Epidemie

7.1.20

Heiko Maas evakuiert Ebolakranke nach Deutschland

Heiko Maas will offenbar auch als Außenminister Deutschland so gut es geht schaden. Er plant, Ebolakranke nach Deutschland zu holen. Das Ebolavirus ist eines der gefährlichsten Krankheitserreger der Welt. Die Sterberate liegt bei bis zu 90 Prozent. Ein Ebolapatient kostet unser Gesundheitssystem rund zwei Millionen Euro. Weiterlesen auf pi-news.net
5.1.20

Freispruch für HIV-positiven afrikanischen Vergewaltiger

Ettal, Bayern. Dem Mann aus Uganda wurde vorgeworfen, seine damalige Freundin in der Asylbewerberunterkunft mehrfach vergewaltigt zu haben. Außerdem soll er sie nach der Tat bedroht haben. Der Angeklagte ist HIV-Positiv und wusste von seiner Krankheit Bescheid. Der 30-Jährige wurde freigesprochen. Weiterlesen auf radio-oberland.de
5.1.20

Ebola-Kranke sollen nach Deutschland

Die Ebola-Epidemie im Kongo dauert weiter an. Erkrankte medizinische Helfer sollen nun nach Deutschland ausgeflogen werden. Das Ministerium von Heiko Maas (SPD) plant den Bau spezieller Seuchen-Container, die mit Frachtflugzeugen nach Deutschland transportiert werden sollen. Weiterlesen auf zdf.de
29.11.19

Mediziner schlagen Alarm: Lange besiegte Krankheiten wieder da

Bari, Italien. Eine frustrierte Ärztin im Flüchtlingslager erzählt von Krankheiten, die nach Europa zurückkehren - von Desinteresse und Unwissen nicht nur der Migranten, sondern auch der Öffentlichkeit und Politik. „Die ganze Arbeit verliert hier an Wert, der Kranke zieht weiter, und mit ihm die Infektion.“ Weiterlesen auf tichyseinblick.de
12.11.19

Afrikanerin mit verwesender Kuhhaut voller Maden unterwegs

Düsseldorf. Die Zollbeamten haben viel gesehen, doch dieser Fund überrascht auch sie. In zwei schon von weiten stinkenden Koffern einer „Deutschen mit kamerunischen Wurzeln“ fanden sie über 7 Kilo verwesende und mit Maden übersäte Kuhhaut. Es handele sich um eine Delikatesse aus Kamerun. Ihre Familie werde die „schön weiche" Haut essen. Weiterlesen auf nw.de
10.10.19

Migrantenkinder sind überdurchschnittlich fettleibig

Duisburg, NRW. „Die Daten unterstreichen insgesamt die Hypothese, dass Kinder mit Migrationshintergrund und ausländische Kinder überdurchschnittlich häufig übergewichtig und adipös sind“, schreibt die Verwaltung. Der Anteil übergewichtiger Kinder mit Deutsch als Muttersprache ist deutlich geringer. Weiterlesen auf rp-online.de
9.10.19

Kinder spielen mit Ratten, Mütter schauen ihnen dabei zu

Dortmund, NRW. Die zwei- bis vierjährigen Kinder der "Armutsmigranten aus Bulgarien oder Rumänien" spielen auf den Straßen, jagen Tauben und spielen mit Ratten. Ihre Mütter gucken ihnen dabei zu. Den Behörden bereite es Schwierigkeiten, Untersuchungen durchzuführen. Die Familien würden andauernd umziehen. Weiterlesen auf derwesten.de
5.9.19

Infektiöser Afrikaner begrapscht Frau und bespuckt Polizisten

München. Ein polizeibekannter 38-Nigerianer belästigte am S-Bahnhof Hackerbrücke Reisende. Einer 25-jährigen Deutschen fasste er ins Gesicht und hielt sie fest. Bei seiner Festnahme randalierte er und spuckte einem Polizisten ins Gesicht. Wie sich herausstellte, leidet der Nigerianer an einer ansteckenden Infektionskrankheit. Dann wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Weiterlesen auf nachrichten-muenchen.com
4.8.19

1,7 Milliarden TBC-Infizierte: „Wir können uns nicht abschotten“

Weltweit sterben an keiner Infektionskrankheit mehr Menschen als an Tuberkulose. 1,7 Milliarden sind weltweit infiziert. Zuletzt stiegen die Fallzahlen in Deutschland durch Flüchtlinge an. „Wir müssen uns klarmachen: Wir können uns nicht abschotten. Erreger kennen keine Grenzen und Passkontrollen.“ Weiterlesen auf morgenpost.de
2.8.19

Massenhafter Tuberkulose-Ausbruch an zwei Schulen

Bad Schönborn, Baden-Württemberg. In Bad Schönborn (Kreis Karlsruhe) grassiert die Tuberkulose. Über 109 Schüler und Lehrer haben sich infiziert. Die Infektionskrankheit ist gleich an mehreren Schulen ausgebrochen. In einer Jahrgangsstufe sind 88% aller Schüler und Lehrer infiziert. Weiterlesen auf bnn.de
13.7.19

Nach Tod von Somalier neue Tuberkulose-Fälle im Gefängnis

Sehnde, Niedersachsen. Nach dem Tod eines somalischen Gefangenen in der Justizvollzugsanstalt Sehnde im Januar 2019 breitet sich die Tuberkulose in niedersächsischen Gefängnissen weiter aus. Unter den Gefangenen und Bediensteten herrscht große Unruhe. Weiterlesen auf m.bild.de
12.7.19

Tuberkulose-Schock an Schule – 48 Kinder infiziert

Bad Schönborn, Baden-Württemberg. Aufregung in einer Gemeinschaftsschule bei Karlsruhe: Innerhalb einer Woche steckt ein „Schüler“ über 48 weitere Schüler mit Tuberkulose an. Bei drei Schülern ist die Erkrankung bereits ausgebrochen. Wie schlimm ist die Situation? Weiterlesen auf heidelberg24.de
14.6.19

Syrer schleust jugendliche Iraker mit Windpocken ein

Mittenwald, Bayern. Ein 29-jähriger Syrer mit deutschem Flüchtlingspass hat am Pfingstsonntag mit seinem Wagen einen Landsmann und drei jugendliche Iraker eingeschleust. Bei einem der Jugendlichen wurden die Windpocken festgestellt. Weiterlesen auf rosenheim24.de
31.5.19

Nach TBC-Tod: Weiterer Tuberkulose-Fall in JVA Sehnde

Sehnde, Niedersachsen. Tuberkulose-Angst in der Justizvollzugsanstalt Sehnde. Nach dem Tod eines inhaftierten Somaliers wurde ein weiterer Insasse mit Tuberkulose-Verdacht ins Gefängniskrankenhaus verlegt. Ein anderer Häftling wurde ohne Untersuchung auf die ansteckende Lungenkrankheit in die Freiheit entlassen. Weiterlesen auf m.bild.de
24.5.19

Polizei sucht an Tuberkulose erkrankten Flüchtling

Velbert, NRW. Seit einigen Tagen wird der 15-jährige Foumgbe Kourouma vermisst. Der Flüchtling aus Guinea hatte vor ein paar Tagen ein Jugendwohnheim mit wenig Gepäck verlassen und war nicht wieder zurückgekehrt. Der 15-Jährige braucht wegen ansteckender Tuberkulose dringend Hilfe. Weiterlesen auf focus.de
7.5.19

WHO warnt vor Falschmeldungen über Gesundheit von Migranten

Nachdem rechte Politiker Migranten für den Ausbruch von Krankheiten verantwortlich gemacht haben, meldet sich die WHO zu Wort. Generell seien Migranten bei der Ankunft in Europa relativ gesund, heißt es in einem Bericht der WHO. Weiterlesen auf welt.de
15.3.19

Tuberkulosekranker Somalier im Gefängnis gestorben

Sehnde, Niedersachsen. Ein an Tuberkulose erkrankter Häftling der JVA Sehnde ist gestorben. Der 35-jährige Mann aus Somalia war anscheinend bereits vor seiner Inhaftierung mit der ansteckenden Krankheit infiziert gewesen. Eine Behördenpanne? Weiterlesen auf haz.de
15.3.19

Masern-Warnung für McDonald’s-Gäste

München. Achtung: Kunden eines McDonald’s-Restaurants in der bayrischen Landeshauptstadt sollen sich beim Münchner Gesundheitsreferat melden. Sie haben sich möglicherweise mit Masern angesteckt. „Ein Mitarbeiter“ der Fastfood-Kette soll mit der hochansteckenden Krankheit infiziert gewesen sein. Weiterlesen auf sn-online.de
19.2.19

Nun breitet sich die Krätze an den Schulen aus

Österreich. Nun breitet sich die Krätze an den Schulen aus. Auch Kindergärten sind mit Krätze befallen. Auch in Oberösterreich breitet sich die Krankheit aus. Wie ein Facharzt erklärt, sollen in der Attersee-Region bereits fünf Schulen gleichzeitig betroffen sein. Er spricht von einer "Welle" an Erkrankungen. Weiterlesen auf heute.at
18.2.19

Ebola-Angst in Wuppertal: Afrikaner lag tot in Blutlache

Wuppertal, NRW. Ebola-Angst in Wuppertal! Am Sonntagabend wurde auf der Straße die Leiche eines Afrikaners gefunden. Der Mann hatte stark aus dem Mund geblutet, brach zusammen und starb. Da bei einer ersten Leichenschau ein Verbrechen ausgeschlossen werden konnte, gehen die Behörden von einer Infektionskrankheit aus. Weiterlesen auf mobil.express.de
  •  
  • 1 von 6
Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen. Friedrich Engels