Demografie

27.5.24

Viele Türken ohne Asyl-Chancen kommen nach Deutschland – bleiben können sie trotzdem

Ein Asylgesuch verschafft den allermeisten Migranten faktisch ein Bleiberecht und den Anspruch auf Sozialleistungen – egal, ob Gründe für einen Schutz vorliegen. Ein neues Gesetz macht es ihnen leichter, im Land zu bleiben. Das ist das Gegenteil einer gesteuerten Asylpolitik. Weiterlesen auf nzz.ch
26.5.24

49 SPD-Treffen mit Islamisten – um sie als Wähler zu werben

Apollo News-Recherchen zeigen, dass die SPD seit 2015 mindestens 49 Treffen mit Islamisten abhielt. Dahinter steht eine Strategie: Auch führende Politiker der Partei werben gezielt in extremistischen Moscheen um Wähler. Von Pauline Schwarz. Weiterlesen auf apollo-news.net
25.5.24

Frankreich: Top 10 der meistgesuchten Verbrecher sind ausschließlich Afroaraber

Frankreich. Ihre Namen lauten Amra Mohamed, Chibouni Wissem oder Magassa Babakar. Sie alle haben drei Dinge gemeinsam: sie stehen auf der Fahndungsliste von Interpol ganz oben, sie haben die französische Staatsbürgerschaft und keiner von ihnen ist europäischer Abstammung. Weiterlesen auf heimatkurier.at
25.5.24

Fahrradkurse für Frauen mit Migrationshintergrund

Kiel. Auch in diesem Sommer können Frauen mit Migrationshintergrund an der Volkshochschule im Kieler Stadtteil Mettenhof kostenlos Fahrrad fahren lernen. Die Teilnehmerinnen kommen aus Ländern wie der Ukraine, dem Irak oder Eritrea. „Im Irak wird es nicht gerne gesehen, wenn Frauen auf dem Rad sitzen. Das gilt als peinlich“, so eine Kurdin, die 2016 nach Deutschland kam. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
24.5.24

Mehr als drei Millionen Menschen suchten 2023 Schutz in Deutschland

Die meisten Menschen kamen im letzten Jahr nach Angaben des Bundesamtes aus der Ukraine mit 977.000, allerdings nahm die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent ab. Weitere große Gruppen stammen mit 712.000 Menschen aus Syrien (plus 6 Prozent), aus Afghanistan (323.000/ plus 13 Prozent), dem Irak (200.000/ minus 5 Prozent) und der Türkei (152.000/ plus 51 Prozent). Weiterlesen auf spiegel.de
22.5.24

Britische TV-Kommentatorin: „Großbritannien wird nie wieder nur weiß sein“

Die pakistanischstämmige TV-Kommentatorin Bushra Shaikh hat in der Vergangenheit in Großbritannien bereits mehrfach mit provokanten Äußerungen für Aufregung und Schlagzeilen gesorgt. Nun erklärte sie in den Sozialen Medien, Großbritannien werde „nie wieder nur weiß“ sein. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
18.5.24

Migrantenliste stellt in Heilbronn die Machtfrage

Heilbronn, Baden-Württemberg. Immer mehr rein migrantische Wahllisten schießen aus dem Boden. So geschehen nun auch in Heilbronn, wo die Wählervereinigung „Gemeinsam für unser Heilbronn“ vom fortschreitenden Bevölkerungsaustausch profitieren will. Deutsche sind mit 42,9 Prozent in ganz Heilbronn zur Minderheit geworden. Weiterlesen auf heimatkurier.at
18.5.24

In Hessen haben fast 80 Prozent der Bürgergeld-Empfänger Migrationshintergrund

Nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hat bundesweit eine Mehrheit der Bürgergeld-Empfänger Migrationshintergrund. Die meisten von ihnen haben keinen deutschen Pass. In drei Bundesländern haben bereits mehr als 70 Prozent der Bürgergeld-Bezieher Migrationshintergrund. Nämlich in Hessen (76,4), Baden-Württemberg (74,1) und Hamburg (72,8). Weiterlesen auf welt.de
17.5.24

Türkisch-islamische Gesellschaft plant riesigen Moscheebau in Gießen

Gießen, Hessen. Die türkisch-islamische Gesellschaft (DITIB) plant den Bau einer imposanten Moschee samt Gemeindegebäude. Im Sommer soll es schon losgehen. Die Moschee mit Kuppel und Minarett wird Platz für 650 gleichzeitig betende Moslems auf einer Fläche von 2.465 Quadratmetern bieten. Weiterlesen auf giessener-allgemeine.de
16.5.24

Wie die Ampel-Regierung Deutschlands Staatsbürgerschaft an Kalifat-Rufer, Antisemiten und Clanmitglieder verramscht

Es geht offenbar darum, jeden, der will, auf Teufel komm raus mit einem deutschen Pass auszustatten. Kalifat-Rufer, Antisemiten, Clanmitglieder. Ein großer Teil von ihnen hat längst den deutschen Pass. Dann kann man wenigstens im Hinblick auf künftige Kriminalitätsstatistiken wieder sagen, dass das alles ein deutsches Problem sei. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf weltwoche.de
15.5.24

Ampel plant Werbeaktion für deutschen Pass

Am 27. Juni tritt das neue Einbürgerungsgesetz der Ampel-Koalition in Kraft! Zu diesem Tag soll auch eine große Werbeaktion für den deutschen Pass starten. In einem Brief an die Ampel-Fraktionen kündigt die Integrationsbeauftragte Reem Alabali-Radovan (SPD) eine „Einbürgerungskampagne“ an. Weiterlesen auf m.bild.de
10.5.24

Bevölkerungsprognose: Die Welt wird afrikanischer und moslemischer

Während infolge der niedrigen Geburtenraten die Bevölkerung in Amerika, Europa und Asien überaltert und zurückgeht, wächst sie in Schwarzafrika und arabischen Ländern infolge des anhaltenden Kinderreichtums weiter an. Das sind Menschenmassen, die früher oder später auch neuen Lebensraum suchen werden. Weiterlesen auf report24.news
10.5.24

Berlin plant 50 neue Asylunterkünfte – es dürfte wieder den Osten treffen

Berlin. Der Senat sucht händeringend nach Orten für Flüchtlingsunterkünfte in der Stadt: 16 Containerdörfer sollen in der nächsten Zeit hochgezogen werden. Doch all das werde nicht reichen, sagt der Koordinator für Flüchtlingsangelegenheiten: „Wir brauchen dringend 50 weitere Standorte.“ Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
9.5.24

„Mashallah“ ist jetzt ganz normaler Teil der Jugendsprache

Sie haben den Begriff "Mashallah" bestimmt schon einmal gehört – egal, ob bei ihren Kindern, im Fernseher oder auf der Straße. "Mashallah" gelangte vor allem durch die Jugendsprache in den heutigen Sprachgebrauch. Viele junge Menschen - besonders muslimisch geprägt - verwenden das Wort "Mashallah" regelmäßig in ihrer Alltagssprache. Weiterlesen auf nordbayern.de
8.5.24

Mohammed beliebtester Babyname in Hamburg und Berlin

Mohammed ist für die Jungen ganz vorne, so etwa in Hamburg, Bremen und Berlin, und auch in Schleswig-Holstein war Mohammed der am häufigsten vergebene Jungenname. Neben Mohamed wurden 2023 auch viele Muhammeds, Mohammads, Muhammets und Muhamets gezählt. Weiterlesen auf welt.de
7.5.24

„Allahu Akbar!“: Moslem-Politiker in England feiern Wahlsiege

Stetig, mit kleinen Schritten, manifestieren sich die Interessen der Ersetzungsmigranten in ihren Siedlungsländern. Die Prioritäten sind bei Muslimen eindeutig klar: sie wählen Parteien, die offene Grenzen, Massenzuwanderung und Multikulti offensiv einfordern, also vor allem aus dem linken Spektrum. Weiterlesen auf heimatkurier.at
6.5.24

Islamisten wollen erneut in Hamburg demonstrieren

Hamburg. Auf der Internetplattform X ruft die Gruppe „Muslim Interaktiv“ für den kommenden Samstag erneut zu einer Kundgebung auf dem Hamburger Steindamm auf. „Kommenden Samstag um 16 Uhr wehren wir uns gemeinsam verbal gegen die Zensur unserer islamischen Werte.“ Weiterlesen auf welt.de
5.5.24

Fast eine Million Zuwanderer kamen als "Familiennachzug" nach Deutschland

Zusätzlich zu den unfassbaren Menschenmengen, die seit 2014 illegal nach Deutschland gereist sind und dennoch unter grobem Rechtsbruch einen Aufenthaltstitel erhielten, traf fast eine Million Menschen als „Familiennachzügler“ ein – und darf ebenso hierbleiben und die Freuden des deutschen Sozialsystems genießen. Weiterlesen auf report24.news
4.5.24

Lehrer in Berlin: „Am Ende der Stunde erwarten sie dann, dass ich zum Islam übertrete“

Berlin. Fassungslosigkeit und Tränen: So fasst ein Lehrer an einer Berliner Brennpunktschule seinen Alltag zusammen. An der Schule sind fast ausschließlich muslimische Schüler. In seinen Klassen herrschte nach dem 7. Oktober des vergangenen Jahres Festtagsstimmung. Weiterlesen auf archive.ph
2.5.24

Mehrheit der Deutschen will keine muslimischen Zuwanderer mehr

Eine exklusive Insa-Umfrage im Auftrag von NIUS birgt politischen Sprengstoff: Eine Mehrheit der Deutschen will keine Flüchtlinge aus islamischen Ländern mehr aufnehmen und hat Angst, zur Minderheit im eigenen Land zu werden. Zwei Drittel der Befragten beklagen Rassismus gegen Weiße. Weiterlesen auf nius.de
  •  
  • 1 von 40
Die Grundlage für Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit ist die Souveränität der Nation. Mustafa Kemal Atatürk