Undank

31.1.23

«Bedrückend, menschenunwürdig»: Unterkunft für 480 Flüchtlinge in Bierzelt

Konstanz, Baden-Württemberg. Vor wenigen Monaten wurden hier noch Bierkrüge gestemmt. Seit letzter Woche sind im Leichtbauzelt auf Klein Venedig in Konstanz Flüchtlinge untergebracht. Sicherheitsdienste, Brandschutz, Sozialarbeiter und Verwaltung seien permanent vor Ort anwesend. Weiterlesen auf tagblatt.ch
30.1.23

Melynk fordert deutsches U-Boot, um Russen aus dem Schwarzen Meer zu vertreiben

Kiew. Andrij Melnyk hat vorgeschlagen, dass Berlin Kiew im Ukraine-Krieg ein U-Boot liefert. „Dann können wir die russische Flotte aus dem Schwarzen Meer vertreiben“, ergänzte er. Zuvor hatte Melnyk moderne Kampfjets für den Abwehrkampf gegen die russische Invasion in seinem Land gefordert. Weiterlesen auf merkur.de
25.1.23

Nach „Leopard“-Entscheidung will Melnyk nun Kampfjets

Ukraines Vize-Außenminister Melnyk lobt zwar Deutschlands Entscheidung, „Leopard“-Panzer zu schicken. Doch nun fordert er Kampfjets und „alles, was ihr der Ukraine liefern könnt.“ Und Präsident Selenskyj will viel mehr Panzer. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
25.1.23

Andrij Melnyk nennt Sahra Wagenknecht „widerliche Hexe“

Was für eine Entgleisung des Diplomaten Andrij Melnyk! In der hitzigen Debatte um die Lieferung deutscher Leopard-2-Kampfpanzer an die Ukraine, nannte Selenskyjs Vize-Außenminister die Politikerin Sahra Wagenknecht (Linke) eine „widerliche Hexe“. Weiterlesen auf exxpress.at
22.1.23

„Wir brauchen deutsche Panzer – und zwar jetzt“, fordert der ukrainische Botschafter

Der ukrainische Botschafter in Deutschland fordert nach der Ramstein-Konferenz mehr Unterstützung von der Bundesregierung – insbesondere in Form von Leopard-Panzer-Lieferungen. „Wir hatten viel mehr von unseren deutschen Partnern erwartet“, sagt Oleksij Makejew. „Wir haben keine Zeit zum Prüfen, Überlegen und Zögern. Was wir brauchen: entscheiden, trainieren und koordiniert liefern. Unverzüglich.“ Weiterlesen auf welt.de
20.1.23

Video zeigt Flüchtling, der bei seinen Helfern einbricht

Peutenhausen, Bayern. Die Bewohner von Peutenhausen unterstützten Flüchtlinge, wo sie nur konnten. Doch mit der Hilfsbereitschaft ist es jetzt vorbei. Nach eine Einbruchserie durch Zigeuner und sexuellen Belästigungen durch junge Afghanen dreht sich die Stimmung im Dorf. Weiterlesen auf welt.de
19.1.23

Afghanen stürmen Trauerfeier, belästigen ältere Damen sexuell

Im bayerischen Peutenhausen gab es Raubzüge und Belästigungen durch Roma und Afghanen. Zwei junge Afghanen störten eine Trauerfeier in der Dorfkirche. Ältere Frauen wurden sexuell belästigt, an den Kleidern gezogen. Eine wurde gar ins Ohr gebissen. Das Dorf will keine falschen, barbarisierten „Kriegsflüchtlinge“ mehr aufnehmen. Von Matthias Nikolaidis. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
18.1.23

Eine unausgesprochene Kampfansage an die Deutschen

„Integriert euch doch selbst“, lautet seine Ansage an alle „Biodeutschen“. Der iranische Publizist Behzad Karim Khani stimmt die Deutschen auf ihr Wegsterben und die Übernahme des Landes durch Migranten ein. Für das Land, das seine Familie 1986 aufgenommen hat, scheint er nur Verachtung übrigzuhaben. Von Zita Tipold. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
18.1.23

Flüchtlinge fordern Kaviar: Tafel vor dem Zusammenbruch

Nordhausen, Thüringen. Nach eigenen Angaben steht die Tafel im thüringischen Nordhausen aufgrund von Migranten bereits jetzt an der Belastungsgrenze. Die Schlangen würden täglich länger, besonders ukrainische Flüchtlinge würden Probleme verursachen, fordern „roten Kaviar“ und wollen die Tafelpauschale von zwei Euro mit 100-Euro-Scheinen bezahlen. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
15.1.23

«Ukraine-Flüchtlinge im SUV» fordern Putzhilfen und Laptops

Luzern, Schweiz. «Es führt zu großem Unmut in der Bevölkerung, wenn Flüchtlinge mit dem SUV herumfahren und gleichzeitig Sozialhilfe erhalten», sagt der Luzerner Regierungsrat. «Menschen aus der Ukraine sind teilweise fordernder als andere.» Ukrainische Flüchtlinge würden zum Beispiel nach Putzhilfen und Laptops in Flüchtlingsunterkünften verlangen. Weiterlesen auf luzernerzeitung.ch
9.1.23

Flüchtlinge beschweren sich: Weit ab und kaum Internet

Bliesdorf, Brandenburg. Die Lage und die Busverbindung sind aus Sicht der Flüchtlinge nicht das einzige Problem. Die Hygiene in Bädern und Küchen sei ein Thema - und auch die langsame Internetverbindung in der Bliesdorfer Unterkunft halten der Afghane Zahid Sultan und andere für nicht akzeptabel. Weiterlesen auf rbb24.de
7.1.23

Melnyk fordert auch Kampfjets, Kriegsschiffe und U-Boote

Deutschland und andere westliche Länder haben am Donnerstag Panzerlieferungen angekündigt. Andrij Melnyk, der Vize-Außenminister der Ukraine, fordert als Nächstes Kampfjets, Kriegsschiffe und U-Boote. Weiterlesen auf rnd.de
1.1.23

Seniorin (87) am Rollator zeigt gutes Herz und wird bestohlen

Bichl, Bayern. Ausgerechnet eine 87-jährige Seniorin, die mit dem Rollator auf dem Heimweg vom Friedhof war, geriet in Bichl ins Visier eines dreisten Diebes mit dunklem Teint. Dieser jammerte ihr vor, aus Rumänien zu kommen, in Nöten zu sein und über keine Arbeit, kein Essen und kein Geld zu verfügen. Weiterlesen auf merkur.de
27.12.22

Ibou Diop: „Deutschland ist nicht weiß, war nie weiß und wird auch nie weiß sein“

„Ich glaube, dass Deutschland gemerkt hat, dass es seine koloniale Vergangenheit aufarbeiten muss, um eine Beziehung zu den ehemaligen Kolonien zu haben. Und dafür muss es Strukturen schaffen. Bis heute hat Deutschland nicht den Völkermord in Namibia anerkannt, es zahlt keine Reparationen.“ Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
27.12.22

Andrij Melnyk fordert westliche Kampfjets und Kriegsschiffe

Der ukrainische Vizeaußenminister Andrij Melnyk fordert, dass noch sehr viele Tabus gebrochen werden müssen, damit sich der Krieg nicht in die Länge ziehe: „Wir brauchen dringend westliche Panzer, Kampfjets, Kriegsschiffe, Mehrfachraketenwerfer, Munition.“ Weiterlesen auf welt.de
23.12.22

Die Zeltstädte wachsen – der Frust auch

Berlin. Die Unterkünfte für Geflüchtete sind voll, der Wohnungsmarkt ist leergefegt, Gastfamilien sind überlastet. Berlin sucht händeringend nach Lösungen - und nutzt zunehmend die stillgelegten Flughäfen. Etwa 200 Menschen kämen derzeit täglich nach Berlin, sei es aus der Ukraine, Syrien, Afghanistan oder anderen Ländern. „Das heißt, wir reden hier von 6.000 Menschen in einem Monat.“ Weiterlesen auf tagesschau.de
20.12.22

Syrer beklagt sich, keinen Pflegeplatz für seinen behinderten Bruder zu finden

Konstanz, Baden-Württemberg. Yousef A. sucht für seinen geistig behinderten Bruder eine Wohnheimbetreuung. Es gibt aber zu wenig Plätze. Nun wurde ihm auch noch die Wohnung in Konstanz gekündigt und die beiden wissen nicht, wie es weitergeht. Weiterlesen auf archive.vn
18.12.22

Dreiste Gäste

Embedded thumbnail for Dreiste Gäste
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=12tudXhXgyc&end=92
Ukrainische Flüchtlinge beklagen sich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, dass für sie nur 740 Euro Mietzuschuss monatlich vom deutschen Staat bezahlt wird. Ist die Miete teurer, müssen sie die Mehrkosten selbst zahlen und bekommen dann auch nicht die Kaution, Erstausstattung und Umzugskosten spendiert. Von Jakob Staub. 1:30 min Video ansehen
4.12.22

„Schwarz-Rot-Gold gehören mir“, sagt Einwanderer Richtung AfD

„Von 1993 bis 2001 – 18 Duldungen zwischen einem und drei Monaten. Dazwischen eine Androhung auf Abschiebung und eine Ausreise-Aufforderung. Wie Sie sehen können, hat es nicht geklappt. Jetzt bin ich direkt gewählter Bundestagsabgeordneter“, erklärt der SPD-Politiker. „Eine Meldung nach rechts: Schwarz-Rot-Gold gehören mir, nicht ihnen“, sagt er zur AfD. Weiterlesen auf focus.de
4.12.22

Berlins Bürgermeisterin Giffey wirft anderen Bundesländern „Neid“ vor

In Berlin ist vieles umsonst oder besonders günstig, die anderen Länder bezahlen es: Berlin ist größter Empfänger im Länderfinanzausgleich. Berlins Regierende Bürgermeisterin Giffey hält das für Neid. Die anderen Länder hätte schließlich auch ein Drei-Milliarden-Entlastungspaket für ihre Bürger auf den Weg bringen können. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 43
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. Mahatma Gandhi