Wohnungsnot

24.4.17

Bund: Häuser dürfen nur mit Flüchtlingen belegt werden

Hilden, NRW. In Hilden herrscht Wohnungsnot. Viele Hildener Familien suchen händeringend Wohnraum zur Miete oder zum Kauf. Doch der Bund will seine Häuser ausschließlich Flüchtlingen zur Verfügung stellen. Weiterlesen auf rp-online.de
19.4.17

Wucherpreis für Flüchtlingsunterkunft

Embedded thumbnail for Wucherpreis für Flüchtlingsunterkunft
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=5VrKsnOF28w&start=29
Hamburg. Auf massiven Druck der Hamburger SPD, die dem Bezirk Volksdorf wegen der "Stadtteilgerechtigkeit" unbedingt einen höheren Flüchtlingsanteil aufzwingen will, mietet die Stadt ein Ackergrundstück zu einem Wucherpreis. 7:30 min Video ansehen
19.4.17

Familiennachzug: Wohnungen zu klein für Großfamilien

Sachsen. Der Familiennachzug anerkannter Flüchtlinge bereitet Behörden im Vogtlandkreis Kopfzerbrechen. Es gibt schlicht nicht genug Wohnungen für Großfamilien. "Insbesondere dann, wenn der Familiennachzug aus sehr vielen Personen besteht, gibt es erhebliche Probleme der Unterbringung." Weiterlesen auf freiepresse.de
16.4.17

Raus hier, Sie haben noch drei Stunden!

München. Da stehen sie auf dem Fußweg. Fassungslos, ratlos, die Blicke leer, die Tüten und Kisten gefüllt mit der armseligen Habe. Insgesamt 180 sozialschwache Münchner wurden vor Ostern innerhalb von nur drei Stunden auf die Straße gesetzt. Weiterlesen auf tz.de
16.4.17

Der Asyl-Wahnsinn von Dresden

Dresden. Ein Spielplatz, separate Küchen- und Sanitärtrakte sowie Schlafplätze für 700 Flüchtlinge. Seit eineinhalb Jahren steht in der Dresdner Johannstadt eine neu gebaute Asylbewerber-Erstaufnahmeeinrichtung. Jetzt wird die nie benutzte Unterkunft wieder abgerissen. Weiterlesen auf m.bild.de
2.4.17

Flüchtlinge kosten Hamburg mehr als Kinderbetreuung

51.500 Flüchtlinge leben mittlerweile in Hamburg und sie verändern die Stadt. Unterbringung, Betreuung, Verpflegung – das alles kostet Geld. Wie viel, das zeigen die endgültigen Zahlen für das vergangene Jahr: 897 Millionen Euro allein für Hamburg. Weiterlesen auf welt.de
24.3.17

Flüchtlingsheim bis 2042 gemietet!

NRW. Es sind Zahlen, die fassungslos machen: Unter dem Druck der Flüchtlingskrise wurden 2015 in NRW völlig überhastet irrsinnige Mietverträge für Flüchtlingsheime unterschrieben – für die die Steuerzahler noch Jahrzehnte gerade stehen müssen. Im einem Fall bis 2042! Weiterlesen auf m.bild.de
22.3.17

Arabische Clans betrügen mit Wucher- und Scheinmieten

Berlin. Mitarbeiter des Neuköllner Bezirksamtes rücken mit der Polizei an. Sie suchen eine achtköpfige Familie aus Syrien, finden aber nur den Vater, die anderen sind längst weggezogen. Das Jobcenter überweist trotzdem Monat für Monat 7000 Euro Miete! Das Geld landet in den Taschen arabischer Großfamilien. Weiterlesen auf m.bild.de
3.3.17

Vertreibung für Flüchtlinge

Embedded thumbnail for Vertreibung für Flüchtlinge
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=Dx18CGA9xL8&start=28
Rheinland-Pfalz. In Ludwigshafen mussten sozial schwache Familien ihre Wohnungen verlassen und wurden in ein heruntergekommenes Obdachlosenheim umgesiedelt, um den Neubauten für Asylbewerber Platz zu machen. 17:00 min Video ansehen
17.12.16

Schloss ist jetzt Unterkunft für Flüchtlinge

Bantikow, Brandenburg. Vom Wellnesshotel zur Flüchtlingsunterkunft: In diesen Tagen beziehen die neuen Bewohner von Schloss Bantikow ihr neues Zuhause. Es sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die in diesem wegen seiner herrschaftlichen Ansicht Schloss genannten Gutshaus fortan leben. Weiterlesen auf maz-online.de
25.11.16

Wohnboxen für Obdachlose

Während für Flüchtlinge auf Kosten der Allgemeinheit bundesweit hunderte Container-, Modul- und Reihenhaussiedlungen aus dem Boden gestampft werden, werden für Obdachlose auf private Initiative einige menschliche Hundehütten auf Europaletten gezimmert. Weiterlesen auf deutschlandfunk.de
21.11.16

Flüchtlinge belegen Obdachlosenheime

Berlin. Für die Berliner Obdachlosen sind inzwischen Flüchtlinge zur Konkurrenz geworden. Wenn Flüchtlinge ihre Notunterkünfte verlassen und keine Wohnung finden, bringt man sie in Obdachlosenheimen unter. Jeder vierte Platz ist so bereits besetzt. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
13.11.16

Vermieter in Hamburg wird zwangsenteignet

Hamburg-Hamm. Zum ersten Mal greift nun ein Bezirkschef in Hamburg richtig hart gegen einen Leerstands-Vermieter durch. Die Wohnungen sollen saniert und zwangsvermietet werden – auf Kosten des Eigentümers. Weiterlesen auf welt.de
12.11.16

Afrikaner wollen nicht in Container ziehen

Kißlegg, Baden-Württemberg. „Uns wurde gesagt, dass wir nach zwei Jahren in eine bessere Unterkunft kommen. Was ist, wenn einer mal mit seiner Freundin zusammen sein will und der andere aber schlafen will? Es gibt keine Privatsphäre.“ Weiterlesen auf schwaebische.de
8.11.16

Sinti und Roma ruinieren Duisburg

Embedded thumbnail for Sinti und Roma ruinieren Duisburg
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=C0HXHcxnvak
Duisburg-Marxloh, NRW. Nachdem durch die Freizügigkeit in der EU unter Missbrauch des deutschen Sozialsystems komplette Stadtviertel von Zigeunern bevölkert wurden, stehen mittlerweile ganze Straßenzüge vor dem Ruin. Zurück bleiben kaputte und vermüllte Häuser, die kaum wiederzuerkennen sind. 14:47 min Video ansehen
4.11.16

Lässt Rot-Rot-Grün in Berlin die Obdachlosen auf offener Straße verrecken?

Berlin. Es ist einfach unfassbar, was in diesem Land passiert. Während es anscheinend überhaupt kein Problem ist, für Millionen so genannter Flüchtlinge Kost und Logis zur Verfügung zu stellen, krepieren die anderen, die nicht das Glück haben, als Asylanten registriert zu werden, vor den Augen der Politiker und Journalisten auf offener Straße. Von Thomas Böhm. Weiterlesen auf conservo.wordpress.com
21.10.16

Deutsches Ehepaar lebt im Flüchtlingscontainer

Embedded thumbnail for Deutsches Ehepaar lebt im Flüchtlingscontainer
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=N4xX-Vyxf6I
Während nach und nach die ersten neuen Reihenhaussiedlungen exklusiv für Migranten fertig werden, dürfen sozial schwache Deutsche wegen fehlender Sozialwohnungen in freiwerdende Flüchtlingscontainer einziehen. 1:59 min Video ansehen
20.10.16

Deutsches Ehepaar muss im Flüchtlingscontainer leben

NRW. Uwe und Margitta Lange waren von Obdachlosigkeit bedroht. Die Stadt Bonn brachte sie aus Mangel an Sozialwohnungen in einem Flüchtlingscontainer unter. Der Fall steht für ein bundesweites Problem. Weiterlesen auf welt.de
18.10.16

Flüchtlinge verweigern Umzug: „Zu weit am Stadtrand“

Berlin. Dutzende Flüchtlinge in Berlin weigern sich, ihre wegen Sanierung schließende Unterkunft zu wechseln, weil ihnen die neue Unterkunft nicht nah genug am Stadtzentrum liegt. Weiterlesen auf m.bild.de
20.9.16

Jobcenter rechnen Schrotthäuser als Vermögen an

Embedded thumbnail for Jobcenter rechnen Schrotthäuser als Vermögen an
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=xUOGG9kWP5I
Während „Flüchtlinge“ aus aller Welt, mit unüberprüfbaren Besitztümern, die nie ins System eingezahlt haben, wie selbstverständlich Hartz-IV-Leistungen beziehen, müssen Einheimische dafür erst ihre Lebensgrundlage verscherbeln. 8:30 min Video ansehen
  •  
  • 1 von 9
Niemand wird mehr gehasst, als derjenige, der die Wahrheit sagt. Platon