Epidemie

1.6.20

Der tägliche Denunziationsjournalismus

Es vergeht inzwischen keine Stunde des Tages mehr, ohne dass auf allen politischen und medialen Ebenen gegen die Gefahr von rechts gewarnt wird. Immer mehr Ärzte driften bereits ins „rechte“ Lager ab, wenn sie den Sinn der Coronamaßnahmen anzweifeln. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
1.6.20

Somalischer Dieb hustet Drogerie-Mitarbeiterin ins Gesicht

Dortmund, NRW. Sonntagabend hat ein polizeibekannter und bereits mehrfach verurteilter Somalier vier Dosen Bier gestohlen. Als er dabei durch einen Ladendetektiv aufflog, hat er sein Mundschutz abgenommen und einer Mitarbeiterin vorsätzlich aus nächster Nähe ins Gesicht gehustet. Weiterlesen auf newsportal.koeln
31.5.20

Sechs Syrer und zwei deutsche Frauen feiern Corona-Party und greifen Polizisten an

Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern. Sechs syrische Männer und zwei deutsche Frauen haben eine Corona-Party in einer Wohnung gefeiert. Gegen zwei von ihnen lag ein Haftbefehl vor. Die Polizei wollte sie zur Wache bringen, dann wurden sie von einem Syrer hinterrücks angegriffen und es gab eine Gefangenenbefreiung. Weiterlesen auf nordkurier.de
31.5.20

In Deutschland wurden fast eine Million Operationen abgesagt

Weil viele Krankenhäuser in den vergangenen Monaten Betten für Covid-19-Patienten freigehalten haben, wurden Operationen verschoben. Eine Analyse zeigt das Ausmaß der Absagen. Und, dass auch viele Krebs-OPs davon betroffen waren, allein in Deutschland 52.000. Weiterlesen auf welt.de
30.5.20

Coronavirus-Schub nach Großfamilienfeiern

Göttingen, Niedersachsen. Mehrere "Großfamilien" in Göttingen sollen die geltenden Hygieneregeln missachtet und zusammen gefeiert haben. Dadurch kam es zu einem deutlichen Anstieg der Corona-Infektionsfälle. Die Zahl der Kontaktpersonen soll sich im dreistelligen Bereich bewegen. Weiterlesen auf welt.de
27.5.20

Innenministerium warnt vor gewaltbereiten Linksextremen

Stuttgart. Das baden-württembergische Innenministerium hat vor wachsender Gewalt in der linksextremen Szene gewarnt. „Wir beobachten seit einigen Wochen eine Mobilisierung der linksextremistischen Szene zu Protesten gegen die Querdenken-Kundgebungen in Stuttgart.“ Weiterlesen auf jungefreiheit.de
27.5.20

Verschwörungstheorien und die Medien

Die Machtkonzentration von Bill Gates in Bezug auf die WHO anzuprangern, ist notwendig und richtig. Wer den wissbegierigen Leser am langen Arm verhungern lässt, darf sich jedenfalls nicht beschweren, dass dieser sein Bedürfnis woanders stillt. Von Milosz Matuschek. Weiterlesen auf nzz.ch
27.5.20

Masken-Zoff: Vier Südländer treten Ehepaar krankenhausreif

Herford, NRW. Geschlagen, getreten und mit Pfefferspray attackiert: Nur weil ein Ehepaar in einer Tankstelle vier "Südländer" auf die Masken-Pflicht hingewiesen hatte, wurde es brutal verprügelt. Der Frau traten sie sogar ins Gesicht. Sie wurde so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus musste. Weiterlesen auf westfalen-blatt.de
27.5.20

Krebskrank in der Corona-Krise: Patienten zweiter Wahl

Der Lungenkrebspatient Werner Haas hatte schon einen OP-Termin. Maria Relli hat Brustkrebs, unheilbar. Die Termine von beiden wurden wegen Corona abgesagt. Zwei Berichte über Kollateralschäden der Krise. Weiterlesen auf spiegel.de
26.5.20

Video: Allahu Akbar in Herne

Herne, NRW. Während die AfD noch daran arbeitet, sich selbst zu zerlegen, werden in Herne Fakten geschaffen. Wer glaubt, dass man dem mit ein wenig bürgerlicher, liberalkonservativer Islamkritik beikommt, wird sich noch stark wundern. Weiterlesen auf politikstube.com
24.5.20

30 Verletzte bei Massenschlägerei "verschiedenster Nationalitäten"

Nürnberg, Bayern. Als die Polizei mit Dutzenden Streifenwagen anrückte, prügelten sich bereits mindestens 45 Menschen "verschiedenster Nationalitäten". Die Festgenommenen verhielten sich "äußert unkooperativ". Zuvor hatten bei dem nächtlichen Massenauflauf rund 300 Personen getanzt und Shisha geraucht. Weiterlesen auf nordbayern.de
24.5.20

Dunkelhäutiger ruft „Corona“ und spuckt Passant ins Gesicht

Heidelberg, Baden-Württemberg. Erneut kommt es in Heidelberg zu einem unglaublichen Vorfall. Ein Mann will am Vormittag gerade vom Hauptbahnhof in die Stadt laufen, als ihm ein dunkelhäutiger Radfahrer mit Vollbart mitten ins Gesicht spuckt. Dabei ruft er „Corona“. Weiterlesen auf mannheim24.de
24.5.20

Nie wieder "Vatertag" mit Bollerwagen-Besäufnissen

Keine grölenden Männerhorden, keine nackten Bierbäuche, keine "Musik" von Helene Fischer aus Musik-Anlagen auf Bollerwagen, keine zurückgelassenen Müllberge. Was die Corona-Pandemie nicht so alles möglich macht. Verbote von eskalierenden Besäufnissen am "Vatertag"? Natürlich, ab jetzt bitte jedes Jahr. Von Milan Jaeger. Weiterlesen auf butenunbinnen.de
23.5.20

Mehr als 40 Infektionen nach Gottesdienst in Frankfurt

Frankfurt. Es seien alle Regeln eingehalten worden, sagt die Kirchengemeinde. Trotzdem sind nach einem Gottesdienst mehr als 40 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In Niedersachsen sollen sich sieben Menschen in einem Restaurant angesteckt haben, 50 seien daraufhin in häusliche Quarantäne geschickt worden. Weiterlesen auf rp-online.de
23.5.20

Araber-Clans nehmen gezielt die Kneipen in Geldnot ins Visier

NRW. Durch die coronabedingten Schließungen geraten immer mehr Kneipen in Existenznot. Araber-Clans könnten das in NRW inzwischen ganz gezielt ausnutzen, sagt Clan-Experte Ralf Ghadban. Mit hohen Schwarzgeldsummen bringen sie Bars unter ihre Kontrolle. Und auch das Landeskriminalamt ist alarmiert. Weiterlesen auf m.focus.de
23.5.20

200 "Jugendliche" feiern und pöbeln - Polizist wird bespuckt

St. Gallen, Schweiz. Eine Polizeipatrouille hatte nachts rund 200 vorwiegend "jüngere Personen" in verschiedenen "Gruppen" auf dem Klosterplatz bemerkt. Viele der jungen Leute hatten Alkohol getrunken und provozierten sich gegenseitig, einige sollen sich "gerauft" haben. Ein Polizist wurde bespuckt und attackiert. Weiterlesen auf 20min.ch
22.5.20

„Ficki-Ficki“ oder Einbruch dank Datenhinterlegung in der Gastronomie

Es sind den Beschreibungen nach vor allem „südländische“ – also arabisch- oder türkischstämmige – Kellner oder Theker, zumeist in Shisha-Bars und Dönerbuden, die hier auffällig werden – kein Wunder, gelten in ihrem Ursprungskulturkreis vor allem deutsche Frauen nicht selten als „Schlampen“ und Freiwild. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
21.5.20

Gefahr, „Hygiene-Demonstranten“ hoffähig zu machen

Sollen Politiker mit Menschen diskutieren, die mit Verschwörungstheorien gegen die Corona-Schutzmaßnahmen kämpfen? Die Angst, dass Rechtsradikale die Lage wie in der Flüchtlingskrise nutzen, ist groß. Aus Forschersicht gibt es diesmal aber ein „Kuriosum“ bei den Protesten. Weiterlesen auf welt.de
21.5.20

Corona wütet in Asylheimen: Fälle um fast das 20-Fache gestiegen

Unterkünfte für Asylbewerber entwickeln sich immer mehr zu Corona-Brutstätten: Die Zahl der infizierten Flüchtlinge steigt schnell, innerhalb von zwei Monaten um fast das 20-Fache. Die Behörden melden mehrere Todesfälle. In den Einrichtungen wachsen die Spannungen, immer wieder muss die Polizei anrücken. Weiterlesen auf m.focus.de
20.5.20

500 Milliarden für einen Rettungsfonds - Deutschland zahlt doppelt

Durch Corona wurde keine einzige Fabrik und keine einzige Straße zerstört. Der Begriff „Aufbauprogramm“ ist schlicht eine Täuschung – es geht um Zuschüsse in die Staatshaushalte. Das wünscht sich jeder Empfänger. Deutschland haftet mit für Mittel, die andere Länder ausgeben. Von Roland Tichy. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
  •  
  • 1 von 24
Man kann einen gesellschaftlichen Diskurs darüber haben, was Meinungsfreiheit darf. Oder man hat Meinungsfreiheit. Christian Zulliger