Susanne Gaschke

5.12.22

Corona: Angela Merkels fragwürdige Medienpolitik in Krisenzeiten

Die deutsche Regierung darf aus eigener Initiative Informationen an Journalisten geben – reglementieren oder steuern darf sie die Berichterstattung aber nicht. Während der Pandemie wurde womöglich genau das versucht. Von Susanne Gaschke. Weiterlesen auf nzz.ch
14.11.22

Brutale Corona-Bürokratie: Krebspatient wurde nicht operiert und starb

Greifswald, Mecklenburg-Vorpommern. Corona-Regeln sollten Leben retten. Aber sie hatten auch schlimme Nebenwirkungen. Eine ostdeutsche Klinik verweigerte Florian Graedler mit einem schweren und seltenen Hirntumor die Behandlung. Ein halbes Jahr später war er tot. Von Susanne Gaschke. Weiterlesen auf nzz.ch
5.11.22

Karl Lauterbach darf man gar nichts verzeihen

Welche Irrtümer es gab, welche Fehler gemacht wurden, wo man sich verrannt hatte. Er hat diese Chance nicht ergriffen. Es ging ihm, auch angesichts eines haarsträubenden Befundes, nur um sich selbst: nichts zu korrigieren. Diesem Minister darf man gar nichts verzeihen. Von Susanne Gaschke. Weiterlesen auf nzz.ch
9.8.21

Nun gerät die „Erich-Kästner-Straße“ ins Visier der Moralisten

München hat die Erich-Kästner-Straße auf eine Liste mit Namen gesetzt, bei denen es „Erläuterungsbedarf“ geben könnte. Nicht einmal ein Dichter, dessen Bücher von den Nazis verbrannt wurden, ist noch vor der moralisierenden Besserwisserei unserer Verwaltungen sicher. Von Susanne Gaschke. Weiterlesen auf welt.de
13.4.21

Im Kanzleramt regiert eine „No Covid“-Sekte

Im Namen von Merkels radikaler „No Covid“-Strategie soll der deutsche Föderalismus ausgehebelt werden – jenes Verfassungsprinzip, das 1949 gegen zentralistische Herrschaftsfantasien festgeschrieben wurde. Der Bundestag muss dem Corona-Wahnsinn des Kanzleramtes Einhalt gebieten. Von Susanne Gaschke. Weiterlesen auf welt.de
8.3.21

Der CDU steht eine der schlimmsten Abrechnungen bevor, die sie je erlebt hat

Merkel ist offenbar umringt und abgeschirmt von ideologisierten Beratern und hat sich in eine Haltung der kompromisslosen Rechthaberei verrannt, aus der es keinen vernünftigen Ausweg mehr gibt. Von Susanne Gaschke. Weiterlesen auf welt.de
7.3.21

Deutschland verschiebt die Freiheit auf unbestimmt

Die Bürger können sich gegen die deutsche Lockdown-Politik kaum wehren. Wenn sich Ministerpräsidenten oder Parlamentarier nicht endlich ermannen, kann Angela Merkel die Suspendierung der Grundrechte mit immer schlampigeren Begründungen bis zur Bundestagswahl im September fortsetzen. Von Susanne Gaschke. Weiterlesen auf archive.vn
29.10.20

Auch die Sorge um die Demokratie wächst exponentiell

Im Kampf gegen Corona greifen die Regierungschefs massiv in unsere Grundrechte ein. Warum regt sich kaum jemand über den obrigkeitlichen Ton der Beschlüsse auf? Dass dabei das Parlament missachtet wird, scheint nicht einmal die Abgeordneten zu stören. Von Susanne Gaschke. Weiterlesen auf welt.de
17.9.19

Die sechs Gebote des moralischen Journalismus

Der linksliberale Zeitgeist hat bei den deutschen Medien die Kraft überzeugender Argumente längst abgelöst. Ein kleiner Katechismus des moralisch guten Gewissens – von der rechten Gefahr bis zum unausweichlichen Klimawandel. Von Susanne Gaschke. Weiterlesen auf nzz.ch
27.2.18

„Macht mich das jetzt zum Nazi?“

Berlin-Neukölln. Auf Streife mit Ordnungsamt, Polizei und Zoll in Berlin-Neukölln: Was man in einer Nacht beobachten kann, sagt viel über die Zustände in deutschen Problemvierteln. Die Beamten nehmen es mit Sarkasmus. Von Susanne Gaschke. Weiterlesen auf welt.de
Neue Meinungen sind immer verdächtig und man setzt ihnen Widerstand entgegen mit dem einzigen Grund, daß sie noch nicht Allgemeingut sind. John Locke