Linksextremismus

18.4.19

Brandstiftung: Drei AfD-Fahrzeuge in Essen abgebrannt

Essen, NRW. Drei Werbefahrzeuge der AfD sind in der Nacht zum Donnerstag in Essen abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung und einer politisch motivierten Tat in dem betreffenden Innenhof aus, wie sie mitteilte. Weiterlesen auf stuttgarter-nachrichten.de
4.4.19

Gräber von im Einsatz getöteten Polizisten geschändet

Berlin. Auf einem Friedhof in Berlin wurden die Gräber von zwei Polizisten verwüstet und die Grabsteine mit Hakenkreuzen beschmiert. Beide Polizisten wurden im Dienst von Räubern in der Hasenheide und von Libanesen getötet. Bei einer vorangegangenen Schändung gab es ein linksextremistisches Bekennerschreiben. Weiterlesen auf welt.de
30.3.19

Antifa-Mob auf Greta-Demo greift Kritiker gewaltsam an

Berlin. Zehn Unterstützer gingen mit Plakaten „Greta nervt. Klima-Hysterie als Ersatzreligion“ auf die Berliner Demo. Wir rechneten mit Widerspruch, mit heftigen Diskussionen, vielleicht auch mit Neugier angesichts des durchaus witzigen Plakats. Doch womit wir nicht rechneten, war nackte Gewalt. Von Jürgen Elsässer. Weiterlesen auf compact-online.de

Mo. 22.04. 18:30BerlinAbendspaziergang von BärGiDa (jeden Montag)
Di. 23.04. 18:00HalleMontagsdemo in Halle (jeden 2. Montag)
Mi. 24.04. 18:00BerlinMerkel MUSS WEG Mittwoch (jeden Mittwoch)
Mehr...
28.3.19

Wütender Schülerprotest gegen Besuch von AfD-Politiker

Hamburg. Aufruhr am Helene-Lange-Gymnasium in Eimsbüttel: Dort war am Dienstag der AfD-Fraktionschef Alexander Wolf auf Einladung beim Projekttag zu Gast. Begleitet wurde der Auftritt von wütenden Schülerprotesten mit Antifa-Transparenten und „Nazis raus!“-Rufen. Weiterlesen auf mobil.mopo.de
20.3.19

Abschiebung scheitert trotz SEK-Einsatz - 500 demonstrieren für Bleiberecht, verletzen Beamten

Nürnberg, Bayern. Mit Spezialeinsatzkräften musste die Polizei am Dienstagmittag einen 26-jährigen Flüchtling in Nürnberg festnehmen. Der Mann sollte abgeschoben werden, war aber geflüchtet. Die Abschiebung wurde abgebrochen. Am Abend demonstrierten 500 Menschen für ein „Bleiberecht für alle“. Bengalos wurden gezündet, ein Beamter verletzt. Weiterlesen auf infranken.de
20.3.19

"So einen Gesinnungsterrror gab es wohl zuletzt in der Nazizeit"

Münster, NRW. Ein Katholik wollte im Bistum Münster eine Veranstaltung über Christenverfolgung mit der Ordensschwester Hatune Dogan organisieren. Der Pfarrer verleumdete plötzlich die Veranstaltung als AFD-Veranstaltung. Es folgen Angriffe und ein Anschlag auf seine Firma durch die Antifa. Weiterlesen auf kath.net
15.3.19

Zehn Vermummte greifen Bus mit AfD-Mitgliedern an

Berin. Zehn vermummte Personen attackieren in der Nähe des Berliner Ostbahnhofes einen Bus, in dem 17 AfD-Mitglieder sitzen. Sie bewarfen den Bus mit rund 20 Pflastersteinen und Farbbeuteln. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Weiterlesen auf welt.de
7.3.19

Eigentor: Anti-AfD-Restaurants melden Insolvenz an

Regensburg, Bayern. Gleich drei Szene-Gastronomien in Regensburg mussten nun Insolvenz anmelden. Allen drei ist gemein: Sie servierten politisch korrekt. Mit linken Parolen wie „Wir bedienen keine AfD-Wähler“ oder „Rassisten sind hier nicht willkommen“ und „Keine Bedienung für Nazis“ belästigten sie ihre Kundschaft. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
4.3.19

Schweden auf Bürgerkriegskurs? „Antifa und Al-Shabaab verbünden sich gegen die Polizei“

Schweden. Es vergeht kaum noch eine Woche, in der es in Schweden keinen Bombenanschlag gibt, schildert der freie Journalist Peter Imanuelsen im Interview. In manchen Stadtvierteln üben Banden die faktische Macht aus. Traditionelle Medien ziehen es vor, zu schweigen. Weiterlesen auf epochtimes.de
16.2.19

Antonio-Stiftung greift DDR-Forscher an und sperrt Journalisten aus

Aufgebrachte ehemalige Bürgerrechtler der DDR und Verfolgte des SED-Regimes demonstrierten vor dem Eingang der Stiftung. Die Methoden und das Ausmaß der Intoleranz dieser aus Steuergeld finanzierten Stiftung sind nicht länger hinnehmbar. Sie sollte nicht länger vom Staat finanziert werden. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
5.2.19

Linke Bombenbauer zu milden Geldstrafen verurteilt

Thüringen. Der Fall sorgte deutschlandweit für Aufsehen: Im März 2018 wurden bei zwei Männern aus dem linken Spektrum über 100 kg Chemikalien und Sprengstoff beschlagnahmt, mit denen sich Bomben bauen lassen. Der Hauptangeklagte wurde nun zu 3.200 Euro und der Mitangeklagte zu 2.700 Euro Geldstrafe verurteilt. Weiterlesen auf mdr.de
3.2.19

Linksextreme zerlegen Gaststätte, weil Wirt an AfD vermietete

Bietigheim-Bissingen, Baden-Württemberg. Nach einem Neujahrsempfang der AfD wurde eine Gaststätte von Linksextremisten demoliert. In einem Bekennerschreiben droht ein „Antifaschistisches Kommando“, der Besitzer solle es sich zukünftig zweimal überlegen, „mit der AfD gemeinsame Sache zu machen“. Weiterlesen auf stuttgarter-nachrichten.de
2.2.19

Nazi-Experte soll Brandanschlag auf AfD-Politiker verübt haben

Berlin-Neukölln. In der Nacht haben drei Männer einen Brandanschlag auf das Auto eines AfD-Politikers verübt. Die Polizei konnte einen der Männer fassen. Bei dem 39-Jährigen handelt es sich um einen Rechtsextremismus-Experten, Autor und ehemaligen Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
1.2.19

Linksextreme rufen zu Mord-Anschlägen auf AfD-Politiker auf

Innerhalb von drei Wochen hat die linksextreme Gruppierung „Antideutsche Antifa Untergrund“ mehrfach Aufforderungen und detailreiche Anleitungen zu Mordanschlägen auf führende AfD-Politiker auf dem linken Internetportal „Indymedia“ veröffentlicht. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
26.1.19

Antifa stürmt Vorlesung, outet rechte Studentin und ruft zur Gewalt auf

Frankfurt. Sieben vermummte Mitglieder der Antifa haben eine Vorlesung gestürmt, eine mutmaßlich rechtsextreme Studentin an der Goethe-Universität geoutet, dazu hunderte Handzettel mit ihrer Adresse und persönlichen Daten verteilt und indirekt zur Gewalt gegen sie aufgerufen. Weiterlesen auf focus.de
25.1.19

Linksextremisten solidarisieren sich mit Araber-Clans

Berlin. Es wächst zusammen, was zusammen gehört: Linksextremsisten bekennen sich unter anderem zu den Brandanschlägen auf ThyssenKrupp und DB Schenker. Darüber hinaus bejubeln sie den großen Brandanschlag auf das Ordnungsamt Neukölln, mutmaßlich begangen durch Araber-Clans. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com
22.1.19

AfD-Stand von Antifa eingekesselt - Polizei schaut zu

Embedded thumbnail for AfD-Stand von Antifa eingekesselt - Polizei schaut zu
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=xBYNOg3IbX4
Dresden. Am Sonntag wollten zwei AfD-Mitglieder an einem kleinen Infostand Bürger für die kommende Wahl informieren. Doch vermummte Antifas kesselten den Stand ein und die Polizei schaute nur zu. Demokratie 2019 in Deutschland. 4:47 min Video ansehen
21.1.19

„So kann es nicht weiter gehen“: Gelbwesten-Demo in Wiesbaden

Wiesbaden, Hessen. Sie fanden sich zusammen um gegen regierungspolitische Mißstände zu protestieren. Doch die rund 100 Gelbwesten trafen in Wiesbaden schnell auf autonome und zum Teil vermummte Gegendemonstranten, die den Demonstrationszug blockierten. Weiterlesen auf wiesbadener-kurier.de
21.1.19

Verfassungsschutz nutzt Antifa-Recherchen für AfD-Gutachten

Die Verfassungsschützer stützen sich in ihrer AfD-Analyse zum Teil auf Recherchen von Journalisten und Wissenschaftlern. Interessanterweise stützen sie sich aber auch auf Recherchen der Antifa. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
20.1.19

Linksextremisten-Camps mitten in NRW: Innenministerium weiß davon!

NRW. Von den vermeintlichen Aktivisten im Hambacher Forst gehören etliche der Extremistengruppe "Interventionistische Linke" an. Sie trainieren direkt am Hambacher Forst in Zeltcamps regelmäßig den Aufstand gegen die Polizei, inklusive Kampftechniken und Stockkampf! Weiterlesen auf tag24.de
  •  
  • 1 von 22
Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist. Christian Morgenstern