Politische Korrektheit

18.11.17

Uni Leipzig prüft dienstrechtliche Schritte gegen Professor

Leipzig, Sachsen. Die Universität Leipzig hat eine Untersuchung gegen einen ihrer Professoren eingeleitet. Hintergrund sind Rassismusvorwürfe gegen den Jura-Dozenten Thomas Rauscher. „Wir stehen für Weltoffenheit und stellen uns gegen intolerantes und fremdenfeindliches Gedankengut“, teilte die Universitätsleitung mit. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
8.11.17

Züricher Polizei darf keine Täterherkunft mehr nennen

Zürich. Die Stadtpolizei Zürich darf ab sofort die Nationalität von Tätern nicht mehr nennen, ordnete der zuständige Stadtrat der linken Alternativen Liste an. Die Täterherkunft zu nennen „sei diskriminierend, schüre Ressentiments und liefere fremdenfeindlichen Menschen lediglich Futter.“ Weiterlesen auf nzz.ch
7.11.17

Anzeige wegen Volksverhetzung nach Märchenstunde mit Pippi Langstrumpf

Schweden. Eine Märchenstunde in der Bibliothek im schwedischen Borås endete mit einer Anzeige wegen Volksverhetzung. Der Grund: Aus einem Pippi-Langstrumpf-Buch wurde das Wort "Negerkönig" vorgelesen. Weiterlesen auf freiezeiten.net
24.10.17

Die unbequeme Wahrheit

«Die unbequeme Wahrheit ist, dass die weisse Rasse die gewalttätigste und unterdrückendste Naturgewalt auf Erden ist.» Wer eine ethnische Gruppe pauschal verunglimpft, ist ein Rassist. Ausser die Beleidigung gilt weissen Menschen. Von Tamara Wernli. Weiterlesen auf bazonline.ch
6.10.17

Politisch korrektes Schweigen

Dass sich die Zuwanderung negativ auf hier lebende Frauen auswirkt, interessiert die überkorrekten Gralshüter der Gleichberechtigungsfraktion plötzlich nicht mehr. Gewisse politische Kreise sorgen vehement dafür, dass die negativen Auswirkungen der Flüchtlingsströme um jeden Preis verschwiegen werden. Von Markus Melzl. Weiterlesen auf bazonline.ch
12.9.17

Angst vor Rassismus-Vorwürfen: Lübecker Traditions-Café benennt Mohrenkopftorte um

Lübeck, Schleswig-Holstein. Zu den gefragten Kuchen-Highlights gehört seit mehr als 50 Jahren die Mohrenkopftorte. Doch mit dem Namen ist jetzt Schluss: Um Rassismus-Vorwürfen zu entgehen, benennt das 211 Jahre alte Traditions-Café die Torte um. Weiterlesen auf mopo.de
22.7.17

Astrid Lindgrens Bücher sollen wegen Rassismus verbrannt werden

Die Schweden sind nicht unbedingt dafür bekannt, dass sie heißblütig oder gar aufbrausend sind. Doch was man jetzt im hohen Norden vorhat, könnte die Schweden auf die Barrikaden bringen: Pippi-Langstrumpf-Bücher sollen wegen angeblichen Rassismus verboten und verbrannt(!) werden. Weiterlesen auf freiewelt.net
7.6.17

Ich bin nicht mehr links

Verena Friederike Hasel fühlte sich politisch immer auf der richtigen Seite. Inzwischen erlebt sie ihr linkes Milieu als selbstgerecht, intolerant und realitätsfern. Von Verena Friederike Hasel. Weiterlesen auf zeit.de
13.5.17

Bundeswehr-Uni entfernt Helmut-Schmidt-Foto

Die skurrile Suche nach Devotionalien aus der Wehrmachtszeit geht in der Bundeswehr in die nächste Runde: Gestern Abend wurde an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg das Foto des Altkanzlers und Namensgebers der Bundeswehr-Einrichtung abgehängt. Weiterlesen auf epochtimes.de
19.3.17

Busfahrer lässt Vollverschleierte stehen und bekommt Ärger

Dresden, Sachsen. Die Abweisung einer vollverschleierten Frau aus Sicherheitsbedenken durch einen Busfahrer des Regionalverkehrs Dresden sorgt für Wirbel. Nun hat sich die Verkehrsgesellschaft bei der Muslima für das Verhalten des Busfahrers entschuldigt. Weiterlesen auf dnn.de
11.3.17

Einheits-Tätermerkmal: psychisch gestört

Inzwischen übliche Gewalttäter-Kennzeichnung: psychisch gestört - aus Angst, Falsches zu sagen. Vorsicht ist die Mutter des politisch korrekten Polizeiberichts, man ahnt die Sorgenfalten, die sich die Verfasser machen, um nur nicht anzuecken da oben. Von Sofia Taxidis. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
3.3.17

In die Hose gegangen

Auch die deutschen Karnevalisten haben ihre eigenen Sünden vergessen und marschieren jetzt bei der Antifa mit. Gegen die neuen Nazis im Inland und im Ausland. Dass sie damit den Nationalsozialismus relativieren und verharmlosen, merken sie nicht. So berauscht sind sie von sich selbst. Von Thomas Rietzschel. Weiterlesen auf achgut.com
26.2.17

Pfui, Winnetou, pfui!

Karneval war einmal eine Zeit der verrückten Freiheiten. Heute wird er von islamistischem Terror bedroht und von politischem Duckmäusertum entleert. Beides ist fatal. Von Alexander Kissler. Weiterlesen auf cicero.de
25.2.17

Karnevalsumzug braucht Polizeischutz

Fulda, Hessen. Der Karnevalverein Südend Fulda sieht sich wegen Kostümen aus der Kolonialzeit massiven Rassismusvorwürfen ausgesetzt. Wegen möglicher Übergriffe bekommen sie beim Umzug Polizeischutz. Man habe Hinweise auf eine erhöhte Gefährdung. Weiterlesen auf focus.de
6.2.17

Unter der Käseglocke im La-La-Land

Unter der geschlossenen Käseglocke der politischen Korrektheit sind die Rollen von Gut und Böse klar verteilt. Der US-Präsident mit der blonden Tolle ist der neue Hitler. Flüchtlinge und Migranten sind moderne Engelwesen, die den alten weißen Männern ihre historische Schuld ins Bewusstsein rufen. Von Oliver Zimski. Weiterlesen auf achgut.com
4.2.17

Die Paranoia des Guten

Es gibt noch viel aufzuräumen und zurechtzurücken in Deutschland. Wir sind noch lange nicht soweit, alle Täter, Rassisten, Extremisten, Nationalisten und Ewiggestrigen von gestern (und heute) enttarnt und vom Thron gestoßen zu haben. Von Tobias Tobler. Weiterlesen auf fischundfleisch.com
23.1.17

IG Metall zensiert Büttenredner

Köln. Wie weit darf ein Büttenredner im Karneval gehen? Daran scheiden sich momentan die Geister – zumindest bei der IG Metall. Denn kurzfristig wurde „Ne kölsche Schutzmann“ Jupp Menth ausgeladen. Ein im Karneval einmaliger Vorgang. Weiterlesen auf express.de
18.1.17

Der Rassismus der Anderen

Rassismus ist keine Domäne der Weißen. Aber in der Berichterstattung werden weiße Rassisten eher beim Namen genannt als schwarze. Denn die einen sind grundsätzlich Täter, die anderen immer nur Opfer eines Unrechtssystems. Von Eugen Sorg. Weiterlesen auf achgut.com
16.1.17

Politische Korrektheit führt zur geistigen Knechtschaft

Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Von Norbert Bolz. Weiterlesen auf causa.tagesspiegel.de
10.1.17

Tatort: Zwangsfinanzierter Gesinnungsterror

Krimis, die den Alltag wiederspiegeln, in denen als Flüchtlinge getarnte Islamterroristen Anschläge verüben, Nafris Frauen vergewaltigen, oder Türken Deutsche tot treten, haben bei öffentlich-rechtlichen Meinungsmachern keine Chance. Von Thomas Böhm. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
  •  
  • 1 von 9
Man hat die Deutschen entweder an der Gurgel oder zu Füßen. Winston Churchill