Undank

24.4.18

Mann gibt Südländern Döner aus - zum Dank wird er ausgeraubt

Gelsenkirchen, NRW. In der Nacht zu Sonntag wurde ein 23-Jähriger von einer Gruppe „Südländer“ brutal verprügelt und ausgeraubt - zuvor hatte der Gelsenkirchener den Tätern noch einen Döner ausgegeben. Weiterlesen auf derwesten.de
21.4.18

Immer mehr aggressive Besucher in Ausländerbehörde

Erding, Bayern. Die Situation ist besorgniserregend: In der Ausländerbehörde des Erdinger Landratsamts sollen sich in den vergangenen Monaten immer wieder „bedrohliche Szenarien“ abgespielt haben. Deswegen wurde jetzt ein Wachdienst engagiert. Weiterlesen auf merkur.de
19.4.18

Flüchtlinge fordern besseres Essen und mehr Taschengeld

Fürstenfeldbruck, Bayern. In der Innenstadt ist es zu Tumulten und Verkehrschaos gekommen. Rund 150 aggressiv auftretende Asylbewerber forderten bessere Bedingungen. „Das Essen ist schlecht, die Unterkunft auch, das Taschengeld zu wenig und in Deutschland ist alles schlecht.“ Weiterlesen auf welt.de

Erklärung 2018unterstützen!
Mi. 25.04. 18:00BerlinMerkel MUSS WEG Mittwoch (jeden Mittwoch)
Mi. 25.04. 19:00TorgauFür Frieden und Freundschaft mit Russland: Demo mit Poggenburg, Elsässer u.a.
Sa. 28.04. 15:00MünchenPEGIDA München
Mo. 30.04. 15:00ZwickauGroßkundgebung Mut zur Wahrheit
mehr...
18.4.18

Oberarzt: „Es tut mir leid“

Mannheim, Baden-Württemberg. Ein 18-jähriger Türke und sein Vater beschimpften im Krankenhaus den Oberarzt, weil kein Einzelzimmer frei ist. Der junge Türke störte sich an zwei älteren Mitpatienten. Daraufhin empfahl ihm der Oberarzt, doch in die Türkei zu gehen. Nun bittet der Oberarzt dafür um Verzeihung. Weiterlesen auf morgenweb.de
5.4.18

Mit dem dicken Auto zur Tafel

Auch heute sehen wir in den zehn Minuten, die wir in der Nähe der Tafel im Nieselregen stehen, drei teuer aussehende Autos, in denen Familien wegfahren, die eben noch in der Tafel waren. Die Familien in den dicken Autos sähen immer ausländisch aus, sagt Renate Seelig. Weiterlesen auf deutschlandfunk.de
26.3.18

„Ich schneide euch die Kehle durch!“ Krankenschwester packt aus

Dortmund, NRW. Beschimpfungen, Beleidigungen, Übergriffe: Eine ehemalige Krankenschwester erzält. Fliegende Tragen und Morddrohungen sind Alltag. „Würde ich heute noch dort arbeiten, hätte ich den kleinen Waffenschein!“ Weiterlesen auf derwesten.de
23.3.18

Verschleierte Muslima jagt Vater von Patientin aus Krankenzimmer

Wien. Ein österreichischer Vater wollte seine schwerkranke Tochter im Krankenhaus besuchen. Doch die vollverschleierte muslimische Bettnachbarin jagte den verdutzten Vater unter großem Geschrei aus dem Zimmer. Das Krankenhaus forderte den Vater auf, den Willen der strenggläubigen Muslima zu respektieren. Weiterlesen auf krone.at
21.3.18

Aus für das Frauenschwimmen in Großostheim

Großostheim, Bayern. Muslimische Frauen sollen sich regelmäßig danebenbenommen haben. Sie sollen mit T-Shirts und Leggings ins Wasser gegangen sein, alle Spinde belegt haben und unter anderem Frauen in normalen Badeanzügen oder im Bikini am Schwimmen gehindert haben. Weiterlesen auf main-echo.de
18.3.18

Bei der Wiederbelebung bespuckt: Schwestern in Krankenhäusern nicht mehr sicher

Bielefeld, NRW. Krankenschwestern berichten von dauernden Respektlosigkeiten und ihrem großen Wunsch nach mehr Sicherheit: „Sind wir nicht schnell genug, dann sind wir 'Miststücke' und 'Schlampen'“. „Ich werde bespuckt, angeschrien, beleidigt und sogar mit Mord wurde mir einmal gedroht.“ Weiterlesen auf nw.de
18.3.18

Asylbewerber droht Ärztin mit Mord

Cottbus, Brandenburg. In Cottbus hat ein 41-jähriger Asylbewerber aus dem Irak für Unruhe in zwei Arztpraxen gesorgt. Dabei drohte er einer Ärztin, sie umzubringen, weil sie seine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nicht verlängern wollte. Weiterlesen auf niederlausitz-aktuell.de
18.3.18

Asylbewerber fackelt Unterkunft ab: Dutzende verlieren Wohnung

Stuttgart. Bei einem Feuer in einer Asylbewerberunterkunft in Urbach haben 29 Menschen ihre Wohnung verloren. Ein Bewohner der Unterkunft habe den Brand vorsätzlich gelegt, teilte ein Sprecher der Polizei am Samstag mit. Weiterlesen auf tag24.de
17.3.18

101-Jähriger in Kirche von Bettlerin beraubt

Radfeld, Österreich. Feiger geht es wohl nicht mehr: In Radfeld im Tiroler Bezirk Kufstein entriss eine „Bettlerin“ einem 101-Jährigen (!) in der Kirche die Geldtasche und raubte ihm 200 Euro, nachdem er ihr Geld gespendet hatte. Weiterlesen auf krone.at
16.3.18

Eklat nach Klartext bei Fuldaer Tafel: "Essener Verhältnisse"

Fulda, Hessen. Die jungen Migranten benähmen sich größtenteils unmöglich. Die Männer kämen zum Teil mit dem Auto zur Essensausgabe. Was ihnen nicht passt, werfen sie einfach in den Müll. "In der Vergangenheit gab es Vorfälle, dass Flüchtlinge Essen abholten, nur um es später an wirklich Bedürftige zu verkaufen." Weiterlesen auf amp.focus.de
14.3.18

Migranten verbreiten Angst und Schrecken in Kliniken

Bielefeld, NRW. "Leider seien oft Bürger mit Migrationshintergrund besonders aggressiv. Die spielen oft die Karte der Ausländerfeindlichkeit. Es kommen immer wieder südländische Patienten mit Husten ins Krankenhaus. Wenn die dann nicht sofort behandelt werden, werden sie laut." Weiterlesen auf nw.de
6.3.18

Eine spezielle Art der Dankbarkeit

Embedded thumbnail for Eine spezielle Art der Dankbarkeit
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=UenNZy_sk4k&start=4
Berlin. Während mehr als 80 Berliner Feuerwehrmänner in einem Charlottenburger Wohnhaus mit den Flammen kämpfen, vermüllt die gerettete Kopftuch-Familie den Mannschaftsbus der Feuerwehr. 1:18 min Video ansehen
3.3.18

„Da bekommst du Angstzustände“: Ein Tafel-Rentner berichtet

München. „Es kommen immer mehr Ausländer. Meist junge Männer oder Frauen mit etlichen Kindern. Die packen ihre Autos und Kinderwagen bis oben hin voll und schieben uns zur Seite. Da bekommst Du mitunter Angstzustände.“ Weiterlesen auf m.focus.de
3.3.18

Migranten-Partei stellt Strafanzeige gegen Essener Tafel

Essen, NRW. Die Migranten-Partei (ADD) stellt Strafanzeige gegen die Essener Tafel. Jörg Sartor, der Vorsitzende der Essener Tafel habe gezielt Araber diffamiert, so der Vorwurf. „Wer eine rassistische Entscheidung fällt, muss sich auch gefallen lassen, anschließend ein Rassist genannt zu werden.“ Weiterlesen auf derwesten.de
3.3.18

Flüchtling: "Wir leben hier zu beengt"

Kamp-Lintfort, NRW. Ein irakischer Flüchtling beklagt die Lebenssituation in der Unterkunft an der Friedrichstraße. Er möchte seine Mitbewohner zu einer Demo aufrufen, um auf die Lage aufmerksam zu machen. Das Gebäude ist zwar neu und gut, jedoch müsse er sich mit einem Mitbewohner ein Zimmer teilen. Weiterlesen auf rp-online.de
2.3.18

Geschenke aufgerissen und weggeworfen

Aschaffenburg, Bayern. Der Kopf der Aschaf­fen­bur­ger Hilf­s­or­ga­ni­sa­ti­on „Leuch­ten­de Kin­derau­gen“ äu­ßert Ver­ständ­nis für den Es­se­ner Ta­fel-Chef. Er schildert Vorfälle unfassbarer Undankbarkeit bei der Weih­nachts­ge­schen­ke-Ak­ti­on für Flüchtlinge im De­zem­ber, die ihn da­zu be­wegen. Weiterlesen auf main-echo.de
2.3.18

Weitere Tafel entscheidet sich für Aufnahmestopp bei Ausländern

Marl, NRW. Nicht nur in Essen - auch bei der Tafel in Marl gibt es einen Aufnahmestopp für Ausländer. Laut der Vorsitzenden hätten viele Migranten keinen Respekt gezeigt. Immer wieder seien Frauen vor der Tafel angepöbelt und bedrängt worden. Der Migrantenanteil beträgt 80 Prozent. Weiterlesen auf radiovest.de
  •  
  • 1 von 19
Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest! Cicero