Undank

23.5.19

Sicherheitsdienst soll Mitarbeiter der Ausländerbehörde schützen

Landsberg, Bayern. Nach mehreren Übergriffen in der Landsberger Ausländerbehörde werden Maßnahmen ergriffen. Die Aggressivität der Asylsuchenden habe zugenommen. In Zukunft wird ein Sicherheitsdienst engagiert. Was die Mitarbeiter im Arbeitsalltag erleben. Weiterlesen auf augsburger-allgemeine.de
22.5.19

"Frankreich gehört nicht den Franzosen!" Hunderte Migranten besetzen Flughafen

Paris. Hunderte von Migranten haben den Pariser Flughafen Charles de Gaulle besetzt und forderten sich gegen Abschiebungen und für legale Papiere für alle auszusprechen. "Frankreich gehört nicht den Franzosen! Jeder hat das Recht, hier zu sein!" Weiterlesen auf deutsch.rt.com
21.5.19

160 „Südosteuropäer“ wüten wie wilde Horde im Restaurant

Hagen, NRW. „Sowas habe ich noch nie erlebt. Das Essen war für 400 Gäste ausgelegt, alles war innerhalb weniger Minuten leer.“ Doch die 160 „Südosteuropäer“ hätten noch einen oben draufgesetzt: „Sie gingen hinter die Bar zapften sich ihre Getränke teilweise selbst.“ Am Ende prellten sie die Zeche. Weiterlesen auf web.archive.org

Auszählungbeobachten!
Fr. 24.05. 18:00GubenWahl-Abschluss-Kundgebung der Europawahl und Kommunalwahl 2019 mit Christoph Berndt, Leyla Bilge und Daniel Münschke
Sa. 25.05. 12:00SömmerdaGelbwesten Sömmerda
Sa. 25.05. 13:00Wiesbaden Demonstrationszug #WirSindVielMehr#
Sa. 25.05. 13:00EssenFür die Meinungsfreiheit - Kundgebung am Löschzentrum Essen
Sa. 25.05. 15:00StuttgartDEMO gegen Fahrverbote // Abschlusskundgebung LISTE 19
Sa. 25.05. 16:00Cottbus Demo Cottbus: Unsere Heimat - Unsere Zukunft
Mehr...
16.5.19

Flüchtling versucht 11-jährigen deutschen Jungen zu ermorden

Vilshofen, Bayern. Im Haus von Tina K. (34) wurde Flüchtling Ab­dulrahman M. (26) freundlich aufgenommen, die Hausfrau half ihm sogar beim Ausfüllen von Formula­ren. Trotzdem stach der Eritreer ihren Sohn Paul (11) mit ei­nem Messer nieder. Der Familienhund rettete dem Jungen womöglich das Leben. Weiterlesen auf br.de
12.5.19

Asylbewerber attackieren Polizei und Rettungsdienst mit Steinen

Regensburg, Bayern. Eine 31-jährige Nigerianerin wurde tot im Ankerzentrum aufgefunden. Bei der Bergung der Leiche brachen Tumulte aus. Die Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Polizei wurden von 40 bis 50 Bewohnern der Unterkunft angegriffen und unter anderem mit Steinen beworfen. Weiterlesen auf mittelbayerische.de
6.5.19

Erfahrungsbricht von einer medizinischen Angestellten

„Bekannt ist, dass geduldete Asylberwerber gezielt deutsche Frauen schwängern, um einen dauerhaften Aufenthalt zu erwirken. In unserer Praxis gibt es den Fall einer 37-jährigen deutschen Patientin, die von einen Schwarzafrikaner schwanger wurde.“ Weiterlesen auf basisinitiative.wordpress.com
3.5.19

Asylbewerberinnen lassen Rollstuhlfahrer nicht in den Bus

Ingolstadt, Bayern. Ein Rollstuhlfahrer versuchte mit dem letzten Bus nach Hause zu kommen. Das versuchten auch mehrere Asylbewerberinnen, bestückt mit Kinderwägen. Tumulte brachen zwischen den afrikanischen Müttern aus, als sie den überfüllten Bus stürmen wollten. Die Polizei musste anrücken. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
29.4.19

280 Beamte suchten junge Syrerin – Entführung war vorgetäuscht

Berlin. Ein 13-jähriges syrisches Mädchen wollte in Schöneberg mit einem 18-Jährigen syrischen Freund von ihrem Vater Lösegeld erpressen. Die vorgetäuschte Entführung hielt 280 Beamte, Hubschrauber und Hundestaffeln über 24 Stunden in Atem. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
28.4.19

Bespuckt, getreten und mit Bierflasche beworfen: Unfassbar, was hier Feuerwehrmänner ertragen mussten

Berlin. Zu einem ungeheuerlichen Vorfall kam es in der Nacht zu Samstag in einem Café im Berliner Ortsteil Charlottenburg. Rund zwanzig „Männer“ gingen auf Rettungskräfte der Feuerwehr los, haben sie aggressiv bepöbelt, bespuckt, auf sie eingetreten und sie mit einer Bierflasche beworfen. Weiterlesen auf tag24.de
20.4.19

Griechen fordern 300 Milliarden Euro Reparationszahlungen

Athen. Die griechische Regierung will mit mehr Nachdruck über 300 Milliarden Euro Reparationszahlungen von Deutschland fordern. Nach SPIEGEL-Informationen aktiviert Athen dafür jetzt auch eine alte Drohung: die Beschlagnahmung von deutschem Eigentum. Weiterlesen auf spiegel.de
17.4.19

Asylbewerberunterkünfte vermüllen - keiner räumt auf

Poing, Bayern. Keiner macht was - außer der Hausmeister und der Helferkreis. Damit es im Umfeld der Asylbewerber-Unterkünfte sauberer wird, soll es bald eine Aufräumaktion geben. Aber nicht durch die Asylbewerber, diese hätten nun mal „ein anderes Selbstverständnis bezüglich Sauberkeit und Ordnung“. Weiterlesen auf merkur.de
5.4.19

Halbes rumänisches Dorf: 4.500 Roma ziehen nach Hagen

Hagen, NRW. Etwa 4.500 Roma, die Hälfte der Einwohner des rumänischen Dorfes Toflea lebt nun in Hagen. Lärmbelästigungen und Müllberge in den Hinterhöfen. Die Roma seien es nicht gewohnt, ihren Müll in Tonnen zu entsorgen oder ab einer bestimmten Uhrzeit leiser zu sein. Weiterlesen auf focus.de
5.4.19

Afrikaner sperrte sich mit 70 Schülern im Bus ein

Wels, Österreich. Schüler mussten verstörende Szenen erleben. Ein 64-jähriger Schulbusfahrer wurde von einem 22-jährigen Afrikaner attackiert, weil der Fahrer dessen 14-jährigen Bruder nicht mitnehmen wollte. Der Afrikaner zog den Zündschlüssel und sperrte dadurch 70 Schülern im Bus ein. Die Polizei musste anrücken. Weiterlesen auf wochenblick.at
4.4.19

Wenn die Großfamilie die Genesung gefährdet

Saarbrücken. Eine Patientin lehnt aus kulturellen Gründen einen männlichen Arzt ab. Ein Patient weigert sich aus religiösen Gründen, in einem Zimmer zu liegen, in dem ein Kreuz hängt. Ein anderer Patient sorgt für Unruhe auf der Station, weil er die gesamte Großfamilie empfängt. Die Klinik bekommt nun einen Integrationsbeauftragten. Weiterlesen auf saarbruecker-zeitung.de
3.4.19

Negative Post – da drehte ein Asylbewerber durch

Regen, Bayern. Nachdem der polizeibekannte 22-jährige Syrer negative Post vom Ausländeramt bekommen hatte, zündete er den Brief an und legte einen Brand, dem er beinahe zum Opfer gefallen wäre. Nach der ärztlichen Versorgung randalierte er im Krankenwagen, schlug und bespuckte Sanitäter und Beamte. Schaden: 25.000 Euro. Weiterlesen auf pnp.de
26.3.19

31-jähriger „Bulgare“ tritt 69-jährigen Helfer brutal zusammen

München. Ein 69-jähriger Münchner ist Opfer eines Gewaltausbruchs eines 31-jährigen „Bulgaren“ geworden. Zuvor hatte der Münchner dem jüngeren Mann geholfen, als dieser reglos am Boden lag. Wenig später schlägt und tritt der Bulgare gezielt gegen den Kopf des Münchners, der dabei schwer verletzt wird. Weiterlesen auf muenchen.tv
25.3.19

„Zu klein“: Flüchtlinge bemängeln neugebaute Schwedenhäuser

Gütersloh, NRW. Seine älteste Tochter ist noch im Irak, über den auch der Rest der Familie geflohen ist. „Sie ruft an und weint", lässt Ali Hosan ins Deutsche übersetzen. Generell ist er mit seiner Situation unzufrieden. Er friere in dem deutschen Klima und das Haus sei zu klein für fünf Personen. Weiterlesen auf nw.de
25.3.19

Verwandte eines Niedergestochenen blockieren Notaufnahme

Berlin. Mitarbeiter eines Krankenhauses in Berlin-Spandau alarmierten am Samstagabend die Polizei, nachdem „Bekannte und Verwandte“ eines Niedergestochenen die Notaufnahme blockierten. Der Haupteingangsbereich des Krankenhauses und die Rettungsstelle mussten für mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Weiterlesen auf bz-berlin.de
24.3.19

Pater bei Armenspeisung von „rumänischen“ Familienclans geschlagen und getreten

Salzburg, Österreich. Kloster und Kirche würden von „rumänischen“ Familienclans geradezu belagert. „Ich wurde persönlich angegriffen, getreten und am Kopf geschlagen“, schildert Pater Oliver die Zustände. Wegen der zunehmende Gewaltbereitschaft hat das Kloster nun die Armenspeisung eingestellt. Weiterlesen auf krone.at
23.3.19

Aggressiver Nordafrikaner bespuckt Busfahrer

Winnenden, Baden-Württemberg. Ein aggressiver nordafrikanisch aussehender Mann hat einen Busfahrer angespuckt und beleidigt. Der etwa 25 bis 35 Jahre alte Mann hatte den Busfahrer aufgefordert gefälligst schneller zu fahren, da er noch seine S-Bahn erreichen müsse. Weiterlesen auf zvw.de
  •  
  • 1 von 25
Hütet euch vor der Wut eines Geduldigen! John Dryden