Mainstream-Propaganda

28.5.20

700 Muslime beten auf Ikea-Parkplatz in Wetzlar

Wetzlar, Hessen. 700 Muslime aus dem Wetzlarer Stadtgebiet haben das Festtagsgebet nach Ramadan auf dem Parkplatz des schwedischen Möbelhauses abgehalten. Der IKEA-Marktleiter habe bei dieser Idee sofort zugesagt. Veranstalter waren die Moscheevereine DITIB und Millî Görüs. Weiterlesen auf mittelhessen.de
26.5.20

400 Muslime beenden Ramadan auf Bad Kreuznacher Pfingstwiese

Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz. Rund 400 Muslime haben auf der Pfingstwiese das Ende des Fastenmonats Ramadan begangen. Die Zusammenkunft so vieler Menschen sorgte in Zeiten der Corona-Bekämpfung natürlich für Aufsehen. Laut Ordnungsamt war das Treffen angemeldet und lief unter Corona-Auflagen "vorbildlich". Weiterlesen auf allgemeine-zeitung.de
24.5.20

Kürzung von Asylbewerberleistungen verboten

Eine Kürzung der Sozialleistungen für Asylsuchende, die in einem anderen europäischen Land bereits Schutz erhalten haben, ist nicht zulässig. Das Vorenthalten von Leistungen sei verfassungsrechtlich ausgeschlossen, hat das nordrhein-westfälische Landessozialgericht entschieden. Weiterlesen auf migazin.de
24.5.20

Nie wieder "Vatertag" mit Bollerwagen-Besäufnissen

Keine grölenden Männerhorden, keine nackten Bierbäuche, keine "Musik" von Helene Fischer aus Musik-Anlagen auf Bollerwagen, keine zurückgelassenen Müllberge. Was die Corona-Pandemie nicht so alles möglich macht. Verbote von eskalierenden Besäufnissen am "Vatertag"? Natürlich, ab jetzt bitte jedes Jahr. Von Milan Jaeger. Weiterlesen auf butenunbinnen.de
23.5.20

Steinmeier dankt Muslimen für umsichtiges Verhalten in der Krise

Zum Ende des Fastenmonats Ramadan hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eine Grußbotschaft an die Muslime gerichtet. Darin dankt er ihnen für ihr umsichtiges Verhalten in der Corona-Krise. Zudem äußerte er sich erneut bestürzt über den Anschlag von Hanau. Er werde alles dafür tun, dass die Gesellschaft rassistischer Hetze entschieden entgegentritt. Weiterlesen auf rnd.de
21.5.20

Gefahr, „Hygiene-Demonstranten“ hoffähig zu machen

Sollen Politiker mit Menschen diskutieren, die mit Verschwörungstheorien gegen die Corona-Schutzmaßnahmen kämpfen? Die Angst, dass Rechtsradikale die Lage wie in der Flüchtlingskrise nutzen, ist groß. Aus Forschersicht gibt es diesmal aber ein „Kuriosum“ bei den Protesten. Weiterlesen auf welt.de
19.5.20

Eine Million Euro Soforthilfe für Hanauer Opferfamilien

Hanau, Hessen. Knapp drei Monate nach dem rassistischen Attentat in Hanau haben die Familien der Opfer insgesamt über eine Million Euro finanzielle Unterstützung bekommen. "Manch einer wird wahrscheinlich zeitlebens Unterstützung benötigen." Weiterlesen auf hessenschau.de
17.5.20

Instagram sperrt Profil von Vegan-Koch Hildmann

Bekannt wurde Attila Hildmann mit Vegan-Kochbüchern und Bio-Lebensmitteln. Zuletzt fiel der 39-Jährige jedoch vor allem mit kruden Verschwörungstheorien rund um das Coronavirus auf. Die Verbreitung eben solcher hat nun einen Dämpfer erhalten: Instagram hat sein Profil 68.000 Folgern gesperrt. Weiterlesen auf amp.ksta.de
13.5.20

Twitter stemmt sich gegen Corona-Falschinformationen

Der Kurzbotschaftendienst Twitter hat damit begonnen, in seinem Netzwerk verbreitete Falschinformationen und Verschwörungstheorien zum Coronavirus mit Warnhinweisen zu versehen oder gleich ganz zu löschen. Weiterlesen auf zdf.de
13.5.20

BAMF führt 416.420 Migranten mit Geburtsdatum 1. Januar

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) führt 416.420 Migranten mit dem Geburtsdatum 1. Januar. Dies geht aus einer Anfrage der AfD hervor. Im Jahr 2019 legte laut Ministerium jeder zweite Asylbewerber (49 Prozent) über 18 Jahren keine Identitätsdokumente vor. Weiterlesen auf oldenburger-onlinezeitung.de
12.5.20

2.401 Angehörige im vergangenen Jahr per Familiennachzug nach Hessen gekommen

Hessen. Nach ihrer Anerkennung können Geflüchtete ihre Familie zu sich holen. Gut 2.400 Menschen nutzten diese Regelung im vergangenen Jahr in Hessen. Für die Integration sei der Familiennachzug das A und O, erläutert der Flüchtlingsrat. „Meist kommen ja erst einmal die Männer alleine.“ Sei ihre Familie mit im Land, übernähmen sie Verantwortung, sorgten für ihre Familie. Weiterlesen auf faz.net
11.5.20

Corona-Kritik: Bischöfe verbreiten Verschwörungstheorien

Mehrere katholische Bischöfe kritisieren die Corona-Maßnahmen und greifen dabei auf weitverbreitete Verschwörungstheorien zurück. Sie sehen den "Auftakt einer Weltregierung". Die Deutsche Bischofskonferenz übt scharfe Kritik. Weiterlesen auf tagesschau.de
10.5.20

„Man kann Deutschland nur mit gebrochenem Herzen lieben“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich zum 75. Jahrestag des Kriegsendes vehement gegen einen Schlussstrich unter die Geschichte ausgesprochen. „Es gibt kein Ende des Erinnerns. Es gibt keine Erlösung von unserer Geschichte“, sagte Steinmeier bei der zentralen Gedenkveranstaltung in Berlin. Weiterlesen auf welt.de
9.5.20

Über 1.000 Menschen am Alex – Brunnen besetzt, Angriffe auf Polizisten

Berlin. Teilnehmer einer nicht angemeldeten Versammlung am Alex haben am Nachmittag Polizisten angegriffen: Aus der Menge würden Flaschen auf die Beamten geworfen, teilt die Polizei mit. Einige Protestler bestiegen den Brunnen der Völkerfreundschaft. Ein Polizist wurde verletzt. Weiterlesen auf bz-berlin.de
9.5.20

EuGH pocht auf alleinige Zuständigkeit bei Anleihekäufen

Der EuGH hat nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Anleihekaufprogramm EZB auf seine alleinige Zuständigkeit gepocht. Das Bundesverfassungsgerichts gefärde das Justizsystem der EU. Nationale Gerichte seien dazu verpflichtet, "die volle Wirksamkeit des Unionsrechts zu garantieren". Weiterlesen auf spiegel.de
8.5.20

Nächste Corona-Demo mit Gast Ken Jebsen: Höchstens 10.000 dürfen kommen

Stuttgart. Am Samstag steht wieder eine Corona-Demo von "Querdenken 711" auf dem Wasengelände an. Die Stadt hat die Teilnehmerzahl auf höchstens 10.000 begrenzt. Der besonders in Kreisen von Verschwörungstheoretikern geschätzte Jebsen hat seine Teilnahme angekündigt. Weiterlesen auf tag24.de
8.5.20

Durch Corona-Grenzschließungen steigt der Migrationsdruck

Genf. Die UN benötige für die Nothilfe von gestrandeten Migranten jetzt 6,7 Milliarden Dollar - drei mal so viel wie im März angegeben. In den nächsten 12 Monaten würden nochmal 90 Milliarden benötigt. In reichen Ländern versuchten rechte Populisten, die Corona-Krise auszunutzen, um Stimmung gegen Migranten zu machen. Weiterlesen auf tlz.de
7.5.20

Tagesschau: Corona-Kritiker sind „Spinner“ und „Wirrköpfe“

Embedded thumbnail for Tagesschau: Corona-Kritiker sind „Spinner“ und „Wirrköpfe“
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=RY4HmA1Yfgg
ARD-Chefredakteur Rainald Becker bezeichnet Kritiker der Corona-Maßnahmen als „Spinner“ und „Wirrköpfe“. Ein Zurück zur alten Normalität werde es nie wieder geben. Das Leben müsse sich grundlegend ändern. Er beruft sich dabei auf Experten wie Madonna und Robert De Niro. 0:32 min Video ansehen
3.5.20

Seehofer spricht über mögliche fünfte Amtszeit der Kanzlerin

Das vielfach gelobte Vorgehen Angela Merkels in der Corona-Krise führt nach dem Eindruck von Innenminister Horst Seehofer zu Diskussionen über eine fünfte Amtszeit der Bundeskanzlerin. "Ich kann nicht bestreiten, dass ich den Gedanken in letzter Zeit öfter gehört habe", sagte Seehofer. Weiterlesen auf t-online.de
2.5.20

Flüchtlinge helfen in der Corona-Krise

Sie kochen für Bedürftige und Angestellte von Supermärkten und nähen Masken: Nach Deutschland geflüchtete Menschen helfen in Zeiten von Corona. Es gehe es darum, "das Engagement der Geflüchteten sichtbar zu machen und das häufig negative Narrativ über sie zu ändern". Weiterlesen auf dw.com
  •  
  • 1 von 33
Unsere Politiker sind keine Dilettanten. Sie machen ihre Fehler schon gründlich. Erhard Blanck