021 mit dem Bau des neuen Mehrgenerationen-Wohnhauses für eine Sinti-Gemeinschaft beginnen. Das 4,7 Millionen Euro teure Bauprojekt soll in zwei Jahren abgeschlossen sein. Die Sinti-Gemeinschaft lebt bislang in städtischen Wohnungen, die in schlechtem Zustand sind. Weiterlesen auf swr.de
28.1.21

Grüne in Hamburg verbieten Einfamilienhäuser

Die WELT schreibt, dass sich das Verbot von Einfamilienhäusern, das die Grünen per Koalitionsvertrag in einem Teil von Hamburg durchgedrückt haben, auf ganz Deutschland ausgedehnt werden könnte, zunächst auf die Ballungsräume, dann auch auf das Land. Von Hadmut Danisch. Weiterlesen auf danisch.de
27.1.21

„Nur eine arabische Familie pro Aufgang“: Rassismusvorwurf gegen Wohnungsbaugesellschaft

Berlin. Bei einer Neuvermietung soll die Hausverwaltung von „Stadt und Land“ sich gegen „arabische Familien“ ausgesprochen haben. Die Hausverwaltung dementiert jedoch:„Wir distanzieren uns deutlich von dieser Aussage, welche nicht unserer Vermietungspraxis entspricht.“ Weiterlesen auf tagesspiegel.de
17.1.21

Flüchtling steckt sieben Wohncontainer in Brand

Aschheim, Bayern. Ein 26-jähriger Eritreer soll die Container in Brand gesetzt haben. Mehrere Atemschutztrupps bekämpften das Feuer, die sieben Container brannten dennoch vollständig aus. Zwölf weitere sind so stark beschädigt, dass sie nicht bewohnt werden können. Wie hoch der Sachschaden ist, lässt sich derzeit noch nicht beziffern. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
15.1.21

Aufruf an alle Vermieter: Wohnungen für Moria-Flüchtlinge gesucht

Olching, Bayern. Aus der Stadt Olching kommt ein dringender Appell: Vermieter werden gebeten, Wohnungen für Flüchtlinge aus Moria zur Verfügung zu stellen, um diese aus den katastrophalen Zuständen vor Ort zu befreien. Der Bürgermeister erklärt: „Da wir leider selbst keinen Wohnraum anbieten können, sind wir darauf angewiesen, dass Olchinger, die Wohnraum besitzen, diesen zur Verfügung stellen.“ Weiterlesen auf merkur.de
11.1.21

Migranten-Krise Gran Canaria – Bis es eskaliert

Gran Canaria. Seit dem Einzug der minderjährigen „Schutzsuchenden“ in das vor wenigen Wochen dort für 160 Personen geschaffene Lager kommen die Bewohner nicht mehr zur Ruhe. Immer wieder klettern die Migranten über die Zäune ihrer Grundstücke und zeigen auch älteren Menschen gegenüber keinen Respekt. Weiterlesen auf kanarenmarkt.de
4.1.21

Migranten in leerstehende Araber-Villen umsiedeln?

Bosnien. In einem bosnischen Online-Portal wurde ein interessanter Vorschlag gemacht: Man solle die Migranten aus dem Lager „Lipa“ doch in die arabischen Siedlungen bringen, die derzeit Covid-bedingt leerstehen. Diese leerstenden Häuser gehören in der Regel betuchten Eigentümern aus Saudi-Arabien. Weiterlesen auf unser-mitteleuropa.com
24.12.20

Flüchtlingscamp in Bosnien abgefackelt: Über 1.200 Migranten schutzlos in eisiger Kälte

Bosnien. Das provisorische Migrantenlager Lipa im Nordwesten Bosniens wurde von Flüchtlingen in Brand gesteckt. Zwischen 1.200 und 1.300 Geflüchtete sind nun obdachlos. Weil die lokale Regierung die Menschen nicht aufnehmen möchte, müssten die Geflüchteten die Nacht nun offenbar im Freien verbringen. Weiterlesen auf m.bild.de
21.12.20

Flüchtlinge in Paris: Die Elenden von Saint-Denis

Paris. Das Elend begann drei Kilometer hinter der Stadtgrenze von Paris. Zelte im Schlamm. Nach der Auflösung eines Flüchtlingscamps in Paris sind viele Migranten obdachlos. Hunderte irren durch die Stadt. Aktivisten warnen: Es sei nur eine Frage der Zeit, bis Menschen sterben. Weiterlesen auf spiegel.de
5.12.20

Vom Urlaubsparadies zum Flüchtlingshotspot

Gran Canaria. Sie kommen in der Abenddämmerung. Marokkaner und Schwarzafrikaner. Ausschließlich Männer. „Wir können unsere Häuser und Wohnungen nicht mehr bezahlen und die werden hier kostenlos in Vier-Sterne-Hotels untergebracht“, klagen Einheimische in Gesprächen mit der JF. Von Hinrich Rohbohm. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
4.12.20

Asylsuchende beziehen Villa in Millionärsviertel

Ebersberg, Bayern. Der Landkreis Ebersberg hat eine Stadtvilla (250 m2 Wohnfläche) mit parkähnlichem, rund 1700 Quadratmeter großen Garten angemietet, um 14 Asylbewerber unterzubringen. Der Bürgermeister wurde darüber nicht informiert. Die wertvollen Böden in der Villa sollen durch geeignete Maßnahmen vor den Asylbewerbern geschützt werden. Weiterlesen auf merkur.de
1.12.20

Herrschaftliche Villa für 100 Flüchtlinge auf Charité-Gelände renoviert

Berlin. Auf dem einstigen Charité-Areal entsteht eine Flüchtlingsunterkunft. Insgesamt 100 Flüchtlinge sollen dort Platz finden. Das Gebäude, dessen Außenfassade einer Villa ähnelt, sieht nach der Renovierung herrschaftlich aus. Die Eingangshalle zieren Marmorwände. Aufgrund des imposanten Anblicks vermuteten manche Anwohner, dass dort ein Luxushotel entstehen soll. Weiterlesen auf archive.vn
28.11.20

Gran Canaria: Hotelkosten für Migranten 300.000 Euro täglich

Gran Canaria. Die Geduld der Tourismus-Branche auf Gran Canaria ist erschöpft. Der Staat wird aufgefordert, die rund 6.000 in 16 Hotels einquartierten Migranten noch vor dem 31. Dezember in andere Unterkünfte zu verlegen und die täglichen Kosten von rund 300.000 Euro für die angekündigten Notunterkünfte zu verwenden. Weiterlesen auf kanarenmarkt.de
25.11.20

Polizei setzt Tränengas gegen Migranten und Aktivisten ein

Paris. Mit der Unterstützung von Hilfsorganisationen haben Migranten auf einem zentralen Platz in der Pariser Innenstadt ihre Zelte aufgeschlagen und protestierten damit gegen die Räumung eines riesigen Lagers vergangene Woche. Nun wird das Vorgehen der Polizei als aggressiv kritisiert. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 22
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert. Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert. Mark Twain