Bildung

25.5.24

Staat horcht Schüler aus, ob sie ausländerfeindlich und klimakritisch sind

Sachsen. Die Schulbehörden forschen die politischen Ansichten der Schüler aus. Bei folgenden Aussagen sollen die Schüler angeben, ob sie zustimmen oder widersprechen: „Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg.“ „Ausländer erhöhen die Kriminalität.“ „Die Ausländer kommen nur hierher, um unseren Sozialstaat auszunutzen.“ „Sorgst du dich um den Klimawandel?“ Weiterlesen auf nius.de
25.5.24

Hessen will als erstes Bundesland Ukrainisch an Schulen als zweite Fremdsprache einführen

Hessen. Manchen jungen Ukrainern fehlt in Hessen die zweite Fremdsprache für die gymnasiale Oberstufe. Sie müssen vorerst aufs Abitur verzichten. Das soll sich mit einem bundesweit einmaligen Angebot ändern. Hessens Kultusminister Armin Schwarz sprach von einem „klaren Zeichen der Verbundenheit“ mit der Ukraine. Weiterlesen auf focus.de
22.5.24

Gewalt an Schulen explodiert: Größte Tätergruppe sind Migranten

Österreich. Mittlerweile zeigen sich die Folgen der Zuwanderungs- und Asylpolitik immer deutlicher. So ist auch an österreichischen Schulen die Gewalt förmlich explodiert. Und die Täter kommen zumeist aus migrantischen Milieus. Die Zahlen haben sich seit 2021 mehr als verdoppelt. Weiterlesen auf derstatus.at
21.5.24

Wunsch von Moslem-Eltern: Lehrerverband fordert Islam-Unterricht in allen deutschen Bundesländern

Der Deutsche Lehrerverband will islamische Theologie an deutschen Schulen lehren lassen. „Wir müssen einen Islamunterricht unter staatlicher Aufsicht aufbauen“, erklärte der Präsident des Lehrerverbands, Stefan Düll. Er betonte, dass verpflichtender Ethikunterricht für viele muslimische Eltern nicht ausreiche. Weiterlesen auf apollo-news.net
8.5.24

„Ganz Hamburg hasst die AfD!“ – Kinder-Demo auf dem Grundschulhof

Hamburg. Auf dem Schulhof einer Grundschule in Hamburg skandierten 40 Kinder in der großen Pause mit selbstgebastelten Schildern „ganz Hamburg hasst die AfD“ – die Schulleitung behauptet nichts von der „spontanen Aktion“ gewusst zu haben. Weiterlesen auf apollo-news.net
4.5.24

Lehrer in Berlin: „Am Ende der Stunde erwarten sie dann, dass ich zum Islam übertrete“

Berlin. Fassungslosigkeit und Tränen: So fasst ein Lehrer an einer Berliner Brennpunktschule seinen Alltag zusammen. An der Schule sind fast ausschließlich muslimische Schüler. In seinen Klassen herrschte nach dem 7. Oktober des vergangenen Jahres Festtagsstimmung. Weiterlesen auf archive.ph
3.5.24

Ein Drittel der angehenden islamischen Religionslehrer in Deutschland betrachten Juden als Feinde

Münster, NRW. Laut einer neuen Studie weist ein erheblicher Teil der angehenden islamischen Religionslehrer fundamentalistische und antijüdische Tendenzen auf. Das hat auch Folgen für die Zukunft, denn diese Studenten werden bald als Lehrer arbeiten und damit Einfluss auf die religiöse Erziehung von Kindern nehmen. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
2.5.24

Schüler und der Islam: „Wir sind Ausländer. Bei uns ist das so“

Seit dem Angriff der Hamas auf Israel verschärft sich die Situation an deutschen Schulen. Ein Staatsschützer warnt: „Da entstehen regelrechte Parallelgesellschaften auf den Schulhöfen. Und wenn jetzt im Sommer erneut sehr viele Flüchtlingskinder in die Schulen kommen, wird die Situation noch brisanter.“ Weiterlesen auf archive.is
1.5.24

Mecklenburg-Vorpommern: 80 türkische Kinder für eine Schule mit 300 Schülern

Cambs, Mecklenburg-Vorpommern. Die Gemeinde Cambs bei Schwerin zählt nur etwas mehr als 600 Einwohner. Auf dem dortigen Schulcampus werden derzeit rund 300 Schüler unterrichtet. Nun sollen bis zu 80 türkischstämmige Schüler hinzukommen. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
1.5.24

Schulleiterin: „Alles, nur kein Deutsch wird gesprochen“

Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz. An der Grundschule Gräfenau sollen 44 von 125 Erstklässlern sitzen bleiben – fünf mehr als im vergangenen Jahr. Den Grund dafür sieht Direktorin vor allem in mangelnden Sprachkenntnissen. 98 Prozent der Kinder stammen aus Familien mit Migrationshintergrund. Weiterlesen auf m.bild.de
24.4.24

Studenten müssen in Vorlesung Antifa-Parole brüllen

Kassel, Hessen. Ein Hochschullehrer fordert 200 Studenten während einer Politik-Vorlesung auf, eine berüchtigte, linksextreme Botschaft zu skandieren. Die machen lautstark mit. Anschließend hat der Lehrer gesagt, daß Nazis und alle, die rechts seien, den Raum verlassen müßten. Dafür habe es lauten Applaus gegeben. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.4.24

Migranten-Massenschlägerei an Cottbusser Schule – auch Lehrerin verletzt

Cottbus, Brandenburg. Gewalteskalation an einer Oberschule in Cottbus. Dutzende Migranten prügeln auf einen 17-Jährigen ein. Auch eine Lehrerin wird so schwer verletzt, daß sie ins Krankenhaus muß. Es ist nicht der erste Vorfall an der Schule mit besonders vielen Migranten. (mit Video) Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.4.24

98 Prozent Migrationshintergrund: Hier bleiben 44 Erstklässler sitzen

Ludwigshafen, Rheinland-Pfalz. Im aktuellen Schuljahr werden voraussichtlich 44 von 149 Kindern die erste Klasse wiederholen müssen. Die Rektorin: „An der Schule hatten schon immer etwa 98 Prozent der Kinder einen Migrationshintergrund.“ Und weiter: „Wer hier aufwächst, lernt nicht zwingend Deutsch, aber in der Schule brauchen die Kinder es dann.“ Weiterlesen auf m.bild.de
20.4.24

33.000 Flüchtlingskinder kommen im Sommer in die NRW-Klassen

Düsseldorf. Die Schulen in NRW müssen zum kommenden Schuljahr rund 33.000 geflüchtete Kinder und Jugendliche in die Regelklassen integrieren. Um die sprunghaft steigende Schülerzahl bewältigen zu können, fehlt es an Lehrern, Räumen, iPads und sogar Büchern. Die Schulleiter sprechen bereits von einem Organisationsversagen. Weiterlesen auf rp-online.de
19.4.24

Die Mehrheit der Erstklässler in München sind Ausländer

Bayern. Die Zahl der Erstklässler mit nichtdeutscher Muttersprache in Bayern hat im Schuljahr 2023/2024 einen neuen Höchststand erreicht. Insbesondere in München stellt diese Gruppe mit 55,1 Prozent der Schulanfänger sogar die Mehrheit. „Deutsch ist an unseren Grundschulen auf dem Rückzug.“ Weiterlesen auf freilich-magazin.com
11.4.24

Rechtschreibfehler-Zählen entfällt für Lehrer in fast allen Bundesländern

Machen Schüler Rechtschreibfehler, sank bisher die Note. Doch immer mehr Bundesländer rücken von der Regel ab, so nun auch Schleswig-Holstein. Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hält das in Zeiten von Autokorrektur für angebracht. Nur ein Bundesland hält daran fest. Weiterlesen auf welt.de
7.4.24

Die Schock-Berichte von Lehrern über Gewalt an Schulen

Los ging das im Jahr 2006 in Berlin – als 31 Lehrer der Rütli-Hauptschule aus dem Multikulti-Stadtteil Neukölln einen Hilferuf an die Senatsverwaltung schickten. Sie hatten genug vom Terror im Klassenzimmer und flehten, ihre Schule aufzulösen. Weiterlesen auf m.bild.de
5.4.24

Lehrer-Transe nennt es „geiles Gefühl“, wenn Kinder ihn als Frau anreden

Die Transfrau sagte, dass es ihm „ein geiles Gefühl“ gebe, wenn Schüler ihn als „Frau“ anreden. Im Netz wird seitdem heftig darüber diskutiert, ob der Lehrer wirklich an einer Geschlechterdysphorie leidet – oder an seinen Schülern einen sexuellen Fetisch auslebt. Weiterlesen auf nius.de
5.4.24

Lehrerin von Migranten-Klasse packt aus: „Ich hatte jeden Tag Angst vor dieser Schul-Hölle“

Görlitz, Sachsen. Sie wollte Lehrerin werden und erlebte einen Albtraum: Marlies Lenz (64) kam als Quereinsteigerin in eine sächsische Mittelschule, um Migranten ohne Sprachkenntnisse zu unterrichten. „Die Jungs prügelten dauernd aufeinander ein. Wenn ich etwas in einem Heft zeigen wollte, schlugen sie mir sogar auf die Hände. Es war auch fehlender Respekt vor mir als Frau.“ Weiterlesen auf m.bild.de
4.4.24

Nach Männern und Frauen getrennt: Islamisches Gruppengebet in der Uni Göttingen – „Allahu Akbar“

Göttingen, Niedersachsen. Die Georg-August-Universität in Göttingen steht seit fast 300 Jahren für Aufklärung, freie Wissenschaft und demokratische Werte. Nun organisierte eine muslimische Hochschulgruppe mit Verbindungen zur islamistischen Al-Quds-Bewegung ein islamisches Gruppengebet an der berühmten Universität ­– unter lauten „Allahu Akbar“-Rufen der Teilnehmer. Weiterlesen auf nius.de
  •  
  • 1 von 14
Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann. George Bernard Shaw