Michael Stürzenberger

31.1.19

Türke und Grieche stoßen drei 16-jährige Deutsche auf Gleis – zwei tot!

Die Relotius-verseuchte Mainstreampresse log von „Deutschen“, um den Migrationshintergrund der Täter zu verschleiern. Ein Türke und ein Grieche werden nicht automatisch zu „Deutschen“, nur weil sie hier geboren wurden. Die beiden getöteten Gymnasiasten Luca und Frederic waren hingegen echte Deutsche. Von Michael Stürzenberger. Weiterlesen auf pi-news.net
2.9.18

Video: Polizei unternimmt nichts gegen linke Straßenblockade

Chemnitz, Sachsen. Die Angst der etablierten Politik vor den steigenden Umfragezahlen der AfD muss riesig sein. Mit allem Mitteln wird versucht, den patriotischen Bürgern Knüppel zwischen die Beine zu schmeißen. Von Michael Stürzenberger. Weiterlesen auf pi-news.net
10.1.18

KiKA streicht Wiederholung der Kuppelsendung

Nachdem das Lügengebäude rund um die Kuppelsendung „Malvina, Diaa und die Liebe“ immer mehr einstürzt, hat KiKA klammheimlich den Wiederholungstermin aus dem Programm genommen. Das Alter des Syrers wurde auf „19“ korrigiert, wobei da allerdings noch deutlich Luft nach oben sein dürfte. Von Michael Stürzenberger. Weiterlesen auf pi-news.net

Zensur-Politikeranschreiben
Mo. 18.02. 18:30BerlinAbendspaziergang von BärGiDa (jeden Montag)
Mo. 18.02. 18:30DresdenPEGIDA Dresden | Stream
Mi. 20.02. 18:00BerlinDemo Free Billy
Mi. 20.02. 18:00BerlinMerkel MUSS WEG Mittwoch (jeden Mittwoch)
Mehr...
3.7.15

Täterprofil typisch islamisch, nicht „psychisch gestört“

Kaum hatte der Grazer Terror-Moslem Alen R. drei Menschen totgefahren und 36 zum Teil schwerst verletzt – zwei davon mit einem Messer, nachdem er sein Auto verlassen hatte – kam die übliche vorgefertigte Erklärung: „Der Anschlag hat keinen religiösen Hintergrund und ist nicht terroristisch motiviert.“ Von Michael Stürzenberger. Weiterlesen auf pi-news.net
Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen. Friedrich Engels