Politische Korrektheit

24.4.19

Boris Palmer: Shitstorm nach Facebook-Post über Deutsche Bahn

Der Tübinger Bürgermeister Boris Palmer erntet wieder einen Shitstorm auf Facebook: Er hat sich über Werbung der Deutschen Bahn beklagt und gefragt, welche "Gesellschaft" dort präsentiert werde. In der Kampagne hat die Mehrzahl abgebildeten Bahnreisenden eine dunklere Hautfarbe. Weiterlesen auf t-online.de
20.4.19

Zu sexistisch: Schule verbietet Rotkäppchen

Spanien. Eine Schule in Barcelona verbannt "Rotkäppchen", "Dornröschen" und rund 200 andere Kinderbücher aus den Regalen. Begründung: Sexismus. Stets sei der Mann der Held und die Frau die hilflose Prinzessin. Die Kinder sollen keine stereotypen Geschlechterrollen aufsaugen. Weiterlesen auf heute.at
31.3.19

„Messer sind allgemein normal – sogar an Waldorfschulen“

Noch immer ist es für viele Lehrer, Eltern und Schüler ein Tabuthema: sexuelle Nötigung, Gewalt, Drogenhandel an Schulen. Und doch ist es Alltag. Jeder sollte dieser Realität ins Auge sehen, findet Kommissarin Petra Reichling und hat konkrete Tipps für die Eltern von Opfern und Tätern. Weiterlesen auf focus.de

Mi. 24.04. 18:00BerlinMerkel MUSS WEG Mittwoch (jeden Mittwoch)
Sa. 27.04. 11:00FriedbergDemo: Vernunft statt EU-Ideologie
Mehr...
27.3.19

Syrer geschlagen: Deutscher kommt für Jahre hinter Gitter

Wismar, Mecklenburg-Vorpommern. Zwei Jahre und sechs Monate Haft wegen gefährlicher Körperverletzung – so lautet das Urteil, das gegen einen 27-jährigen Wismarer verhängt wurde. Das Schöffengericht sah es als erwiesen an, dass er einen jungen Syrer in einem Park geschlagen haben soll. Weiterlesen auf ostsee-zeitung.de
16.3.19

Eltern der ermordeten Studentin Maria sind Bürger des Jahres

Friederike und Clemens Ladenburger, die Eltern der getöteten Freiburger Studentin Maria, haben den Bürgerpreis der deutschen Zeitungen erhalten. Das Ehepaar nahm die Auszeichnung am Mittwoch in Berlin entgegen. Weiterlesen auf bnn.de
10.3.19

67 Jahre unentdeckt: Hakenkreuz in Rathaus-Flur

Blieskastel, Saarland. Da waren sie alle ganz schön ratlos im Rathaus! Grund: Im gefliesten Fußboden des Bürgeramtes entdeckte ein Bürger ein gefliestes Hakenkreuz. Als der Vize-Rathauschef von der unfassbaren Entdeckung erfuhr, ordnete er sofort an, dass „die Gefahr für die öffentliche Ordnung“ dauerhaft zu beseitigen sei. Weiterlesen auf m.bild.de
6.3.19

Kita erklärt Indianerkostüme zu Fasching für „unerwünscht“

Hamburg. Als Indianer oder Scheichs verkleidete Kinder? In einer Hamburger Kita sind diese Kostüme zur Faschingszeit in diesem Jahr unerwünscht. Die Kita-Leitung verweist auf eine Broschüre für vorurteilsfreie Erziehung. Darin heißt es: Jungen könnten sich doch als Meerjungmänner verkleiden. Weiterlesen auf welt.de
17.2.19

Zeugen melden Nazi-Symbole auf Parkplatz

Hemer, NRW. Da hat sich wohl jemand mächtig verguckt. Oder genauer: Nicht richtig hingeguckt. Am Donnerstnachmittag ist die Polizei in Hemer gerufen worden. Ein Augenzeuge meldete die verfassungsfeindlichen Symbole „88“ und „SS“ in riesigen Lettern auf einem Parkplatz. Weiterlesen auf derwesten.de
13.2.19

Strafanzeige wegen Nazi-Glocken

Thüringen. Kirchenglocken mit Nazi-Symbolik sorgen weiter für Unruhe in Mitteldeutschland. Gegen die Evangelische Kirche und Landesbischöfin Ilse Junkermann wurde Strafanzeige wegen Nutzung von verfassungsfeindlichen Nazidevotionalien gestellt. Weiterlesen auf mdr.de
6.2.19

Sportladen macht dicht, weil er von Migranten heimgesucht wird

Duisburg, NRW. Ein ehemaliger Fußballprofi führte 23 Jahre lang erfolgreich einen Sportladen in Duisburg – bis er sich jetzt zum Umzug gezwungen sah. Der Grund: Seit mehreren Jahren zögen „kinderreiche Familien aus Osteuropa“ in die Gegend, die den Laden regelmäßig belagern, vermüllen und plündern. Weiterlesen auf focus.de
16.1.19

„Kleiner Halbeneger“: 15.000 Euro Schmerzensgeld für Noah Becker

Wegen eines Tweets verklagte Noah Becker den AfD-Politiker Jens Maier. Ein Mitarbeiter des Politikers hatte diesen in einem Tweet als „kleinen Halbneger“ bezeichnet, nachdem Becker zuvor Berlin als sehr „weiße Stadt“ bezeichnet hatte. Der AfD-Politiker wurde nun zur Zahlung von 15.000 Euro Schmerzensgeld verurteilt. Weiterlesen auf morgenpost.de
15.1.19

Stefan Kretzschmar und die Tyrannei der Mehrheit

Eine Gesellschaft, die so hysterisch auf die Ausführungen eines Ex-Profisportlers bezüglich der Meinungsfreiheit im Land reagiert, bestätigt im selben Moment schon die Richtigkeit seiner Aussagen. Quod erat demonstrandum. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf achgut.com
14.1.19

Stefan Kretzschmar: „Keine Meinungsfreiheit in Deutschland“

Im Interview sagt Ex-Handball-Star Stefan Kretzschmar: Wir haben keine Meinungsfreiheit in Deutschland! „Hat man eine kritische Meinung, gesellschaftskritisch oder regierungskritisch, dann darf man das in diesem Land nicht sagen“, sonst habe man vom Arbeitgeber mit Repressalien zu rechnen. Weiterlesen auf m.bild.de
16.12.18

Metzgerei muss Zigeunerbraten umbenennen

Schongau, Bayern. Wer neuerdings in die Auslagen der Filialen der Metzgerei Boneberger aus Schongau schaut, wundert sich: Der Schinken „Zigeunerbraten“ heißt jetzt „Pusztabraten“ - weil sich Kunden beschwert haben. Weiterlesen auf merkur.de
14.12.18

Laternenumzug aufgrund der Sicherheitslage abgesagt

Mainz. Aus Sicherheitsbedenken wurde der geplante Kinderumzug „1. Mainzer Weihnachtsleuchten“ kurzfristig abgesagt. Die Polizei ist verstärkt mit Maschinenpistolen bewaffnet auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs. Die Stadt verschweigt bei der Pressemitteilung den Absagegrund. Weiterlesen auf newsboost.de
10.11.18

Rassismus-Vorwürfe: Sarotti-Mohr in Mannheim soll weg

100 Jahre hat er im Mannheimer Kulturzentrum Capitol überlebt, jetzt geht es der berühmten Werbefigur der Marke Sarotti an den Turban: Unter dem Banner der „political correctness“ gibt es Protest gegen den Mohren mit den Pluderhosen. Weiterlesen auf swp.de
1.9.18

Fast zehn Jahre Haft für „Moschee-Anschlag“

Dresden. Wegen einem „Sprengstoffanschlag“ auf eine Moschee im Jahr 2016, der im Eingangsbereich der Moschee Rußspuren hinterließ, ist ein 31-jähriger Deutscher zu neun Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt worden. Personen kamen nicht zu Schaden. Weiterlesen auf welt.de
21.8.18

Hotel in Augsburg: "Drei Möhren" statt "Drei Mohren"? Amnesty fordert Umbenennung

Augsburg, Bayern. Das "Drei Mohren" ist eines der bekanntesten Hotels in Augsburg. Geht es nach der Augsburger Jugendgruppe von Amnesty International, sollte es aber anders heißen, weil Mohr eine rassistische Bezeichnung sei. Ihr Vorschlag: „Drei Möhren“. Weiterlesen auf augsburger-allgemeine.de
19.8.18

Muslimin verweigert Handschlag und bekommt 3800 Euro

Schweden. Beim Vorstellungsgespräch verweigerte eine junge Muslimin dem Chef den Handschlag - und musste gehen. Die Frau fühlte sich diskriminiert. Nun hat ihr ein Gericht in Schweden eine Entschädigung zugesprochen Weiterlesen auf spiegel.de
6.8.18

Deutschland verfällt in eine Rassismus-Hysterie

Die Lust an der moralischen Selbsterhöhung ist in Deutschland mindestens so gross wie die zur Selbstanklage. Das Bild, das manche deutsche Journalisten und Politiker von ihrem Land zeichnen, ähnelt demjenigen der Propagandaabteilungen der Türkei. Von Benedict Neff. Weiterlesen auf nzz.ch
  •  
  • 1 von 11
Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag. Helmut Schmidt