Undank

23.2.17

Junge Migranten kosten Deutschland vier Milliarden

Die Aufnahme unbegleiteter minderjähriger Ausländer verursacht im laufenden Jahr Kosten von vier Milliarden. Trotz der hohen Straffälligkeit in dieser Gruppe wurde im Jahr 2016 kein Unbegleiteter abgeschoben. Weiterlesen auf welt.de
22.2.17

Ein System lädt zum Betrug ein

Bremen. Bräsigkeit, Desinteresse, Inkompetenz: Was passiert wohl, wenn eine Sozialbürokratie auf konzentrierte kriminelle Energie trifft? Rund 1000 Südosteuropäer ergaunerten über Jahre hinweg in Bremerhaven unberechtigt Sozialhilfe - und alle schauten weg. Weiterlesen auf weser-kurier.de
19.2.17

Asylunterkunft: Putzplan stößt auf Widerstand

Waiblingen, Baden-Württemberg. Um die verwahrlosten Container in Schuss zu bringen, wurde ein Reinigungsunternehmen mit einer Grundreinigung beauftragt. Anschließend sollte ein Putzplan dafür sorgen, dass die Bewohner selbst sauber halten. Doch die fühlen sich nicht zuständig. Weiterlesen auf zvw.de
17.2.17

Berliner Senat besorgt über kriminelle Flüchtlinge

Berlin. Vor allem die mehr als 2700 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in Berlin fallen bei Gewalttaten auf. Allein für sie werden bereits bis zu 200 Millionen Euro im Jahr ausgegeben. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
17.2.17

Zigeuner sorgen für Unmut bei Anwohnern

Bad Dürrenberg, Sachsen-Anhalt. Lärmbelästigung, Sachbeschädigung, Diebstähle, Vermüllung, Spuckattacken, Tierschlachtungen auf dem Balkon, Urinieren im Treppenhaus - die Liste der Vorwürfe ist lang. In Bad Dürrenberg sorgen 38 Zigeuner seit letztem Jahr für Unmut. Weiterlesen auf mz-web.de
17.2.17

Flüchtlinge nutzen Pendel-Trick zur Abzocke

Es ist eine Lücke im System, die einige Flüchtlinge offensichtlich vor den Behörden erkannt haben: Sie beantragen in Italien und in Deutschland Asyl. Dann pendeln sie mit dem Fernbus zwischen den beiden Ländern und holen sich so Monat für Monat mindestens doppelt so viele Sozialleistungen ab, wie ihnen zustehen. Weiterlesen auf schwaebische.de
14.2.17

Der Mann, den es zwölfmal gab

In Braunschweig haben Ermittler Hunderte Fälle von Sozialbetrug enttarnt. Gezielt hatten sich Flüchtlinge dort mehrfach registrieren lassen. Ein Sudanese erschlich so mehr als 45.000 Euro vom Staat. Weiterlesen auf stern.de
13.2.17

Marokkaner machen Ärger

Sigmaringen, Baden-Württemberg. Kaum ein Tag vergeht, an dem die Polizei nicht eine Straftat von Flüchtlingen meldet. In den vergangenen zwei Wochen hat es eine Vielzahl von Einsätzen gegeben: Ladendiebstähle, Körperverletzungen, Alkoholmissbrauch und mutwilliges Auslösen von Feuermeldern. Weiterlesen auf schwaebische.de
7.2.17

Mit sieben Identitäten 21.700 Euro erschlichen - Bewährung

Hannover. Insgesamt sieben mal lässt sich ein 25-jähriger Sudanese bei verschiedenen Behörden registrieren und erschleicht 21.700 Euro Sozialleistungen, die ihm nicht zustehen. Das Amtsgericht Hannover verurteilt ihn zur Bewährung. Weiterlesen auf n-tv.de
4.2.17

Viele Flüchtlinge verweigern Deutschkurse

Embedded thumbnail for Viele Flüchtlinge verweigern Deutschkurse
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=OoyVI00b0oQ
Hessen. Auch wenn die Mehrheit der Flüchtlinge Deutschkurse annimmt, gibt es eine beträchtliche Zahl von Verweigerern. Im Main-Taunus-Kreis etwa sind 400 Flüchtlinge trotz wiederholter Aufforderung gar nicht erst im Kurs erschienen. 1:54 min Video ansehen
4.2.17

Sozialbetrug an allen Landesaufnahmestellen

Niedersachsen. An allen Standorten der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen hat es nach Angaben von Innenminister Boris Pistorius (SPD) Fälle von Sozialbetrug mit Mehrfachidentitäten gegeben. Wie viele genau, wisse er nicht. Weiterlesen auf braunschweiger-zeitung.de
2.2.17

Ich habe einen Syrer aufgenommen - und es ist ordentlich schief gelaufen

Über einen Nachbarschaftsverein in Berlin-Mitte, der sich zur Unterstützung von Flüchtlingen gegründet hatte, wurde mir ein junger Mann ans Herz gelegt. 22 Jahre alt, er stammte aus einer kurdischen Kleinstadt im Norden Syriens. Weiterlesen auf huffingtonpost.de
27.1.17

300 Millionen Euro für erfolglose Deutschkurse

Embedded thumbnail for 300 Millionen Euro für erfolglose Deutschkurse
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=AwGAo4WQShQ
Die Bundesagentur für Arbeit hat 300 Millionen Euro der Versicherten zweckentfremdet, um Deutschkurse für Flüchtlinge zu finanzieren. Die Teilnahmequote ist miserabel, am Ende ist in den Kursen kaum ein Flüchtling übrig. Doch die Bundesagentur interessiert sich nicht dafür. 4:59 min Video ansehen
27.1.17

Neuköllner Straßen werden zur Müllhalde

Berlin. Im Jahr beseitigt die Berliner Stadtreinigung mehr als 800 Tonnen illegal abgelagerten Sperrmüll von Neuköllns Straßen. Das Unrechtsbewusstsein der Anwohner fehlt völlig. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
27.1.17

Amokfahrt nach Führerscheinprüfung

Sangerhausen, Sachsen-Anhalt. Als einem 39-jährigen Kurden im Fahrschulauto mitgeteilt wurde, dass er die Prüfung nicht bestanden habe, gab er Vollgas. Nun spielt er weiter vor Gericht verrückt. Weiterlesen auf mz-web.de
25.1.17

Eritreer machen Heimaturlaub

Schweiz. Viele Eritreer fliegen regelmässig zurück in das Land, in dem sie «an Leib und Leben bedroht» sind. Die Flüchtlinge, die in der Schweiz meist von Sozialhilfe leben, sind für Eritrea willkommene Devisenbeschaffer. Weiterlesen auf bazonline.ch
24.1.17

Aufnahmebehörde wollte Sozialbetrug vertuschen

Embedded thumbnail for Aufnahmebehörde wollte Sozialbetrug vertuschen
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=3AYhPhjQ3mU
Niedersachsen. Eine Mitarbeiterin der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen hat Hunderte Fälle von Sozialbetrug durch Mehrfachregistrierungen aufgedeckt. Doch statt Anerkennung bekam sie Ärger und sollte schweigen. 7:16 min Video ansehen
24.1.17

Von 70 Flüchtlingen nur noch einer da

Halle, Sachsen-Anhalt. 70 Flüchtlinge haben bei der Unternehmensgruppe Günter Papenburg in Halle vor einem Jahr den Schritt in die berufliche Qualifizierung gewagt. Nach einem Jahr ist nur einer übrig geblieben. Weiterlesen auf mz-web.de
22.1.17

Familien-Klau im Supermarkt

Berlin. Ein 38-jähriger arabischstämmiger Familienvater aus Neukölln nahm zum „Wochenendklau“ in einem Supermarkt nicht nur seine Frau zur Unterstützung mit, sondern auch noch drei Söhne seiner bislang achtköpfigen Familie. Und einen Bollerwagen. Weiterlesen auf bz-berlin.de
21.1.17

Asylbewerber versetzt Mitbewohner in Angst und Schrecken

Haag, Bayern. Ein aggressiver afghanischer Asylbewerber, der Bewohner gewürgt und mit einem Messer bedroht hat, sorgt in der Haager Asylunterkunft für eine Atmosphäre der Angst. Einige Damen des Helferkreises trauen sich derzeit nicht mehr ins Pfarrhaus. Weiterlesen auf merkur.de
  •  
  • 1 von 11
Wer großen Wert darauf legt, anderen zu gefallen, kann sich keine eigene Meinung leisten. Ernst Ferstl