Mainstream-Propaganda

27.1.21

Merkel: "Warum können wir das Reisen nicht verbieten?"

Sehr drastisch äußert sich die Kanzlerin in einer internen Schalte zur Pandemie-Lage. Durch die Mutationen lebe Deutschland "auf einem Pulverfass". Reisen will Merkel "unangenehm" machen oder ganz verbieten. "Wir müssen noch strenger werden, sonst sind wir in 14 Tagen wieder da, wo wir waren." Weiterlesen auf n-tv.de
26.1.21

Pandemie verstärkt Migrationsdruck auf EU

Brüssel. Die gute Gesundheitsversorgung in den EU-Staaten zieht gerade während der Corona-Pandemie viele Flüchtlinge an. Hinzu komme noch die globale Wirtschaftskrise. Die Migrationsagentur ICMPD erkennt neue Routen. Weiterlesen auf amp2.handelsblatt.com
26.1.21

Klima-Gipfel: Merkel gibt 220 Millionen an Entwicklungsländer

Bundeskanzlerin Angela Merkel mahnt eine stärkere internationale Kooperation an und hat beim Klima-Anpassungsgipfel zusätzliche Hilfen in Höhe von 220 Millionen Euro zugesagt, um die ärmsten Länder der Welt im Kampf gegen den Klimawandel besser zu unterstützen. Weiterlesen auf amp.zdf.de
26.1.21

Immer mehr Flüchtlinge kämpfen sich durch Schnee über die Alpen

Italien. Trotz des harten Winters ist die Zahl der Flüchtlinge gestiegen, die über die Balkanroute nach Europa kommen. Video-Aufnahmen zeigen die Bilder vor Ort und die erschütternden Erfahrungen der Menschen. Im Schnee und bei eisiger Kälte versuchen die Migranten von Italien über die Berge nach Österreich zu gelangen. Weiterlesen auf t-online.de
25.1.21

»Ocean Viking« darf 373 Flüchtlinge nach Sizilien bringen

Binnen zwei Tagen rettete die »Ocean Viking« Hunderte Menschen aus dem Mittelmeer. Das Wetter auf See verschlechterte sich zuletzt deutlich – doch das Schiff durfte keinen Hafen anlaufen. Nach zwei Tagen auf offener See darf das Schiff nun 373 aus Seenot gerettete Geflüchtete im Hafen von Augusta auf Sizilien an Land bringen. Weiterlesen auf spiegel.de
24.1.21

"Ocean Viking" sucht sicheren Hafen für 374 Migranten

"Mit 374 Überlebenden an Bord und einer zunehmend schlechten Wetterlage müssen wir die geretteten Menschen so schnell wie möglich an dem nächstgelegenen sicheren Hafen von Bord bringen, wie es das Seerecht vorschreibt", sagte Verena Papke, Geschäftsführerin von SOS Méditerranée Deutschland. "Ein solcher sicherer Hafen kann nur ein europäischer sein." Weiterlesen auf dw.com
24.1.21

EU diskutiert Limit für Barzahlungen

In den Mitgliedstaaten gelten sehr unterschiedliche Obergrenzen für Geschäfte in bar. In Deutschland gibt es noch keine Obergrenze. Um Geldwäsche besser bekämpfen zu können, regt die Kommission nun eine einheitliche Regelung an. Das hätte auch Folgen für Deutschland. Weiterlesen auf sueddeutsche.de
24.1.21

YouTube sperrt Ken Jebsens Kanal endgültig

Der Kanal KenFM lässt sich auf YouTube nicht mehr aufrufen: YouTube hat den Kanal KenFM des Verschwörungserzählers Ken Jebsen endgültig dichtgemacht. »Videos auf dem Kanal KenFM haben gegen unsere Covid-19-Richtlinien verstoßen«, teilte ein Sprecher von Googles Videodienst mit. Weiterlesen auf cutt.ly
23.1.21

„Ocean Viking“ rettet 250 Migranten auf dem Mittelmeer

Am zweiten Tag in Folge hat das Rettungsschiff „Ocean Viking“ mehr als 100 Geflüchtete gerettet. Sie waren auf Schlauchbooten in Libyen gestartet und wollten nach Europa flüchten. Unter ihnen befinden sich auch viele Minderjährige. Das Schiff habe nun mehr als 250 Geflüchtete an Bord, teilte die Betreiberorganisation SOS Méditerranée mit. Weiterlesen auf welt.de
23.1.21

„Ocean Viking“ rettet 117 Migranten aus Seenot

Das Rettungsschiff „Ocean Viking“ hat bei einem Einsatz vor der Küste Libyens 117 Flüchtlinge an Bord genommen. Unter den Geretteten seien 58 Minderjährige und vier Babys. Die Migranten befanden sich auf einem überladenen Boot, das rund 69 Kilometer vor der Küste Libyens im Meer trieb. Weiterlesen auf amp.ksta.de
22.1.21

Bosnien: Hilfsorganisationen fordern Aufnahme Geflüchteter in Deutschland und EU

Bosnien. Ein Bündnis von rund 140 Organisationen fordert die sofortige Evakuierung des Flüchtlingslagers Lipa in Bosnien und die Aufnahme der Schutzsuchenden in der EU. "Die Bilder aus Lipa sind erschütternd", heißt es in einem Aufruf, den unter anderem Pro Asyl, Seebrücke, Balkanbrücke und kirchliche Verbände unterzeichnet haben. Weiterlesen auf zdf.de
21.1.21

Hier können Sachsen jetzt Hasskommentare im Netz melden

Dresden. Anfeindungen, Drohungen, Rassismus: Hass ist gerade im Mantel der Anonymität des Internets weit verbreitet. Um Hasskriminalität im Internet besser und schneller zu bekämpfen, hat Sachsen am Mittwoch ein Bürger-Portal freigeschaltet. Weiterlesen auf m.bild.de
21.1.21

Falsche Atteste für Maskenverweigerer? Polizei durchsucht Praxis einer Ärztin

Duderstadt, Niedersachsen. Weil sie Maskenverweigerern falsche Atteste ausgestellt haben soll, ist eine Ärztin ins Visier der Strafverfolgungsbehörden geraten. Polizeibeamte durchsuchten Praxisräume der bekennenden Impfgegnerin. Dabei wurden auch die Patientenakten beschlagnahmt. Weiterlesen auf hna.de
21.1.21

AfD droht Einstufung als eindeutig rechtsextremistische Organisation

Demnächst wird das Ergebnis der Überprüfung der AfD durch das Bundesamt für Verfassungsschutz erwartet. Das Ergebnis könnte drastischer sein als bislang angenommen: Bayerns Verfassungsschutzchef spricht davon, dass die Partei womöglich als klar rechtsextrem eingestuft werden wird. Weiterlesen auf welt.de
21.1.21

Sieben Heimbewohner sterben trotz Impfung an Corona

Miesbach, Bayern. In einem Pflegeheim im Landkreis Miesbach sind sieben geimpfte und ein nicht geimpfter Bewohner an Corona gestorben. Das Landratsamt möchte aufkeimenden Verschwörungstheorien mit Transparenz begegnen. Weiterlesen auf rosenheim24.de
21.1.21

Begriff "Migrationshintergrund" soll verschwinden

Die Fachkommission Integrationsfähigkeit empfiehlt, den Begriff "Migrationshintergrund" künftig nicht mehr zu verwenden. Stattdessen schlägt die von der Bundesregierung eingesetzte Expertenkommission vor, von "Eingewanderten und ihren (direkten) Nachkommen" zu sprechen. Weiterlesen auf tagesschau.de
20.1.21

Laschet erinnert an Befreiung durch US-Soldaten – Thunberg und Schäuble treten gegen Trump nach

Nach der Vereidigung des neuen US-Präsidenten keimt in der deutschen Politik Hoffnung auf bessere Zeiten in der transatlantischen Zusammenarbeit. Greta Thunberg schickte einen vergifteten Abschiedsgruß. Auch Schäuble, Baerbock und Kipping treten gegen Trump nach. Weiterlesen auf welt.de
20.1.21

Medienexperte: Populisten und Faktenverdrehern keine Stimme geben

Bremen. Der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen hat angeregt, „Querdenkern“ oder Pegida-Anhängern keinen Raum in den Medien zu geben. Gerade unter den Bedingungen der Corona-Pandemie seien Fakenews gefährlich und potentiell sogar tödlich. Die Medien sollten klar Position beziehen und sich vom Neutralitätsideal verabschieden. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
20.1.21

Migrantenquote: „Wir müssen gerade auf die jungen männlichen Migranten schauen“

Die rot-rot-grüne Regierung in Berlin plant eine Migrantenquote für den öffentlichen Dienst. Die Publizistin Düzen Tekkal erklärt, warum sie dafür ist. Und sie mahnt: „Wir müssen gerade auf die jungen männlichen Migranten schauen, denen nicht gerade die Herzen zufliegen. Es besteht die Gefahr, dass sie sich abwenden und gegen die Gesellschaft richten.“ Weiterlesen auf welt.de
19.1.21

Klage gegen Apple: Telegram soll verschwinden

Kalifornien. Nicht nur Parler dient Rechtsradikalen zur Vernetzung, auch Telegram ist von Extremisten bestimmt. Apple soll Maßnahmen ergreifen, fordert eine Klage der "Coalition for a Safer Web" gegen den Apple-Chef Tim Cook in Kalifornien. Weiterlesen auf macwelt.de
  •  
  • 1 von 49
Ein feiges Volk hat keine Heimat. Aus Ungarn