Epidemie

13.8.20

Bestatter in Kurzarbeit wegen Corona: „Es versterben viel weniger Menschen als sonst"

Frankfurt. „Es versterben viel weniger Menschen als sonst. So schön das ist, für uns bedeutet es schlimme Einbußen“, sagt die Frankfurter Bestatterin. Regelrecht erschütternd ist eine weitere ihrer Aussagen: Sie erklärt den Rückgang damit, dass in den Krankenhäusern weniger operiert werde als sonst. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
13.8.20

Rentner-Paar soll bis zu 25.000 Euro Corona-Bußgeld zahlen

Mecklenburg-Vorpommern. Das Rentner-Ehepaar wohnt eigentlich am Niederrhein. Jedes Jahr ziehen sie für mehrere Monate in ihren Zweitwohnsitz auf der Insel Rügen, die Heimat des 81-Jährigen. Jetzt kam ein Brief vom Landkreis: Die beiden sollen deswegen bis zu 25.000 Euro Corona-Strafe zahlen. Weiterlesen auf rnd.de
11.8.20

Insolvenz ausgesetzt: Zombie-Unternehmen auf dem Vormarsch

Um eine Corona-Pleitewelle zu verhindern, will Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) überschuldeten Unternehmen erlauben, bis Ende März 2021 auf einen Insolvenzantrag zu verzichten. Der Vorstoß birgt große Risiken. Zombie-Unternehmen und eine umso größere Pleitewelle drohen. Weiterlesen auf amp2.wiwo.de
11.8.20

Polizist nach Rede auf Corona-Demo versetzt

Augsburg, Bayern. Ein Polizist hält auf einer Corona-Demonstration in Augsburg eine Rede – er wirft Politik und den Leitmedien vor, Angst und Schrecken zu verbreiten. Nun wird ein dienstrechtliches Fehlverhalten des Beamten geprüft. Er werde zudem intern versetzt. Weiterlesen auf welt.de
9.8.20

Migrantenmännerüberschuss und Massenschlägerei am Strand

Embedded thumbnail for  Migrantenmännerüberschuss und Massenschlägerei am Strand
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=X6uCunFm10Y
Blankenberge, Belgien. Die Luft geschwängert vom Testosteron der bunten Männergruppen, schlagen am späten Samstagnachmittag die Strandbesucher bald mit Sonnenschirmen und Klappstühlen aufeinander ein. Auch die anrückende Polizei hat anfangs einen schweren Stand und wird von den jungen Männern angegriffen. 4:20 min Video ansehen
8.8.20

"Jetzt hast du Corona": Mann mit dunklem Teint spuckt Verkäufer mitten ins Gesicht

Wolfsburg, Niedersachsen. In einem Geschäft für Telekommunikationsartikel begann ein Mann mit dunklem Teint und auffällig starker Armbehaarung plötzlich herrumzuschreien, spuckte einem Angestellten mitten ins Gesicht und ließ ihn mit den Worten "jetzt hast du Corona" zurück. Weiterlesen auf regionalheute.de
7.8.20

Steinmeier im Südtirol-Urlaub ohne Abstand und ohne Maske

Frank-Walter Steinmeier erhob erst am Montag den mahnenden Zeigefinger: Wer keinen Mund-Nasen-Schutz trage, gefährde die Gesundheit vieler. Jetzt kursiert ein Foto aus seinem Südtirol-Urlaub, das den Bundespräsidenten ohne Abstand und Schutz zeigt. Weiterlesen auf welt.de
5.8.20

Corona-Patient sticht im Spital Pflegerin mit Messer ins Gesicht

Wien. Kaum war er mit der Frau alleine, packte Miodrag M. die Pflegerin und begann sie heftig zu würgen. In Todesangst gurgelte das Opfer laut – daraufin warf er es auf das Bett und würgte weiter. Mit einer Hand schnappte sich der Tobende ein Buttermesser und stach der Pflegerin mehrmals ins Gesicht. Weiterlesen auf heute.at
5.8.20

Nationalspieler nach Teilnahme an Corona-Demo gefeuert

Bonn, NRW. Basketball-Profi Joshiko Saibou hat am vergangenen Wochenende in Berlin an einer Großdemonstration gegen die Corona-Maßnahmen teilgenommen. Sein Verein Telekom Baskets Bonn zog nun die Konsequenzen. Der Bundesligist kündigte dem Nationalspieler fristlos. Weiterlesen auf rp-online.de
4.8.20

„Respektlosigkeit sondergleichen“ – Flüchtlingsrat kritisiert Corona-Tests für Asylbewerber

Bayern. Der Bayerische Flüchtlingsrat kritisiert die ausgeweitete Corona-Testpraxis für Asylbewerber. „Eine Respektlosigkeit sondergleichen ist das“, sagte der Sprecher des Flüchtlingsrats. Wichtiger sei die Verbesserung der Lebensumstände in den Unterkünften. Weiterlesen auf welt.de
3.8.20

Peter Hahne: „Unfaßbarer Niedergang des deutschen Journalismus“

Ich weiß nicht, was nach dem wahrhaft historischen Tag in Berlin überwiegt: Wut über den unfaßbaren Niedergang des deutschen Journalismus inklusive der ganz offensichtlichen Zahlenmanipulation „der Behörden“ – oder die Begeisterung über die Bürger. Von Peter Hahne. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
2.8.20

Demo-Auflösung in Berlin: Politischer Missbrauch der Polizei durch rot-rot-grünen Senat

Wie die Kundgebung in den Medien als „rechtsextrem“ gebrandmarkt und diffamiert wird, ist in meinen Augen eine Schande für unseren Berufsstand. Jeder, der vor Ort war, wird danach viele Medien mit anderen Augen sehen. Somit sägt unsere Branche an dem Ast, auf dem sie sitzt. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
1.8.20

Riesige Clan-Beerdigung ohne Abstand und Masken – Polizei traute sich nicht ran

Essen, NRW. Am Donnerstag wurde der Vater eines berüchtigten libanesischen Clan-Mitglieds beerdigt. Dafür reisten 750 Menschen aus ganz Deutschland an. Erlaubt sind nur 150. Die Abstandsregeln und Masken-Pflicht hielten sie nicht ein. Polizei und Ordnungsamt wollten jedoch nicht eingreifen. Weiterlesen auf bergedorfer-zeitung.de
29.7.20

Massenflucht aus Quarantänelagern

Italien. Italiens Regierung schickt Soldaten nach Sizilien, um die Quarantäne in überfüllten Flüchtlingszentren durchzusetzen. Binnen weniger Stunden sind über 300 Migranten aus den Quarantäne-Lagern geflüchtet. Die Zahl der Überfahrten auf dem Mittelmeer hat sich im Vergleich zum Vorjahr bereits vervierfacht. Weiterlesen auf bazonline.ch
28.7.20

Wieder Hunderte Bootsmigranten täglich auf dem Mittelmeer

Italien. An den Küsten Süditaliens kommen wieder Hunderte Migranten täglich in kleinen Booten an. In einigen überfüllten Unterkünften spitzt sich die Lage zu. In einer Quarantäne-Station mit 520 Insassen kam es am Montag zu einer Massenflucht. Weiterlesen auf welt.de
25.7.20

UN will wegen Corona Grundeinkommen für fast drei Milliarden Menschen einführen

Arme Menschen sind besonders von der Pandemie betroffen – sie können trotz der Risiken oft nicht zu Hause bleiben. Die UN will fast drei Milliarden Menschen mit einem Grundeinkommen unterstützen. Die Kosten von mindestens 199 Milliarden Dollar monatlich sollen die Geberstaaten durch Schuldenerlasse finanzieren. Weiterlesen auf focus.de
23.7.20

"Männer" verprügeln Busfahrer, der auf die Maskenpflicht hinwies

Oldenburg, Niedersachsen. In Oldenburg ist es zu einem Angriff auf einen Busfahrer gekommen. Dieser hatte versucht, zwei "Männern" die Mitfahrt zu verwehren, die keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen. Zuerst beleidigen sie ihn, dann prügelten sie ihn arbeitsunfähig. Weiterlesen auf m.bild.de
21.7.20

Europa ist schön, wenn Deutschland zahlt

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Plan: Am deutschen Geld soll nach Corona Europa genesen – egal, ob die Empfängerländer des Südens schon zuvor staatliche Misswirtschaft betrieben haben. Egal auch, dass deren Bürger mehr Vermögen besitzen als Deutsche und früher in Rente gehen. Von Olaf Opitz. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
11.7.20

Auf fehlenden Mundschutz hingewiesen: Eritreer bespuckt und attackiert Zugpersonal

Bayern. Als das Zugpersonal einen 27-jährigen Eritreer ansprach, der ohne Mund-Nasen-Schutz im Zug Richtung Bamberger Hauptbahnhof reiste, rastete der Afrikaner aus und wurde handgreiflich. Er bespuckte die Zugbegleiterin und schlug ihrem Azubi ins Gesicht. Auch den Lokführer bespuckte und attackierte der Eritreer. Weiterlesen auf wochenblick.at
7.7.20

Kurz vor der Eskalation? Freiluftpartys beunruhigen Städte

Hessen. "Die Kollegen müssen schlimmste Dinge über sich ergehen lassen, was verbale Äußerungen betrifft." Umstehende Menschen würden sich direkt solidarisieren, "so dass die Einsatzkräfte sehr schnell in eine ganz schwierige Situation kommen". In dieser aufgeheizten Situation "kann Stuttgart überall passieren". Weiterlesen auf hessenschau.de
  •  
  • 1 von 27
Geduld ist eine gute Eigenschaft. Aber nicht, wenn es um die Beseitigung von Missständen geht. Margaret Thatcher