Boris Reitschuster

7.9.20

Gute Demo, schlechte Demo

Während große Teile von Medien und Politik hyperventilierten über die vermeintlichen “Covidioten” von Berlin, die sich nicht an die Hygieneregeln hielten, wurde am Samstag in Dresden in schönster Harmonie Christopher-Street-Day gefeiert. Ohne jeden Schutz – und Presse und Politik jubeln. Doppelmoral im Quadrat. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
5.9.20

Drosten und die Antifa

Neben der Weichenstellung für Politik und Gesellschaft findet der viel gefragte Mediziner auch noch Muße für die Kunst bzw. das, was viele dafür halten: Er traf sich mit der Punkband ZSK, die als musikalischer Arm der Antifa gilt und ihm einen Song gewidmet hat. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
1.9.20

Der erfundene "Reichstags-Sturm": Hier die wahre Geschichte

Man kann sich das nicht ausdenken: Ein Aktivist und Teilnehmer verklärt einen Tumult vor dem Parlament zum „Sturm“ desselben, und linke Journalisten übernehmen das dankbar, und es geht um die Welt, und kommt bei vielen an wie ein knapp gescheiterter Putschversuch. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
31.8.20

Corona-Demo in Berlin: Absage an den Rechtsstaat mit Komplizenschaft der Medien

Nicht nur bei der ARD stellte ich eine starke Verzerrung der Wirklichkeit fest: In fast allen Medien wurde das, was ich gestern in Berlin mit eigenen Augen sah, fast völlig auf den Kopf gestellt. Noch vor kurzem hätte ich mir so etwas nur in einem autoritären Staat vorstellen können. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
28.8.20

Doppelmoral im Quadrat

Es ist unglaublich, wie unverhohlen Berlins Politiker mit zweierlei Maß messen, wenn es um Grundrechte und Corona geht. Wendigkeit bewies der 2016 unter Bestechungsverdacht stehende Innensenator Geisel bereits, als er 1989 noch schnell aus der SED austrat und sich dann der SPD anschloss. Gelernt ist gelernt. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
23.8.20

Schon wieder Randale der "Partyszene", und schon wieder verschwiegen

Fast jedes Wochenende die gleiche Prozedur: Die so genannte „Partyszene“, also die aggressiven jungen Männergruppen mit Migrationshintergrund, randalieren, attackieren die Polizei, und in den Medien wird versucht, es zu verschleiern bzw. gleich ganz zu verschweigen. Diesmal traf es Hamburg. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
21.8.20

Berlin-Attentäter: Behörden tappen bei Nationalität im Dunkeln, Medien schweigen

„Die Situation ist tatsächlich so, dass wir uns auf die Schilderungen des Täters beziehen, der geschildert hat, dass er aus dem Irak stammt“, so der Berliner Innensenator Geisel: „Da er aber über keinen Pass verfügte, sind entsprechende Nachweise in den letzten Jahren nicht verifiziert worden.“ Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
20.8.20

Wie die Polizeiführung die Herkunft von Tätern verschleiert

Haben Sie auch oft den Eindruck, dass bei uns die Herkunft von Tätern verschleiert wird und Polizei und Medien nicht die ganze Wahrheit sagen? Leider stimmt das. Die Polizeiführung spielt nicht mit offenen Karten, sie hält zum Teil Straftaten von Tätern mit Migrationshintergrund geheim. Und die Medien spielen dabei bereitwillig mit. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
18.8.20

Vergewaltigung einer 15-Jährigen: Nach tagelangem Schweigen von der Polizei bestätigt

Berlin. Nach dreitägigem Schweigen hat die Berliner Polizei auf meine Presseanfrage reagiert und meine Informationen, dass am Flughafenseeein 15-jähriges Mädchen vergewaltigt wurde, bestätigt. „Zu solchen Taten veröffentlichen wir zum Schutz der Opfer keine Meldungen, auch um ein erneutes Durchleben der Tat zu vermeiden“, twitterte die Polizei. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
17.8.20

Vergewaltigung einer 15-jährigen und das Schweigen der Polizei

Berlin. Es kam zu Stein- und Flaschenwürfen auf die Polizisten. Auffällig seien „vor allem junge männliche Personen mit Mitgrationshintergrund und dunkler Hautfarbe" gewesen. Neben der Vergewaltung kam es unter anderem zu sexuelle Belästigungen, gefährlichen Körperverletzungen, Landfriedensbruch und Diebstahl. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
17.8.20

Tagelange Exzesse der „Partyszene“ in Den Haag – und Schweigen in unseren Medien

Seit drei Tagen toben in dem Migranten- und Problem-Viertel Schilderswijk im Süden von Den Haag schwere Ausschreitungen. Gruppen von Jugendlichen liefern sich allabendlich Straßenschlachten mit der Polizei. Die deutschen Mainstream-Medien schweigen dazu. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
16.8.20

"Fest während der Pest": Spahn kauft sich Luxusvilla

Es hat schon ein „Geschmäckle“, wenn der Gesundheitsminister solche Summen ausgibt, während das Land in der schwersten Wirtschaftskrise nach dem Krieg ist und viele Menschen wegen Mietrückständen um ihre Wohnung zittern müssen – aufgrund der Politik von Spahn. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
13.8.20

Bestatter in Kurzarbeit wegen Corona: „Es versterben viel weniger Menschen als sonst"

Frankfurt. „Es versterben viel weniger Menschen als sonst. So schön das ist, für uns bedeutet es schlimme Einbußen“, sagt die Frankfurter Bestatterin. Regelrecht erschütternd ist eine weitere ihrer Aussagen: Sie erklärt den Rückgang damit, dass in den Krankenhäusern weniger operiert werde als sonst. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
10.8.20

Gewalt-Import: Wie die Wegschau-Kultur von Politik und Medien Straftaten fördert

Ich weiß nicht, über wen ich mich mehr ärgern soll: Über Menschen, die ihr Gastrecht auf unerträgliche Weise missbrauchen. Oder über all die Politiker und Journalisten, die durch Wegschauen, Verschweigen und Verharmlosen (Stichwort: "Partyszene") geradezu Beihilfe leisten. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
5.8.20

SPD-Türke will Corona-Demonstranten aus Deutschland abschieben lassen

Der Vorsitzende der "AG Migration und Vielfalt" der SPD, Aziz Bozkurt, fordert die Abschiebung der Demonstranten von Berlin. Der türkischstämmige Politiker schreibt: „Ich fordere: härtere Gesetze, um diese Lebensgefährder abschieben zu können. Egal wie. Egal wohin. Einfach raus aus meinem Land." Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
4.8.20

Wie Medien die Gewalt der Linksextremen den Corona-Demonstranten andichteten

Viele Medien vermittelten am Wochenende den Eindruck, die Verletzungen von 18 Polizisten stünden in Zusammenhang mit der Auflösung "Querdenken 711"-Demonstration. Dass gleichzeitig massive Ausschreitungen Linksextremer stattfanden, wurde in den meisten Medien unter „ferner liefen“ berichtet. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
3.8.20

Die SPD schafft sich ab

Wenn jemand in der Partei noch die Themen anspricht, die die einstige Stammkundschaft bewegt, wie Sarrazin, schließen ihn diese Ideologen aus. Wie einen Ketzer. Die SPD implodiert, und mit dem Ausschluss Sarrazins hat sie diesen Prozess noch beschleunigt. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
2.8.20

Demo-Auflösung in Berlin: Politischer Missbrauch der Polizei durch rot-rot-grünen Senat

Wie die Kundgebung in den Medien als „rechtsextrem“ gebrandmarkt und diffamiert wird, ist in meinen Augen eine Schande für unseren Berufsstand. Jeder, der vor Ort war, wird danach viele Medien mit anderen Augen sehen. Somit sägt unsere Branche an dem Ast, auf dem sie sitzt. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
27.7.20

SPD-OB: Bauchklatscher beim Anbiedern nach links

Frankfurt. Was für eine Symbolik! Der Sozialdemokrat biedert sich bei denen an, die seine Polizei durch den Schmutz ziehen - und braucht dann just den Schutz eben dieser Polizei vor eben diesen Leuten. Das kann man sich nicht ausdenken! Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
26.7.20

Auflagen von Mainstream-Zeitungen brechen dramatisch ein

Dass die aktuellen Auflagezahlen eher unter dem Teppich gehalten werden, hat wohl einen sehr einfachen Grund: Sie sind verheerend. Und sie werfen die Frage auf, ob viele Verlage nun eher auf die offenbar immer umfangreicher fließenden Staatsgelder für die Medien setzen als auf ihre Leser. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
  •  
  • 1 von 3
Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen William Shakespeare