Salafismus

17.6.22

Faesers „Verfassungsschüler“ zeigen islamistische Gesten

Innenministerin Faeser zeichnet „Verfassungsschüler“ aus. Sie spricht von „Vorbildern“, doch auf dem Foto, das sie veröffentlicht, posieren einige mit Salafisten-, IS- und türkischem Wolfsgruß. Über eine Blamage. Von Frank Hauke. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
1.4.22

Baerbock sagt weitere 200 Millionen Euro für Afghanistan zu

Angesichts der humanitären Krise in Afghanistan hat Außenministerin Annalena Baerbock weitere deutsche Hilfsgelder in Höhe von 200 Millionen Euro zugesichert. Zugleich stellte die Grünen-Politikerin eindringliche Forderungen an die regierenden militant-islamistischen Taliban. Weiterlesen auf welt.de
26.2.22

"Neukölln ist erst der Anfang": Berliner Stadtrat warnt vor Islamisten

Der Berliner Vize-CDU-Chef befürchtet einen wachsenden Einfluss von Islamisten auf den Schulhöfen und in Brennpunkt-Vierteln. In einem Buch beschreibt Liecke, wie junge Mädchen unters Kopftuch gezwungen werden. Er verlangt, dass radikale muslimische Verbände kein Steuergeld mehr bekommen. Weiterlesen auf n-tv.de
4.2.22

Radikaler Islam in Frankreich

Roubaix, Frankreich. Im Stadtzentrum auf engem Raum sind sechs Halal-Metzgereien, Bäckereien, Geschäfte mit arabischen Nahrungsmitteln und drei Buchhandlungen, in denen auch Schleier und Niqabs verkauft werden. Ein Spielwarengeschäft bietet Puppen ohne Gesichtszüge an. Verschleierte Frauen essen in Restaurants in abgetrennten Boxen. Weiterlesen auf faz.net
4.1.22

Gewaltbereiter Nachwuchs von Dschihadisten in Deutschland

Wer schon als Kind zum Hass auf „Ungläubige“ erzogen wird, schüttelt die dschihadistische Ideologie später nicht so einfach ab. Die Festnahme eines 20-jährigen Terrorverdächtigen der zweiten Generation in Hamburg wirft ein Schlaglicht auf ein Problem. Weiterlesen auf welt.de
21.12.21

„Minderheit hat Anspruch, Mädchen zu kontrollieren“

Berlin. Konflikte um religiöse Kleidung, Fernhalten von schulischen Aktivitäten sowie „systematische und lang anhaltende Demütigungen entlang von religiösen Themen“ sind Teil des Alltags an vielen Schulen in Berlin-Neukölln. Besonders stark betroffen sind junge Mädchen. Weiterlesen auf archive.md
1.11.21

"Neue Dschihad-Generation entsteht"

Düren, NRW. Das Schaubild in den Räumen des Staatsschutzes der Kölner Polizei glich einem Stern. Über ein Jahr lang hatten die Ermittler im Präsidium alle brisanten Kontakte einer Islamisten-Gruppe aus Düren zur gewaltbereiten Extremistenszene in Deutschland und halb Westeuropa zusammengetragen. Weiterlesen auf focus.de
4.9.21

Islamisches Jungen-Wohnheim: SPD stimmt den Plänen zu

Gladbeck, NRW. In Gladbeck soll ein muslimisches Wohnheim für Jungen gebaut werden. Nach einer Infoveranstaltung hat die SPD keine Bedenken mehr gegen den Bau. Die Trennung von Mädchen und Jungen habe der Moscheeverein zudem pädagogisch begründet. Weiterlesen auf waz.de
2.9.21

Die meisten islamistischen Gefährder sind "Deutsche"

Mehr als 300 Menschen werden hierzulande als islamistische Gefährder eingestuft. Nach "Deutschen" machen Syrer die zweitgrößte Gruppe derjenigen aus, denen schwere islamistisch motivierte Gewalttaten zugetraut werden. Viel von ihnen radikalisierten sich erst nach ihrer Flucht. Weiterlesen auf welt.de
1.9.21

Angst vor "islamistischem Virus": Warum Afghanistans Nachbarn keine Flüchtlinge wollen

Seit der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan wollen Tausende Menschen das Land verlassen. Allein aus geographischer Nähe würden sich Afghanistans Nachbarstaaten Usbekistan, Tadschikistan und Turkmenistan als Zufluchtsländer anbieten. Doch diese erteilen der Aufnahme von Flüchtenden eine Absage. Sie fürchten eine Radikalisierung ihrer Bevölkerung durch islamistisches Gedankengut. Weiterlesen auf focus.de
22.8.21

Westliches Wunschdenken und afghanische Stammeswirklichkeit

Die meisten Afghanen sind froh, dass das korrupte, vom Westen installierte Regime gestürzt wurde. Die Willkommen-Bilder der Taliban-Kämpfer in Kabul wurden natürlich in den westlichen Medien nicht gezeigt. In den westlichen Medien wird weitgehend die Illusion aufrecht erhalten, die Afghanen weinten dem Westen nach. Von Klaus-Jürgen Gadamer. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
18.8.21

Afghanistan implodiert: Schwappt jetzt eine Terror-Welle nach Deutschland?

Terrorismus-Experte Tophoven: „Ein Soldat hat mir erzählt, dass es in einem afghanischen Dorf eine Moschee gibt, die durch deutsches Geld aufgebaut worden ist. Das Geld kam aus dem Außenministerium. Wir haben dann später festgestellt, dass in dieser Moschee Hetze gegen den Westen betrieben wurde. Das war ein Hotspot islamistischer Propaganda.“ Weiterlesen auf focus.de
16.8.21

“Hijab Transformation”: Neuer TikTok-Trend wirbt Mädchen für Verschleierung

Ein neuer Trend auf der Videoplattform TikTok soll Mädchen in Deutschland und Österreich das Kopftuch schmackhaft machen. Hierfür werden in einer Fußgängerzone junge Frauen mit einem Hijab “umgestylt”. Die Videos finden in radikal-muslimischen Kreisen viel Zuspruch. Weiterlesen auf exxpress.at
13.8.21

Linke will Taliban deutsche Hilfsgelder zahlen

Angesichts des Vormarschs der Taliban in Afghanistan hat die Linke die deutsche Bundesregierung dazu aufgerufen, den Taliban Hilfsangebote zu unterbreiten. „Man muss zurückkehren zu Außenpolitik und Diplomatie“, sagte der außenpolitische Sprecher der Linken, Gregor Gysi Weiterlesen auf welt.de
10.8.21

Achtjähriger wegen Blasphemie angeklagt

Pakistan. Gotteslästerung kann in Pakistan mit dem Tod bestraft werden. Ein 8-jähriger Hindu-Junge soll in einer Koranschule uriniert haben und wurde in Gewahrsam genommen. Als Reaktion auf seine spätere Freilassung verwüstete ein Moslem-Mob einen Hindutempel. Viele Mitglieder der Hindu-Community mussten in dem zu 95 Prozent muslimischen Land aus ihren Häusern fliehen. Weiterlesen auf spiegel.de
8.8.21

Taliban stürmen Kundus

Afghanistan. Die Taliban stürmen die nordafghanische Provinzhauptstadt Kundus! Mit Kundus sind in Afghanistan binnen drei Tagen vier Provinzhauptstädte von den Taliban überrannt worden. Bitter: Dort kämpfte die Bundeswehr für die Freiheit vor den Steinzeit-Islamisten, war rund ein Jahrzehnt lang stationiert gewesen, dutzende Bundeswehrsoldaten starben dabei. Alles umsonst. Weiterlesen auf m.bild.de
28.5.21

Türken-Armin: Laschet erlaubt Islamisten Einfluss auf Religions-Unterricht

NRW. In der Union gibt es neuen Aufruhr um den CDU-Chef und Kanzlerkandidaten Armin Laschet. Grund ist ein höchst umstrittener Schritt der von Laschet als Ministerpräsident geführten NRW-Landesregierung. Diese will plötzlich den größten islamistischen Verband in Deutschland über den Religionsunterricht mitentscheiden lassen. Weiterlesen auf m.bild.de
25.5.21

Anklage wegen Volksverhetzung gegen „Moschee-Trommler“

Herford, NRW. Über Monate hinweg protestierte ein 38-Jähriger lautstark mit Topfdeckel und Kochlöffel gegen den Gebetsruf der Moschee in Herford. Nun drohen ihm bis zu fünf Jahre Haft - die Staatsanwaltschaft hat gleich in drei Punkten Anklage erhoben, unter anderem wegen Volksverhetzung und Störung der Religionsausübung. Weiterlesen auf welt.de
2.5.21

Pakistan will Blasphemiegesetze in Europa erzwingen

Der Regierungschef Pakistans will die westlichen Regierungen zwingen, Blasphemie unter Strafe zu stellen. Nach Ansicht Khans müsste die "Beleidigung des Propheten Mohammed" in Europa genauso geahndet werden wie die Leugnung des Holocausts. Weiterlesen auf derstandard.at
14.4.21

„Islamismus hat sich in Teilen der Gesellschaft breitgemacht“

„Der politische Islamismus, der vordergründig gewaltfrei agiert, aber Hass, Hetze und Gewalt schürt und eine islamische Ordnung anstrebt, in der es keine Gleichberechtigung, keine Meinungs- und Religionsfreiheit und auch keine Trennung von Religion und Staat gibt, hat sich in Teilen unserer Gesellschaft breitgemacht“, heißt es in einem Positionspapier der CDU/CSU. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 11
Das Rückgrat ist bei manchen Politikern unterentwickelt - vielleicht weil es so wenig benutzt wird. Margaret Thatcher