Bargeldverbot

15.11.22

Lindner bereitet Bürger auf allgemeine Bargeldobergrenze vor

Im Ministerium von Christian Lindner sieht man kaum noch eine Möglichkeit, die EU-weite Obergrenze für den Einkauf mit Scheinen und Münzen zu verhindern. „Nach derzeitigem Verhandlungsstand soll eine solche Obergrenze bei 10.000 Euro eingezogen werden“, heißt es in einem Papier aus dem Bundesfinanzministerium. Weiterlesen auf web.archive.org
14.11.22

Nancy Faeser plant Bargeld-Verbot ab 10.000 Euro

Um die Gefahr zu verringern, dass Vermögenswerte von Kriminellen verschleiert werden, setzt sich Innenministerin Nancy Faeser (SPD) für eine Bargeld-Obergrenze in Höhe von 10.000 Euro ein. Eigentumsstrukturen müssten transparenter werden, Grundstückseigentümer leichter ermittelbar sein. Weiterlesen auf welt.de
10.10.22

Auf dem Weg in die digitale Kontrolle: Erste Bank schafft Bargeldversorgung für Kunden ab

Die Abschaffung des Bargelds schreitet voran: Während die Deutsche Bank bereits bekannt gab, die Bargeldausgabe an den Schaltern in ihren Filialen abschaffen zu wollen, schließen deutschlandweit immer mehr Bankfilialen. Die Raiffeisenbank Hochtaunus geht dabei nun besonders weit: Sie schließt sämtliche ihrer Filialen, Ein- und Auszahlungen an Schaltern und Automaten werden unmöglich. Weiterlesen auf report24.news
2.9.21

Verkauf von Gold und Silber wird in Deutschland weiter erschwert

Schon wer zwei Unzen Gold verkaufen will, muss bei der Bank seit August die Herkunft des Goldes dokumentieren können. Wer keine Rechnung des Goldkaufs mehr hat, wird abgewiesen. Auch bei Bargeldeinzahlung wird ein dokumentierter Herkunftsnachweis gefordert. Weiterlesen auf altersvorsorge-neu-gedacht.de
29.8.21

Die EU als Vermögensspion

Was bitte geht es die Herrschaften in Brüssel an, wenn Tante Olga ein paar Golddukaten in ihrer Lade versteckt hat oder wenn der Familien-Schmuck plötzlich „bewertet“ werden soll? Diese Vermögensspionage unter dem Vorwand des „Kampfs gegen die Geldwäsche“ verkaufen zu wollen, ist an Überheblichkeit kaum noch zu überbieten. Von Georg Wailand. Weiterlesen auf krone.at
24.1.21

EU diskutiert Limit für Barzahlungen

In den Mitgliedstaaten gelten sehr unterschiedliche Obergrenzen für Geschäfte in bar. In Deutschland gibt es noch keine Obergrenze. Um Geldwäsche besser bekämpfen zu können, regt die Kommission nun eine einheitliche Regelung an. Das hätte auch Folgen für Deutschland. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
26.12.20

Marokkanische Panzerknacker ziehen durch Deutschland, die Ermittler sehen hilflos zu

2020 wurden so viele Geldautomaten gesprengt wie noch nie. Geübte "niederländisch-marokkanische" Banden brauchen nur drei Minuten, um große Mengen an Scheinen zu erbeuten. Banken und Ermittler sehen hilflos zu. Ein Ausweg liegt auf der Hand. Doch der würde den Alltag für viele Deutsche erschweren. Weiterlesen auf archive.is
5.11.20

Nach der Pandemie wird Europa am Rande einer Kriegswirtschaft stehen

Die ökonomischen Folgen der Pandemie sind in der EU zwar unterschiedlich. Am Ende jedoch wird die Pandemie eine von den Regierungen gelenkte Wirtschaft und zerrüttete Staatsfinanzen hinterlassen. Um die Schulden zu finanzieren, bleibt am Ende nur die Inflation. Von Thomas Mayer. Weiterlesen auf welt.de
30.3.20

Wie der IWF das Bargeld abschaffen möchte

Bargeld ist Teil des Alltags. Doch wie lange noch? Der Internationale Währungsfonds (IWF) gibt in mehreren Studien Tipps, wie man das Bargeld abschaffen kann, um letztendlich negative Zinsen für die Sparguthaben der Bürger durchzusetzen und dadurch den Konsum anzukurbeln. Weiterlesen auf fr.de
22.3.20

Banken begrenzen die Ausgabe von Bargeld

Weil manche Kunden aktuell besonders viel Bargeld vom Konto holen wollen, limitieren einige Banken die Beträge. Damit wollen sie die Versorgung für die Breite der Bevölkerung sichern und Kunden vor Risiken schützen. Weiterlesen auf faz.net
30.1.20

Ursula von der Leyen will Kleingeld abschaffen

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will die Abschaffung der Ein- und Zwei-Cent-Münzen. Alle Preise sollen entsprechend auf fünf oder zehn Cent aufgerundet werden. Kritiker befürchten die schrittweise Abschaffung des Bargeldes. Weiterlesen auf welt.de
4.1.20

Euro kann nicht funktionieren – Währungs-Crash steht bevor

Der Euro kann aus vielen Gründen auf Dauer nicht funktionieren. Er wird lediglich dank irrsinniger Maßnahmen der EZB künstlich am Leben erhalten. Der Preis, den wir Bürger für dieses Währungsexperiment bezahlen müssen, steigt kontinuierlich. Die Kollateralschäden werden immer gravierender. Von Marc Friedrich und Matthias Weik. Weiterlesen auf amp.focus.de
16.12.19

Bargeldende, Enteignung, Negativzinsen - auf uns kommt einiges zu

Eine gewaltige Schuldenblase hat sich aufgetürmt. Ihr Platzen sei nur eine Frage der Zeit. Die kommende Krise wird von uns Bürgern bezahlt werden, in Form von Abgaben, Steuern, Enteignungen, Inflation und anderen ökonomischen Gemeinheiten. Von Marc Friedrich und Matthias Weik. Weiterlesen auf amp.focus.de
2.12.19

Anzeichen für Gold-Verbot häufen sich

Sicherheitskräfte und Polizei durchsuchen Privatwohnungen. Schließfächer und Tresore werden aufgebrochen. Der Gegenstand der staatlichen Begierde: Gold. Es hat immer wieder Verbote des privaten Goldbesitzes gegeben. Wer Bargeld verbieten will, wird auch Gold verbieten wollen – denn Gold ist Geld. Weiterlesen auf m.focus.de
6.11.19

Mit Lagarde erreicht der Irrsinn eine neue Stufe - Minuszinsen inklusive

Seit 1. November steht Christine Lagarde an der Spitze der Notenbank ab. Niemand sollte allerdings hoffen, dass sich die Geldpolitik jetzt normalisiert. Im Gegenteil: Mit Lagarde wird es noch schlimmer kommen. Von Marc Friedrich und Matthias Weik. Weiterlesen auf amp.focus.de
3.11.19

„Der größte Crash aller Zeiten“

Embedded thumbnail for „Der größte Crash aller Zeiten“
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=8dPDGzv_pMs
Bestseller-Autor Marc Friedrich ist überzeugt: Wir stehen vor dem größten Crash aller Zeiten. Nicht nur die Börse wird einkrachen - gefährdet sind Arbeitsplätze, Wohlstand und Währung. Das brutale Versagen der Politik wird zur Gefahr auch für den inneren Frieden in Deutschland. 27:34 min Video ansehen
18.9.19

EZB auf Irrfahrt: Es ist jetzt an der Zeit, den Euro abzuwickeln

Die EZB und die EU werden alles unternehmen, um den Euro um jeden Preis so lange wie möglich am Leben zu erhalten und ihr eigenes Scheitern soweit wie möglich in die Zukunft hinauszuschieben. Wir gehen von einem Negativzinssatz von bis zu minus 5 Prozent aus. Von Marc Friedrich und Matthias Weik. Weiterlesen auf amp.focus.de
2.3.19

Der Angriff auf unsere Freiheit: Strafzinsen auf Bargeld

Wie kreativ die Politik sein kann, wenn sie an unser Geld will, zeigt ein neuer Bericht des Internationalen Währungsfonds. Dort ist die Rede von Negativzinsen auf Bargeld. Der Aufprall der Wirtschaft wird durch immer ausgeklügeltere Strategien nicht verhindert, sondern nur verzögert und umso brutaler. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
1.3.19

Negative Sparzinsen: Gibt es bald eine Euro-Parallelwährung

Der Internationale Währungsfonds und die Europäische Zentralbank schlagen eine Sondersteuer auf Bargeld vor, um höhere Negativzinsen durchsetzen zu können. Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass dies einer Enteignung gleichkäme. Von Dirk Meyer. Weiterlesen auf welt.de
24.2.19

Deutschland – Der größte Hedgefonds der Welt

Den allermeisten Deutschen scheint nicht bewusst zu sein, dass ihre Ersparnisse für das sogenannte europäische Bankensicherungssystem bereits verpfändet sind. Wenn das System zerbricht, werden die Bürger für die Lasten aufkommen müssen – die Folterinstrumente dafür liegen bereit. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
  •  
  • 1 von 2
Neue Meinungen sind immer verdächtig und man setzt ihnen Widerstand entgegen mit dem einzigen Grund, daß sie noch nicht Allgemeingut sind. John Locke