Genderwahnsinn

20.4.19

Zu sexistisch: Schule verbietet Rotkäppchen

Spanien. Eine Schule in Barcelona verbannt "Rotkäppchen", "Dornröschen" und rund 200 andere Kinderbücher aus den Regalen. Begründung: Sexismus. Stets sei der Mann der Held und die Frau die hilflose Prinzessin. Die Kinder sollen keine stereotypen Geschlechterrollen aufsaugen. Weiterlesen auf heute.at
23.3.19

Schulen brechen LGBT-Kurse nach Protesten von Muslimen ab

Großbritannien. Unter dem Titel „No Outsiders“ sollen britische Schüler lernen, geschlechtliche Vielfalt zu tolerieren. In Städten wie Birmingham demonstrierten muslimische Eltern massiv gegen das Programm. Die Schulen stoppten es daraufhin – vorerst jedenfalls. Weiterlesen auf welt.de
6.3.19

Kita erklärt Indianerkostüme zu Fasching für „unerwünscht“

Hamburg. Als Indianer oder Scheichs verkleidete Kinder? In einer Hamburger Kita sind diese Kostüme zur Faschingszeit in diesem Jahr unerwünscht. Die Kita-Leitung verweist auf eine Broschüre für vorurteilsfreie Erziehung. Darin heißt es: Jungen könnten sich doch als Meerjungmänner verkleiden. Weiterlesen auf welt.de
30.1.19

Mehrere Grundschulen planen Toiletten für das dritte Geschlecht

Bayern. In drei neuen Grundschulen im Münchner Umland können die Schüler künftig zwischen drei stillen Örtchen wählen: einem für Mädchen, einem für Jungen – und einem für das dritte Geschlecht. Weiterlesen auf faz.net
23.1.19

Hannover schafft den Lehrer und den Wähler ab

Hannover. Niedersachsens Landeshauptstadt setzt sich an die Spitze der Gender-Bewegung. Verwaltungssprache soll künftig geschlechtsneutral formuliert werden. Auch die Anreden Herr und Frau sind zu vermeiden. Weiterlesen auf welt.de
25.12.18

Mädchen sollten in Knabenchören auftreten dürfen

Diskriminierung in der Klassik: Mädchen werden von Knabenchören ausgeschlossen, damit auch von hochwertiger Ausbildung. Diese Diskriminierung muss enden. Von Susann Bräcklein. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
25.8.18

Mann in Frauenkleidern mit Pflastersteinen beworfen

Berlin-Neukölln. Wieder ein homofeindlicher Angriff in Neukölln. Ein Mann, der in Frauenkleidern unterwegs war, wurde auf offener Straße attackiert, geschlagen und – als er am Boden lag – mehrfach mit einem Pflasterstein beworfen. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
15.8.18

Redeverbot für Männer an Humboldt-Universität

Berlin. Das Studentenparlament der Humboldt-Universität hat eine neue Regel aufgestellt. Sie nennt sich „harte Quotierung“ und bedeutet, dass jede Debatte sofort beendet wird, wenn sich nur noch Männer zu Wort melden, aber keine Frauen. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
6.3.18

Namensänderung: Aus Rossmann wird Rossfrau

Die Drogeriekette Rossmann leistet ihren Beitrag zur Gleichberechtigung und ändert ihren Namen in Rossfrau. Zumindest den Namen der größten Filiale des Unternehmens. Weiterlesen auf merkur.de
5.3.18

Frauenbeauftragte der Bundesregierung will Nationalhymne ändern

Die Gleichstellungsbeauftragte des Bundesfamilienministeriums, Kristin Rose-Möhring (SPD), fordert eine Änderung des Texts der Nationalhymne. Aus "Vaterland" solle "Heimatland" werden, aus der Zeile "brüderlich mit Herz und Hand" solle "couragiert mit Herz und Hand" werden. Weiterlesen auf focus.de
17.2.18

Berliner Senat verteilt Sex-Broschüre für Kita-Kinder

Berlin. Auch ganz kleine Kinder sollen von verschiedenen sexuellen Spielarten erfahren. Der rot-rot-grüne Senat hat eine Broschüre für Erzieherinnen und Erzieher schreiben lassen Titel: „Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter und Sophie heißt jetzt Ben“. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
20.12.17

Schweden führt ab Juli 2018 Sex-Genehmigung ein

Schweden. In Schweden müssen Frauen zukünftig ihrem Partner nicht mehr deutlich machen, wenn sie keinen Sex möchten. Es obliegt dem Mann, die Frau aktiv um Erlaubnis zu bitten. Sonst droht eine Verurteilung wegen Vergewaltigung. Wer sicher gehen will, sollte es sich schriftlich geben lassen. Weiterlesen auf augsburger-allgemeine.de
11.12.17

Statt «Mann» nun «Mensch»: Adam aus der Bibel gestrichen!

Adam wird zum Zankapfel: In der neuen Bibelübersetzung wurde Adam durch «Mensch» ersetzt, es gibt plötzlich eine Apostelin, und auch sonst wurde die Heilige Schrift genderkonformer. Weiterlesen auf blick.ch
4.8.17

Senat plant Urinal für Frauen, weil das Pissoir ungerecht sei

Berlin. Die öffentliche Toilette muss künftig grundsätzlich eine "geschlechtsneutrale Einzelkabine" sein, mit einem Sitzbecken und je einem Urinal für Frauen und für Männer. Es sei ungerecht, wenn nur Männer im Stehen urinieren dürften, Frauen aber nicht. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
28.7.17

Das kuriose WC-Schild einer Unisex-Toilette im Gericht

Berlin. Genderpolitische Korrektheit? Gar nicht so leicht. Das Bemühen darum treibt in Berlin seltsame Blüten - etwa am Landesarbeitsgericht. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
6.7.17

Facebook löscht JF-Karikatur und sperrt Chefredakteur

Facebook hat eine harmlose Karikatur der JUNGEN FREIHEIT zur „Ehe für alle“ gelöscht und den Chefredakteur der Zeitung, Dieter Stein, dabei gleich für drei Tage gesperrt. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
1.7.17

Rettet das Grundgesetz

Die Bürger wissen nun: Sie sind schutzlos einer Willkürmehrheit ausgeliefert. Auf das Grundgesetz ist kein Verlass mehr. Es sein denn, wir retten es vor dieser Regierung und ihren Abgeordneten. Es war ein Tag der Schande für den Bundestag. Von Roland Tichy. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
15.2.17

Heuchel-Auftritt bei den Mullahs 

Die schwedische Regierung behauptet von sich, die „erste feministische Regierung der Welt“ zu sein und schreibt sich den Kampf für die Gleichheit der Geschlechter auf die Fahnen. Doch von den Mullahs im Iran lassen sie sich gerne unters Kopftuch zwingen. Von Antje Schippmann. Weiterlesen auf m.bild.de
23.1.17

Feministinnen und Islamisten Hand in Hand

Embedded thumbnail for Feministinnen und Islamisten Hand in Hand
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=QHFj8o2DGKQ
Berlin. Bizarrer und absurder geht es kaum: In Neukölln demonstrierten männerverachtende Feministinnen zusammen mit frauenverachtenden Islamisten unter "Allahu akbar"-Geplärre gegen Trump und die weißen Männer. Weltweit organisiert und finanziert vom globalen Strippenzieher George Soros. 0:33 min Video ansehen
5.1.17

Grüne planen Unisex-WCs in öffentlichen Gebäuden

Berlin. Die erste Vorlage, das erste Thema: Berlins neuer Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) lässt die Einrichtung von "Toiletten aller Geschlechter" für öffentliche Gebäude prüfen. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
  •  
  • 1 von 4
Der Jammer der deutschen Situation ist der, dass ausgerechnet die Linken zu den großen Tabumächten geworden sind. Also die, die früher Aufklärung betrieben haben, die früher gekämpft haben für freie Meinung – überhaupt für Freiheit: Das sind die großen Tabumächte unserer Zeit. Norbert Bolz