Mainstream-Propaganda

18.2.18

Schwerkranke Frau baut ein Haus für vier Asylbewerber

Erding, Bayern. Eine Frau aus dem Landkreis Erding hat vier junge Eritreer bei sich aufgenommen. Nicht nur das: Sie lässt ein Haus bauen, in dem die vier Eritreer einziehen sollen. „Ich werde total respektiert, auch als Frau“, erzählt Angelika S., um oft geäußerten Vorurteilen zu begegnen. Weiterlesen auf merkur.de
15.2.18

Familiennachzug: Aiman Musas Kinder sind noch im Krieg

Lauingen, Bayern. Im sicheren Deutschland bangen viele Flüchtlinge um ihre Angehörigen im Krisengebiet. Der Beschluss zum Familiennachzug lässt auch einen Syrer in Lauingen verzweifeln. Seine Frau und seine beiden Kinder hat er im Kriegsgebiet zurückgelassen. Weiterlesen auf augsburger-allgemeine.de
4.2.18

Flüchtlinge: „Lasst uns unsere Familien da rausholen!“

Düsseldorf. Sie sind der Hölle des syrischen Bürgerkriegs entkommen. Doch Frieden haben sie in Deutschland noch nicht gefunden. Denn ihre Kinder sind noch im Mittleren Osten, verarmt, in Lebensgefahr. Doch die deutsche Politik verhindert, dass diese Familien wieder vereint werden. Weiterlesen auf express.de
4.2.18

Flüchtlinge fordern eigene Wohnungen

Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Viele Flüchtlinge leben seit zwei Jahren in Heimen auf engstem Raum – ohne Arbeit und Perspektive. Sie wollen endlich eigene Wohnungen. Bei einer Demonstration in der Rostocker Innenstadt machten mehr als 40 Flüchtlinge auf ihr Problem aufmerksam. Weiterlesen auf ostsee-zeitung.de
4.2.18

Flüchtlingsfamilien auf Wohnungssuche in Höchstadt

Höchststadt, Bayern. Zwei syrische Schwestern machten sich 2015 vor den Kriegswirren auf die Flucht – und landeten mit ihren Familien in Höchstadt. Mittlerweile sind sie anerkannte Asylbewerber, doch passende Wohnungen für sie wollen sich nicht finden lassen. Weiterlesen auf nordbayern.de
25.1.18

Im KiKA lernen Jungs, wie man Mädchen an die Wäsche geht

Neuer Wirbel um KiKA: Der öffentlich-rechtliche Kinderkanal fordert in einem Online-Beitrag mit dem Titel „BH öffnen“ drei Teenager-Jungs mit Migrationshintergrund dazu auf, einen BH zu öffnen. Der Sender ermutigt Jungs schon im Kindesalter, Mädchen buchstäblich an die Wäsche zu gehen. Weiterlesen auf m.bild.de
23.1.18

Aufstachelung zum Medienhass

Cottbus, Brandenburg. Journalisten - besonders die vom rbb - werden hier zum Freiwild gemacht für den militanten Arm der rechten Szene. Damit ist klar, was uns blühen soll, wenn diese Kräfte die Macht ergreifen: dasselbe wie den Flüchtlingen. Weiterlesen auf rbb24.de
22.1.18

„Ausländer raus“: Wieder Zwischenfälle in Cottbus

Cottbus, Brandenburg. In Cottbus kommt es in der Nacht zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Ausländern. Eine Geburtstagsfeier läuft aus dem Ruder, nachdem ein Syrer und eine Deutsche aneinander gerieten. Später kommt es in der Innenstadt zu einer Reizgasattacke durch Ausländer auf Deutsche. Weiterlesen auf welt.de
22.1.18

Vorhang zu fürs Frauenschwimmen

Bonn, NRW. Im neuen Schwimmbad in Dottendorf werden Vorkehrungen getroffen, um die Glaswände zwischen Familienbad und Schul- und Sportbad sowie dessen Glasfassaden mit Vorhängen für das muslimische Frauenschwimmen abzutrennen. Weiterlesen auf general-anzeiger-bonn.de
21.1.18

Hunderte folgen Aufruf zu rechter Demonstration in Cottbus

Cottbus, Brandenburg. Rund 700 (laut Veranstalter 2.500) Teilnehmer folgten dem Demonstrationsaufruf eines rechten Vereins in die Cottbuser Innenstadt. Während der Reden von AfD-Politikern kam es zu verbalen Ausfällen. Zudem wurde gegen einen Feuerwehrmann ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Weiterlesen auf rbb24.de
18.1.18

Islamisierung durch Kika-Moslem: „Das war als Scherz gemeint“

Der Hessische Rundfunkt bestätigt, dass ein umstrittener Facebook-Post tatsächlich von dem syrischen Flüchtling aus der Kika-Doku geschrieben wurde. Darin schieb er, dass er alle Deutschen zum Islam konvertieren wolle. Der Sender sagt, heute würde man den Film anders einordnen. Weiterlesen auf welt.de
13.1.18

Flüchtling erweist sich als ehrlicher Finder

St. Ingbert, Saarland. Ein junger Syrer entdeckt vor einem Supermarkt den Geldbeutel einer St. Ingberterin und gibt ihn zurück. „Nicht ein Cent hat gefehlt. Es war alles noch da. Das hätten nicht viele Menschen gemacht. Viele Leute haben Vorurteile gegenüber Flüchtlingen und sind misstrauisch.“ Ihre Erfahrung beweise das Gegenteil. Weiterlesen auf saarbruecker-zeitung.de
12.1.18

Hessischer Rundfunk verteidigt Doku über Flüchtlingsliebe

Der Hessische Rundfunk hat die Kritik an der Dokumentation über eine minderjährige Deutsche und einen erwachsenen syrischen Flüchtling zurückgewiesen. „Unsere Töchter und unsere Söhne werden sich in Menschen verlieben, die nicht deutsch sind, und es wird immer häufiger gemischte Paare geben.“ Weiterlesen auf jungefreiheit.de
9.1.18

Die Kuppler vom Kinderkanal

Malvina, Diaa und die Liebe
Bild: Vimeo https://vimeo.com/250303734
Nach Köln, Freiburg und Kandel sollten Mädchen eigentlich vor Flüchtlingen gewarnt werden. Stattdessen sendet der Kinderkanal eine verklärte Love-Story zwischen einer minderjährigen Deutschen und einem erwachsenen muslimischen Flüchtling, der die 16-Jährige am liebsten gleich heiraten und unters Kopftuch zwingen möchte. 24:09 min Video ansehen
6.1.18

Hass für Wiener Neujahrsbaby

Wien. Zuerst hält man es für einen völlig abseitigen Scherz. Ein Baby, nur ein paar Stunden alt, soll Zielscheibe menschenverachtender, rassistischer Hassposter geworden sein? Ein kurzer Blick ins Netz verrät: Kein Witz. Das neue Jahr zeigt sich im Internet schon mal von seiner besonders unangenehmen Seite. Weiterlesen auf diepresse.com
5.1.18

Große syrische Familie in Kerpen wieder vereint

Kerpen, NRW. Mit einer neuen Wohnung will die syrische Familie bald auf eigenen Beinen stehen. Geld sei nicht das Problem. Aufgrund der großen Kinderzahl ist die 9-köpfige Familie über die Sozialhilfe, die vom Jobcenter gezahlt wird, gut abgesichert. Sie darf bis 1360 Euro an Warmmiete ausgeben. Weiterlesen auf ksta.de
2.1.18

Twitter legt von Storch Handschellen an

Von Storch hatte die Frage aufgeworfen, warum die Polizei in NRW auf Arabisch twittere: „Meinen Sie, die barbarischen, muslimischen, gruppenvergewaltigenden Männerhorden zu besänftigen?“ Daraufhin wurde ihr Twitter-Account gesperrt und die Polizei fertigte eine Anzeige wegen Verdacht auf Volksverhetzung. Weiterlesen auf faz.net
28.12.17

Deshalb berichtet die „Tagesschau“ nicht über Kandel

Wer sich am Donnerstag in der „Tagesschau“ über das Nachrichtengeschehen informierte, erfuhr nichts von der Bluttat eines Afghanen in Kandel. Nun begründet die ARD ihre Entscheidung, über den Fall nicht zu berichten. Weiterlesen auf welt.de
28.12.17

10-köpfige Flüchtlingsfamilie aus Afghanistan wieder vereint

Wesel, NRW. Nomad Jalali flüchtete als Minderjähriger aus Afghanistan. Er fand in Wesel eine Pflegefamilie, seine zehnköpfige afghanische Familie zog nach. Die Geschichte der Jalalis ist auch ein Beweis dafür, wie mühevoll der Familiennachzug nach Deutschland ist. Weiterlesen auf rp-online.de
27.12.17

Wenn die Hochzeit nicht klappt, kommt er wieder als Flüchtling

Afghanistan. Ein Jahr, acht Flüge, 155 abgeschobene Afghanen. Darf man Menschen in ein Kriegsgebiet zurückschicken? Viele der jungen Männer scheitern daran, sich in der alten Heimat zurecht zu finden und planen wieder nach Deutschland zu kommen. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 13
Seid euch bewußt, daß die Rettung nur von euch selbst kommen kann. Es ist sinnlos, dazusitzen und auf Hilfe von draußen zu warten. Mustafa Kemal Atatürk