Linksextremismus

8.4.20

Asyl-Randale in Halberstadt bewusst angezettelt?

Halberstadt, Sachsen-Anhalt. Vieles spricht dafür, dass die Tumulte in der Zast Halberstadt von Migranten gezielt angezettelt worden sind und von linken Aktivisten des Antirassistischen Netzwerks für Forderungen nach besserer Versorgung und dezentraler Unterbringung der Flüchtlinge politisch genutzt werden. Weiterlesen auf amp.volksstimme.de
24.3.20

Linksextreme Brandstifter zündeln in der Krise

Leipzig, Sachsen. Während ganz Deutschland gemeinsam gegen die Corona-Krise kämpft, haben offenbar linksextreme Chaoten in Leipzig nichts besseres zu tun, als für Unruhe zu sorgen! In der Nacht haben Brandstifter einen Wagen einer Firma für Sicherheitstechnik angezündet. Weiterlesen auf m.bild.de
23.3.20

Linksextremisten bewerfen Polizisten mit Fischstücken

Berlin. Auch in Zeiten der Corona-Krise machen Linksextremisten keine Pause. Sie stecken ein Fahrrad in Brand, demonstrieren mit 60 Teilnehmern unangemeldet, skandieren polizeifeindliche Sprüche, bewerfen die Einsatzkräfte vom Dach aus mit Fischabfällen und zünden Pyrotechnik. Weiterlesen auf welt.de
18.3.20

Linksextremisten rufen zu Plünderungen auf

Jetzt nutzen sie die Corona-Pandemie aus, um die Gesellschaft, die sie hassen, zu schädigen: Eine Gruppe, die sich „Revolutionäre Antikörper“ nennt, veröffentlichte in der Nacht zu Montag einen Gewaltaufruf unter der Überschrift „Covid 19 und Militanz“. Sie rufen zum Plündern auf! Weiterlesen auf jungefreiheit.de
16.3.20

AfD-Gegner beschmieren Gasthof – 15.000 Euro Schaden

Garmisch-Partenkirchen, Bayern. Unbekannte Täter haben die historische Fassade eines Gasthofes zerstört. Mit schwarzem Lack besprühten sie die gesamte Front. Der Sachschaden ist enorm. Die Vandalen hinterließen eine politische Botschaft: „Kein Raum der AfD“. Weiterlesen auf merkur.de
14.3.20

ARD-Satire: „Coronavirus rafft die Alten dahin. Das ist nur gerecht“

Ein Satireformat der ARD-Jugendwelle Funk bezeichnet das Coronavirus als „schönen und sinnvollen Reflex der Natur“. Dass vor allem Ältere daran sterben, sei „nur gerecht“. Schließlich habe diese Generation den „Planeten voll gegen die Wand gefahren“. Weiterlesen auf welt.de
13.3.20

Was ist schon dran, wenn alte Menschen sterben?

Frau Meike befüllt das Internet im Dienste des Fortschritts, aus Sorge vor Rechtsruck und um die Zukunft der Menschheit. Und wenn die Menschheit überleben soll, dann müssen ein paar alte Individuen sterben, weil die Kapazitätsgrenze erreicht ist oder schon überschritten. Bleibt nur die Frage, was Meike Lobo, die Ehefrau von Sascha Lobo, machen wird, wenn sie selbst ins Rentenalter kommt? Von Henryk M. Broder. Weiterlesen auf achgut.com
13.3.20

Jusos fordern Enteignungen und globales Migrationsrecht

Die Jugendorganisation der SPD hat ihre Forderungen für eine neue Politik formuliert. Unter anderem verlangen die Jusos Enteignungen, ein uneingeschränktes Recht auf Migration, eine liberalere Drogenpolitik und die Förderung von „Regenbogenfamilien“. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
12.3.20

Deutschland torkelt nach links - geschoben von Kirchen und Medien

Im Wort Zum Sonntag der ARD ein Aufruf zum gewaltsamen Umsturz; Nachrichtensendungen, die sich als billige Propaganda entpuppen, die Wirklichkeit verzerren und die Bundesregierung unter Druck setzen. Dreht Deutschland ganz durch? Von Roland Tichy. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
12.3.20

K.I.Z: Am Corona-Virus sterben nur alte, weiße Männer

Die linke Hip-Hop-Band K.I.Z ist für ihre geschmacklosen Texte bekannt. Auf einem Konzert in Dortmund haben sie nun einen weiteren Beweis dafür geliefert, daß sie auch nicht vor billigsten Provokationen zurückschrecken, wenn sie sich ein wenig Applaus davon versprechen. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
11.3.20

Pfarrerin ruft in der ARD zum Sturm auf die Parlamente auf

Mit drastischen Worten rief die evangelische Pfarrerin Annette Behnken im ARD-„Wort zum Sonntag“ zum Sturm auf die Parlamente auf, in denen „Neofaschisten“ säßen. Die Kritik an ihren Worten kann die Theologin nicht nachvollziehen. Und legt noch nach. Weiterlesen auf welt.de
11.3.20

Brand- und Farbanschläge auf führende Berliner AfD-Politiker

Berlin. Das Auto des Berliner AfD-Landesvorsitzenden Nicolaus Fest wurde angezündet. In derselben Nacht wurden die Scheiben des Wohnhauses von Gottfried Curio eingeschlagen, Farbflaschen hineingeworfen und das Haus mit Parolen besprüht. Auch ein Restaurant bekam Besuch von Steinewerfern. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
10.3.20

FDJ zieht mit wehenden Fahnen durch Zwickau

Zwickau, Sachsen. Eine Demonstration der Freien Deutschen Jugend (FDJ) hat in Zwickau für Aufmerksamkeit gesorgt. Rund 50 Männer, Frauen und Kinder zogen mit FDJ-Fahnen und in Blauhemden mit dem FDJ-Symbol durch die Innenstadt. Ihr Motto: "30 Jahre sind genug! Revolution und Sozialismus". Weiterlesen auf mdr.de
9.3.20

Mahnmal für Bombenopfer in Chemnitz geschändet

Chemnitz, Sachsen. Nur kurze Zeit nach dem Gedenken an die Luftangriffe auf Chemnitz haben Vandalen das Mahnmal auf dem Friedhof geschändet. Friedhofsmitarbeiter entdeckten linke Parolen wie „Fuck Nazis“, „Deutsche Täter sind keine Opfer“ und „Tod den Faschisten“. Kränze und Blumengebinde waren zertrampelt und zerstört. Weiterlesen auf m.bild.de
8.3.20

Das Erschießen liegt wohl in der DNA der Linksradikalen

Warum ist das Medienecho auf die Erschießungsfrage der Linkspartei so verhalten? Was wäre wohl passiert, wenn auf einer AfD-Konferenz jemand über Massenerschießungen von Ausländern fantasiert hätte? Im Gegensatz zum Rechtsradikalismus erfreut sich Linksradikalismus gesellschaftlicher Akzeptanz. Von Harald Martenstein. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
7.3.20

Europol: Kein Rechtsterrorismus in Europa

Ein Bericht von Europol zum europäischen Terrorismus zeichnet ein gänzlich anders Bild der Bedrohungslage, als uns die linke Bundesregierung weis machen will. Die höchste Gefahr geht vom islamischen Terror aus, gefolgt von Linksterroristen und der Antifa. Einen „Rechtsterrorismus“ gibt es nach Ansicht von Europol nicht. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
7.3.20

Linken-Politiker: „Staatsknete im Parlament abgreifen und der Bewegung zuspielen“

Im Skandal um die Strategiekonferenz der Linkspartei in Kassel sorgen Äußerungen eines weiteren Funktionärs für Empörung. Dieser fordert offen, Gelder und Informationen aus den Parlamenten „abzugreifen“ und der linksextremen Antifa zukommen zu lassen. Auf der gleichen Veranstaltung hatte auch eine Teilnehmerin über das Erschießen von Reichen gewitzelt. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
4.3.20

»… wenn wir dat ein Prozent der Reichen erschossen haben«

In umbenannter SED wird diskutiert, ob man Reiche gleich erschießt oder erst zu »nützlicher Arbeit« zwingt. Anschläge auf Nichtlinke werden Alltag. In Erfurt wird auf Wunsch von oben der Weg für Linke freigemacht. – Was zum Gulag ist in Deutschland los?! Von Dushan Wegner. Weiterlesen auf dushanwegner.com
3.3.20

„Erschießungen von Reichen“ – Skandal auf Linke-Konferenz

Embedded thumbnail for „Erschießungen von Reichen“ – Skandal auf Linke-Konferenz
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=fN--klIm3DQ&start=4
Kassel, Hessen. Auf einer Konferenz hing die Linkspartei kommunistisch-revolutionären Gewaltphantasien nach. Eine Rednerin spricht von Erschießungen von Reichen, bevor Parteichef Riexinger die Reichen großzügig zur Zwangsarbeit begnadigt, sie lieber „für nützliche Arbeit einsetzen“ will. 1:00 min Video ansehen
2.3.20

AfD-Bundeschef Chrupalla bei Feueranschlag verletzt

Görlitz, Sachsen. Mutmaßlich linksradikaler Anschlag im Kreis Görlitz! Beim Versuch, sein in Brand gestecktes Auto zu löschen, wurde in der Nacht der AfD-Bundesvorsitzende Tino Chrupalla (44) in Gablenz verletzt. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Weiterlesen auf m.bild.de
  •  
  • 1 von 32
Diplomatie ist die Kunst, mit hundert Worten zu verschweigen, was man mit einem Wort sagen könnte. Saint-John Perse