Gewalt

30.11.22

Afghane schneidet Frau auf offener Straße die Kehle durch

Berlin. Der sechsfache Familienvater Gul A. (42) stammt aus Afghanistan. Ex-Taliban, Analphabet. „Tagsüber schlagen, nachts vergewaltigen“ – so beschreibt die Schwester der Toten später bei der Polizei das kurze Leben von Zohra. „Er schikanierte sie. Verhinderte, dass sie verhütet. Wollte mehr Kinder.“ Am Ende packt der Afghane den Kopf seiner Frau, schneidet ihr die Kehle durch. Weiterlesen auf m.bild.de
30.11.22

„Allah lassen wir außen vor, hier entscheide ich!“

Bautzen, Sachsen. Er behauptet, die Zeugen seien gekauft, quatschte immer wieder dazwischen – und jammerte, wie schlecht es ihm doch ginge! Der libysche Intensivtäter Tarek T. (45) saß im Bautzner Amtsgericht auf der Anklagebank. Vielfache Körperverletzungen, Beleidigungen, gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr, räuberischer Diebstahl. Weiterlesen auf m.bild.de
30.11.22

Bewaffnete Migrantenbande raubt Jugendliche aus – Fahndung

Bochum, NRW. Sechs Fotos, sechs Verdächtige und ein Opfer, das gerade mal 14 Jahre alt ist. Mit Screenshots aus der Überwachungskamera fahndet die Polizei Bochum nach einer orientalischen Jungs-Gang aus dem U-Bahnhof. Der arabisch aussehende Anführer war sogar mit einer Pistole unterwegs! Weiterlesen auf m.bild.de
30.11.22

Kind und Jugendliche von Südländern mit Messer überfallen

Karlsruhe, Baden-Württemberg. Die Opfer sind zwischen 13 und 17 Jahre alt, die "südländischen" Täter drohen bei den Überfällen mit Messer und Schlägen. Die Polizei untersucht zwei Fälle in der Karlsruher Kaiserstraße. Weiterlesen auf bnn.de
29.11.22

Wenn linke Migrationspolitik in Flammen aufgeht

In Europas Großstädten hat sich längst ein Migranten-Milieu etabliert, welches die europäischen Gesellschaften verachtet und bei Gelegenheit, wie am Sonntag, auch Krieg gegen sie führt. Wie absurd wirken da die Pläne der Ampel-Koalition und der Innenministerin Nancy Faeser, Einbürgerungen zu vereinfachen und schneller durchzuführen! Von Max Roland. Weiterlesen auf pleiteticker.de
29.11.22

Experte warnt vor „Hass auf den Westen“ unter Migranten

Sie zündeten E-Scooter an, attackierten Polizisten, traten Autoscheiben ein. Europa diskutiert über die Krawalle marokkanisch-stämmiger Jugendlicher in Belgien und den Niederlanden. Der renommierte Migrationsforscher Ruud Koopmans sieht als Motiv der Krawallmacher: blanken Hass auf den Westen! Weiterlesen auf m.bild.de
29.11.22

Radfahrer erschossen – regelrechte Hinrichtung

Krefeld, NRW. Schüsse hallten am Montagabend durch die Innenstadt. Ein Mann (42) wurde getötet. Der Albaner brach mitten auf der Straße tot zusammen. Der oder die Täter sollen ihm aus kurzer Entfernung eiskalt in den Hinterkopf geschossen haben. Es sieht aus wie eine regelrechte Hinrichtung. Weiterlesen auf m.bild.de
28.11.22

Religion beleidigt: Somalischer Killer schuldunfähig

Neustadt am Rübenberge, Niedersachsen. Ein Streit unter Flüchtlingen mündete in einem Gemetzel in der Kleinstadt. Für den Mord soll der somalische Moslem aber nicht in den Knast, sondern in die Klinik. Gutachten zufolge leidet er an paranoider Schizophrenie und "Flucht-bedingter posttraumatischer Belastungsstörung", gilt als schuldunfähig. Weiterlesen auf m.bild.de
28.11.22

Marokkaner zerlegen Brüssel und Holland

Belgien/Niederlande. In der belgischen Hauptstadt Brüssel ist es nach der 0:2-Niederlage des Nationalteams gegen Marokko im zweiten Gruppenspiel der Fußball-WM zu Ausschreitungen gekommen. Die Randalierer warfen Feuerwerkskörper und Flaschen, legten Brände. In den Niederlanden setzte die Bereitschaftspolizei in drei Städten Schlagstöcke ein, um randalierende marokkanische Fußballfans auseinanderzutreiben. Weiterlesen auf m.bild.de
27.11.22

Fünf Verletzte bei Orientalen-Messerstecherei in Nachtclub

Essen, NRW. Die Beamten fanden vor Ort fünf verletzte Männer (30/türkisch, 33/deutsch-libanesisch, 33/iranisch-irakisch, 35/libanesisch, 41/ungeklärte Staatsangehörigkeit) vor. Einige wiesen unter anderem Stichwunden auf. Um die Situation im Nachtklub zu bewältigen, forderte die Polizei Verstärkung aus umliegenden Städten an. Weiterlesen auf m.bild.de
27.11.22

Migranten-Massenschlägerei mit Knüppeln, Flaschen, Messern und Verkehrsschildern in Leipzig

Leipzig, Sachsen. Zeugen berichteten, dass etwa 50 Personen an der Prügelei beteiligt gewesen sein sollen. Zumindest ein Teil von ihnen soll einen Migrationshintergrund gehabt haben. Die Beteiligten seien mit Holzstücken, Flaschen und sogar Messern aufeinander losgegangen. Auch Verkehrsschilder sollen herausgerissen und umstehende Autos beschädigt worden sein. Weiterlesen auf tag24.de
27.11.22

25-jähriger Afghane ersticht 30-jährige Deutsche

Darmstadt, Hessen. Nach der Tötung einer 30-jährigen Frau in einer Wohnung in Darmstadt ist der kurz nach der Tat festgenommene 25-jährige Tatverdächtiger in Haft genommen worden. Nach den bisherigen Ermittlungen hätten die Deutsche und der Afghane eine Beziehung geführt, die aber „offenbar beendet“ gewesen sei. Weiterlesen auf merkur.de
27.11.22

Schwarzafrikaner raubt Mann mit Cuttermesser aus

Karlsruhe, Baden-Württemberg. Gegen 5.10 Uhr rauchte der Geschädigte gemeinsam mit dem schwarzafrikanischen Täter noch vor einer Bar, bevor dieser ein Cuttermesser zückte und mehrere hundert Euro Bargeld sowie das Mobiltelefon verlangte. Mit einem Fußtritt brachte er den Geschädigten anschließend zu Fall und flüchtete. Weiterlesen auf ka-news.de
26.11.22

Polizeibekannter Orientale verletzt zwei Frauen schwer

Essen, NRW. Der polizeibekannte Mann hat die Frauen am Freitagmorgen angegriffen und sie dann schwer mit einem Gegenstand verletzt. Eine der Frauen sei nach dem Angriff nicht ansprechbar gewesen. Auslöser sollen mögliche psychische Probleme des Angreifers sein. 1,80 Meter groß, schlank, schwarze Haare, nordafrikanisches Erscheinungsbild. Weiterlesen auf m.bild.de
26.11.22

Schüsse bei Zusammenstößen zwischen Migranten an EU-Grenze

Horgos, Serbien. Am Donnerstag haben große Gruppen von männlichen Migranten in der serbischen Stadt Horgos nahe der Grenze zu Ungarn mit automatischen Waffen aufeinander geschossen. Ein 20-Jähriger erlitt Schusswunden in der Brust. Die Polizei habe etwa 600 Migranten gefunden und Schusswaffen sichergestellt. Weiterlesen auf welt.de
25.11.22

Dunkelhäutige überfallen und verletzen 80-jährigen Senior

Bremen. Die Räuberin und der Räuber mit schwarzen Haaren und dunklem Teint schlugen und fesselten den Senioren und sperrten ihn im Keller ein. Sie erbeuteten Bargeld, ein Sparbuch, seine Bankkarte und flüchteten. Der Senior konnte sich später selbst befreien, zog sich bei dem Überfall Verletzungen zu und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Weiterlesen auf weser-kurier.de
24.11.22

Ein Toter und ein Schwerverletzter bei Afrikaner-Messerstecherei in Asylheim

Halle, Sachsen-Anhalt. Bei einer Auseinandersetzung in einer Gemeinschaftsunterkunft in Halle ist einer der zwei beteiligten Bewohner getötet worden. Der andere wurde schwer verletzt. Bei dem Streit war auch ein Messer im Spiel. Beide Bewohner kamen aus dem westafrikanischen Land Guinea-Bissau. Weiterlesen auf m.bild.de
24.11.22

Migrant vergewaltigt junge Frau in Leipzig über zwei Stunden

Leipzig, Sachsen. Über zwei Stunden vergewaltigte er sein Opfer (21) brutal. Immer und immer wieder fiel er in der Nacht zum 11. Januar über die junge Frau aus Eutritzsch her. Neben der Brutalität der Tat wertete das Gericht auch die Kaltschnäuzigkeit des bereits wegen schwerer Sex-Taten verurteilten osteuropäischen Wanderarbeiters. Weiterlesen auf m.bild.de
24.11.22

30 bosnische Clan-Migranten erstachen Familienvater (37)

Köln. Auf einem Video sieht man, wie brutal Senad H. (†37) im März getötet wurde. Als der Familienvater mitten am Tag in einem Smart durch Köln fuhr, griffen ihn plötzlich etwa 30 Mitglieder einer bosnischen Großfamilie an, zerrten ihn aus dem Wagen. Laut Anklage stach der Mob 17 Mal zu, als das Opfer bereits wehrlos auf der Straße lag. Auch mit einem Hammer soll zugeschlagen worden sein. Weiterlesen auf m.bild.de
23.11.22

Junge Südländer klauen, treten und stechen auf Mitarbeiter ein

Hamburg. Als ein Mitarbeiter (37) des Geschäfts die jungen "südländischen" Diebe nach dem Verlassen des Markts zur Rede stellt, verhalten sich die Männer aggressiv, schlagen, treten auf den Angestellten ein. Als ein Kollege (20) dem Opfer helfen will, zückt einer der Täter ein Messer, sticht dem 37-Jährigen ins Bein. Weiterlesen auf m.bild.de
  •  
  • 1 von 480
Diejenigen, die zu klug sind, sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst. Platon