Kirche

23.6.22

Wegen Gender-Debatte: Friedhof am Kölner Dom wird umbenannt

Köln. Der Domherrenfriedhof auf dem Gelände des Kölner Doms soll umbenannt werden. Hintergrund ist die aufgeheizte Gender-Debatte. Obwohl auf dem Friedhof nur Herren liegen, soll das Wort aus dem Namen gestrichen werden. Weiterlesen auf focus.de
16.6.22

"Neubürger" beschwert sich über Glockenläuten – Kirche knickt sofort ein

Rosbach, Hessen. Die Kirchturmuhr in Nieder-Rosbach soll künftig um 10 Uhr nicht mehr läuten. Damit reagiert die Burgkirchengemeinde auf die Beschwerde eines "Neubürgers". Die Verringerung der Läutezeiten sorgt für Unfrieden in der Gemeinde. Weiterlesen auf giessener-allgemeine.de
13.6.22

Pfarrerin der Gedächtniskirche will autofreie Innenstadt

Berlin. Nach der Amokfahrt am Mittwoch ist eine neue Debatte um die Sicherheit am Berliner Breitscheidplatz entstanden. Die Pfarrerin der Gedächtniskirche ist gegen weitere Absperrungen, sie will einen offenen Breitscheidplatz und eine autofreie Innenstadt. Weiterlesen auf rbb24.de
7.6.22

Angreifer schossen sogar auf Kinder: Massaker an Christen in Nigeria – 100 Tote

Owo, Nigeria. Bei einem Pfingstgottesdienst in der Stadt Owo drangen am Sonntagmorgen mehrere Angreifer mit Waffen und Sprengstoff in die St. Francis Catholic Church ein, töteten nach örtlichen Angaben bis zu 100 Menschen, schossen sogar auf flüchtende Kinder und schwangere Frauen! Weiterlesen auf m.bild.de
6.6.22

Mindestens 50 Tote bei Anschlag auf katholische Kirche

Owo, Nigeria. Bei einem Angriff am Pfingstsonntag auf eine katholische Kirche sind mindestens 50 Christen getötet worden. Die Angreifer haben auf Besucher der Pfingstsonntagsmesse geschossen sowie Sprengsätze gezündet. In Nigeria gab es in den vergangenen Jahren zahlreiche Anschläge von dschihadistischen Gruppen auf christliche Kirchen. Weiterlesen auf deutschlandfunk.de
4.6.22

Angriff auf Pfarrerin: Angreifer wohl "psychisch krank"

Ulm, Baden-Württemberg. Nach dem Messerangriff auf eine 39-jährige Pfarrerin im Ulmer Münster ist der Täter in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht worden. Den Ermittlern liegen konkrete Anhaltspunkte dafür vor, dass der 28-Jährige "psychisch krank" sein dürfte. Weiterlesen auf m.bild.de
1.6.22

Sogar in das Taufbecken uriniert

Schömberg, Baden-Württemberg. In der katholischen Kirche St. Joseph in Schömberg haben in den vergangenen Tagen bislang "Unbekannte" in einem Maße gehaust, das vielen Menschen die Sprache verschlägt. Diesmal wurde sogar in das Taufbecken uriniert. Damit nicht genug. In der Kirche wurde auch noch gezündelt. Weiterlesen auf schwarzwaelder-bote.de
31.5.22

"Mann" greift im Gottesdienst Pfarrerin mit Messer an

Ulm, Baden-Württemberg. In Ulm ist am Sonntagvormittag ein 28-jähriger "Mann" während eines Gottesdienstes im Ulmer Münster mit einem Messer auf die 39-jährige Pfarrerin losgegangen und hat mehrfach in ihre Richtung gestochen. Die Pfarrerin konnte den Messerstichen jeweils ausweichen. Weiterlesen auf all-in.de
28.5.22

Österreich: Zahl der Moslems hat sich verdoppelt, Kirchen laufen Mitglieder davon

Österreich. In Österreich hat sich die religiöse Landschaft in den vergangenen Jahren massiv verändert. Während sich die Zahl der Mohammedaner und der Orthodoxen verdoppelt hat, befinden sich die christlichen Kirchen im Sturzflug. Weiterlesen auf wochenblick.at
27.5.22

„Man muss vielleicht manches, was angerichtet worden ist, einander verzeihen“

Beim Katholikentag in Stuttgart spricht Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier über Verwerfungen in der Gesellschaft. „Diese Pandemie hat Spuren hinterlassen“, betont er. Steinmeier plädiert für Gespräche mit denen, die man verloren habe. Weiterlesen auf welt.de
25.5.22

"Jugendlicher" fackelt Kirche ab

Spalt, Bayern. Nach einer mutmaßlichen Brandstiftung in einer Kirche im mittelfränkischen Spalt hat die Kriminalpolizei einen Verdächtigen ermittelt. Es handle sich um einen "Jugendlichen", teilte die Polizei am Dienstag mit. Über das Motiv des mutmaßlichen Täters sei noch nichts bekannt. Weiterlesen auf m.bild.de
24.5.22

Wegen Nationalismus und Kolonialismus: Kaiser-Denkmal bei Katholikentag verhüllt

Stuttgart. Rot verhüllt wird zum Katholikentag das Reiterdenkmal von Kaiser Wilhelm I. auf dem Stuttgarter Karlsplatz. Als Grund geben die Veranstalter an, dass mit Wilhelm I. als Kaiser der Reichsgründung der beginnende Nationalismus und die danach einsetzende Kolonialisierung durch das Deutsche Reich verbunden werde. Weiterlesen auf stuttgarter-nachrichten.de
23.5.22

Staatsleistungen wie für ukrainische Flüchtlinge künftig für alle Asylbewerber?

Nach der raschen Gleichstellung der Ukraine-Flüchtlinge mit einheimischen Erwerbslosen fordern der Deutsche Gewerkschaftsbund, Pro Asyl und die Evangelische Kirche dies auch für andere Asylbewerber. Grüne sind dafür offen, CDU und AfD lehnen die Forderung ab. Weiterlesen auf archive.ph
22.5.22

Kirchen werden 53-mal häufiger verwüstet als Moscheen

Brüssel. Zwischen 2019 und 2022 wurden nicht weniger als 53 Beschädigungen von Kirchen oder Kapellen festgestellt. Im Vergleich dazu war im selben Zeitraum nur eine einzige Moschee das Ziel von Vandalen. Mit anderen Worten: Religiöse Gebäude in Brüssel sind 53-mal häufiger das Ziel von Vandalismus als Moscheen. Weiterlesen auf unser-mitteleuropa.com
17.5.22

Prozess gegen Pastor: Staatsanwältin plädiert auf Volksverhetzung

Bremen. Staatsanwältin: Pastor Latzel habe sich unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit volksverhetzend geäußert. Er habe zum Handeln aufgerufen und den öffentlichen Frieden gestört. Der Geistliche habe die Menschenwürde von Personen verletzt, die der LGBT-Community angehören. Weiterlesen auf cutt.ly
19.4.22

Kirchen stören AfD-Wahlkampf mit dauerhaftem Glockenläuten

Gelsenkirchen, NRW. Beim Wahlkampfauftakt der AfD hatten in beiden Kirchtürmen in der Nähe des Platzes die Glocken andauernd geläutet. Eine dpa-Reporterin wurde Zeugin davon. Die evangelische Gemeinde hatte vorher die Störung als „Protestveranstaltung gegen Hetze und Ausgrenzung“ angekündigt. Weiterlesen auf rp-online.de
17.4.22

Erzbischof: Persönliche Einschränkungen für Frieden akzeptieren

Bamberg, Bayern. Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat dazu aufgerufen, im Einsatz für den Frieden auch persönliche Einschränkungen zu akzeptieren. Die Ukraine sei bei ihrer Selbstverteidigung zu unterstützen, die Sanktionen gegen den Angreifer Russland zu akzeptieren. Und jeder Einzelne müsse bereit sein, dafür Einschränkungen bei der Versorgung mit Lebensmitteln und Gebrauchsgütern und steigende Energiepreise hinzunehmen. Weiterlesen auf web.de
17.4.22

Das Erzbistum Köln ist nicht mehr bei Trost

Ein Priester häuft 500.000 Euro Spielschulden an, die Kirche begleicht sie teilweise aus eben dem Sondervermögen, das für die Opfer sexuellen Missbrauchs gedacht war. Was in Köln passiert ist, lässt eindeutige Schlüsse für Kirche und Gläubige zu. Von Matthias Kamann. Weiterlesen auf archive.ph
23.3.22

Kirche bis auf die Grundmauern niedergebrannt – möglicherweise Brandstiftung

Singen, Baden-Württemberg. Die Kirche in Singen ist möglicherweise in Brand gesetzt worden. Das teilten die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Die Kirche brannte in der Nacht zum Montag bis auf die Grundmauern vollkommen herunter. Auch das Gemeindehaus der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Singen wurde zerstört. Weiterlesen auf stuttgarter-nachrichten.de
11.3.22

Pfarrer wettert im Gottesdienst - „Putin ist wie Hitler“

Erding, Bayern. Im Gottesdienst geißelte der Erdinger Stadtpfarrer Martin Garmaier in der St. Johannes-Kirche den russischen Präsidenten Wladimir Putin als vom Teufel besessenen, selbstverliebten Egomanen und verglich ihn gar mit Adolf Hitler. Lob zollte der Pfarrer der Politik der westlichen Welt, die glaubhaft alles unternehme, um dem Krieg Einhalt zu gebieten. Weiterlesen auf merkur.de
  •  
  • 1 von 24
Das Rückgrat ist bei manchen Politikern unterentwickelt - vielleicht weil es so wenig benutzt wird. Margaret Thatcher