Gewalt

13.4.24

Gewaltexzess von 30 Nafri-Asylanten wegen Kreuz-Halskette

Regensburg, Bayern. Schwere Ausschreitungen in einer Asylunterkunft in Regensburg! Der Grund: Ein Asylbewerber hatte ein Kreuz an seiner Halskette getragen! Moslems echauffierten sich über das christliche Symbol – es kam zum Tumult. Als der Sicherheitsdienst die Situation klären wollte, griffen rund 30 Bewohner das Security-Personal mit Flaschen, Stühlen und Fäusten an! Weiterlesen auf m.bild.de
13.4.24

Terror-Angriff in Sydney? "Messer-Mann" tötet fünf Menschen in Einkaufszentrum

Sydney, Australien. Großalarm in Sydney! Im Westfield-Einkaufszentrum hat ein "Mann" fünf Menschen erstochen haben. Acht weitere Menschen seien bei dem Angriff teilweise schwer verletzt worden. „Wir können einen terroristischen Hintergrund derzeit nicht ausschließen.“ Weiterlesen auf m.bild.de
13.4.24

Mädchen von Südländergruppe begrapscht und geschlagen

Bad Hersfeld, Hessen. Das 14-jährige Mädchen befand sich am Busbahnhof, als mehrere Jugendliche mit "südländischem" Erscheinungsbild auf sie zukamen und sie unsittlich berührten. Als sie sich zur Wehr setzte, schlugen die jungen Männer ihr in den Bauch. Weiterlesen auf hersfelder-zeitung.de
12.4.24

Streit um Straßensperre eskaliert: Ausländer sticht auf Anwohnerin und Kind ein

Bayreuth, Bayern. In Franken eskaliert ein Streit um eine Straßensperre völlig. So sehr, dass plötzlich ein Autofahrer mit auffallend großer Nase und ukrainischem Kennzeichen eine Frau mit ihrem Kind auf dem Arm mit einem Messer attackiert. Weiterlesen auf nordbayern.de
12.4.24

39-Jähriger wird vor den Augen seines Sohnes durch „Bande von Jugendlichen“ erschossen

In Schweden ist ein Vater vor den Augen seines Sohns erschossen worden. Er soll sich einer „Bande von Jugendlichen“ entgegengestellt haben. „Er mochte keine Ungerechtigkeit. Es hat ihn das Leben gekostet“, sagt die Schwester über den Toten. Weiterlesen auf welt.de
12.4.24

"Mann" (33) schießt auf Kinder in Straßenbahn!

Dortmund, NRW. Führte ein heftiger Streit mit Minderjährigen zum Äußersten? In Dortmund ging die Scheibe einer Stadtbahn zu Bruch, wahrscheinlich zerstörte ein Projektil das Glas. Der mutmaßliche Schütze, ein "Mann" (33) ohne festen Wohnsitz, konnte bereits gefasst werden. Weiterlesen auf m.bild.de
12.4.24

Türke sticht Frau auf Straße mit Teppichmesser nieder

Weißenthurm, Rheinland-Pfalz. Am Mittwoch wurde die Polizei zu einer verletzten Frau auf einer Straße gerufen, ein Verdächtiger festgenommen. Der 46-jährige Türke soll in Tötungsabsicht mit einem Teppichmesser auf sie eingestochen haben. Weiterlesen auf tag24.de
12.4.24

Clans rüsten sich mit Schusswaffen auf

Berlin. Es brodelt in der Berliner Unterwelt! Nach dem Mord nahe des Bundesfinanzministeriums, herrscht große Aufregung in der Clan-Szene. Denn offenbar will sich die türkische Großfamilie des Mordopfers nun rächen. Hinter der Bluttat vermuten Ermittler einen seit Jahren schwelenden Konflikt im kurdisch-türkischen Milieu. Vermutlich sogar einen Rache-Akt für einen anderen Toten. Weiterlesen auf archive.ph
11.4.24

Das sind kriminellsten Ausländer in Deutschland

Würde man alle Menschen in Deutschland mit Afghanen ersetzen, hätte es im vergangenen Jahr nicht 2,2 Millionen, sondern 12,3 Millionen Tatverdächtige gegeben! Auf die Afghanen folgen Syrer. Türken sind in diesem Jahr Spitzenreiter bei den Mordverdächtigen. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
11.4.24

Queerfeindliche Attacke durch junge Orientalen in Frankfurt

Frankfurt, Hessen. Im Frankfurter Bahnhofsviertel wurden am Sonntagmorgen zwei Personen im Alter von 18 und 18 Jahren bei einem queer­feindlichen Angriff verletzt. Die beiden Haupttäter waren ca. 20 Jahre alt, hatten eine "orientalische Erscheinung" und sprachen Deutsch und Arabisch. Weiterlesen auf queer.de
10.4.24

"Junge Räuber" aus Nordafrika in Bremen

Bremen. 2023 gab es in Bremen rund 70 Prozent mehr Raubdelikte als im Jahr zuvor – die absolute Zahl ist von 844 auf 1.439 Fällen gestiegen. In Bremen halten junge Kriminelle aus den Maghreb-Staaten die Polizei in Atem. Es ist Teil ihrer Lebensweise, sich mit kleineren und größeren Straftaten über Wasser zu halten. Weiterlesen auf butenunbinnen.de
10.4.24

Drei Stunden Todesangst: Seniorin von Flüchtling brutal vergewaltigt

Soest, NRW. In Soest wurde eine Seniorin in ihrer Wohnung brutal vergewaltigt. Der beschuldigte Flüchtling schiebt ihr die Schuld zu. Selbst sein Verteidiger glaubt ihm nicht. Ein halbes Jahr zuvor war er mithilfe von Schleppern für 20.000 Euro zusammen mit seiner Familie aus der Türkei nach Deutschland geflüchtet. Weiterlesen auf soester-anzeiger.de
10.4.24

„Größter Slum Deutschlands“: Briten warnen vor EM-Spielen in Frankfurt

Frankfurt, Hessen. Blamage für Fußball-Deutschland! Jetzt warnen die Engländer ihre Fans schon vor der EM. Medien zeigen den Horror im Frankfurter Bahnhofsviertel, sprechen vom „Höllenloch“. In Deutschlands Drogen-Hölle liegen Junkies auf den Straßen, greifen im Crack-Wahn Menschen an. Allein 12.530 Straftaten fanden hier 2023 statt. Weiterlesen auf m.bild.de
10.4.24

Syrer terrorisiert Nachbarn – wohl schuldunfähig

Dresden. Er tyrannisierte seine Nachbarn massiv und seine Opfer leiden bis heute. Jetzt sitzt Ahmad K. (27) auf der Anklagebank. Ob das Landgericht Dresden den Syrer auch verurteilen kann, ist fraglich. Der Pflegehelfer ist möglicherweise schuldunfähig. Weiterlesen auf tag24.de
9.4.24

Türkischer Mercedes-Raser brettert deutschen Fußgänger fast tot und flüchtet – Bewährung!

Wunstorf, Niedersachsen. Türke Kava Y. (27) bretterte mit seinem Protz-Mercedes durch Wunstorf und mähte Fußgänger Christian T. (58) um, der gerade die Straße überquerte. Er kümmerte sich nicht um das schwer verletzte Opfer, sondern gab Gas und flüchtete. Im Prozess vor dem Landgericht Hannover fand er gnädige Richter: Am Montag gaben sie dem kriminellen Bleifuß Bewährung! Weiterlesen auf m.bild.de
9.4.24

"Mann" (40) ersticht Arzt (64) auf Klinikgelände

Wasserburg am Inn, Bayern. Ein Arzt (64) ist am Montagabend in Wasserburg am Inn auf dem Gelände einer psychiatrischen Klinik getötet worden. Der blutverschmierte "Mann" (40) stach mit einem Messer auf sein Opfer ein. Der Arzt war im Maßregelvollzug tätig, dort sind verurteilte Sucht- und Gewalttäter untergebracht. Weiterlesen auf m.bild.de
9.4.24

Messerangriff durch Afrikaner im Zug – Opfer schwer verletzt

Koblenz, Rheinland-Pfalz. Bei einem Messerangriff in einem Zug wurde ein 20-jähriger Iraner schwer verletzt. Die Polizei konnte den 35-jährigen sudanesischen Angreifer in Lahnstein festnehmen. Wegen des Einsatzes kam es zu Verspätungen im laufenden Zugverkehr. Weiterlesen auf m.bild.de
9.4.24

Drei "Rumänen" prügeln sich durch Ansbach: Tritte gegen den Kopf, Bisse gegen die Polizei

Ansbach, Bayern. In den frühen Morgenstunden am Sonntag griffen drei Männer in Ansbacher Innenstadt wahllos Passanten an und verletzten diese schwer. Wie NIUS von der Polizei erfuhr, handelte es sich bei den Tatverdächtigen um drei "rumänische" Männer im Alter von 18, 21 und 34 Jahren. Weiterlesen auf nius.de
9.4.24

Mann mit Machete in Solingen niedergestochen

Solingen, NRW. Nach einer brutalen Attacke am Montag in Solingen liegt ein Mann mit schwersten Verletzungen im Krankenhaus. Dabei soll das Opfer (44) mit einer Stichwaffe am Kopf getroffen worden sein. Laut Augenzeugen handelte es sich dabei um eine Machete. Polizei: „Wir gehen momentan von einem versuchten Tötungsdelikt aus.“ Weiterlesen auf m.bild.de
8.4.24

Gutmütiger 13-Jähriger brutal von Migranten ausgeraubt

Bautzen, Sachsen. Ein 13-Jähriger und seine gleichaltrige Begleiterin wurden von einem Bettler, dem sie etwas zu essen kauften, in einen Hinterhalt gelockt. Drei Männer schlugen und traten das Kind, das schwer verletzt zu Boden ging. Die Gruppe klaute anschließend das Geld des Jungen und drohte auch dem Mädchen. Zwei "Serben" konnten anschließend gestellt werden. Weiterlesen auf tag24.de
  •  
  • 1 von 594
Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden. Nichts tun, nichts sagen, nichts sein. Aristoteles