Bildung

2.7.22

"Zuwanderungsbezogene Heterogenität": Grundschüler lesen und rechnen immer schlechter

Das Leistungsniveau von Viertklässlern ist laut einer Studie spürbar gesunken. Sie lesen, rechnen und schreiben signifikant schlechter als ihre Altersgenossen vor zehn Jahren. Die Corona-Pandemie ist ein Grund dafür - aber nicht der einzige. Die stärksten Kompetenzrückgänge seien fast durchgängig für Schüler zu verzeichnen, die im Ausland geboren sind. Weiterlesen auf tagesschau.de
29.6.22

Ausländische Schüler bleiben hinter Deutschen zurück – und ihre Anzahl wächst stark

Ausländische Kinder bleiben hinter dem Leistungsniveau deutscher Schüler zurück. Doch die Gruppe der Zuwanderer wächst. Deutsche Schüler werden zur Minderheit. Eine Studie aus Essen zeigt, wie Migranten im Vergleich zu Deutschen in den einzelnen Schulformen abschneiden. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.6.22

„Physische Gewalt mehrheitlich von muslimischen Schülern“

Ein Jugendlicher wird von Mitschülern vorgeführt – weil er Jude ist. Immer wieder ereignen sich an deutschen Schulen solche Vorfälle. Erschwert wird die Lage für Betroffene, wenn Lehrer den Judenhass im Klassenzimmer als normal akzeptieren. Weiterlesen auf web.archive.org
13.6.22

Lehrerverband fordert für Herbst neue Maskenpflicht in Schulen

Der Lehrerverband hat wegen der erwarteten starken Zunahme der Coronainfektionen im Herbst schon jetzt Konsequenzen gefordert. Das Infektionsschutzgesetz müssen noch vor der Sommerpause verlängert werden. Im Gesetz müsse eine neue Maskenpflicht in Schulen verankert werden. Weiterlesen auf aerzteblatt.de
12.6.22

Super-Notenschnitt von 1,1 reicht in Berlin nicht mehr fürs Gymnasium!

Berlin. Mit diesem Brief vom Schulamt Pankow hat Leni* (11) überhaupt nicht gerechnet. Drei Seiten voller Absagen! Weder an ihrem Wunsch-Gymnasium noch den beiden Alternativ-Schulen bekommt sie nach den Sommerferien einen Platz in der 7. Klasse – und das mit einem Super-Notenschnitt von 1,1! Weiterlesen auf bz-berlin.de
6.6.22

Bundesbildungsministerin fordert gezielte Corona-Impfkampagne für Schulkinder

Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger fordert eine Impfkampagne für Schulkinder zur Vorbereitung auf weitere Corona-Infektionswellen. Dies biete den besten Schutz, gerade auch vor neuen Varianten, sagte die FDP-Politikerin. Schon jetzt sei absehbar, dass man die Impfangebote rechtzeitig hochfahren müsse. Weiterlesen auf deutschlandfunk.de
5.6.22

Wegen Flüchtlingen: Viele einheimische Kinder warten vergeblich auf einen Platz am Gymnasium

In Deutschland finden hunderte Schüler im kommenden Schuljahr keinen Platz an ihrer Wunsch-Schule. In Berlin fehlen gar so viele Plätze, dass einige Kinder gar nicht versorgt werden können. Verschärft wird die Knappheit durch die Aufnahme geflüchteter Kinder aus der Ukraine. 125.582 von ihnen besuchen schon jetzt eine deutsche Schule. Weiterlesen auf welt.de
3.6.22

Bildungssenatorin Busse bedauert ihre Äußerungen über arabische Zuwanderer

Berlin. „Sie bleiben einfach untereinander. Man muss sich hier ja auch gar nicht mehr integrieren. Man nimmt das Viertel in Besitz, und man lässt sich pampern. Ich sehe doch an den Bescheiden für Lernmittelzuschüsse, wie viel Geld in Wahrheit in diesen Familien ist, alles Sozialhilfe; wenn da viele Kinder sind, ergibt das 3000, 3500 Euro.“ Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
2.6.22

Schulleiterin stinksauer: „Junge Männer aus aller Herren Ländern“ ziehen in die nagelneue Turnhalle

Dresden. Riesen-Ärger um die nagelneue Turnhalle der 30. Oberschule in der Dresdner Neustadt. Im März stellte das Schulamt die Turnhalle für ukrainische Flüchtlinge zur Verfügung. Die zogen nach und nach aus. „Vor Ostern war die Halle leer, nach den Osterferien zogen nach und nach junge Männer aus aller Herren Ländern ein. Wir wurden nicht informiert.“ Weiterlesen auf m.bild.de
26.5.22

Bald Arabisch und Türkisch an Hessens Schulen

Hessen. An Hessens Schulen kann ab kommendem Jahr Arabisch oder Portugiesisch als zweite oder dritte Fremdsprache gewählt werden. Auch Türkisch wird bald angeboten, allerdings zunächst nur an zwei Schulen. Das sorgt für Kritik. Turgut Yüksel (SPD) sprach von einer "diskriminierenden Politik". Weiterlesen auf cutt.ly
23.5.22

Berlin will Migrantenanteil an Schulen verheimlichen

Berlin. Wenn Eltern eine Schule für ihren Nachwuchs suchen, dann klicken sie häufig auch das Schulverzeichnis des Senats durch. Eine Information will Rot-Grün-Rot dort künftig streichen: die Anzahl der Schüler, bei denen zu Hause nicht Deutsch gesprochen wird. Dadurch sollen Stigmatisierungen verhindert werden. Weiterlesen auf m.bild.de
17.5.22

Ukrainische Flüchtlinge: Platz an Berliner Schulen wird knapp

Berlin. Tausende ukrainische Kinder sollen in Berlin unterrichtet werden. Die Bezirke müssen schon Bibliotheken, Jugendclubs und Musikschulen zu Unterrichtsräumen umrüsten. Der Bezirk Mitte schlägt jetzt Alarm, weil der Platz an den Schulen für die Kinder nicht mehr ausreiche. Auch die Zahl der Lehrkräfte reiche nicht. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
16.5.22

Die Islamisierung deutscher Schulen schreitet unaufhaltsam voran

Die Islamisierung im Bildungswesen Deutschlands hat inzwischen einen Fortschrittsgrad erreicht, der selbst in den kühnsten Projektionen der Jahre 2015/2016 nicht angenommen wurde, als die langfristigen gesellschaftlichen Auswirkungen einer überwiegend arabisch-maghrebinischen muslimischen Masseneinwanderung unter dem Eindruck der Flüchtlingswelle sorgenvoll diskutiert wurden. Von Daniel Matissek. Weiterlesen auf ansage.org
13.5.22

Schule verbietet Mädchen kurze Kleider – aus Rücksicht vor anderen Kulturen

Ebersberg, Bayern. Aufruhr an einer Realschule in Bayern: Trotz sommerlicher Temperaturen ist es Schülerinnen untersagt, kurze Kleider oder Shorts zu tragen. Diese Kleidung sei aus Rücksicht gegenüber anderen Kulturen und Religionen nicht angebracht. Man stehe für eine „weltoffene Gesellschaft“, sagt die Schulleitung. Weiterlesen auf exxpress.at
6.4.22

Masken verzögern Sprachentwicklung

Nach zwei Jahren Corona haben viele Kinder ein begrenztes Vokabular und können nicht auf einfachste Gesichtsregungen ihres Gegenübers reagieren. Schuld sind nach Untersuchungen der britischen Schulaufsichtsbehörde die Masken. Weiterlesen auf faz.net
4.4.22

Erster Tag ohne Maskenpflicht: Bildungsverbände schlagen Alarm

Nach dem Wegfall der Maskenpflicht in den Schulen befürchten Lehrerverbände ab der kommenden Woche Konflikte. "In der Tat droht jetzt die Gefahr, dass einerseits Kinder, die Maske tragen, von Mitschülern als Weicheier und überängstlich gehänselt werden oder auch umgekehrt Druck auf Nicht-Maskenträger ausgeübt wird." Weiterlesen auf swr.de
17.3.22

Generalkonsulin fordert Unterricht nach ukrainischen Lehrplan in Deutschland

Die ukrainische Generalkonsulin Iryna Tybinka fordert von der Kultusministerkonferenz, dass man die ukrainischen Flüchtlingskinder in Deutschland nach dem ukrainischen Lehrplan unterrichtet. Tybinka fordert, dass man für sie eigene Institutionen schaffe. Die nationale ukrainische Identität muss erhalten bleiben. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
25.2.22

28,8 Prozent der Schüler sprechen zu Hause kein Deutsch

Hamburg. Jeder zweite Grundschüler in der Hansestadt hat einen Migrationshintergrund (50,9 Prozent), wie die Schulbehörde errechnet hat. 28,8 Prozent der Schüler sprechen zu Hause nicht Deutsch. Diese Quote ist laut Schulbehörde in den vergangenen Jahren merklich gestiegen. Weiterlesen auf abendblatt.de
24.2.22

Humboldt-Uni reagiert: Selbstgewählte Queer-Namen ab Sommersemester erlaubt

Berlin. Die Berliner Humboldt-Universität weist den Vorwurf, sie diskriminiere trans- und intergeschlechtliche sowie nicht-binäre Studierende, zurück. Die Hochschule unterstütze deren Anliegen zur Führung des selbstgewählten Namens. Mit Beginn des Sommersemesters werde die hochschulinterne Verwendung dieser Namen möglich sein. Weiterlesen auf m.bild.de
22.2.22

Faeser: Kampf gegen Rechtsextremismus schon im Kindergarten

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, schon im Kindergarten über die Gefahren von Rechtsextremismus aufzuklären. „Wir müssen rechtsextreme Netzwerke zerschlagen.“ Man müsse Kinder und Jugendliche so stark machen, daß sie für Ideologien der Ausgrenzung gar nicht erst anfällig würden. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
  •  
  • 1 von 7
Das Rückgrat ist bei manchen Politikern unterentwickelt - vielleicht weil es so wenig benutzt wird. Margaret Thatcher