Undank

16.1.17

Asylbewerber bewerfen Polizei mit Eiern

Holzkirchen, Bayern. Bei einem eskalierten Streit in einer Traglufthalle in Holzkirchen bewarfen sich Asylbewerber gegenseitig mit Milch und Eiern. Auch die eintreffenden Polizisten wurde mit Eiern beworfen. Weiterlesen auf bgland24.de
12.1.17

Kein Internet: Flüchtling zertrümmert Unterkunft

Österreich. Weil ein 15-jähriger Afghane mit der WLAN-Verbindung in seinem Flüchtlingsquartier in Köflach nicht zufrieden war, drehte er völlig durch und zertrümmerte den Großteil der Einrichtung der Unterkunft. Weiterlesen auf oe24.at
10.1.17

Tafeln vor dem Kollaps: „Wir schaffen das nicht.“

NRW. Immer öfter stehen Tafel-Mitarbeiter vor „tumultartigen Zuständen“. Die Lebensmittelausgaben werden regelrecht gestürmt. Durch die vielen Flüchtlinge und die Sprachbarrieren bricht in den Tafeln Chaos aus. Die freiwilligen Mitarbeiter stehen vor dem Kollaps. Weiterlesen auf rundblick-unna.de
7.1.17

Asylbewerber brennen Flüchtlingsunterkunft nieder

Hövelhof, NRW. Aus Frustration über ihre Unterbringungssituation sollen drei junge Asylbewerber ihre Unterkunft in Ostwestfalen angezündet haben. Über 30 Bewohner kamen ins Krankenhaus, zwei Baracken brannten völlig aus und mehrere sind unbewohnbar. Weiterlesen auf noz.de
4.1.17

Massiver Sozialbetrug durch Asylbewerber

Embedded thumbnail for Massiver Sozialbetrug durch Asylbewerber
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=7EQUAuE6hoc
Mal einen Bart wachsen lassen, mal eine Brille aufsetzen: Mit solch einfachen Tricks lassen sich Asylbewerber nach Ermittlungen der Polizei Braunschweig mehrfach registrieren und kassieren mehrfach Leistungen. Die Chance zur Verurteilung dieser mobilen Betrüger sehen die Staatsanwaltschaften als äußerst gering. 4:52 min Video ansehen
4.1.17

Migranten in Schweden desillusioniert und frustriert: "Ihr habt unser Leben ruiniert"

Das Leben in Schweden ist nicht so, wie es sich mancher Asylsuchende vorgestellt hat. In den schwedischen Medien beklagen Flüchtlinge unter anderem, dass sie nur kleine Wohnungen und nicht eigene Häuser bekommen. Deswegen könnten Sie keine Freundin finden. Weiterlesen auf epochtimes.de
3.1.17

Asylbewerber mit zwölf Identitäten kassierte 45.000 Euro

Mal einen Bart wachsen lassen, mal eine Brille aufsetzen: Mit solch einfachen Tricks lassen sich Asylbewerber nach Ermittlungen der Polizei mehrfach registrieren und kassieren mehrfach Leistungen. In mindestens einem Fall sogar mit mindestens zwölf Identitäten! Weiterlesen auf n-tv.de
1.1.17

Sieben Identitäten: Sudanese kassiert 21 000 Euro

Ein Flüchtling aus dem Sudan meldete sich mit sieben unterschiedlichen Namen in verschiedenen Kommunen an, kassierte mit falschen Identitäten insgesamt 21 000 Euro Stütze! Weiterlesen auf m.bild.de
29.12.16

Flüchtlinge wüten in Nachtbus: Zeuge schildert Horror-Fahrt

Bayern. Am Abend nach der Evakuierung von 32.000 Haushalten in Augsburg wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe ist es in einem Nachtbus zu einer Massenschlägerei gekommen. Eine Gruppe Flüchtlinge ist in dem vollen Bus in Streit geraten. Auch deutsche Fahrgäste und ein Baby gerieten in Mitleidenschaft. Weiterlesen auf stadtzeitung.de
26.12.16

"Ich f**** deine Mutter!" - Flüchtlinge attackieren Feuerwehrleute

Grimma, Sachsen. Da staunten die Feuerwehr nicht schlecht, als sie statt des erwarteten Feuers im Flüchtlingsheim in Grimma hitzigen Asylbewerbern gegenüberstanden, die sie wüst beschimpften und attackierten. Weiterlesen auf epochtimes.de
26.12.16

Türkische Hochzeitsgesellschaft blockiert Bundesstraße

Baden-Württemberg. Eine türkische Hochzeitsgesellschaft hat am Samstagnachmittag für erhebliche und höchst gefährliche Behinderungen der Bundesstraße 313 gestorgt. Sie sperrten mit ihrer Wagenkolonne die komplette Schnellstraße, stiegen aus und fingen an zu tanzen. Weiterlesen auf stuttgarter-zeitung.de
23.12.16

Bewährung für Asyl-Feuerteufel

Leipzig, Sachsen. Sie waren unzufrieden mit der Unterkunft und dem Essen: Zwei Asylbewerber aus Tunesien haben im Sommer in der Erstaufnahmeeinrichtung einen Brand gelegt und mindestens 50.000 Euro Schaden angerichtet. Sie wurden nun vom Amtsgericht zur Bewährung verurteilt. Weiterlesen auf lvz.de
20.12.16

Marokkaner verwüstet Supermarkt und verletzt Kunden

Mönchengladbach, NRW. Ein 44-jähriger Marokkaner hat seinen Einkaufswagen mit Getränken gefüllt und dann die Flaschen auf die anwesenden Kunden und auf das Personal geworfen. Dabei wurden mehrere Kunden verletzt, u.a. eine 61-jährige. Anschließend verwüstete er den Supermarkt. Weiterlesen auf presseportal.de
17.12.16

Jugendlicher Flüchtling verletzt seine Betreuerin

Altenburg, Thüringen. Eine 33-Jährige Flüchtlingsbetreuerin ist derart verletzt worden, dass sie im Krankenhaus behandelt werden musste. Ein 16-jähriger Flüchtling hat die Frau attackiert, weil ihm wegen Verstößen gegen die Hausordnung sein Taschengeld verwehrt wurde. Weiterlesen auf lvz.de
9.12.16

Aggressionen in Rettungsstellen: "Ich stech dich ab!"

Berlin-Kreuzberg. Unfassbare Beleidigungen des Rettungsstellen-Personals sind in Berliner Kliniken an der Tagesordnung. Immer wieder kommt es zu tumultartigen Szenen, zu Beschimpfungen übelster Art, zu Drohungen und gewalttätigen Übergriffen auf Pflegekräfte und Ärzte. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
6.12.16

Ermüdung, Ernüchterung und Frustration bei den Helfern

Köln. Kölner Flüchtlingsrat und Willkommensinitiativen schlagen Alarm: Wurden sie vor einem Jahr geradezu überrannt von Helfern, die sich um Flüchtlinge kümmern wollten, haben sich mittlerweile viele der Freiwilligen ernüchtert und frustriert zurückgezogen. Weiterlesen auf ksta.de
4.12.16

Drei junge Afghanen kassierten 150.000 Euro

Österreich. Wie leicht man das Sozialsystem ausnutzen kann, zeigt der Fall von drei Afghanen in Salzburg. Sie kamen 2014 nach Salzburg und gaben sich als minderjährige unbegleitete Flüchtlinge aus und kassierten seither 50.000 Euro pro Nase. Nun kam heraus, dass sie alle älter sind. Weiterlesen auf krone.at
2.12.16

Rassismusvorwurf: Muslima beschuldigte Straßenbahnfahrer zu Unrecht

Berlin-Köpenick. Eine 14-Jährige Muslima hatte angezeigt, sie sei wegen ihres Kopftuchs aus einer Tram in Berlin-Friedrichshagen verwiesen worden. Doch das stellt sich nach Zeugenaussagen und Videoauswertungen ganz anders dar. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
1.12.16

Muslim verwehrt Arzt den Zutritt zum Kreißsaal

Wien. Wüste Szenen haben sich im Wiener Wilhelminenspital abgespielt. Auf der Gynäkologie lag eine muslimische Frau in den Wehen, ihr Mann verwehrte jedoch dem behandelnden Arzt den Zutritt zum Kreißsaal - weil er männlich ist. "Kein Mann darf hinein", wetterte er. Weiterlesen auf krone.at
1.12.16

Asylbewerber versprüht Reizgas im Bürgeramt

Leipzig. Ein 29-jähriger Marokkaner hatte einen Termin beim Sozialamt. Da er glaubte, zu wenig Geld für seinen Lebensunterhalt erhalten zu haben, ging er auf seine Sachbearbeiterin los und besprühte und verletzte sie und fünf weitere Menschen mit Pfefferspray. Weiterlesen auf tag24.de
  •  
  • 1 von 9
Der Jammer der deutschen Situation ist der, dass ausgerechnet die Linken zu den großen Tabumächten geworden sind. Also die, die früher Aufklärung betrieben haben, die früher gekämpft haben für freie Meinung – überhaupt für Freiheit: Das sind die großen Tabumächte unserer Zeit. Norbert Bolz