Grüne

8.3.21

In Berlin tun sich Abgründe an linksgrüner Pädosexualität auf

Die „Pädo“-Szene hatte sich nicht nur im Fahrwasser der Homosexuellenbewegung, sondern auch im Umfeld der Autonomenszene entfalten können. „Ein Großteil der linksalternativen bzw. autonomen Szene stand dem Missbrauch eher gleichgültig gegenüber, hat weggesehen und missbrauchende Lebensweisen in den eigenen Reihen geduldet, wenn nicht sogar unterstützt.“ Von Josef Kraus. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
7.3.21

Syrischer Bundestagskandidat kritisiert Umgang mit Flüchtlingen

Berlin. Tareq Alaows, der erste syrische Geflüchtete, der für den Bundestag kandidiert, kritisiert den Umgang mit Geflüchteten in der Bundesrepublik. „Ich war erschrocken über die Lebensbedingungen für Geflüchtete“, sagte er über seine Ankunft in Deutschland. Weiterlesen auf hasepost.de
5.3.21

In Berlin kommen immer mehr Sexualstraftäter davon

Berlin. Nicht einmal die Hälfte der Straftaten wird in Berlin aufgeklärt. Und noch weniger der gefassten Täter haben in dem Bundesland mit der niedrigsten Aufklärungsquote ernste Strafen zu befürchten. So gibt es zwar immer mehr Sexualstraftaten. Aber viele werden nicht geahndet – und wenn, dann nur mit geringen Strafen. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
4.3.21

Schwarzer Grünen-Politiker rechtfertigt Gewalt – Migrationsrat steht hinter ihm

Berlin. Migrationsrat: „Wir stehen solidarisch hinter Jeff Kwasi Klein und rufen die Tageszeitung „Die Welt“ auf, den Hetzartikel aus ihrem Internetangebot zu entfernen. Die Presse – und so auch „Die Welt“ – sollte ihrer Verantwortung gerecht werden, Rassismus und strukturelle Gewalt zu benennen, statt sie zu schüren.“ Weiterlesen auf tichyseinblick.de
4.3.21

Habeck bezeichnet Corona-Krise als Chance für „anderen Kapitalismus“

Der Grünen-Bundesvorsitzende Robert Habeck sieht in der Corona-Krise Chancen für einen gesellschaftlichen Umbau mit einem Schwerpunkt auf mehr sozialem Miteinander und mehr Nachhaltigkeit. „Vielleicht beginnt nach einem Jahrzehnt des rechten Populismus eine neue Dekade des Humanismus, eine neue Renaissance.“ Weiterlesen auf welt.de
2.3.21

Schwarzer Grünen-Politiker begrüßt Gewalt gegen das „rassistische System“

Berlin. Ein Grünen-Vorstand in Berlin-Mitte rief Schwarze zur Formierung „robuster Communitys“ auf, „um nicht mehr die Polizei rufen zu müssen“. Aufstände und Plünderungen seien legitimer Widerstand gegen „rassistische Institutionen“. Von Marcel Leubecher. Weiterlesen auf archive.vn
2.3.21

Hessische Landesregierung: Muezzinrufe brauchen keine Genehmigung

Muezzinrufe, auch mit Lautsprecher, sind laut der hessischen Landesregierung ohne Erlaubnis möglich. Die entsprechenden Anlagen seien nicht genehmigungspflichtig. Zudem gebe es kein Recht, „vom Kontakt mit abweichenden Glaubensbekundungen oder religiösen Symbolen verschont zu bleiben“. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
28.2.21

Links-grüne Verbrüderung mit dem Islam

Grüne und Linke sehen im moslemischen Einwanderer den Ersatzproletarier und im Islam die Religion der Armen und Unterdrückten. Daß diese Haltung mit der Wirklichkeit in islamischen Ländern kaum etwas zu tun hat und den Islam mit seinem Gewaltpotential auch völlig verkennt, spielt für die linken Ideologen keine Rolle. Von Jürgen Liminski. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
27.2.21

Berlin setzt „Expert*innenkommission zu antimuslimischem Rassismus“ ein

Berlin. Das Bundesland Berlin hat eine „Expert*innenkommission zu antimuslimischem Rassismus“ eingesetzt. Es sei unerträglich, „wenn in Berlin Frauen das Kopftuch heruntergerissen wird oder sogar kleine Kinder angegriffen werden“, begründete der zuständige Senator Dirk Behrendt (Grüne) den Vorstoß. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
27.2.21

Grüner Hausverbieter wohnt selbst im Haus

Hamburg. Die Siedlung ist ein kleines Idyll. Hier lebt der grüne Bezirksamtschef, der mit dem „Einfamilienhaus-Verbot“ für eine bundesweite Debatte gesorgt hat. „Meine persönliche Wohnsituation hat nichts mit der politischen Entscheidung der grün-roten Bezirkskoalition zu tun, künftig keine Einfamilienhäuser mehr zuzulassen.“ Weiterlesen auf m.bild.de
23.2.21

Stadtrat Mülheim: 50 Flüchtlinge aus Lagern sind willkommen

Mülheim, NRW. Mülheim ist einer von mehr als 230 „Sicheren Häfen“ in Deutschland und erklärt sich nun trotz angespannter Finanzlage bereit, 50 Flüchtlinge aus Lagern an den EU-Außengrenzen aufzunehmen. Dem Antrag von CDU und Grüne folgten fast alle Mitglieder des Hauptausschusses. Nur die AfD stimmte dagegen und sprach von „Hypermoral“. Weiterlesen auf waz.de
20.2.21

Syrischer Migrant will Schriftzug auf dem Reichstag ändern

Um mehr Bewußtsein in Deutschland für die Not von Migranten zu schaffen, will der 2015 nach Deutschland eingewanderte Syrer, der nun für den Bundestag kandidiert, die Inschrift auf dem Reichstagsgebäude umändern lassen in „Für alle Menschen, die in Deutschland leben“. Bislang steht dort „Dem deutschen Volke“. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
20.2.21

Beschweren Sie sich ernsthaft, Herr Kretschmann?

Widerstreitende Interessen anhören und gegeneinander abwägen, Prioritäten setzen, Entscheidungen treffen, Überzeugungsarbeit leisten: So geht Politik. Und so müsste es gerade in der Corona-Krise sein. Stattdessen verliert Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Nerven. Von Claudia Kade. Weiterlesen auf welt.de
19.2.21

Rot-Rot-Grün baut 53 Asyl-Neubauten für eine Milliarde Euro und ignoriert Anwohner

Berlin. Der Senat zieht 53 Plattenbauten für Asylbewerber hoch, verteilt über die ganze Stadt. Die Baukosten sind mit einer Milliarde Euro enorm. Überall wehren sich die Bürger dagegen, mit stichhaltigen Argumenten. Sie werden aber überhaupt nicht gehört. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
19.2.21

Kretschmann droht Unternehmern: „Dann machen wir einen richtigen Lockdown“

Baden-Württemberg. Unternehmer dringen auf Öffnungen, da rastet der grüne Ministerpräsident aus: "Ich hör natürlich immer öffnen, öffnen, öffnen. Ich möchte mal einen erleben, der mal sagt, jetzt machen Sie mal ein bisschen was schärfer. Das hör ich nie!" Wenn die dritte Welle kommt, "dann machen wir einen richtigen Lockdown - den gab es bisher ja gar nicht." Weiterlesen auf welt.de
19.2.21

Deutschlands Journalistenherz schlägt hart links

Schlägt das Journalistenherz links? Allerdings, sagt Christian Hoffmann. Der Professor für Kommunikationsmanagement an der Universität Leipzig plädiert dafür, die Schlagseite der Branche endlich anzuerkennen. Die richtigen linken Aktivisten kämen jetzt erst in den Redaktionen an. Von Marc Felix Serrao. Weiterlesen auf nzz.ch
18.2.21

Bezirksamt Mitte verbietet Livestream von Corona-Pressekonferenz des RKI

Berlin. Das Bezirksamt Berlin-Mitte hat der „Tagesschau“ untersagt, eine gemeinsame Pressekonferenz der Behörde mit dem dortigen Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) und dem Robert Koch-Institut (RKI) live zu übertragen. Der Journalistenverband spricht von einem gefährlichen Präzedenzfall. Weiterlesen auf bz-berlin.de
17.2.21

Eigenheimverbot: CDU-Politiker stimmen Hofreiter zu

Im Streit um die Aussagen des Grünen-Fraktionschefs Anton Hofreiter zum Verbot von Einfamilienhäusern äußern sich jetzt Kommunalpolitiker von der CDU. Sie finden Hofreiters Argumentation nachvollziehbar. Ein CDU-Landrat verteidigt sogar mögliche Enteignungen. Weiterlesen auf welt.de
14.2.21

„Weiter geht es Richtung grüne Verbotspartei“

Anton Hofreiter, Chef der Bundestagsfraktion der Grünen, hat in einem Interview mit dem Spiegel für Aufsehen gesorgt. Der Politiker zeigte sich skeptisch, was den Bau von Einfamilienhäusern betrifft. Seine Äußerungen gingen viral - und ziehen nun massive Kritik auf sich. Weiterlesen auf welt.de
13.2.21

„Verbrauchen viel Energie“: Grüne wollen neue Einfamilien-Häuser verbieten

Die Grünen haben einen neuen Feind: die Einfamilien-Häuser! Immer mehr Politiker der Partei wollen den Neubau unterbinden. „Einparteienhäuser verbrauchen viel Fläche, viele Baustoffe, viel Energie, sie sorgen für Zersiedelung und damit auch für noch mehr Verkehr“, so Fraktionschef Anton Hofreiter. Im Notfall müssten Gemeinden daher auch enteignen können. Weiterlesen auf m.bild.de
  •  
  • 1 von 29
Wenn man keine Zeitung liest, ist man uninformiert. Wenn man Zeitung liest, ist man desinformiert. Mark Twain