Undank

21.3.19

Kurden-Clan fährt Luxus-Limousinen - und bezieht Hartz IV

Bielefeld, NRW. Wie am Rande des Einsatzes bekannt wurde, lebt der kurdisch-jesidische Familienclan offiziell von Hartz IV. Doch die Männer fahren teure Luxuslimousinen der Marken Mercedes, Audi und BMW. Im Haus des Clan-Chefs wurden allein fünf der 60 Kilo Rauschgift und Bargeld im hohen fünfstelligen Bereich gefunden. Weiterlesen auf lz.de
20.3.19

Nürnberger Muslime fordern Polizeischutz für Moschee

Nürnberg. „Muslime brauchen Sicherheit. Für unsere Moschee in Nürnberg wünschen wir uns Polizeischutz. Zumindest beim Freitagsgebet sollte immer eine Streife mit zwei, drei Polizisten vor der Tür stehen“, fordert der Vorsitzende der vom Verfassungsschutz beobachteten Islamischen Gemeinde Nürnberg. Weiterlesen auf nordbayern.de
16.3.19

Nigerianische Asylbewerberin wirft Möbel aus dem Fenster

Beilngries, Bayern. Bei ihrem Einzug beschwerte sich die 38-jährige Nigerianerin zunächst über das ihrer Meinung nach zu kleine Zimmer. Offenbar passte ihr dann auch die Einrichtung nicht, denn sie schmiss kurzerhand drei Metallspinde und ein Bett über den Balkon in den Garten hinunter. Die Möbel wurden dabei zerstört. Weiterlesen auf donaukurier.de

Sa. 23.03. 11:00BerlinGelbe Westen Berlin
Sa. 23.03. 12:00SömmerdaGelbwesten Sömmerda
Sa. 23.03. 13:00Hamburg SaveYourInternet Hamburg
Sa. 23.03. 13:30MünchenSaveYourInternet München - Demo gegen Uploadfilter
Sa. 23.03. 13:30ZürichRette Dein Internet - Aufruf zum europaweiten Demo-Tag
Sa. 23.03. 14:00viele StädteSaveYourInternet - Demos für ein freies Internet u.a. auch in Bremen, Düsseldorf, Köln, Kiel, Karlsruhe, Koblenz, Dresden, Dortmund, Frankfurt, Leipzig, Erfurt, Würzburg, Freiburg u.v.a.m.
Sa. 23.03. 14:00BerlinBerlin gegen 13 / Save the Internet Demo
Sa. 23.03. 14:00StuttgartDemo gegen Uploadfilter – #SaveYourInternet!
Sa. 23.03. 14:00WeimarKundgebung gegen die Islamisierung des Abendlandes
Sa. 23.03. 15:00StuttgartGelbwesten - Kein Dieselfahrverbot in Stuttgart!
Sa. 23.03. 15:30WienSave Your Internet Wien - Demo für ein freies Internet
Mehr...
4.3.19

Karnevalisten unter Beschuss

NRW. Immer wieder werden Jecken auf den Karnevalszügen mit Gegenständen beworfen. In Opladen werden Zugteilnehmer von Mitgliedern eines Familienclans bedroht, in Duisburg werden Pferde im Rosenmontagszug absichtlich erschreckt. Weiterlesen auf rp-online.de
23.2.19

"Ich sehe keine Integration mehr"

Ingrid König ist es gewohnt, mit Kindern zu arbeiten, die einen Migrationshintergrund haben. Als Grundschulrektorin im Frankfurter Stadtteil Griesheim gehört das dazu. In den vergangenen Jahren sei es aber zunehmend schwieriger geworden, diesen Kindern etwas beizubringen. Weiterlesen auf hr-inforadio.de
20.2.19

Deutscher hält Syrer die Tür auf und wird zusammengetreten

Rathenow, Brandenburg. Ein 31-jähriger Deutscher betrat zusammen mit einem 20-jährigen Syrer das Rathaus. Der Deutsche hielt dem 20-Jährigen die Tür auf. Als beide auf gleicher Höhe standen, schlug der Syrer dem Deutschen unvermittelt ins Gesicht, sodass dieser zu Boden ging. Dort trat der Syrer weiter auf sein Opfer ein. Weiterlesen auf polizei.brandenburg.de
20.2.19

Weil er zu laut war: Flüchtling bedroht Handwerker mit Machete

Dresden. Schreck für einen Handwerker im Dresdner Stadtteil Gorbitz. Er wurde von einem Hausbewohner mit einer Machete bedroht – weil er zu laut war! „Der 25-jährige Iraker forderte damit Ruhe ein“, erklärte ein Polizeisprecher. In seiner Wohnung fanden die Beamten noch weitere Waffen und Drogen. Weiterlesen auf m.bild.de
19.2.19

Asylant bezieht Stütze leistet sich Schönheits-OP in Istanbul

Österreich. Dreist: Ein in Salzburg lebender irakischer Asylwerber, der sich den österreichischen Reisepass für Asylbewerber mit einem falschen Personalausweis erschlichen hat und bei uns Mindestsicherung bezieht, leistet sich währenddessen eine Schönheits-OP in Istanbul. Weiterlesen auf krone.at
4.2.19

„Einsatz ging ihnen zu langsam“: Deutschtürken schlagen Sanitäter

Berlin-Kreuzberg. Während eines Rettungseinsatzes wurden Sanitäter von mehreren „Deutschtürken“ beschimpft und bedroht. Einem von ihnen wurde sogar ins Gesicht geschlagen – weil den Angreifern der Einsatz zu lange dauerte. Weiterlesen auf welt.de
31.1.19

So feiert ein türkischer Hartz-IV-Betrüger krank

Hannover. Ein Bedürftiger jettet um die Welt: Der 30-jährige Hilfeempfänger machte mit fingierten Attesten rund sechs Monate Blau am Strand in Thailand! Stütze-Kassierer Ufuk Y. (seit 2012 Hartz 4, rund 1100 Euro monatlich) sei Zuhälter, wohne bei seiner Prostituierten, fahre drei Autos und mache sechs- bis siebenmal Urlaub im Jahr. Weiterlesen auf m.bild.de
29.1.19

Afrikaner randaliert im Rathaus

Dessau, Sachsen-Anhalt. Nach einer Reihe von Vorfällen im Sozialamt des Dessauer Rathauses sollen hier die Mitarbeiter besser geschützt und der Sicherheitsdienst verstärkt werden. Erst kürzlich randalierte hier Mann aus dem Niger, weil seine Sozialhilfe gekürzt wurde. Die Mitarbeiter sind verstört. Weiterlesen auf mz-web.de
28.1.19

Brandschutzübung in Asylheim endet mit Tumult und Prügel

Donauwörth, Bayern. In der Asyleinrichtung in Donauwörth hat es wieder einmal Ärger gegeben. Rund 20 Schwarzafrikaner wollten bei der behördlich vorgeschriebenen Brandschutz- und Evakuierungsübung nicht mitmachen und prügelten auf Sicherheitsleute ein. Zwei Mitarbeiter wurden verletzt. Weiterlesen auf augsburger-allgemeine.de
24.1.19

Asylbewerber tanzen auf Friedhof und haben Sex auf Grabstein

Rothenburg ob der Tauber, Bayern. Sie tanzten zwi­schen den Gräbern, drehten die Musik auf, soffen und hat­ten Sex auf einem Grabstein – nachts auf dem Friedhof von Rothenburg ob der Tauber. Das bizarre Treiben einer Gruppe iranischer und iraki­scher Asylbewerber hat ein Nachspiel vor dem Amtsgericht Ansbach. Weiterlesen auf m.bild.de
24.1.19

Aufräumen, Putzen, Reparieren

Ingolstadt, Bayern. Das gescheiterte Wohnprojekt für junge geduldete Asylbewerber wird Reinigungstrupps und Handwerker noch einige Zeit beschäftigen. Es bietet sich das Bild eines Schrottplatzes. „Eine Schande“ sei das, so eine Anwohnerin. Doch nach der Sanierung soll wieder an junge Flüchtlinge vermietet werden. Weiterlesen auf donaukurier.de
11.1.19

Afrikaner geht auf Sanitäter los und bricht Polizistin die Nase

München. Ein 27-jähriger Eritreer lag bewusstlos in der Paul-Heyse-Unterführung. Als er aufwachte, schrie er die Sanitäter an und verhielt sich extrem aggressiv. Einem Polizisten trat so fest in den Unterleib, dass dieser behandelt werden musste. Einer jungen Polizistin brach er die Nase. Weiterlesen auf merkur.de
10.1.19

Unbegleitete minderjährige Ausländer: Hilferuf eines Betreuers

Ein Erfahrungsbericht über unbegleitete minderjährige Ausländer, von denen ein hoher Anteil längst erwachsen ist. Gewalt, Kriminalität und Verachtung. Die Verantwortlichen in Ämtern, Behörden und Träger-Einrichtungen ignorieren Hilferufe und verschleiern die Zustände. Von Herbert Heinrich. Weiterlesen auf achgut.com
9.1.19

Als Hartz-IV-Empfänger im Porsche zum Jobcenter

Frankfurt. Luxuskarossen vor einem Jobcenter - das passt nicht unbedingt zusammen. Bei Kontrollen in Frankfurt stellte die Polizei jetzt fest: Jeder fünfte Fahrer von Porsche, BMW oder Mercedes war Empfänger von Sozialleistungen. Weiterlesen auf hessenschau.de
5.1.19

Betreuerin in Asylheim krankenhausreif geschlagen

Perg, Österreich. Er werde sie umbringen, falls sie ihm nicht sofort sein Taggeld ausbezahlen würde. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, hat der 17-jährige Afrikaner auch gegen die Bürotür getreten. Er wurde daraufhin festgenommen und wieder auf freien Fuß gesetzt. Am nächsten Tag prügelte er seine 40-jährige Betreuerin krankenhausreif. Weiterlesen auf krone.at
5.1.19

Afghanische Grüne wünscht Deutschland den Bombentod

„Ich wünschte, Deutschland wäre im Zweiten Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land verdient keine Existenzberechtigung.“ Die Verachtung, die die dumme Göre gegenüber Deutschland empfindet, ist nicht nur symptomatisch für ihre deutschenhassende Polittruppe, sondern auch für viele ihrer zugereisten Landsleute. Von Iris Masson. Weiterlesen auf compact-online.de
5.1.19

Flüchtlinge ruinieren Neubauten in nur zwei Jahren

Ingolstadt, Bayern. Ein Wohnprojekt für Flüchtlinge ist gescheitert. Die städtische GWG, die hier vor zwei Jahren sechs Wohnhäuser mit 72 Zimmern gebaut hatte, beendet die Mietverträge mit allen Bewohnern, weil es zu viel Vandalismus und hygienische Probleme gegeben hat. Die Häuser sind nun ein Sanierungsfall. Weiterlesen auf donaukurier.de
  •  
  • 1 von 24
Die Wahrheit kann warten: denn sie hat ein langes Leben vor sich. Arthur Schopenhauer