Undank

17.4.21

Roma-Clan: Wieder ein Mitglied nach Corona-Infektion gestorben - Ärztin bedroht

Leverkusen, NRW. Knapp eine Woche nach der Beerdigung von Adam Goman ist erneut ein hochrangiges Mitglied des Goman-Clans an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Die Bereitschaftspolizei musste anrücken, weil sich viele Clan-Mitglieder an der Klinik versammelten. Nun steht die nächste Großbeerdigung in Leverkusen bevor. Weiterlesen auf rtl.de
11.4.21

"Die soll sich verstecken": Roma-Clan droht bei Beerdigung Ärztin

Leverkusen, NRW. Bei der Beerdigung einer führenden Größe des Goman-Clans war eine Hundertschaft der Polizei im Einsatz. Es spielten sich dramatische Szenen ab. Angehörige des Roma-Clans schickten Drohungen an jene Ärztin, die den Verstorbenen behandelt hatte: "Die soll sich verstecken". Weiterlesen auf focus.de
7.4.21

Sanitäter schlägt Asylbewerber – Entlassung war übereilt

Kassel, Hessen. Ein Video sorgte jüngst für Schlagzeilen. Darauf zu sehen ist ein Sanitäter, der einen fixierten Patienten in einer Flüchtlingsunterkunft in Kassel schlägt, in Gegenwart zweier Polizisten. Zwei frühere Kollegen des Sanitäters haben sich jetzt zu Wort gemeldet. Weiterlesen auf hna.de
16.3.21

Kanaren: Gewalttätige Proteste wegen Qualität des Essens

Teneriffa. Nach der Ankunft wurden tausende illegale Migranten in Hotels untergebracht, teils in 4-Sterne-Hotels. Nun mussten viele Glücksritter die paradiesischen Unterkünfte verlassen und in Auffanglager ziehen. Nicht nur die Zeit der gut ausgestatteten Apartments und Hotelzimmern ist vorbei, offenbar auch die der Buffets. Weiterlesen auf politikstube.com
15.3.21

Einsätze in Asylunterkünften: Beleidigt, bespuckt, angepinkelt

Generell habe es zugenommen, dass man als Beamter beleidigt und auch bespuckt oder angepinkelt werde. Auch Beschimpfungen als Rassist kämen häufiger vor als früher. „Diese Beleidigungen machen den Kollegen dann zu schaffen.“ Gespuckt werde häufig, wenn ein Randalierender gefesselt sei. Weiterlesen auf hna.de
12.3.21

Sanitäter wird von Syrer bespuckt, verpasst ihm einen Faustschlag – und wird entlassen

Kassel, Hessen. Ein betrunkener 32-jähriger Syrer randaliert in einer Flüchtlingsunterkunft, geht mit einer Leiter auf Polizisten und Sanitäter los, spuckt und tritt auf sie ein. Ein Sanitäter verpasst dem Syrer daraufhin eine. Der Sanitäter wurde entlassen, gegen die anwesenden Polizisten wird ebenfalls ermittelt. Weiterlesen auf m.bild.de
7.3.21

Syrischer Bundestagskandidat kritisiert Umgang mit Flüchtlingen

Berlin. Tareq Alaows, der erste syrische Geflüchtete, der für den Bundestag kandidiert, kritisiert den Umgang mit Geflüchteten in der Bundesrepublik. „Ich war erschrocken über die Lebensbedingungen für Geflüchtete“, sagte er über seine Ankunft in Deutschland. Weiterlesen auf hasepost.de
2.3.21

Schwarzer Grünen-Politiker begrüßt Gewalt gegen das „rassistische System“

Berlin. Ein Grünen-Vorstand in Berlin-Mitte rief Schwarze zur Formierung „robuster Communitys“ auf, „um nicht mehr die Polizei rufen zu müssen“. Aufstände und Plünderungen seien legitimer Widerstand gegen „rassistische Institutionen“. Von Marcel Leubecher. Weiterlesen auf archive.vn
26.2.21

Sie will nach Deutschland: Hochschwangere Afghanin zündet sich in Flüchtlingslager an

Lesbos, Griechenland. In einem griechischen Flüchtlingslager hat sich eine 26-jährige Afghanin selbst angezündet. Die Frau überlebte. Die Hochschwangere litt an psychischen Problemen, nachdem sie erfahren hatte, dass ihr Antrag auf Ausreise nach Deutschland abgewiesen worden war. Dabei handelte es sich nur um ein Missverständnis. Weiterlesen auf focus.de
22.2.21

Syrischer Flüchtling in Erfurt klagt: „Glaubte, Menschen seien hier fortschrittlich“

Erfurt. „Wie Sklaven in einem Knast“, sollen die Geflüchteten in Passau behandelt worden sein, so der Syrer. Einen Monat muss er hier ausharren, bis er schließlich in das große Flüchtlingslager nach Suhl und anschließend nach Kölleda überführt wird. Sein Bruder und seine Schwester leben inzwischen auch in Deutschland. Weiterlesen auf thueringen24.de
20.2.21

Syrischer Migrant will Schriftzug auf dem Reichstag ändern

Um mehr Bewußtsein in Deutschland für die Not von Migranten zu schaffen, will der 2015 nach Deutschland eingewanderte Syrer, der nun für den Bundestag kandidiert, die Inschrift auf dem Reichstagsgebäude umändern lassen in „Für alle Menschen, die in Deutschland leben“. Bislang steht dort „Dem deutschen Volke“. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
16.2.21

Asylbewerber blockieren Straße wegen ausgefallener Heizung

Ofterschwang, Bayern. Bewohner einer Asylbewerberunterkunft haben am Montagvormittag zwei Müllcontainer quer auf die Kreisstraße gestellt und blockierten den Verkehr. Sie wollten darauf aufmerksam machen, dass in ihrer Unterkunft die Heizung ausgefallen ist. Die Reparatur fand noch am selben Tag statt. Die Bewohner erhielten bis dahin mobile Ersatzgeräte. Weiterlesen auf all-in.de
11.2.21

Migrantenkrise auf Gran Canaria: Apartments zerlegt

Gran Canaria. Sicherheitskräfte wurden von jungen Migranten von Balkonen mit allen, was die Zimmer zu bieten hatten, beworfen. Alles, was nur in Reichweite war, landete auf der Straße. Dabei wurden mehrere Apartments fast vollständig zerstört. Zudem wurden bei einer Massenschlägerei zwischen 50 Migranten Sicherheitskräfte verletzt. Weiterlesen auf kanarenmarkt.de
9.2.21

Clans bedrohen Mitarbeiter von Sozialämtern

Osnabrück, Niedersachsen. Mitglieder krimineller Clans versuchen laut Osnabrücks Polizeipräsident, Mitarbeiter von Sozialämtern einzuschüchtern. Zum Beispiel mit dem Hinweis, man wisse, wo der Beamte wohnt. Das Verhalten krimineller Clan-Mitglieder sei nicht nur gegenüber der Polizei von einem "Maximum an Respektlosigkeit" geprägt, sondern gegenüber allen Staatsvertretern. Weiterlesen auf ndr.de
9.2.21

Flüchtlinge wehren sich gegen Umzug in Sammelunterkünfte

Witzenhausen, Hessen. Ein Gericht hat den geplanten Umzug von Flüchtlingen in Witzenhausen zunächst gestoppt. Die Migranten haben Angst vor Gewalt und Corona. Bisher wohnen sie in einem Apartmentgebäude. Im Streit geht es um die Frage: Wann wird Wohnen zur Gefahr? Weiterlesen auf hessenschau.de
9.2.21

Bamf wertet Handydaten aus: Flüchtling legt Beschwerde ein

Berlin. Das Bamf wertet in einigen Fällen die Handys von Asylbewerbern aus, etwa wenn diese sich nicht ausweisen können. Der Syrer Mohammad A. lässt das Vorgehen nun mithilfe einer Menschenrechtsorganisation prüfen. „Das Datenschutzrecht gilt für alle Menschen, auch für Geflüchtete.“ Weiterlesen auf waz.de
3.2.21

Flüchtling aus Syrien kandidiert für den Bundestag – und will Inschrift „Dem deutschen Volke“ ändern

Als er Mitte 20 war, floh er aus Syrien nach Deutschland, wo er zunächst in Bochum in einer Turnhalle untergebracht wurde. Jetzt, fünf Jahre später, will Tareq Alaows für die Grünen „als erster aus Syrien geflüchtete Person im Bundestag“ hunderttausenden Flüchtlingen eine Stimme geben. Weiterlesen auf welt.de
28.1.21

364 Euro monatlich ist ihr zu wenig: Asylbewerberin klagt auf höhere Leistungen

Niedersachsen. Asylbewerber erhalten mit monatlichen 364 Euro etwas geringere Hilfen als Sozialhilfeempfänger. Zudem wurden die Leistungen seit 2016 nicht an die Teuerung angepasst. Dagegen wehren sich eine geduldete Asylbewerberin aus Eritrea und ihr Kind. Jetzt wird das Bundesverfassungsgericht angerufen. Weiterlesen auf migazin.de
18.1.21

"Rumänische" Störer verhindern Erste Hilfe – 31-Jähriger stirbt

Gelsenkirchen, NRW. Rettungskräfte wollten einem schwer kranken Mann (31) das Leben retten. Doch die "rumänische" Großfamilie hinderte sie daran! Der Mann starb. Die Tumulte gingen danach noch weiter: Etwa 60 Personen versuchten zu verhindern, dass der Verstorbene von einem Bestatter aus der Wohnung transportiert wird. Weiterlesen auf m.bild.de
6.1.21

Minderjährige Flüchtlinge aus Moria tauchen ab

Berlin. Der 13-jährige unbegleitete Afghane aus Moria hat in Berlin allein in einem Doppelzimmer gewohnt. Der Junge sei von Betreuern "sehr fordernd, sehr ungeduldig und aufbrausend" beschrieben worden. Vor allem habe er immer wieder nach Geld zum Einkaufen gefragt. Weiterlesen auf rbb24.de
  •  
  • 1 von 35
Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen. Platon