Salafismus

14.4.21

„Islamismus hat sich in Teilen der Gesellschaft breitgemacht“

„Der politische Islamismus, der vordergründig gewaltfrei agiert, aber Hass, Hetze und Gewalt schürt und eine islamische Ordnung anstrebt, in der es keine Gleichberechtigung, keine Meinungs- und Religionsfreiheit und auch keine Trennung von Religion und Staat gibt, hat sich in Teilen unserer Gesellschaft breitgemacht“, heißt es in einem Positionspapier der CDU/CSU. Weiterlesen auf welt.de
6.4.21

Mit Baby im Arm Bombengürtel gezündet

Tunesien. Eine unfassbare Tat hat sich in Tunesien nahe der algerischen Grenze ereignet: Nachdem ein mutmaßlicher IS-Terrorist von Sicherheitskräften getötet wurde, sprengte sich seine Ehefrau in die Luft - im Arm hatte sie ihr Baby gehalten. Weiterlesen auf krone.at
29.3.21

Salafist, Räuber, Gewalttäter, Dealer und Vertrauter von Breitscheidplatz-Attentäter

Berlin. Er war vermutlich ein Vertrauter des Attentäters Anis Amri und gilt auch selbst als gefährlicher Islamist. Ähnlich wie einst Amri ist der 22-jährige "Deutsch-Iraker" Walid S. offenbar nicht nur politischer Fanatiker, sondern auch ein äußerst brutaler Krimineller. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
28.3.21

Der Islamische Staat plant neuartige Anschläge in Europa

Der Islamische Staat hat in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres mindestens 900 Anschläge im Irak verübt. So wie der IS als erster den Einsatz von Autos und Messern zum Töten im großen Stil eingeführt hat, wird er in den kommenden Monaten voraussichtlich neue Methoden entwickeln, um europäische Hauptstädte anzugreifen. Weiterlesen auf mena-watch.com
27.3.21

Islamisten blockieren Hofeinfahrt und verprügeln Anwohner

Hamburg. Die drei polizeibekannten Salafisten beteten in einer privaten Hofeinfahrt. Als ein Anwohner sie aufforderte, den Weg freizumachen, damit er an seinen Briefkasten gelangen könne, schlugen sie zu. Zwei der Männer sind tief in der islamistischen Szene verwurzelt. Weiterlesen auf welt.de
27.3.21

Proteste und Todesdrohungen gegen Lehrer an englischer Schule

West Yorkshire, England. Seit Tagen gibt es massive Proteste von Moslems vor einer Schule in West Yorkshire, zeitweilig musste diese gar geschlossen werden: Ein Lehrer hatte Karikaturen des Propheten Mohammed im Unterricht behandelt. Nun bekommt der Pädagoge Todesdrohungen. Weiterlesen auf welt.de
26.3.21

Berlin beruft Islamisten in Kommission gegen "antimuslimischen Rassismus"

Berlin. Mohamad Hajjaj wurde vom Land Berlin in die „Expert*innenkommission zu antimuslimischem Rassismus“ berufen. An seinen Verein Inssan flossen rund 1,3 Millionen Euro aus Steuergeldern. Doch Hajjaj war in Vereinen aktiv, die vom Verfassungsschutz als islamistisch bewertet werden. Weiterlesen auf welt.de
16.3.21

„Jemand, der den Propheten beleidigt, muss getötet werden“

„Jemand der den Propheten beschimpft, beleidigt oder seine Religion in irgendeiner Weise schlecht macht, muss getötet werden. Wenn er Buße tut und Reue zeigt, wird zwar seine Reue von Allah angenommen, er muss trotzdem getötet werden. Ihm darf keine Besinnungszeit verliehen werden.“ Weiterlesen auf heise.de
6.3.21

Vor Scharia geflohene Araberin ist entsetzt über westliche Unterstützung für Verschleierung

Rana Ahmad floh 2015 vor Scharia und Religionspolizei aus Saudiarabien. Sie glaubt nicht mehr an Gott, aber an ein Leben als selbstbestimmte Frau. Im Interview spricht die Frauenrechtlerin darüber, wie es sich anfühlt, den Nikab abzulegen. Es sei ihr unverständlich, weshalb sich im Westen so viele Menschen für die Vollverschleierung aussprechen. Weiterlesen auf nzz.ch
2.3.21

Erste muslimische Kita öffnet in Kassel – salafistisch beeinflusst

Kassel, Hessen. Die erste muslimische Kita in Kassel nimmt heute ihren Betrieb auf. Aus der CDU-Fraktion kommt weiter Kritik an dem Projekt. Der Verfassungsschutz verweist auf eine „salafistische Beeinflussung“ durch einige Gründungsmitglieder des Vereins. Weiterlesen auf hna.de
5.1.21

"Wir sind Muslime, wir feiern kein Weihnachten“

Im Internet macht der deutsche Salafist Pierre Vogel gegen den ägyptischen Nationalspieler Mohamed "Mo" Salah mobil. Der Superstar vom FC Liverpool hatte auf Instagram ein Foto vom Weihnachtsfest veröffentlicht, das Vogel in Rage brachte. Weiterlesen auf focus.de
1.1.21

Gratulieren zum Neujahr ist haram

Einem Muslim ist es haram, den Kuffar, Christen, Juden, oder anderen zu ihren Festen und Ritualen zu gratulieren. Dies beinhaltet eine Art von Einverständnis mit ihrer Falschheit und Loyalität ihnen gegenüber. Muslime müssen die Kuffar meiden, sich von ihnen distanzieren und ihren Kufr gegenüber Allah und ihre Sünde hassen. Weiterlesen auf islamfatwa.de
29.12.20

Verfassungsschützer warnen vor Islamisten im Schafspelz

Sie agieren unauffällig, geben sich gesetzeskonform und haben eine Mission: „Legalistische Islamisten“ wollen heimlich einen Gottesstaat nach den Regeln der Scharia errichten. Um ihre Tricks zu enttarnen, müssen Verfassungsschützer schon ganz genau hinschauen. Weiterlesen auf welt.de
20.12.20

IS-Mitglieder nach Deutschland geholt und freigelassen

Syrien. Brisante Geheimaktion kurz vor Weihnachten! Erstmals ist die Bundesregierung selbst aktiv geworden und holt gefangene deutsche IS-Mitglieder aus Nordsyrien zurück nach Deutschland. Für den Rücktransport hat das Auswärtige Amt eine Maschine gechartert, Bundespolizisten begleiten den Flug. Die IS-Mitglieder werden in Deutschland auf freien Fuß gesetzt. Weiterlesen auf m.bild.de
11.12.20

Lehrerverbands-Chef: Islamismus-Problem an deutschen Schulen!

Die Vorfälle von Hamburg, wo Schüler den islamistischen Terror in Frankreich verteidigten, sind „keine Einzelfälle“, warnt Lehrerverbands-Chef Hans-Peter Meidinger (66). „Gerade in Metropolregionen mit erhöhten eher fundamentalistisch ausgerichteten muslimischen Bevölkerungsanteilen häufen sich solche Berichte.“ Weiterlesen auf m.bild.de
2.12.20

Islamismus bei Schülern: Lehrer können nicht richten, was die Gesellschaft ignoriert

Was läuft schief, wenn muslimische Schüler in Berliner Schulen grenzenlosen Judenhass verbreiten, wenn sie einen religiös motivierten Mord begrüßen oder tolerieren, wenn sie Frauen als Menschen zweiter Klasse betrachten? Die Toleranz gegenüber radikal-muslimischen Parallelwelten muss enden. Von Frank Bachner. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
27.11.20

NRW: Muslima darf am Steuer keinen Niqab tragen

Düsseldorf. Eine moslemische Klägerin wollte vor Gericht das Recht erstreiten, sich hinter dem Steuer im Auto vollständig verschleiern zu dürfen. Das Verwaltungsgericht in Düsseldorf hat das nun abgelehnt. Gegen den Beschluss ist die Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht möglich. Weiterlesen auf rp-online.de
26.11.20

Deutschland sagt Afghanistan 430 Millionen Euro Hilfe im Jahr zu

Berlin. Die Bundesregierung will Afghanistan jedes Jahr mit 430 Millionen Euro unterstützen. Dazu müsse das Land sich dem Friedensprozess verpflichten, erklärte Bundesaußenminister Heiko Maas auf der Geberkonferenz. Zudem stellt die EU Afghanistan wieder 1,2 Milliarden Euro zur Verfügung. Weiterlesen auf de.reuters.com
22.11.20

160 Islamisten ziehen durch Hamburgs Innenstadt

Hamburg. Rund 160 Islamisten zogen durch Hamburg, um unter dem Motto "Gegen Respektlosigkeit gegenüber unserem Propheten Muhammad" zu demonstrieren. Einer der Unterstützer ist Gründer des Al-Azhari-Instituts. Er will Islamkritik wie Holocaustleugnung bestrafen lassen. Laut Verfassungsschutz gibt es in Hamburg 1.600 Islamisten. Weiterlesen auf m.bild.de
9.11.20

Muslime demonstrieren gegen Beleidigung ihres Propheten

Hamburg. Seit Emmanuel Macron klargestellt hat, dass er die Veröffentlichung religionskritischer Karikaturen von der Meinungsfreiheit gedeckt sieht, gibt es weltweit Proteste gegen Frankreichs Präsidenten. In Hamburg demonstrierten am Sonntag 250 Moslems. Weiterlesen auf n-tv.de
  •  
  • 1 von 10
Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen. Platon