Gutmenschentum

14.10.18

Mehr als 100.000 demonstrieren in Berlin gegen Rassismus

Berlin gegen Rassismus: 242.000 Menschen demonstrieren laut Veranstalter in der Innenstadt für eine offene Gesellschaft. Der Außenminister ruft zur Teilnahme auf, Sahra Wagenknecht gerät in die Kritik und die CDU bleibt zuhause. Weiterlesen auf welt.de
4.10.18

Pfarrer will Flüchtlinge mit Musik integrieren

Haan, NRW. Zehn Workshop-Teilnehmer sitzen zusammen in einem Stuhlkreis und erzeugen rhythmische Töne über die „Body Percussion“, also mit ihrem Körper. Dann beginnen sie zu singen: „Hallo du, herzlich willkommen.“ Dennoch war kein Flüchtling in der Gruppe. Weiterlesen auf rp-online.de
3.10.18

Schuldig im Sinne ihrer eigenen Anklage

Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm und der Vorsitzende des Zentralrates der Juden, Josef Schuster, haben pünktlich zum Tag der deutschen Einheit eine Erklärung abgegeben. Allerdings geht es darin weniger um Einheit als vielmehr um Ausgrenzung. Von Karlheinz Weißmann. Weiterlesen auf jungefreiheit.de

Mi. 17.10. 18:00BerlinMerkel MUSS WEG Mittwoch (jeden Mittwoch)
Fr. 19.10. 18:30ChemnitzDemo in Chemnitz - Gast: Serge Menga
Sa. 20.10. 14:00FrankfurtKundgebung gegen Islamisierung des Abendlandes
Sa. 20.10. 16:00HanauDemo gegen Globalen Pakt für Migration
Sa. 20.10. 18:00Rostock 7. Großdemo in Rostock!
Mehr...
1.10.18

Erdoğan tritt wie ein Eroberer auf – und Gutmenschen stehen wie nützliche Idioten da

Erdoğan trat in Köln nicht wie ein Gast auf, sondern wie ein Eroberer. Wovor »Populisten« warnten, bestätigt sich – und Gutmenschen stehen wie nützliche Idioten da. – Tja: Wenn der nützliche Idiot nutzlos geworden ist, dann ist er eben nur noch ein Idiot. Von Dushan Wegner. Weiterlesen auf dushanwegner.com
10.9.18

Kardinal Woelki verurteilt Vorfälle in Chemnitz

Fremdenfeindlichkeit, Hass, Gewalt, Nazi-Parolen und der Hitlergruß hätten keinen Platz in der Demokratie, sagte hat der Kölner Kardinal Woelki. Menschen, die mit rechtsradikalen Horden gemeinsame Sache machten, seien Mittäter und keine Alternative für Deutschland. Weiterlesen auf deutschlandfunk.de
1.9.18

SOS-Kinderdorf kutschiert junge Flüchtlinge zum Schächten

Österreich. Der Besuch einer Gruppe unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge auf einem Schlachthof sorgt für Aufregung. Gerade als Tierschützer gegen den Betrieb protestierten, fuhr ein SOS-Kinderdorf-Kleinbus mit den Jugendlichen vor, die der Schächtung beiwohnten und dann Fleisch mitnahmen. Weiterlesen auf krone.at
1.9.18

Deutschland brennt und die Linke fiedelt

Linke Hetzer treffen sich zum Saufen und Feiern, während die Opfer ihrer »Haltung« begraben werden, während Eltern noch um ihre Kinder weinen und Kinder um ihre Eltern. Die »Guten« tanzen auf den Gräbern der Opfer ihrer Gutmenschpolitik, oder wie sie es nennen: »Konzert gegen Rechts«. Von Dushan Wegner. Weiterlesen auf dushanwegner.com
28.8.18

Einst herrschte Willkommenskultur, jetzt Angst

Boostedt: Einst herrschte Willkommenskultur, jetzt Angst
Bild: Vimeo https://vimeo.com/287102228
Boostedt, Schleswig-Holstein. Einst galt Boostedt als Vorzeigeort für Willkommenskultur, jetzt herrscht Angst unter den Einwohnern. Die 1300 Asylbewerber sind überwiegend perspektivlose junge Männer. Sie urinieren an Zäune und koten in die Vorgärten, randalieren, belästigen Frauen und lungern berauscht herum. 6:19 min Video ansehen
26.8.18

Herbert Grönemeyer kritisiert Bundesregierung scharf

Bei einem Festival gegen rechts in Jamel hat der Musiker deutliche Worte zur Debatte über die Rettung von Menschen im Mittelmeer gefunden. Die Diskussion sei ein Verbrechen, so Grönemeyer. Er stellte zudem infrage, ob die „klar im Kopf“ seien. Weiterlesen auf welt.de
24.8.18

Steinmeier dankt Einwanderern für Deutschlands Wohlstand

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich beschämt über Rassismus in Deutschland gezeigt. Dabei verdanke Deutschland den Migranten seinen Wohlstand. Es gebe keine Deutschen erster und zweiter Klasse. „Zuwanderung findet statt, weil wir immer wieder Menschen aufgefordert haben, zu kommen. Das wird auch in Zukunft so sein.“ Weiterlesen auf jungefreiheit.de
23.8.18

Stehe ich noch auf der richtigen Seite?

Ich bin einer von den Guten. Dachte ich immer. Ich wähle die Grünen, seit es sie gibt. Ich sortiere meinen Abfall, seit das Wort Mülltrennung erfunden wurde. Ich unterstütze Amnesty International, und meine Frau und ich haben seit Jahren Patenkinder in der Dritten Welt. Von Kester Schlenz. Weiterlesen auf stern.de
17.8.18

Begegnungstreff Rheinau ist Paradebeispiel für Integration

Rheinau, Baden-Württemberg. Neuer Begegnungstreff feierlich eröffnet: Der Wunsch nach einem Ort für das Aufeinandertreffen von Flüchtlingen mit Einheimischen bestand schon lange. Es sei wichtig, dass es einen Ort gibt, an dem Freundschaften entstehen, sagt die evangelische Pfarrerin. Weiterlesen auf bo.de
17.8.18

IS ermordet Gutmenschen-Pärchen auf Fahrrad-Weltreise

Mit dem Fahrrad machte sich ein junges Pärchen aus den USA auf den Weg in fremde Länder. „Wenn man die Nachrichten sieht, könnte man glauben, die Welt sei ein grauenvoller Ort“, schrieben sie und wollten das Gegenteil beweisen. In Tadschikistan wurden sie grausam ermordet. Weiterlesen auf welt.de
13.8.18

Rettungsschiff „Aquarius“ irrt wieder durchs Mittelmeer

141 Migranten rettete die „Aquarius“ am Freitag im Mittelmeer. Nun steht die Besatzung des Rettungsschiffs vor dem gleichen Problem wie bei der letzten Mission: Welches Land lässt sie anlegen? Italien sagt wieder ab. Weiterlesen auf welt.de
13.8.18

„Speed-Dating“ mit Flüchtlingen und jungen Lenggriesern

Lenggries, Bayern. Die Sehnsucht danach scheint groß zu sein: Bei der Vollversammlung von Geflüchteten und dem „Helferkreis Asyl“ wünschten sich etliche junge Migranten mehr Kontakt zu gleichaltrigen Einheimischen. Ehrenamts-Koordinatorin Annette Ehrhart hat eine innovative Idee, wie man beide Seiten zusammenbringen könnte: per Speed-Dating. Weiterlesen auf merkur.de
12.8.18

„Aktivistin“ verhinderte Abschiebung von Frauenschläger

Schweden. Am 23. Juli verhinderte die „Aktivistin für soziale Gerechtigkeit“, Elin Ersson, die Abschiebung eines Afghanen. Nun stellte sich heraus, dass es sich bei dem 52-jährigen Afghanen um einen aggressiven Frauenschläger handelt. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
12.8.18

Wie HiMate Flüchtlinge und Berliner zusammenbringt

Berlin. Konzert und Grillabend statt Kleiderkammer und Ämtergang: Die Initiative HiMate sorgt dafür, dass sich Berliner und Geflüchtete besser kennenlernen. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
9.8.18

„Höllenritt“: Bürgermeister von Flüchtlingen bitter enttäuscht

Boostedt, Schleswig-Holstein. Boostedt galt als Vorzeigeort für den Umgang mit Flüchtlingen. Viele engagierten sich, auch der Bürgermeister. Drei Jahre später ist er bitter enttäuscht. Von der Respektlosigkeit der Flüchtlinge, von Rüpeleien, Vermüllung und mangelndem Integrationswillen. Weiterlesen auf welt.de
5.8.18

Heinrich, mir graut vor Dir!

Von Bischof Bedford-Strohm, ein personifizierter Grund, die Evangelische Kirche zu verlassen, ist man ja einiges gewöhnt. Sein Auftritt beim Gedenkgottesdienst für die ermordete Studentin Sophia, die von einem marokkanischen LKW-Fahrer umgebracht wurde, schlägt jedoch dem Fass den Boden aus. Von Vera Lengsfeld. Weiterlesen auf vera-lengsfeld.de
3.8.18

Im Sprachkurs das Glück gefunden

Hiddenhausen, NRW. Als Ouadud Abdul 2015 nach Deutschland kam, war er froh, erst einmal in Sicherheit zu sein. Dass er hier die große Liebe finden würde, daran hätte er damals nicht gedacht. Heute – gut drei Jahre später – sind der 43-Jährige aus Bangladesch und 57-jährige Angelika Rieke unzertrennlich. Weiterlesen auf westfalen-blatt.de
  •  
  • 1 von 20
Diejenigen, die zu klug sind, sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst. Platon