Kirche

23.1.23

Verfolgte Christen: Die Schande des Wegsehens

Muslimische und kommunistische Staaten führen das Heer der Christenverfolger an. Die Religion von Jesus ist nach wie vor die größte verfolgte Glaubensgemeinschaft der Welt. Doch kaum eine christliche Regierung stößt sich daran. Auch die Vertreter der saturiert in Sicherheit lebenden Amtskirchen bleiben fast ausnahmslos stumm. Kaltes, bitteres Schweigen. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
29.12.22

Katholische Pfarrgemeinde Weilheim stellt Asylunterkunft

Weilheim, Bayern. Das Landratsamt Weilheim-Schongau bekommt bei der Suche nach Asylbewerberunterkünften praktische Unterstützung von der katholischen Kirche. Die Pfarrkirchenstiftung Mariä Himmelfahrt in Weilheim will ab Januar 2023 das „Haus der Begegnung“ in Weilheim für die Unterbringung von Geflüchteten zur Verfügung stellen. Weiterlesen auf merkur.de
24.12.22

Zehntausende kehren Kirchen den Rücken

Die Zahlen sind für die Kirchen alarmierend. Auch in diesem Jahr verlieren die Katholische Kirche und die EKD zehntausende Gläubige durch Austritte. Damit droht ihnen ein neuer Negativrekord. Und die verbliebenen Mitglieder denken ebenfalls über den Abschied nach. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
21.12.22

Hamburger Kirchen bleiben für Weihnachtsmessen unbeheizt

Hamburg. Die evangelische Nordkirche und das katholische Erzbistum Hamburg empfehlen ihren Gemeinden in diesem Jahr, die Heizungen in den Kirchen abzustellen. Die Gotteshäuser gestatten die Mitnahme von Wolldecken und Wärmflaschen. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
20.12.22

571 illegale Migranten im Kirchenasyl – fast alle erfolgreich

98 Prozent der im Jahr 2022 beendeten Kirchenasyle seien erfolgreich gewesen. Entweder sei also ein Bleiberecht gewährt worden oder die Bearbeitung der Dublin-Fälle doch noch in deutsche Verantwortung übergegangen. Die häufigsten Herkunftsländer der Schutzsuchenden seien Iran, Irak, Afghanistan und Syrien. Weiterlesen auf sonntagsblatt.de
17.12.22

Kirche fordert 11 Milliarden Schadenersatz vom Staat

Die große Kirche Nimmersatt! Evangelische und katholische Kirche schachern mit der Bundesregierung in diesen Wochen um zig Milliarden Euro – moderner Ablasshandel! Weil den Kirchen im Jahr 1803 fette Pfründe (Fürstentümer, Ländereien) abgenommen wurden, kriegen sie bis heute Staatsleistungen als Entschädigung: satte 550 Mio. Euro pro Jahr! Weiterlesen auf m.bild.de
2.12.22

Kirchen und „Letzte Generation“: Mit Gottes Segen zur Blockade

Der zivile Ungehorsam findet bei Amtsträgern beider Konfessionen erstaunlich viele Unterstützer. Ein radikaler Pater übernimmt nun sogar die Initiative, nachdem die „Letzte Generation“ nach einer Verhaftungswelle ihre Aktionen für diese Woche ausgesetzt hatte. Weiterlesen auf welt.de
22.11.22

Kirche wird Asylunterkunft

Loßburg, Baden-Württemberg. Die Verwaltung in Loßburg sucht geeignete Räume für die Unterbringung von Flüchtlingen. Die Kirchenverwaltung habe einen Mietvertrag zu günstigen Konditionen angeboten. In der neuapostolische Kirche in Betzweiler könnten etwa 20 Personen untergebracht werden. Weiterlesen auf schwarzwaelder-bote.de
21.11.22

NRW bittet Kirche um Hilfe bei Flüchtlingsunterbringung

NRW. Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat die Kirchen gebeten, bei der Unterbringung von Flüchtlingen zu helfen. Die Situation sei angespannt. „Auf allen Ebenen von der Kirchenleitung bis in die Ortsgemeinden hinein werden wir dafür sorgen, dass es Räume für Geflüchtete gibt“, versprach daraufhin die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Weiterlesen auf rp-online.de
16.11.22

Steuergeld für die private Seenotrettung ist ein Fehler und sendet ein fatales Signal

Die Bundesregierung unterstützt mit jährlich zwei Millionen Euro die Seenotrettung der Evangelischen Kirche. Damit stößt die «Ampel» die europäischen Partner vor den Kopf – und ebnet die Grenzen von Staat und Gesellschaft weiter ein. Von Alexander Kissler. Weiterlesen auf nzz.ch
12.11.22

Wer 130 fährt, ist gottlos?

Mit der theologischen Zauberformel „Bewahrung der Schöpfung“ kann jede noch so irre grüne Wahnvorstellung als Gottes Wille hochgejazzt werden. Die evangelische Kirche fährt die Gesellschaft, die Kirche und das Evangelium mit 120 km/h vor die Wand. Von Pfarrer Achijah Zorn. Weiterlesen auf idea.de
11.11.22

EKD-Rat warnt seine Kirche vor Instrumentalisierung durch Aktivisten

Der zum Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gehörende CDU-Politiker Thomas Rachel hat seine Kirche davor gewarnt, die Methoden der Protestbewegung „Letzte Generation“ zu legitimieren. Wenn die Freiheit anderer Menschen angegriffen werde, sei dies nicht akzeptierbar. Weiterlesen auf welt.de
10.11.22

Grüne Bilderstürmer

Die Grünen nehmen aktuell christliche und nationale Symbole ins Visier. Jüngste Beispiele sind der Bibeltext auf dem Berliner Stadtschloß und das Kreuz im Münsteraner Rathaus. Die Partei ist die Avantgarde eines bilderstürmerischen Kulturkampfes. Der Umgang mit unserer christlichen und nationalen Tradition ist in Deutschland selbstzerstörerisch und würdelos. Von Dieter Stein. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
10.11.22

Evangelische Kirche beschließt Tempolimit für Bischöfe

In Zukunft sollen alle Bischöfe der evangelischen Kirche nur noch maximal 100 auf der Autobahn fahren. Das beschloss die Synode auf ihrer Tagung in Magdeburg. Auf Landstraßen sollen die Kirchenvertreter sogar noch langsamer fahren, um treibhausbasierte Emissionen spürbar zu verringern. Weiterlesen auf focus.de
10.11.22

Klimaaktivisten werden von EKD-Synode eingeladen – und bekommen stehenden Applaus

Bei der Synode der Evangelischen Kirche in Magdeburg haben sowohl Kirchenvertreter als auch Klimaaktivisten zur Zusammenarbeit aufgerufen. Letztere leisteten „gewaltfreien, zivilen Widerstand“. Bei Autofahrten für die Kirche soll künftig langsamer gefahren werden als erlaubt. Weiterlesen auf welt.de
4.11.22

Baerbock lässt Kreuz bei Außenminister-Treffen abhängen

Beim Treffen der G-7-Außenminister in Münster ist das 482 Jahre alte Ratskreuz aus dem historisch bedeutsamen Friedenssaal entfernt worden – auf Wunsch des Auswärtigen Amts von Annalena Baerbock (Grüne). Die Union rügt das Vorgehen als „traditions- und geschichtsvergessen“ sowie „verbohrt“. Weiterlesen auf welt.de
1.11.22

Bundesregierung will Bibeltext an der Schlosskuppel verhüllen

Berlin. An der Kuppel vom Berliner Stadtschloss sind Zitate aus der Bibel zu sehen. Sie befinden sich umlaufend am Tambour, in goldener Schrift auf blauem Grund. Die Beauftragte der Bundesregie­rung für Kultur und Medien, Claudia Roth (Grüne), will die Bibelworte dort verschwinden lassen und mit anderen Texten überschreiben. Von Gunnar Schupelius. Weiterlesen auf bz-berlin.de
27.10.22

Peter Hahne: Die Kirchen haben in der Corona-Krise versagt

Peter Hahne hat das Schweigen der Kirche und der Christen zu Fehlentwicklungen in Deutschland kritisiert. Die Kirche habe sich zu Beginn der Corona-Krise noch nicht einmal zu einer systemrelevanten Organisation ernennen lassen und so Alte und Sterbende allein und ungetröstet gelassen. Auch den Regenbogen habe sie sich kampflos von den Vertretern der LGBTQ-Ideologie nehmen lassen. Weiterlesen auf web.archive.org
5.10.22

"Rumänischer" Bettler schlägt 87-Jährigen beim Abendgebet fast tot

Braunau am Inn, Österreich. Beim täglichen Abendgebet wurde der Senior von einem bekannten "Rumänen" neuerlich um Geld gebeten. Nachdem der 26-Jährige dieses Mal nichts erhielt, soll er solange mit einem Metallgegenstand auf den Hinterkopf des betagten Mannes, der auf einer Gebetsbank kniete, eingeschlagen haben, bis dieser blutend zu Boden ging. Anschließend versuchte der Rumäne den Verletzten durch Zuhalten des Mundes am Hilferufen zu hindern. Weiterlesen auf oe24.at
3.10.22

Köln will Muezzinruf ab Mitte Oktober erlauben

Köln. An der Kölner Zentralmoschee könnte die Türkisch Islamische Union Ditib ab 14. Oktober den Muezzin per Lautsprecher zum Gebet rufen lassen. Die Stadt Köln hat nun die Erlaubnis erteilt. Oberbürgermeisterin Henriette Reker steht dahinter. Auch der katholische Stadtdechant befürwortet das Muezzin-Projekt. Weiterlesen auf domradio.de
  •  
  • 1 von 26
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. Mahatma Gandhi