Salafismus

20.5.18

Fundamentalisten mobben westlich gesinnte Schüler im Ramadan

Ich habe oft vor den Gefahren einer radikalen Islamauslegung gewarnt und doch beobachte ich mit großer Sorge, wie sich eine radikal-fundamentalistische Ideologie in unserem Land breit macht. Und diese Ideologie macht auch vor unseren Schulen nicht Halt, vielmehr wütet sie dort immer umtriebiger. Von Ismail Tipi. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
19.5.18

Islamisierung an Berliner Brennpunkt-Schulen

Berlin-Neukölln. Die Schüler reagieren äußerst feindselig bis gewalttätig auf andere Glaubensüberzeugungen als den Islam und jede Art von Kreuzsymbolen, auch wenn sie überhaupt keine religiöse Funktion haben, wie beispielsweise Koordinatenkreuze im Matheunterricht. Weiterlesen auf faz.net
8.5.18

Europas Weg in den Selbstmord

Die EU-Außenbeauftragte Federica Moherini fordert in einem außenpolitischen Amoklauf öffentlich den Sturz von Präsident Assad und droht Russland. Das ist Europas Weg in den Selbstmord. Von Tassilo Wallentin. Weiterlesen auf tawa-news.com

Erklärung 2018unterstützen!
Mi. 20.06. 18:00BerlinMerkel MUSS WEG Mittwoch (jeden Mittwoch)
Fr. 22.06. 13:00Neustadt/Wstr.Hinauf zum Schloss!
Mo. 25.06. 18:30BerlinAbendspaziergang von BärGiDa (jeden Montag)
Mo. 25.06. 18:30DresdenPEGIDA Dresden
Mehr...
4.5.18

Schiebt den Bin-Laden-Leibwächter jetzt endlich ab!

Bochum, NRW. Jetzt gibt es keinen Grund mehr, den Ex-Leibwächter von Osama bin Laden, Sami A., nicht abzuschieben. Die tunesische Regierung garantiert, dass dem Top-Salafisten, der hier seit Jahren monatlich 1100 Euro Stütze kassiert, bei der Rückkehr in die Heimat keine Folter droht. Weiterlesen auf m.bild.de
24.4.18

Ex-Leibwächter bin Ladens kassiert monatlich 1.167 Euro

Bochum, NRW. Weil ihm in seiner Heimat Tunesien angeblich Folter drohe, konnte der islamistische Gefährder und ehemalige Leibwächter von Osama bin Laden bis heute nicht abgeschoben werden. Nun kommt heraus, dass er monatlich 1.167,84 Euro an Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bezieht. Weiterlesen auf nrw-direkt.net
21.4.18

"Zuwanderung ist keine Erfolgsgeschichte"

Wenn man die Zahl der Salafisten sieht, die sich verdoppelt hat, die Zahl der Gefährder, die sich verdreifacht hat, wenn man die Sympathisanten für den IS und für Fundamentalisten sieht, wenn man die Probleme an Schulen sieht – Antisemitismus und Gewalt – dann ist es eine Selbstlüge, von einer gelungenen Integration zu sprechen. Von Hamed Abdel-Samad. Weiterlesen auf focus.de
23.3.18

Verschleierte Muslima jagt Vater von Patientin aus Krankenzimmer

Wien. Ein österreichischer Vater wollte seine schwerkranke Tochter im Krankenhaus besuchen. Doch die vollverschleierte muslimische Bettnachbarin jagte den verdutzten Vater unter großem Geschrei aus dem Zimmer. Das Krankenhaus forderte den Vater auf, den Willen der strenggläubigen Muslima zu respektieren. Weiterlesen auf krone.at
14.3.18

VW muss Islamist weiter beschäftigen

Wolfsburg, Niedersachsen. In der Wolfsburger Fußgängerzone verteilte er mit anderen späteren IS-Kämpfern Korane und auch Schriften von Hassprediger Pierre Vogel. Damit aber nicht genug: Laut Ermittlern soll Samir an seinem Arbeitsplatz seine Kollegen bedroht haben: „Ihr werdet alle sterben.“ Trotzdem darf ihn VW laut Gerichtsurteil nicht kündigen. Weiterlesen auf m.bild.de
13.3.18

Lehrerin: „Von 25 Kindern muss man 21 integrieren“

Wien. Bei Schuldirektoren und Lehrern wächst die Sorge vor einem stärker werdenden Einfluss des Islam und vor islamischen Schülern, die sich immer mehr von der Gesellschaft entfernen - doch reden traut sich darüber öffentlich kaum jemand. „Viele Schulen geraten zunehmend außer Kontrolle.“ Religiös motivierte Konflikte gehören mittlerweile zum Schulalltag. Weiterlesen auf krone.at
13.3.18

Versuchter Ehrenmord: Vater beruft sich auf Scharia

Biberach, Baden-Württemberg. Unfassbar! Der Vater der in Laupheim niedergestochenen und lebensgefährlich verletzten 17-Jährigen hat auf die Scharia verwiesen. „Wenn eine verheiratete Frau eine Beziehung führt und der islamische Richter sie zum Tode verurteilt, dann darf ich nicht Nein sagen“. Weiterlesen auf stuttgarter-nachrichten.de
26.2.18

Anzeige und offener Brief gegen Pinneberger Vielehen-Syrer

Pinneberg, Schleswig-Holstein. Liest man derzeit den Ortsnamen "Pinneberg", gibt es seit Wochen nur ein Thema: der Syrer Ahmed A., der mit seinen Frauen und sechs Kindern in einem von der Gemeinde bezahlten Haus lebt. Weiterlesen auf tag24.de
19.2.18

Die Illusion eines moderaten Islams

Indonesien wurde von westlichen Politikern und Experten noch bis vor kurzem als Paradebeispiel für einen moderaten Islam hochgehalten, ja als Vorbild für eine Vereinbarkeit von Islam und Demokratie. Dabei sind die neuesten Entwicklungen zwar schockierend, aber nicht überraschend. Weiterlesen auf faz.net
31.1.18

Islamisten bedrohen Polizisten vor eigener Wohnung

NRW. Zwei Islamisten mit langen Bärten und Pluderhosen bedrohten einen für Abschiebungen zuständigen Bundespolizisten vor seiner eigenen Wohnung mit den Worten: „Lass es, unsere Brüder nach Hause zu fliegen“. Sein bellender Hund verscheuchte die Islamisten. Sie fuhren mit einem Mercedes Benz S-Klasse davon. Weiterlesen auf focus.de
28.1.18

Muslime bedrohen Rewe-Märkte

Gelsenkirchen, NRW. In Gelsenkirchen haben Muslime in drei Rewe-Filialen gedroht, Flaschen der russischen Wodka-Marke Kaliskaya zu zerstören, sollten diese weiter in den Regalen bleiben. Sie erklärten, dass das Logo auf den Flaschen Allah beleidige. Weiterlesen auf krone.at
14.1.18

Kika-Moslem folgt Hassprediger auf Facebook

Neue Entwicklungen im Fall der umstrittenen Flüchtlings-Doku des Kinderkanals KiKA. Jetzt kommt heraus: Auf Facebook hat er die offizielle Fan-Seite des deutschen Salafisten-Führers und Hass-Predigers Pierre Vogel geliked. Dort schreibt Vogel unter anderem, dass die meisten Höllen-Bewohner Frauen seien Weiterlesen auf m.focus.de
23.10.17

Dschihad im Klassenzimmer: Hasskinder von Salafisten

Jugendliche, die zu Salafisten werden und nach Syrien gehen, sind das eine. Nun aber taucht in Beratungsstellen ein neues Phänomen auf: Eltern, die selber radikal sind und ihre Kinder indoktrinieren. Diese Kinder stören den Unterricht, beschimpfen Lehrer und Klassenkameraden als Ungläubige und träumen vom Dschihad. Weiterlesen auf br.de
6.10.17

Muslimische „Sittenwächter“ drohen mit Vergewaltigung

Breitenfurt, Österreich. Eine sechsköpfige Bande selbsternannter muslimischer Sittenwächter ging auf ein Pärchen am Waldsee los, drohten sogar mit Vergewaltigung - weil die Frau oben ohne in der Sonne lag. Ihr Begleiter filmte die Szene heimlich mit. Weiterlesen auf heute.at
26.8.17

40.000 Muslime kommen nach Karlsruhe

Karlsruhe, Baden-Württemberg.Von Freitag bis Sonntag verwandelt sich die Messe Karlsruhe in eine große Moschee: An diesem Wochenende lädt die konservative Glaubensbewegung Ahmadiyya Muslim Jamaat zu ihrem Jahrestreffen ein. Es werden 40.000 Muslime erwartet. Weiterlesen auf ka-news.de
25.8.17

Islamische Radikalisierung bei Vorschulkindern in Belgien

Ronse, Belgien. Eine Vorschule in Belgien macht von sich reden. Vier, fünf oder sechs Jahre sind die Kinder hier alt. Die Jungen wollen den Mädchen nicht mehr die Hand geben, zitieren auf dem Pausenhof Verse aus dem Koran, beschimpfen Mitschüler als Ungläubige, machen Kopfab-Gesten und gehen freitags zur Moschee anstatt zur Schule. Weiterlesen auf brf.be
23.8.17

Ateş, Abdel-Samad, Broder und ein Dutzend Personenschützer

Embedded thumbnail for Ateş, Abdel-Samad, Broder und ein Dutzend Personenschützer
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=_sR5juzdNn8&start=19
Weil sich ein radikaler Islamist beschwerte, löschte Youtube willfährig dieses Video vom Kanal der Achse des Guten. In dieser Kurzdokumentation äußern sich Seyran Ateş, Hamed Abdel-Samad und Henryk M. Broder kritisch zum konservativen Islam. 19:56 min Video ansehen
  •  
  • 1 von 6
Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen. Albert Einstein