Salafismus

22.11.20

160 Islamisten ziehen durch Hamburgs Innenstadt

Hamburg. Rund 160 Islamisten zogen durch Hamburg, um unter dem Motto "Gegen Respektlosigkeit gegenüber unserem Propheten Muhammad" zu demonstrieren. Einer der Unterstützer ist Gründer des Al-Azhari-Instituts. Er will Islamkritik wie Holocaustleugnung bestrafen lassen. Laut Verfassungsschutz gibt es in Hamburg 1.600 Islamisten. Weiterlesen auf m.bild.de
9.11.20

Muslime demonstrieren gegen Beleidigung ihres Propheten

Hamburg. Seit Emmanuel Macron klargestellt hat, dass er die Veröffentlichung religionskritischer Karikaturen von der Meinungsfreiheit gedeckt sieht, gibt es weltweit Proteste gegen Frankreichs Präsidenten. In Hamburg demonstrierten am Sonntag 250 Moslems. Weiterlesen auf n-tv.de
31.10.20

„Respektlos gegenüber Koran“: Mann lebendig verbrannt

Bangladesch. Weil er angeblich nicht respektvoll mit dem Koran umgegangen war, ist ein Mann in Bangladesch von einer wütenden Menge verprügelt und anschließend lebendig verbrannt worden. Ein Video der Tat zeigt zahlreiche Menschen, die einen Kreis um die brennende Leiche bilden und „Allahu akbar“ schreien. Weiterlesen auf krone.at
31.10.20

"Allahu akbar": 50 türkische Moslems stürmen Wiener Kirche und randalieren

Wien. Der Streit um die Mohammed-Karikaturen schwappt auch auf Österreich über. Am Donnerstagabend sind rund 50 junge Türken in die Antonskirche in Wien-Favoriten eingedrungen. Dort hat die aufgebrachte Menge randaliert und gegen die Bänke und den Beichtstuhl getreten. Dabei riefen sie "Allahu Akbar". Weiterlesen auf heute.at
29.10.20

"Allahu akbar": Weitere islamistische Attacken in Avignon und Saudi-Arabien

Frankreich / Saudi-Arabien. Nach der Messerattacke in Nizza mit drei Toten hat es weitere islamistische Angriffe gegeben. In der südfranzösischen Stadt Avignon hat ein Moslem Passanten mit einer Pistole bedroht und „Allahu akbar“ gebrüllt. Er wurde von der Polizei erschossen. Im französischen Konsulat in Saudi-Arabien wurde ein Wachmann mit einem Messer attackiert. Weiterlesen auf rp-online.de
27.10.20

Erdogan ruft zum Boykott französischer Waren auf

Erdogan wirft zudem europäischen Politikern Islamfeindlichkeit vor. „Ihr seid im wahrsten Sinne des Wortes Faschisten“, sagte er. „Die Muslime erleben heute eine ähnliche Lynchkampagne, wie sie gegen Juden in Europa zur Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg geführt wurde.“ Weiterlesen auf faz.net
21.10.20

Deutsche Islamisten feiern den Attentäter als Idol

Deutsche Islamisten feiern den Attentäter, der den Lehrer Samuel Paty enthauptet hat. Vor allem junge Muslime driften in Extremismus ab. Eine der führenden Islamismus-Expertinnen warnt: „Das kann in Deutschland genauso passieren“. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
17.10.20

Heute Paris, morgen Berlin

Heute noch bemitleiden wir Frankreich und sehen doch, wie der Islamismus auch bei uns immer weiter Fuß fasst, immer tiefere Wurzeln schlägt. Hinterhofmoscheen, Hassprediger, Salafisten und Dschihadisten gibt es nicht nur linksseitig des Rheins. Von Ismail Tipi. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
17.10.20

Lehrer bei Paris nach Zeigen von Mohammed-Karikaturen geköpft

Paris. „Allahu akbar“: Ein 47-jähriger Geschichtslehrer wird in einem Pariser Vorort auf offener Straße von einem 18-jährigen Tschetschenen enthauptet. Anschließend postet er ein Foto des abgetrennten Kopfes auf Twitter an Macron, den „Führer der Ungläubigen“. Der Lehrer musste sterben, weil er im Unterricht Meinungsfreiheit und die Mohammed-Karikaturen besprach. Weiterlesen auf faz.net
6.9.20

Scharfe Massenproteste gegen Mohammed-Karikaturen in islamischen Ländern

Zum Prozess um den Anschlag auf die Redaktion von „Charlie Hebdo“ hat die Satire-Zeitung die berühmten Mohammed-Karikaturen erneut abgedruckt. In islamischen Ländern gingen Tausende Menschen dagegen auf die Straße. „Wir müssen eine starke Botschaft an die Franzosen senden, dass diese Respektlosigkeit gegenüber unserem geliebten Propheten nicht toleriert wird.“ Weiterlesen auf welt.de
24.8.20

IS ruft zur Sprengung von Mietshäusern in Deutschland auf

NRW. Die Ermittlungen gegen eine tadschikische Terror-Gruppe in NRW fördern ein bedrohliches Szenario zutage: Schläferzellen des IS sollen durch Attentate mit Bombendrohnen, Gasexplosionen, Gift und chemischen Artilleriegeschossen den Dschihad nach Deutschland bringen. Weiterlesen auf focus.de
17.8.20

Moslem soll Kinder in Bern mit Tötungsvideos radikalisiert haben

Bern. Ein 38-jähriger Somalier soll Kinder bei Koranschulungen in Bern gezielt mit islamistischen Tötungsvideos radikalisiert haben. Viele seiner 12.000 IS-Videos enthielten Hinrichtungs- und Folter­szenen. Der Somalier hatte sie akribisch beschriftet und geordnet. Weiterlesen auf blick.ch
16.8.20

Kämpfer des Islamischen Staats: 350 IS-Rückkehrer in Deutschland

Laut Bundeskriminalamt sind rund 350 deutsche Islamisten aus Syrien und dem Irak nach Deutschland zurückgekommen. Von Rückkehrern gehe in vielen Fällen eine erhebliche Gefahr aus, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Die Menschen seien an Waffen ausgebildet und kampferfahren. Weiterlesen auf stuttgarter-nachrichten.de
7.7.20

Islamisten in Deutschland für Bahnsicherheit zuständig

Deutschland. Kürzlich sprachen wir mit Irfan Peci anlässlich der Ausschreitungen in Stuttgart und Wien über den Hass, den Migranten auf unsere Gesellschaft haben. Jetzt veröffentlicht er seine neue Recherche zu ausländischen Extremisten im Sicherheitsbereich der Bahn. Weiterlesen auf wochenblick.at
7.5.20

Berliner Salafisten sollen massiv Corona-Hilfen abgezockt haben

Berlin. Schon wieder sollen Salafisten Corona-Hilfen erschlichen haben! Razzia in der Berliner Salafisten-Szene im Umkreis der Fussilet-Moschee, in der auch der Breitscheidplatz-Attentäter Anis Amri aktiv war! Die Salafisten sollen bis zu 94.000 Euro Corona-Soforthilfen „betrügerisch“ bei der IBB beantragt und erhalten haben. Weiterlesen auf m.bild.de
6.5.20

2.080 potentielle islamische Terroristen in Deutschland

Laut Verfassungsschutz halten sich derzeit 2.080 Personen in Deutschland auf, die ein islamistisch-terroristisches Potenzial haben. Der salafistischen Szene werden 12.150 Islamisten zugerechnet. Das sind etwa 1.350 mehr als im Sommer 2018. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
17.4.20

Muslimischer Hassprediger zockte 18.000 Euro-Corona-Hilfe ab

Berlin. Dieser Fall ist wirklich unfassbar: Ein muslimischer Hassprediger, der seit Jahren vom Berliner Verfassungsschutz beobachtet und als Gefährder eingestuft wird, hat 18.000 Euro Corona-Soforthilfe unter Vortäuschung falscher Tatsachen kassiert! Und das, obwohl der Salafist und IS-Unterstützer Bezieher von Sozialleistungen ist. Weiterlesen auf m.bild.de
15.4.20

IS-Terroristen planten Anschläge auf Islamkritiker in Deutschland

NRW. Die Bundesanwaltschaft hat in Nordrhein-Westfalen vier mutmaßliche IS-Terroristen festgenommen. Die Männer aus Tadschikistan hatten sich bereit scharfe Schusswaffen besorgt. Offenbar planten sie Anschläge auf Einrichtungen des US-Militärs in Deutschland, aber auch auf Islamkritiker. Weiterlesen auf welt.de
8.4.20

Berlin verbietet Moschee den Muezzin-Ruf vorerst wieder

Berlin-Neukölln. Bei einer Massensammlung vor einer Berliner Moschee mit radikalislamischen Verbindungen kam es am Wochenende zu Tumulten. Das hat nun Konsequenzen. Die Stadt verbietet der Gemeinde den öffentlichen Gebetsruf vorerst wieder. Erst letzte Woche war der Muezzin-Ruf auf Betreiben der evangelischen Kirche erstmalig eingeführt worden. Weiterlesen auf welt.de
4.4.20

„Allahu akbar“ – Moslems pfeifen auf Corona-Regeln

Embedded thumbnail for „Allahu akbar“ – Moslems pfeifen auf Corona-Regeln
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=tBkatNwjkH8
Berlin. 300 Moslems pfeifen auf die Corona-Regeln und drängen sich am Freitag in Neukölln unter „Allahu akbar“-Rufen vor einer Moschee, obwohl der Berliner Senat Versammlungen mit mehr als 2 Teilnehmern untersagt hat. Die anrückende Polizei wird einfach ignoriert. 1:00 min Video ansehen
  •  
  • 1 von 9
Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt. Mahatma Gandhi