IS

20.8.19

Bundesregierung holt im Verborgenen die ersten Kinder von IS-Anhängern zurück

Syrien. Im Verborgenen hat die Bundesregierung eine erste Übergabe von Angehörigen von IS-Anhängern eingefädelt: Drei Waisenkinder und ein Baby mit Gehirntumor kommen aus Syrien zurück in die Bundesrepublik. Sie werden als das geringste Sicherheitsrisiko angesehen. Weiterlesen auf welt.de
25.4.19

Schwangere sprengte sich und ihre drei Kinder in die Luft!

Sri Lanka. 359 Menschen getötet, darunter mindestens 45 Kinder. Mehr als 500 Menschen wurden verletzt. Die Ehefrau eines Islamisten zündete ihre Selbstmordweste, als die Polizei ihr Haus stürmte und sprengte sich und ihre drei Kinder in die Luft. Zwei der Selbstmordattentäter sind Söhne eines sri-lankischen Millionärs. Weiterlesen auf m.bild.de
16.4.19

ISIS-Zellen in Deutschland sollen neues „Bataclan“ planen

Der britischen „Times“ liegen Dateien vor, aus denen hervorgehen soll, dass ISIS weiter Anschläge in Europa plant – nach dem Vorbild der Bataclan-Attacke vom 13. November 2015 in Paris. In Deutschland sollen unter anderem Schnellzüge attackiert werden. Die detaillierte Strategie soll auf einer Festplatte gefunden worden sein. Weiterlesen auf m.bild.de
15.4.19

Neue Migrationswelle aus Libyen im Anrollen

Die täglich steigende Zahl an Toten bei den Kämpfen um die libysche Hauptstadt Tripolis wird auch in Europa mit immer größerer Sorge beobachtet. So warnt der italienische Geheimdienst jetzt, dass Tausende Migranten, darunter auch IS-Terroristen, aus Nordafrika demnächst versuchen dürften, nach Europa zu gelangen. Weiterlesen auf krone.at
28.3.19

Anschläge auf Bahnstrecken: Asylbewerber festgenommen

Wien. Nach ICE-Anschlägen in Bayern und in Berlin ist ein IS-Sympathisant festgenommen worden. Der geständige 42-jährige irakische Asylbewerber lebt mit Frau und fünf Kindern in Wien. Die dicken Stahlseile waren quer über die Gleise gespannt und sollten Züge zum Entgleisen bringen. Weiterlesen auf welt.de
10.3.19

"Das Blut wird euch bis zu den Knien stehen"

Syrien. "Wir sind gegangen, doch wird es neue Eroberungen geben", schreien die verschleierten Frauen und bewerfen die Journalisten mit Steinen. "Der Staat des Kalifats wird nicht verschwinden, er ist in den Hirnen und Herzen der Neugeborenen und der Kleinen eingebrannt." Weiterlesen auf diepresse.com
8.3.19

IS-Terrorist bekam während „Fronturlaub“ 12.400 € Sozialhilfe

Wien. Ein Türke mit österreichischem Pass ging nach Syrien, um dort für den IS zu kämpfen. Nach einer Schussverwundung kehrte er nach Wien zurück, ließ sich während seines „Fronturlaubes“ auf Steuerzahlerkosten behandeln - und kassierte dabei noch 12.400 Euro Mindestsicherung! Weiterlesen auf krone.at
26.2.19

50 abgeschlagene Köpfe von IS-Sexsklavinnen gefunden

Syrien. Die Grausamkeit der Dschihadisten kennt keine Grenzen: Britische Spezialeinheiten haben die abgetrennten Köpfe von 50 jesidischen Sexsklavinnen gefunden, die von IS-Kämpfern bestialisch ermordet wurden. Die Dschihadisten haben die Köpfe einfach in Mülleimern entsorgt. Weiterlesen auf krone.at
14.2.19

Es droht „IS 2.0“: Die Ruhe vor dem Terrorsturm?

„Die Miliz hat Europa in den letzten Jahren mit ausgebildeten Selbstmord-Attentätern infiltriert. Todesschwadronen mit bis zu 1000 Personen dürften im Moment nur darauf warten, irgendwo zuzuschlagen, sich und so viele Menschen als möglich in die Luft zu sprengen.“ Weiterlesen auf krone.at
5.2.19

Passdeutscher IS-Terrorist posiert auf Leichenberg und möchte zurück nach Deutschland

Bonn/Syrien. Vor laufender Kamera stand Fared S. auf einem Leichenberg. Über 90 Menschen starben unter den Gewehrsalven des „Bonners“ und seiner IS-Mitstreiter. „Wir haben die Tiere abgeschlachtet“, prahlte er. Nun faselt der mittlerweile von Kurden Inhaftierte von Menschenrechten und möchte zurück nach Deutschland. Weiterlesen auf mobil.express.de
26.12.18

18-Jähriger posiert mit IS-Flagge vor der Elbphilharmonie

Hamburg-Bramfeld. Er rief zum Mord an Polizisten auf, warb für den IS und posierte mit IS-Flagge vor der Elbphilharmonie: Die Polizei hat in Bramfeld einen 18-Jährigen mit algerischen Wurzeln wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung verhaftet. Weiterlesen auf mobil.mopo.de
26.12.18

IS-Flagge bei beschädigter Bahn-Oberleitung entdeckt

Berlin. In Berlin-Karlshorst ist Sonntag eine beschädigte Oberleitung auf einem Fernbahngleis festgestellt worden. Offenbar ein Anschlag auf die Deutsche Bahn. In der Nähe wurde arabischsprachige Flugblätter und eine ISIS-Flagge gefunden. Weiterlesen auf bz-berlin.de
30.11.18

Innenministerium fürchtet Anschlagsoffensive

IS-Rückkehrer, heimische Dschihadisten und fanatisierte Flüchtlinge: Ein aktueller Lagebericht warnt vor der zunehmenden Radikalisierung junger Muslime. Es wird eine Anschlagsoffensive durch Einzeltäter oder „Kleinstgruppen“ – per Auto, Lkw, Messer oder Schusswaffen befürchtet. Weiterlesen auf focus.de
5.11.18

ICE-Anschlag sollte viele Menschen töten - weitere Anschläge wurden angedroht

Bayern. Mit einem über die Gleise gespannten Stahlseil und Keilen auf den Schienen wollten Unbekannte einen ICE entgleisen lassen. Die Ermittler glauben: Die Täter wollten viele Menschen töten. In einem arabischen Schreiben wurden weitere Angriffe auf den Bahnverkehr angedroht. Weiterlesen auf n-tv.de
17.10.18

Köln ist einer Katastrophe entgangen: So brutal ging der Syrer am Hauptbahnhof vor

Köln. Bei der Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof durch einen einschlägig polizeibekannten 55-jährigen Syrer ist die Stadt offenbar einem Brandschlag von immenser Zerstörungskraft entgangen. Kurz gesagt: Köln stand vor einer Katastrophe am Montag. Weiterlesen auf amp.express.de
16.10.18

IS-Terrorist zündet Mädchen an und verschanzt sich mit Geisel

Köln. Erst zündete der polizeibekannte syrische Asylbewerber ein junges Mädchen in einem Fast-Food-Restaurant mit einem Molotow-Cocktail an, dann verschanzte er sich bewaffnet im Kölner Hauptbahnhof. Er übergoss seine weibliche Geisel mit Benzin und drohte sie in Brand zu stecken. Weiterlesen auf mobil.express.de
10.10.18

32-jähriger Tunesier machte bei Rewe einen auf IS

Dresden. Gerade erst mit einer Bewährungsstrafe davongekommen, zack - nächste Straftat. Nur elf Tage nach einer Verurteilung wegen Körperverletzung prügelte und bespuckte Mohamed L. (32) fünf Polizisten in Dresden. „Ich bin IS. Ich töte euch alle!“ Weiterlesen auf tag24.de
1.9.18

Afghane aus Deutschland terrorisiert Amsterdam

Amsterdam. Ein 19-jähriger Asyl-Afghane aus Deutschland sticht am Hauptbahnhof in Amsterdam Passanten nieder und verletzt sie lebensgefährlich. Es bricht Panik aus. Möglicherweise folgte er einem IS-Terroraufruf wegen geplanter Mohammed-Karikaturen. Weiterlesen auf welt.de
17.8.18

Jesidin trifft auf ihren ISIS-Peiniger in Deutschland

Was für ein Albtraum! Ein jesidisches Mädchen wird von einem ISIS-Terroristen in Syrien zum Sex versklavt, entkommt später nur knapp, findet Asyl in Deutschland – und trifft hier ihren Peiniger wieder. Und das Schlimmste: Deutsche Behörden können – oder wollen – ihr nicht helfen! Weiterlesen auf m.focus.de
17.8.18

IS ermordet Gutmenschen-Pärchen auf Fahrrad-Weltreise

Mit dem Fahrrad machte sich ein junges Pärchen aus den USA auf den Weg in fremde Länder. „Wenn man die Nachrichten sieht, könnte man glauben, die Welt sei ein grauenvoller Ort“, schrieben sie und wollten das Gegenteil beweisen. In Tadschikistan wurden sie grausam ermordet. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 11
Die Toleranz wächst mit dem Abstand zum Problem. Lebensweisheit