Rassenunruhen

6.6.20

Polizisten als Nazis beschimpft, bespuckt und attackiert

Bremen. Als die Bremer Polizei am Donnerstag zwei Dunkelhäutige kontrollieren wollte, die eine Frau sexuell belästigt hatten, eskalierte die Situation. Ein Unbeteiligter schritt ein, beleidigte die Beamten mit den Hinweis auf den Afroamerikaner George Floyd als Nazis und Rassisten, spuckte sie an und griff sie an. Weiterlesen auf weser-kurier.de
6.6.20

Passanten beschimpfen Polizisten, weil sie Dunkelhäutigen abführen

Stuttgart. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche sind in Stuttgart Polizisten beschimpft und mit dem Vorwurf des Rassismus konfrontiert worden. Die Beamten werden beschimpft, als sie einen dunkelhäutigen Mann zum Revier bringen, der zuvor Reisende belästigt hat. Weiterlesen auf stuttgarter-nachrichten.de
5.6.20

WDR: Rassismus gegen Weiße? Gibt es nicht

Wann ist eine Äußerung oder eine Tat rassistisch und wann nicht? Darüber läßt sich bekanntlich trefflich streiten. Doch auch darüber, was Rassismus überhaupt ist, gibt es in Wissenschaft und Öffentlichkeit unterschiedliche Ansichten. Für den WDR indes steht fest, wer von Rassismus auf gar keinen Fall betroffen sein kann: Weiße. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
3.6.20

Wie Medien die Proteste in den USA verzerren

Die deutschen Medien sind mal wieder außer sich. Die anhaltenden Plünderungen strafen jeden Hohepriester der linken Gleichmacherei Lügen, denn die aktuelle Situation in den USA zeigt: Hautfarbe und Ethnie sind keine “konstruierten Merkmale”. Wir können gerade beobachten, was multiethnische und multikulturelle Gesellschaften im schlimmsten Fall bedeuten: Bürgerkrieg. Weiterlesen auf younggerman.com
2.6.20

Unruhen in den USA und die linken Mythen

Schwarze junge Männer geraten nicht deswegen besonders häufig ins Visier der Polizei, weil diese eine Art Ku-Klux-Klan mit Schirmmütze wäre, sondern weil diese Bevölkerungsgruppe nun mal besonders kriminalitätsbelastet ist. Das läßt sich auch nicht dadurch wegdiskutieren, daß man alles Negative auf „die Gesellschaft“ schiebt, um Kriminelle zu Opfern umzufälschen. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
1.6.20

Dunkelhäutiger provoziert Tumulte – Polizisten von Hunderten eingekesselt

Stuttgart. Ein 18-jähriger Dunkelhäutiger hat in der Nacht durch einen vorgetäuschten Notfall einen Polizeieinsatz provoziert. Als die Beamten den Mann kontrollieren wollten, solidarisierten sich mehrere Hundert "Schaulustige" mit ihm, kreisten die Beamten ein und beschimpften sie als Rassisten. Weiterlesen auf stuttgarter-nachrichten.de
29.5.20

Massenhafte Plünderungen und Brandstiftungen in den USA

Minneapolis, USA. Geschäfte werden geplündert, verwüstet oder in Brand gesteckt: Das zeigen Videos aus Minneapolis, im US-Bundestaat Minnesota, die derzeit in den sozialen Medien kursieren. Die Stadt gleicht einem Pulverfass. Auslöser für die Krawalle war der Tod eines Afroamerikaners bei einer Verhaftung. Weiterlesen auf m.focus.de
22.4.20

Brennende Autos und Festnahmen in Pariser Vororten

Frankreich. Ein Fall von angeblicher Polizeigewalt hat in Frankreich Unruhen ausgelöst. Trotz Corona-Ausgangsbeschränkungen liefern sich seitdem „jugendliche Demonstranten“ Auseinandersetzungen mit den Beamten und zünden Autos an. Im Elsass flogen gar Molotowcocktails. Weiterlesen auf welt.de
1.4.20

Frankreich: Corona-Gesetze gelten nicht in Migranten-Vierteln

In Frankreich wurde die Exekutive angewiesen, die für alle Franzosen geltenden Corona-Regeln, nicht in den Migrantenvierteln durchzusetzen. Das betrifft vor allem den beschränkten Ausgang und die Schließung der Geschäfte. Sonst drohten dort Aufstände. Weiterlesen auf wochenblick.at
9.9.19

Schwarzer ruft zum Töten von Weißen auf – Mitten in Europa

Paris. „Fangt an, Weiße zu töten. Fangt an, Chinesen zu töten. Fangt an, Einheimische zu töten. Tötet nicht Eure Brüder. Wir haben schließlich die selbe Farbe.“ Jubelnder Applaus für den Schwarzen, der zum Töten, zum Genozid gegen Weiße aufruft. Mitten im Herzen von Europa. In Paris. Weiterlesen auf compact-online.de
9.9.19

Rassenunruhen - Bald auch in ihrer Nachbarschaft

Die Völkerscharen, die man zu Millionen nach Europa aus Afrika und Kleinasien importiert, werden hier auf dem alten Kontinent nicht europäisiert und im Sinne einer europäischen Zivilisation erzogen. Im Gegenteil ist es so, dass wir unseren Kontinent durch ihr Zukommen zunehmend afrikanisieren und arabsieren. Von Ferdinand Vogel. Weiterlesen auf younggerman.com
22.3.18

Afrikaner randalieren in Madrid

Embedded thumbnail for Afrikaner randalieren in Madrid
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=nuF4uuFPo3M
Madrid. Im Zentrum von Madrid randalierten letzten Donnerstag afrikanische Migranten, zerstörten Autos, Motorroller, Fahrräder, warfen Steine, zündeten Mülltonnen an und lieferten sich Straßenschlachten mit der Polizei. 1:29 min Video ansehen
7.3.18

Afrikaner randalieren in Florenz

Embedded thumbnail for Afrikaner randalieren in Florenz
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=nlfW-i3Nml8&start=9
Florenz, Italien. Über 100 senegalesische Migranten zogen am Montagabend randalierend durch das Stadtzentrum von Florenz, weil zuvor ein senegalesischer Straßenhändler von einem 65-jährigen Italiener erschossen wurde. 3:33 min Video ansehen
2.2.18

Schießereien und Massenschlägereien in Calais

Calais, Frankreich. Bei gewaltsamen Zusammenstößen zwischen hunderten Afrikanern und Afghanen im nordfranzösischen Calais sind mindestens fünf Menschen durch Schüsse lebensgefährlich verletzt worden. Weitere Beteiligte wurden mit Eisenstangen angegriffen und ebenfalls schwer verletzt. Weiterlesen auf focus.de
6.12.17

Paris sieht schwarz

Embedded thumbnail for Paris sieht schwarz
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=ePHkGlI2HZg&end=95
In Paris kam es in einem Bahnhof zu Zusammenstößen zwischen aggressiven Schwarzafrikanern und der Polizei, weil ein schwarzer Drogendealer nach seiner Verhaftung starb. Er hatte zahlreiche Crack-Päckchen geschluckt, um sie zu verstecken. 1:35 min Video ansehen
2.12.17

Afrikaner rufen jetzt zum Ethno-Krieg in Brüssel auf

Belgien. Seit Wochen kommt Brüssel nicht mehr zur Ruhe. Jedes Wochenende verwüsten Jugendliche – zumeist mit Migrationshintergrund – Geschäfte und Autos und liefern sich Kämpfe mit der Polizei. Jetzt kursiert ein ausdrücklicher Gewaltaufruf per Video im Netz! Weiterlesen auf wochenblick.at
17.11.17

Bürgerkriegsähnliche Unruhen erschüttern Brüssel

Belgien. Die seit zwei Wochen anhaltenden Unruhen in Brüssel scheinen von Tag zu Tag zuzunehmen: Große Gruppen von Migranten greifen die Polizei an, plündern Supermärkte, zünden Autos an, zerstören die Weihnachtsdekorationen in den Straßen von Brüssel. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com
29.6.17

«Lass sie krepieren»

USA. Ein afroamerikanischer Soziologieprofessor ist ungestraft der Ansicht, dass man Weiße in Not sterben lassen sollte. „Wenn du sie ertrinken siehst. Wenn du sie in einem brennenden Gebäude siehst. Wenn sie im Notfallraum verbluten. Mach nichts. Lass. Sie. Krepieren. Und lächle still dabei.“ Weiterlesen auf bazonline.ch
5.6.17

Für Hannah gibt es keine Lichterketten gegen Rassismus

Südafrika. Als damals die Regierung der Apartheid in Südafrika auf die schwarzen Demonstranten hat schießen und einschlagen lassen, gab es viele hundert Tote. Dass heute Tausende durch rassistische Gewalt afrikanischer Banden ums Leben kommen, scheint aber kaum jemand zu kümmern. Weiterlesen auf younggerman.com
20.4.17

Schwarzer erschießt 3 Weiße und brüllt „Allahu Akbar“

USA. Der 39-jährige Schwarzamerikaner Kori Ali Muhammad erschießt im Zentrum von Fresno im US-Bundesstaat Kalifornien wahllos drei weiße Passanten. Bei seiner Festnahme schreit er „Allahu akbar“. Laut Polizei hatte er zuvor Hass auf Weiße zum Ausdruck gebracht. Weiterlesen auf m.bild.de
  •  
  • 1 von 2
Die zynischste Form der Unterdrückung ist die, die den Unterdrückten sagt, sie diene zu deren Schutz. Gerald Dunkl