Arbeitslosigkeit

19.5.21

Video: „Das ist ein Hilfeschrei der Jugend Marokkos“

Der Ansturm von Flüchtlingen auf Ceuta hält an. Um den arbeitslosen jungen Männern in Marokko eine Perspektive zu bieten, möchte Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) eine Wirtschaftspartnerschaft mit dem Land schließen. Im Interview spricht er sich deutlich gegen eine Grenzschließung aus. Weiterlesen auf welt.de
14.5.21

Rohstoffe werden knapp – Im Handwerk brennt die Hütte

Rohstoffe werden knapp, und das nicht nur in der Elektrobranche, der die Computerchips ausgehen. Auch die Baubranche ist betroffen. Der Handwerksverband fordert ein Eingreifen der deutschen Politik. Im Handwerk brenne die Hütte wegen der Knappheit an Baumaterialien wie Holz. Stillstand auf den Baustellen droht. Weiterlesen auf spiegel.de
27.4.21

Baerbock will "einladende Zuwanderungspolitik" – Wirtschaft fordert 260.000 Migranten pro Jahr

Die Grünen wollen Deutschlands Grenzen für Migranten weiter öffnen, eine „einladende Zuwanderungspolitik“ für „gering- und unqualifizierte Arbeitskräfte“ durchsetzen und diesen schnell die Einbürgerung anbieten. Wir benötigen dringend mindestens 260.000 ausländische Arbeitskräfte pro Jahr, mahnen Wirtschaft und Wissenschaft. Deutschland droht sonst auszusterben. Weiterlesen auf focus.de
20.4.21

Die ernüchternde Arbeitsmarkt-Bilanz geflüchteter Frauen

Nach fünf Jahren Aufenthalt in Deutschland sind lediglich 27 Prozent der Migrantinnen erwerbstätig. Eine traditionelle Rollenaufteilung sorgt dafür, dass der Großteil der Migrantinnen für den Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht. Sie kümmern sich um ihren Nachwuchs. Weiterlesen auf welt.de
12.4.21

40 Flüchtlinge sollen Strandbad am Tegeler See betreiben

Berlin. Schon im Mai wird das Strandbad am Tegeler See voraussichtlich wiedereröffnet. 40 Flüchtlinge sollen dort in Zukunft in Teil- oder Vollzeit beschäftigt werden. So würden sie beispielsweise ihre Chancen bei der Wohnungssuche verbessern. Der FKK-Bereich wird abgeschafft. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
31.3.21

Anzahl fast verdoppelt: Über 650.000 ausländische Kinder erhalten 1,85 Milliarden Hartz-IV

Der Anteil ausländischer Kinder, die in Deutschland auf Hartz-IV angewiesen sind, hat sich von 2015 bis 2019 auf über 650.000 fast verdoppelt. Besonders stark ist der Anstieg bei Kindern aus den Herkunftsländern von Asylbewerbern, deren Zahl sich verfünffachte. Im vergangenen Jahr erhielten ausländische Kinder 1,85 Milliarden Euro Grundsicherung. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
13.3.21

Tausende Pflegekräfte während der Pandemie arbeitslos

Die Zahl der beschäftigten Pflegekräfte sank bundesweit um 9000. Im Pandemiejahr wurden allein in Berlin Tausende Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeberufen arbeitslos. 21 Krankenhäuser wurden 2020 deutschlandweit geschlossen. Warum? Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
11.3.21

Integration soll schon vor Zuwanderung starten

Auf dem Integrationsgipfel mit Bundeskanzlerin Merkel ging es um die Gleichstellung der migrantischen mit der nichtmigrantischen Bevölkerung. Es ging um die Ausweitung von Einbürgerungen und Steigerung des Migrantenanteils im öffentlichen Dienst und Unternehmen. Deutlich über 50 Prozent der Arbeitslosen haben einen Migrationshintergrund. Weiterlesen auf archive.is
10.3.21

Massenmigration: Welle junger Männer aus dem Maghreb rollt an

In den Maghrebstaaten leben einige Millionen schlecht ausgebildete junge Männer, die in ihren Ländern keine Zukunft mehr sehen. Die Corona-Pandemie hat die Lage zusätzlich verschärft. Schon in wenigen Wochen ist mit einer starken Migrationswelle aus dem Maghreb zu rechnen. Von Beat Stauffer. Weiterlesen auf nzz.ch
3.3.21

Gran Canaria wird zum Pulverfass – Ausländerhass wächst

Gran Canaria. Die Insel leidet unter dem fehlenden Tourismus, darüber hinaus kommen immer mehr Migranten an. Allein im letzten Jahr über 23.000. Die Stimmung ist aufgeheizt, weil die wirtschaftliche Lage mehr als angespannt ist. Die Arbeitslosigkeit steigt bei den unter 25-Jährigen auf 60 Prozent. Das nutzen rechte Gruppen, um Ausländerhass zu schüren. Weiterlesen auf thueringer-allgemeine.de
24.2.21

"Die Leute drehen durch"

München. Viele Mittelständler und Solo-Selbständige haben ihre Reserven aufgebraucht, die Altersvorsorge aufgelöst und können nicht mehr. Sie sind finanziell und nervlich am Ende. "Es wird schätzungsweise zwischen 20 und 40 Prozent der Unternehmen in den besonders betroffenen Branchen im Landkreis München treffen." Weiterlesen auf sueddeutsche.de
10.2.21

Ausbildungsvisum für abgelehnte afghanische Asylbewerber

Bayern. "Die Ausbildung von Flüchtlingen und Migranten hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Baustein gegen den Fachkraftkräftemangel entwickelt. Insofern würde ich sagen: Ausbildung von Geflüchteten bleibt in der Krise stabil und hat einen hohen Wert für die schwäbische Wirtschaft." Jeder einzelne zähle, so der Leiter für berufliche Bildung der IHK Schwaben. Weiterlesen auf br.de
6.1.21

Deutschlands Wandel zur Einwanderungsgesellschaft startete unbemerkt

Mit den ersten sogenannten Gastarbeitern aus Italien nahm der Weg der Bundesrepublik zur Einwanderungsgesellschaft 1956 seinen Anfang – obwohl das so politisch nicht geplant war. Familiennachzug und Asylzuwanderung folgten. Und auch die Ziele der Politik wandelten sich. Von Marcel Leubecher. Weiterlesen auf archive.is
14.12.20

Existenz der deutschen Metall- und Elektroindustrie gefährdet

Der Gesamtmetall-Chef betonte, dass es seiner Branchen keineswegs nur wegen Corona schlecht gehe. Auch die Politik der vergangenen Jahre habe dem Standort massiv geschadet. „Wir sind in Deutschland wieder an dem Punkt wie zu Beginn der 2000er-Jahre, als Deutschland als kranker Mann Europas galt.“ Weiterlesen auf welt.de
12.12.20

Führerschein für Flüchtlinge: Prüfung nur in 13 Sprachen

Wer einen Führerschein hat, findet leichter einen Beruf. Für viele Flüchtlinge allerdings ist die Sprache eine unüberwindliche Hürde, denn Führerscheinprüfungen können in Deutschland nur in 13 Sprachen abgelegt werden. Viele Sprachen aus wichtigen Herkunftsländern sind nicht dabei. Weiterlesen auf rnd.de
2.12.20

Die Generation Mitte versinkt in der Depression

Nur noch ein Fünftel der 30- bis 59-jährigen Deutschen blickt hoffnungsvoll in die Zukunft – ein historischer Absturz der Zuversicht. Dabei bildet die „Generation Mitte“ das Rückgrat der Gesellschaft. Ist die Generation schwer angeschlagen, sind die Folgen für das gesamte Land fatal. Weiterlesen auf archive.vn
1.12.20

Markus Krall: Der große Reset

Embedded thumbnail for Markus Krall: Der große Reset
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=tGKXfZG5Nc0&start=7
Die Politik nutzt die Krise. Wirtschaft, Finanzsystem und Millionen Existenzen werden in den Kollaps getrieben. Kommt jetzt globaler Sozialismus, Planwirtschaft und Überwachungsstaat? Michael Mross im Gespräch mit Ökonom Dr. Markus Krall. 11:14 min Video ansehen
24.11.20

Kanaren: Corona zwängt noch mehr Migranten in die Boote

Die Pandemie hat die Krisen in Afrika verschärft. Seit im März die Corona-Pandemie ausbrach, reisen keine Urlauber mehr in Länder wie Senegal oder nach Marokko. Deshalb versuchen jetzt viele Menschen, die dort keine Zukunft mehr sehen, auf die Kanaren zu fliehen. Mehr als 18.000 Migranten sind dort in diesem Jahr schon gelandet, jeden Tag kommen Hunderte neue an. Weiterlesen auf faz.net
17.11.20

Diesel und Benziner ab 2025 durch EU-Kommission de facto verboten!

Mit der Einführung der geplanten EU7 Norm wird die EU-Kommission Autos mit Verbrennungsmotor ab 2025 de facto verbieten. Die Kommission will vorschreiben, dass künftig ein Fahrzeug in jeder Fahrsituation quasi emissionsfrei bleiben muss – egal ob mit Anhänger bergauf oder zu Rushhour-Zeiten im Stadtverkehr. „Das ist technisch unmöglich und das wissen auch alle.“ Weiterlesen auf m.bild.de
6.11.20

Einwanderung in die Sozialsysteme

Klammheimlich hat die Koalition diese Woche das deutsche Sozialsystem noch attraktiver für Einwanderer gemacht. Die Sogwirkung dürfte nicht ohne Folgen bleiben. Zukünftig sind Kinder eine goldene Eintrittskarte für EU-Ausländer, um in Deutschland Sozialleistungen zu beziehen. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
  •  
  • 1 von 14
Will man den Sumpf austrocknen, läßt man nicht die Frösche darüber abstimmen. Bruno Schönlank