Genderwahnsinn

29.6.20

EKD will sich künftig „geschlechtergerecht“ ausdrücken

Die Evangelische Kirche in Deutschland will sich künftig „geschlechtergerecht“ ausdrücken und geschlechtsneutrale Formulierungen sowie Gender-Sternchen verwenden. In einer Broschüre gibt die Kirche Gläubigen Tipps, wie sie sich der „geschlechtlichen Vielfalt“ entsprechend ausdrücken können. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
20.6.20

Sprache als Machtinstrument

Überall dringt eine politisierte Herrschaftssprache auf uns ein. Die demokratisch nicht legitimierte Durchsetzung des Gender-Sprechs ist eine unverhohlene politische Machtdemonstration. Hier wird öffentlich vorgeführt, wer am längeren Hebel sitzt. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
8.6.20

Gaga: Göring-Eckardt schreibt "Spatz*Innen" statt "Spatzen"

Ist schon das Gegendere in Form des absurden Sterns (Zuschauer*Innen, Mitarbeiter*Innen….) eine Zumutung und eine Entstellung und Verhunzung der deutschen Sprache, so hat die grüne Studienabbrecherin hier den Vogel abgeschossen. Und einmal mehr gezeigt, mit welchem Spatzenhirn deutsche Politiker aufwarten. Weiterlesen auf frauenpanorama.de
2.6.20

Travestiekünstler werden beschimpft, mit Gürtel geschlagen, mit Döner und Flasche beworfen

Berlin-Neukölln. Homophober Angriff in Neukölln! Zwei Travestiekünstler sind auf dem Heimweg in Berlin-Neukölln von "Jugendlichen" beleidigt, mit einem Gürtel geschlagen und mit einem Döner sowie mit einer Flasche beworfen worden. Weiterlesen auf bz-berlin.de
1.6.20

Giffey will Konjunkturhilfen nur für Firmen, die Frauen fördern

Gelder aus dem geplanten Konjunkturprogramm der Bundesregierung sollten nach den Worten von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) nur Unternehmen zugute kommen, die Frauen fördern. Weiterlesen auf bz-berlin.de
27.5.20

EU hisst Regenbogenflagge und provoziert Morde an Schwulen

Irak. Die Hissung der Regenbogenflagge der EU-Kommission in Bagdad am Internationalen Tag gegen Homophobie hat die irakische Regierung und Geistliche erzürnt. Ein schwuler Mann soll deswegen in Bagdad erschossen worden sein. Einem zweiten Opfer soll der Kopf mit Betonblöcken zertrümmert worden sein. Weiterlesen auf m.bild.de
26.5.20

Gender-Quatsch im Ersten: Anne Will talkt jetzt mit GästInnen!

Was wird da im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gesprochen? Es klang seltsam. Als ARD-Moderatorin Anne Will am Sonntagabend ihre gleichnamige TV-Sendung anmoderierte, begrüßte sie einen ihrer Gäste wie folgt: „Der Präsident des Bundes der Steuerzahler – (Pause) – innen, Reiner Holznagel.“ Weiterlesen auf m.bild.de
22.4.20

Hat der AfD-Hasser Kahrs sein Staatsexamen ermogelt?

Embedded thumbnail for Hat der AfD-Hasser Kahrs sein Staatsexamen ermogelt?
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=Hyz2i8jJj6w
Hat der SPD-Bundestagsabgeordnete und pöbelnde AfD-Hasser, Johannes Kahrs, sein Jura-Staatsexamen von einem Studienkollegen schreiben lassen? In einer Telefon-Falle des Satirikers Klemens Kilic hat er den mutmaßlichen Betrug zumindest indirekt eingeräumt. 6:21 min Video ansehen
16.4.20

„Ehemann“ und „Ehefrau“ werden zu „Person A und B“

In den Vordrucken für die Steuererklärung soll die Bezeichnung „Ehemann“ und „Ehefrau“ durch die geschlechtsneutrale Form „Person A“ und „Person B“ ersetzt werden. „Die Berücksichtigung von Gendergesichtspunkten hat für die Bundesregierung einen hohen Stellenwert.“ Weiterlesen auf rp-online.de
1.2.20

Barbie wird diverser: Dunkelhäutige Puppen mit Hautkrankheit oder Beinprothese

Eine Barbie mit Hautkrankheit, eine ganz ohne Haar, eine dunkelhäutige Barbie mit goldener Beinprothese und ein Ken mit Langhaarfrisur: Mit neuen Puppen möchte Barbie-Hersteller Mattel für mehr Diversität sorgen. Weiterlesen auf web.de
21.1.20

„Einigkeit! Recht! Freiheit“ zu nationalistisch - CSD knickt vor linkem Shitstorm ein

Köln. Im 30. Jahr der Deutschen Einheit sollte „Einigkeit! Recht! Freiheit“ das Motto des Kölner CSD sein. Doch: Grüne, Jusos, Linksjugend, Antifa und weitere linke Organisation gingen auf die Barrikaden, kritisierten das Motto scharf. Es sei nationalistisch und für diskriminierte Gruppen in der Gesellschaft verhöhnend, hieß es. Weiterlesen auf m.bild.de
2.1.20

Lübeck führt verpflichtende Gender-Schreibweise ein

Lübeck, Schleswig-Holstein. Mitarbeiter der Stadt müssen beim Schriftverkehr mit Unbekannten künftig zuerst das mögliche Geschlecht der jeweiligen Person ermitteln. Die Empfehlung zur Ansprache unbekannter Personen lautet: „Guten Tag Vorname Name, wie darf ich Sie in Zukunft ansprechen?“ Weiterlesen auf m.bild.de
24.10.19

Rechter Terror – "Das Problem sind Männer"

Für die Politikwissenschaftlerin Judith Götz stehen die Terroranschläge der vergangenen Jahre im Zusammenhang mit dem männlichen Geschlecht. Dabei sei eines der Narrative, dass die Gesellschaft durch Migration bedroht sei. Ein weiteres sei, dass der Feminismus die Gesellschaft von innen bedrohe, durch den Rückgang von Geburtenraten. Weiterlesen auf deutschlandfunk.de
4.10.19

Erste Barbie ohne Brüste auf dem Markt

Zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens verkauft Spielzeughersteller Mattel ein Barbie-Modell, das weder Frau noch Mann darstellt. Ziel sei es, Kinder von traditionellen Geschlechterrollen und Stereotypen zu lösen, so das Unternehmen. Weiterlesen auf nordkurier.de
23.9.19

Flüchtlinge hadern mit Schwulen und Lesben

Dass in Deutschland Homosexuelle die gleichen Rechte wie alle anderen genießen, ist für manche Migranten schwer nachzuvollziehen. Wie eine aktuelle Befragung von Asylbewerbern zeigt, sind diese aus ihren Herkunftsländern häufig einen anderen Umgang gewöhnt. Weiterlesen auf amp.n-tv.de
20.4.19

Zu sexistisch: Schule verbietet Rotkäppchen

Spanien. Eine Schule in Barcelona verbannt "Rotkäppchen", "Dornröschen" und rund 200 andere Kinderbücher aus den Regalen. Begründung: Sexismus. Stets sei der Mann der Held und die Frau die hilflose Prinzessin. Die Kinder sollen keine stereotypen Geschlechterrollen aufsaugen. Weiterlesen auf heute.at
23.3.19

Schulen brechen LGBT-Kurse nach Protesten von Muslimen ab

Großbritannien. Unter dem Titel „No Outsiders“ sollen britische Schüler lernen, geschlechtliche Vielfalt zu tolerieren. In Städten wie Birmingham demonstrierten muslimische Eltern massiv gegen das Programm. Die Schulen stoppten es daraufhin – vorerst jedenfalls. Weiterlesen auf welt.de
6.3.19

Kita erklärt Indianerkostüme zu Fasching für „unerwünscht“

Hamburg. Als Indianer oder Scheichs verkleidete Kinder? In einer Hamburger Kita sind diese Kostüme zur Faschingszeit in diesem Jahr unerwünscht. Die Kita-Leitung verweist auf eine Broschüre für vorurteilsfreie Erziehung. Darin heißt es: Jungen könnten sich doch als Meerjungmänner verkleiden. Weiterlesen auf welt.de
30.1.19

Mehrere Grundschulen planen Toiletten für das dritte Geschlecht

Bayern. In drei neuen Grundschulen im Münchner Umland können die Schüler künftig zwischen drei stillen Örtchen wählen: einem für Mädchen, einem für Jungen – und einem für das dritte Geschlecht. Weiterlesen auf faz.net
23.1.19

Hannover schafft den Lehrer und den Wähler ab

Hannover. Niedersachsens Landeshauptstadt setzt sich an die Spitze der Gender-Bewegung. Verwaltungssprache soll künftig geschlechtsneutral formuliert werden. Auch die Anreden Herr und Frau sind zu vermeiden. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 4
Der erste Schritt zur Wahrheit ist der Zweifel. Denis Diderot