Linksextremismus

29.2.24

So profitierte RAF-Terroristin Klette von Fördergeldern aus dem Kanzleramt

Berlin-Kreuzberg. RAF-Terroristin Klette ist gefasst – nach mehr als 25 Jahren. Unbemerkt von den Sicherheitsbehörden engagierte sich die Terroristin unter Decknamen in migrantischen Vereinen, die von der Bundesregierung und durch das Kanzleramt selbst mit Steuergeld gefördert wurden und werden. Weiterlesen auf nius.de
29.2.24

Kanada plant lebenslange Haft für „Haß-Beiträge“ im Internet

Ottawa. Kanadas woker Regierungschef Trudeau plant drakonische Strafen für angebliche „Haß-Beiträge“ im Internet. Selbst lebenslange Haft ist für Meinungsdelikte im Gespräch. Medien-„Kommissare“ sollen alles durchleuchten und über dem Gesetz stehen. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
28.2.24

Wie linke Lobbygruppen den Staat unterwandern

In den vergangenen Jahren verselbstständigte sich eine großflächige Verstaatlichung linker Strukturen. Hunderte Organisationen und Vereine werden mittlerweile durch Steuermittel finanziert, um das zu bekämpfen, was die jeweiligen Lobbygruppen für extremistisch halten. Weiterlesen auf nius.de
27.2.24

Schwarze Päpstinnen, asiatische Wehrmachtsoldaten – die peinlich woke Google-KI

Googles KI Gemini sorgte zuletzt für Aufsehen: Generierte Bilder und Chat-Antworten fielen in ihrer politischen Überkorrektheit auf – mit bizarren Ergebnissen: Wehrmachtssoldaten sind Asiaten und katholische Kirchenoberhäupter sind indisch aussehende Päpstinnen oder Schwarze. Das Problem liege an den eigenen Ansprüchen von Diversität, so Experten. Weiterlesen auf welt.de
27.2.24

Abschiebung afghanischer Straftäter unfair gegenüber Frauen in Afghanistan

In Wien wurden an einem Tag insgesamt vier Frauen und ein 13-jähriges Mädchen getötet. Im Netz sorgte vor allem ein Kommentar einer linken Chefredakteurin für Aufregung: Es wäre den afghanischen Frauen gegenüber „sehr unfair“, ihnen die „größten Arschlöcher“ zurückzuschicken – „und das in ein Land, in dem sie ungestraft Frauen vergewaltigen und ermorden können“. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
26.2.24

Zehntausende bei Großdemo gegen Rechtsextremismus in Hamburg

Hamburg. In Hamburg haben am Sonntag laut Polizei rund 50.000 bis 60.000 Menschen gegen Rechtsextremismus demonstriert. Zu der Kundgebung aufgerufen hatten "Fridays For Future", Gewerkschaften, Jusos, Grüne Jugend, Omas gegen Rechts, der Fahrradverband ADFC und zahlreiche andere Verbände und Organisationen. Der Protest richtete sich gegen die AfD. Weiterlesen auf ndr.de
26.2.24

Berlinale-Skandal: Solch eine Kulturpolitik darf nicht mehr mit Steuergeld finanziert werden

Berlin. Auf der Bühne wurden Genozid-Vorwürfe gegen Israel erhoben – und der Saal applaudierte. Dass die deutschen Intellektuellen eine große opportunistische Schar von Flaschen sind, war schon vor dem 7. Oktober klar. Das Gute ist, dass es den meisten Israelis vollkommen egal ist, was vorlaute Bürgerkinder mit Palituch an antisemitischem Müll erzählen. Von Ulf Poschardt. Weiterlesen auf archive.ph
26.2.24

Vatermilch aus Männerbrüsten und Pubertätsblocker für Kinder: Diese Trans-Projekte werden von „Demokratie leben!“ finanziert

Es ist nicht nur Linksextremismus. Vielmehr ist hier eine viel subtilere, aber dafür umso gefährlichere Ideologie am Werk. Sie hat es auf die psychische Gesundheit und Meinungsbildung von Kindern und Jugendlichen abgesehen und arbeitet gerade hart daran, sämtliche Eckpfeiler dieser Gesellschaft anzugreifen. Weiterlesen auf nius.de
23.2.24

Polizei-Gewerkschafter sauer: „Faesers Sicherheitspolitik ist eine Bankrotterklärung“

Extremismus bekämpft man entweder allumfassend oder man bekämpft ihn gar nicht. Wenn es um die linksextremistische Gefahr geht, dann hört und sieht man von Frau Faeser absolut gar nichts. Noch problematischer wird es mit Blick auf den Islamismus. Hier wird die konkrete Gefahr für Leib und Leben völlig tabuisiert und ignoriert. Von Manuel Ostermann. Weiterlesen auf focus.de
22.2.24

Linksgrünes Lügenportal „Correctiv“ rudert weiter zurück!

Mit gleich acht eidesstattlichen Versicherungen seiner Mitarbeiter wehrt sich das linksgrüne Lügenportal „Correctiv“ gerichtlich gegen den Vorwurf der Falsch-Berichterstattung. Jetzt heißt es: Man habe nie geschrieben, dass in Potsdam davon geredet worden sei, unmittelbar und sofort deutsche Staatsbürger mit Migrationshintergrund „auszuweisen“. Weiterlesen auf deutschlandkurier.de
20.2.24

Für die Migrantifa ist Deutschland ein rassistischer Mörderstaat

Berlin. Die Migrantifa erklärt das Hanau-Gedenken in Berlin-Neukölln zum „antirassistischen Kampftag“. Junge „Deutsche“ mit Migrationshintergrund behaupten, sie erlebten den Staat nur als Unterdrücker. Andersdenkende werden etwa als „Picknick-Kanacken“ diffamiert. Am Ende stehen Festnahmen. Weiterlesen auf archive.ph
20.2.24

Polizei findet Waffen in Antifa-Bus

Mit zwei Reisebussen tourt die bewaffnete Antifa durch Mecklenburg-Vorpommern und hält mehrere illegale Versammlungen ab. Als die Polizei sie kontrolliert, ist das Geschrei groß – und eine Grünen-Abgeordnete prompt vor Ort. Zu den konfiszierten Gegenständen gehören Messer, Schlagstöcke, Schlaghandschuhe sowie Vermummungsgegenstände. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
19.2.24

Böhmermann kassiert für seinen Mordaufruf 682.000 Euro im Jahr aus unseren Gebühren!

Nachdem Böhmermann 34 Minuten lang Vergleiche zwischen AfD, FPÖ und der Hitler-Partei NSDAP machte, verabschiedete er sich mit den Worten: „Nicht immer die Nazi-Keule rausholen, sondern vielleicht einfach mal ein paar Nazis keulen. Tschüss, bis nächste Woche.“ Weiterlesen auf nius.de
18.2.24

Café fordert Anti-AfD-Gesinnungstest von Kunden

Tübingen, Baden-Württemberg. Ein Tübinger Lokal will keine Unterstützer der AfD als Kunden haben. Das SUEDHANG Café versuche nun mit einer Art „Gesinnungstest“, unerwünschte Kunden auszuschließen. „Hiermit erkläre ich, dass ich mich von rechtem Gedankengut distanziere. Insbesondere hege ich keinerlei Sympathie für die AfD und ihr nahestehende Gruppierungen.“ Weiterlesen auf derwesten.de
18.2.24

EZB-Vorstand will Kollegen, die nicht grün sind, „umerziehen“

Eine Aussage eines Vorstandsmitglieds der Europäischen Zentralbank (EZB) sorgt für Furore. Frank Elderson äußerte seine Ablehnung gegenüber „nicht-grünen“ Angestellten. „Ich möchte diese Menschen nicht mehr“, sagte der Funktionär und fragte: „Warum sollten wir Leute einstellen, die wir umprogrammieren müssen?“ Weiterlesen auf nius.de
17.2.24

NGO-Mitglieder spielten in Videos mit, die Passagiere für libysche Schlepper anlocken

Es geht um eine der NGOs, die 2023 Steuergelder von der Bundesregierung erhielten. Eine Aufnahme ist aufgetaucht, die Crew-Mitglieder im Mittelmeer bei der Erstellung eines Videos zeigt, das einem libyschen Großschlepper mutmaßlich neue Kunden bringen soll – damit auch dem deutschen NGO-Schiff mehr Passagiere. Von Matthias Nikolaidis. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
17.2.24

Mit 42.000 PS: Klima-Randalierer schwänzt Prozess für Kreuzfahrt!

Hannover. Gestern sollte der Klima-Heuchler beim Amtsgericht Hannover erscheinen. Mit drei weiteren Aktivisten hatte er die Abgeordneten-Versammlung gestört, zwei Klima-Kriminelle beschmierten Boden und Wände mit Sprüh-Kreide. Schaden: 9.434 Euro. Vorwurf gegen Fauer: Hausfriedensbruch. Doch er schwänzte den Prozess, dampfte lieber auf dem Kreuzfahrtschiff mit Dieselkraft nach Norwegen! Weiterlesen auf m.bild.de
17.2.24

Das „Correctiv“-Kartenhaus bricht zusammen

Ging es in Potsdam wirklich um „Deportationen“? Die Zweifel am „Correctiv“-Bericht wachsen. Warum widersprechen die Macher nicht den eidesstattlichen Versicherungen? „Correctiv“-Geschäftsführer David Schraven verwickelt sich in Widersprüche. Das „Correctiv“-Kartenhaus bricht zusammen. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
16.2.24

AfD-Wähler als Ratten beschimpft: Bürgerinitiative stellt Strafanträge gegen Steinmeier

Für den deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier sind AfD-Politiker Rattenfänger und ihre Wähler somit Ratten: Das kolportierte er jedenfalls mit seiner Aussage am 29. Januar, wo er gegen die Opposition wetterte und angab, „wir“ würden dieses Land nicht von „extremistischen Rattenfängern kaputt machen“ lassen. Weiterlesen auf report24.news
16.2.24

Blauhaarige Klimakleber-Pfarrerin: Gott will Klimagerechtigkeit

Derzeit laufen in Deutschland und Österreich mehrere Prozesse gegen Klimakleber, die vor allem im letzten Jahr immer wieder wichtige Verkehrswege in Großstädten blockiert haben. In einer Videobotschaft erläuterte eine Pfarrerin, die sich bei der „Letzten Generation“ engagiert, vor der Gerichtsverhandlung die Hintergründe ihres Klimaextremismus. Weiterlesen auf freilich-magazin.com
  •  
  • 1 von 72
Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht. Kurt Tucholsky