Mainstream-Propaganda

25.6.19

Verwechslung: Stephan E. war wohl nicht bei Nazi-Treffen

Neue Wendung im Fall Lübcke: Offenbar war der Tatverdächtige doch nicht bei einem Treffen von bekannten Rechtsextremen. Dies hatte zuvor das ARD-Magazin „Monitor“ behauptet. Laut Verfassungsschutz sei Stephan E. in den letzten zehn Jahren nicht mehr als Rechtsextremist in Erscheinung getreten. Weiterlesen auf n-tv.de
24.6.19

Grönemeyer sieht Flüchtlinge positiv: „Das vitalisiert ein Land“

Herbert Grönemeyer hat kein Verständnis für Fremdenfeindlichkeit – und gewinnt dem Flüchtlingszuzug Positives ab. Am 4. Juli möchte der Künstler seinen Worten wieder Taten folgen lassen. Bei der Neuauflage des Chemnitzer Konzerts „Wir sind mehr“ für Toleranz und gegen Fremdenhass. Weiterlesen auf maz-online.de
24.6.19

Ersetzungsmigration soll Orte vor der Verödung retten

Eine alternde Bevölkerung und die Abwanderung von jungen Menschen aus ländlichen Regionen machen vielen Regionen in Deutschland Kopfzerbrechen. Orte wie Goslar, Golzow oder der Landkreis Coburg wollen jetzt gezielt Migranten ansiedeln, um dem demografischen Wandel entgegen zu wirken. Weiterlesen auf focus.de
Termin Ort Demo Stream
Mi. 26.06. 18:00
23.6.19

Seehofer will Entzug von Grundrechten prüfen lassen

Innenminister Horst Seehofer sieht den Rechtsextremismus auf einer Stufe mit dem islamistischen Terror. Der CSU-Politiker kündigte an, dem Rechtsstaat mehr Biss geben zu wollen. Prüfen will der Minister ferner, Demokratiefeinden Grundrechte zu entziehen. Weiterlesen auf t-online.de
20.6.19

UN starten Kampf gegen Hetze

Im Internet verbreiten sich Hassbotschaften rasend schnell. Die Vereinten Nationen wollen das nicht länger hinnehmen. Sie haben einen Aktionsplan gegen die weltweite Zunahme hasserfüllter Äußerungen vorgestellt. Es müsse darum gehen, Hassrede schon in ihren Wurzeln zu ersticken. Weiterlesen auf dw.com
19.6.19

„Flüchtlingszuzug wird Glücksfall wie die deutsche Einheit“

Der große Flüchtlingszuzug wird sich für Deutschland nach Einschätzung des Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff zu einem ähnlichen Glücksfall entwickeln wie die deutsche Einheit. Wulff forderte außerdem eine klare Abgrenzung von rechten Stimmungsmachern. Weiterlesen auf welt.de
13.6.19

Alter Bahnhof wird zu neuer Heimat für Flüchtlinge

Dinkelscherben, Bayern. Im ehemaligen Bahnhof gibt es zwei neue Wohnungen für Flüchtlinge. Die Sanierungskosten für den schicken Ausbau beliefen sich auf 435.000 Euro, öffentlich gefördert unter der Bedingung, dass dort nur Flüchtlinge einziehen dürfen. Wer darin lebt und wie es aussieht. Weiterlesen auf augsburger-allgemeine.de
7.6.19

Gemeinde distanziert sich von Peter Weber

Schwarzenbruck, Bayern. Strahlende Gesichter und stehender Applaus im Schwarzenbrucker Gemeinderat, nachdem sich die Bürgervertreter und der Bürgermeister einstimmig von den Äußerungen Klaus-Peter Webers distanzieren. Der SPD-Fraktionschef war „schockiert“, als er Videos von Weber im Internet gesehen habe. Weiterlesen auf n-land.de
7.6.19

Steinmeier: Wir dulden keinen Generalverdacht gegen Muslime

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Muslimen zum Abschluss des Fastenmonats Ramadan Beistand zugesichert gegen Hass, Ausgrenzung und Generalverdacht. Ramadan und Fastenbrechen gehörten mittlerweile selbstverständlich zum Zusammenleben in Deutschland. Weiterlesen auf migazin.de
5.6.19

Wegen AfD-nahem Künstler: Jahresausstellung abgesagt

Leipzig, Sachsen. Die 26. Leipziger Jahresausstellung findet nicht statt. Hintergrund ist die Kritik an der Teilnahme des AfD-nahen Künstlers Axel Krause. Die Mehrzahl der an der Schau beteiligten Künstler reagierte auf die Absage mit Unverständnis. Weiterlesen auf lvz.de
3.6.19

Höherer Rundfunkbeitrag für Kampf gegen Populismus

Im Kampf gegen Populismus wirbt der Vorsitzende des Rundfunkrats des Bayerischen Rundfunks (BR), Lorenz Wolf, für einen höheren Rundfunkbeitrag. „Um dem Populismus den Boden zu entziehen, braucht es journalistische Präsenz und Exzellenz auf allen Ebenen – verstärkt auch im Internet.“ Weiterlesen auf focus.de
2.6.19

Relotius 2.0: Hochstaplerin soll Holocaust-Opfer erfunden haben

Für ihren Blog wurde die Historikerin Marie Sophie Hingst ausgezeichnet. Jetzt kam heraus: Ihre jüdische Familiengeschichte ist frei erfunden, ihr Großvater war kein Auschwitz-Häftling, sondern evangelischer Pfarrer. Sie erfand zahlreiche weitere Holocaust-Opfer. Für „Zeit Online“ schrieb sie ausgedachte Flüchtlingsgeschichten. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
2.6.19

Grüne überholen erstmals Union – SPD so schlecht wie nie

Nach der Europa-Wahl haben die Grünen im Bund einer Forsa-Umfrage zufolge erstmals die Union überholt. Sie wären mit 27 Prozent (plus 9) stärkste Kraft vor der Union, wenn jetzt Bundestagswahl wäre. Die SPD stürzt ab auf ihren niedrigsten jemals gemessenen Wert. Weiterlesen auf welt.de
31.5.19

Elite-Universität Harvard lobt Merkel für Flüchtlingspolitik

Cambridge, USA. Angela Merkel hat die Ehrendoktorwürde der amerikanischen Eliteuniversität Harvard erhalten. Explizit lobte die Universität Merkels Slogan „Wir schaffen das“ in der Flüchtlingskrise. Merkel bekam bei der Verleihung viel Applaus. Während der Ehrung brandete mehrfach Beifall von Absolventen und anderen Zuhörern auf. Weiterlesen auf faz.net
28.5.19

Ernstfall Ost

Wieder hat die AfD bei einer Wahl in Ostdeutschland abgeräumt. Gerade Städte wie Bautzen, Cottbus oder Chemnitz, die Städte der besorgten Bürger und Neonazis, haben besonders rechts gewählt. Als wollten sie ihren Trotz noch unterstreichen. Ist der Osten noch zu retten? Von Christian Bangel. Weiterlesen auf zeit.de
26.5.19

Studenten müssen Flüchtlingen weichen

Braunschweig, Niedersachsen. Weil alle Unterkünfte belegt sind und die Flüchtlinge auf dem freien Wohnungsmarkt nichts finden, müssen jetzt die Studenten weichen. In Abstimmung mit dem Studentenwerk würden die Mietverträge gekündigt. Danach könnten die Flüchtlinge einziehen. Weiterlesen auf braunschweiger-zeitung.de
26.5.19

Deutsche Regierung warnt Juden vor Tragen der Kippa

Berlin. Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, rät Juden davon ab, überall in Deutschland die Kippa zu tragen. Er habe seine Meinung „leider geändert“ und spricht von einer „zunehmenden gesellschaftlichen Enthemmung“. Weiterlesen auf welt.de
24.5.19

Mohrenfest soll nicht mehr Mohrenfest heißen

Eisenberg, Thüringen. Die "Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V." (ISD) schrieb dem Bürgermeister von Eisenberg einen offenen Brief. Man sei "entsetzt" von dem Fest, das "in Namen und Darstellung nur so strotzt vor kolonialen, rassistischen Stereotypen und Klischees". Weiterlesen auf bento.de
24.5.19

Familiennachzug: Syrer in Bonn wieder mit Familie vereint

Bonn, NRW. Der 57-jährige Syrer Ghassan al-Takriti floh 2015 aus der Türkei nach Deutschland. Seine Familie hat er in der Türkei zurückgelassenen. Jetzt durfte er sie im Zuge des Familiennachzugs nach Bonn holen. Eine Rückkehr nach Syrien ist für die Familie keine Option. Weiterlesen auf general-anzeiger-bonn.de
21.5.19

Wenn Gesinnungsethik die sachliche Aufklärung verhindert

Haben deutsche Medien die Debatte über den UN-Migrationspakt im vergangenen Jahr verschlafen? Agierten einige Medien sogar als Propagandisten des Paktes? Der Wissenschaftler Michael Haller hat die Berichterstattung analysiert – und übt heftige Kritik. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 20
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern. Erich Kästner