Männerüberschuss

8.10.18

Merkel will gemeinsamen Unionsplan für Migration aus Afrika

In Zukunft werde noch viel stärker die Migration aus Afrika eine Rolle spielen als der Umgang mit Flüchtlingen aus Syrien oder dem Irak, sagte Merkel auf dem Deutschlandtag der Jungen Union. Der Umgang mit Afrika müsse dabei als Chance und nicht als Problem begriffen werden. Weiterlesen auf welt.de
27.9.18

Versechsfacht! Jeder vierte junge Mann in Chemnitz ist Ausländer

Chemnitz, Sachsen. Gesellschaftlicher Sprengstoff: Der Anteil von ausländischen Männern in der Altersgruppe 18 bis 29 Jahre hat sich innerhalb der letzten 10 Jahre auf 28,1 Prozent versechsfacht. Im selben Zeitraum ging die Zahl der deutschen Frauen in der Altersgruppe um 31 Prozent zurück. Weiterlesen auf m.bild.de
17.9.18

Afrikanischer Präsident: „Hört auf zu verhüten!“

Der Präsident von Tansania forderte im Beisein der Repräsentantin des Uno-Bevölkerungsfonds seine Landsleute auf, nicht mehr zu verhüten. Nur Faulpelze seien für Geburtenkontrolle, sagte er. „Sie wollen nicht hart arbeiten, um ihre große Familie zu ernähren.“ Die Bevölkerung Tansanias hat sich in den letzten Jahrzehnten bereits verfünffacht. Weiterlesen auf journalistenwatch.com

Mi. 17.10. 18:00BerlinMerkel MUSS WEG Mittwoch (jeden Mittwoch) | Stream
Fr. 19.10. 18:30ChemnitzDemo in Chemnitz - Gast: Serge Menga
Sa. 20.10. 14:00FrankfurtKundgebung gegen Islamisierung des Abendlandes
Sa. 20.10. 16:00HanauDemo gegen Globalen Pakt für Migration
Sa. 20.10. 18:00Rostock 7. Großdemo in Rostock!
So. 21.10. 14:00Dresden4 Jahre PEGIDA
Mehr...
1.9.18

Merkel verschenkt Visa nach Afrika

Merkels absurder Kuhhandel in Afrika: Beim Besuch der Kanzlerin im Senegal, in Ghana und in Nigeria lief es darauf hinaus, den Herkunftsländern der illegalen Migranten im Gegenzug für „Bemühenszusagen“ zur Rücknahme ihrer Landsleute Arbeits- und Studentenvisa anzubieten. Weiterlesen auf m.bild.de
22.8.18

Erneuter Sturm auf Ceuta

Embedded thumbnail for Erneuter Sturm auf Ceuta
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=UdEhYqOpR48
Ceuta, Spanien. Bei einem neuen Massenansturm afrikanischer Männer sind mindestens 115 Eindringlinge von Marokko aus in die spanische Nordafrika-Exklave Ceuta gelangt. Sie griffen dabei die spanischen Grenzbeamten mit Ätzkalk, Batteriesäure und Exkrementen an. 0:55 min Video ansehen
16.8.18

Hinter dem Zaun kippt die Stimmung

Ceuta, Spanien. Europa beginnt in Nordafrika, in der spanischen Exklave Ceuta. Bislang reagierten die spanischen Einwohner freundlich auf junge Afrikaner. Doch die Spannungen nehmen zu und die Stimmung kippt. Weiterlesen auf tagesanzeiger.ch
12.8.18

Wie HiMate Flüchtlinge und Berliner zusammenbringt

Berlin. Konzert und Grillabend statt Kleiderkammer und Ämtergang: Die Initiative HiMate sorgt dafür, dass sich Berliner und Geflüchtete besser kennenlernen. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
8.8.18

Die Erpressung

Langsam kommen die wahren Ziele an das Licht. Die UN hat eine Mehrheit von afrikanischen und arabischen Staaten. Mit dem Globalen Pakt für Migration wollen sie uns ihre überschüssigen Söhne aufzwingen, die sie selbst nicht gebrauchen können. Von Maria Schneider. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
28.7.18

Afrikaner landen an spanischen Badestrand

Tarifa, Spanien. Dutzende illegale Einwanderer landeten mit ihrem Schlauchboot an einem spanischen Strand. Videoaufnahmen zeigen, wie die Migranten ihre Schwimmwesten beim Erreichen der Küste über Bord werfen und in verschiedene Richtungen davon rennen. Weiterlesen auf welt.de
26.7.18

600 Migranten stürmen spanische Grenze mit Flammenwerfern

Ceuta, Spanien. Etwa 600 Migranten sind gewaltsam in die spanischen Exklave Ceuta gelangt. Dabei attackierten sie die Grenzpolizisten mit selbst gebauten Flammenwerfern, bewarfen sie mit Fäkalien und Branntkalk, der auf der Haut gefährliche Verätzungen verursacht. Sie seien so „brutal wie noch nie zuvor“ vorgegangen. Weiterlesen auf welt.de
24.7.18

Ohne Festung kein Europa

Bei nüchterner Betrachtung kommt man an der Einsicht nicht vorbei, dass ein Europa in Freiheit und Wohlstand ohne strikte Begrenzung der Einwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten kaum überleben wird. Der Grund sind dramatische demographische Veränderungen. Von Thomas Mayer. Weiterlesen auf faz.net
17.6.18

«Für Frauen hat sich die Sicherheit im öffentlichen Raum verschlechtert»

Berlin. Susanne Schröter, Professorin für Ethnologie, steht in ihrer Disziplin mit kritischen Beiträgen zur Migrationsdebatte ziemlich alleine da. Im Interview spricht sie über gewalttätige Zuwanderer, Kritik von links und den Einfluss der Islamverbände. Weiterlesen auf nzz.ch
16.6.18

Wie viele aus Afrika wollen nach Europa?

Mit 300 Mio. Euro mehr will Merkel Afrika nebst Nigeria in die Weltspitze katapultieren und seine Menschen daheim halten: das ist etwa ein Tausendstel dessen, was seit 2010 für die Griechenland-Rettung eingesetzt wurde - ohne Erfolg. Von Gunnar Heinsohn. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
16.6.18

Warum finden einheimische Mädchen Asylanten so attraktiv?

Jeder Einwohner einer mittleren oder großen deutschen Stadt kann heuer erstaunlich oft beobachten, dass einheimische Mädchen mit Asylmännern liiert sind. Was treibt so viele Mädchen und Frauen dazu? Weiterlesen auf journalistenwatch.com
10.6.18

Forscherin zum Fall Susanna F.: „Das ist jetzt kein Einzelfall mehr“

Verschärfend zur kulturellen Prägung komme hinzu, dass es mehr junge Männer als Frauen in Deutschland gebe. „Wir haben mindestens eine Million junger Männer aufgenommen, für die es hier keine jungen Frauen gibt.“ Junge Männer wünschten sich eine Partnerin und neigten zu Aggressionen, wenn das nicht klappe. Weiterlesen auf welt.de
24.5.18

Die neuen Nachbarn sind 20 junge Männer

Sinsheim, Baden-Württemberg. Anwohner sind besorgt. In städtischen Auskünften zur Anschlussunterbringung von Flüchtlingen sei "immer von Familien die Rede gewesen", in Realität habe es sich dann vorwiegend um "Männer zwischen 20 und 30 Jahren gehandelt", was ein anderes Konfliktpotenzial berge. Weiterlesen auf rnz.de
18.5.18

Merkels toter See

Der Überschuss junger hoch aggressiver muslimischer Männer bildet einen perfekten Nährboden für islamistischen Terror. Und genau diesen Nährboden importiert Merkel mit ihrer Politik seit 2015 im großen Stil nach Deutschland. Von Alexander Wendt. Weiterlesen auf publicomag.com
30.4.18

Ins Grauen

In spätestens 25 Jahren werden Migranten die absolute Mehrheit bei den unter 35-Jährigen stellen. Damit steht Deutschlands Untergang unabwendbar fest. Aufgrund der Unbezahlbarkeit der Transferleistungen wird der Zusammenbruch jedoch früher anstehen. Von Akif Pirinçci. Weiterlesen auf der-kleine-akif.de
21.4.18

Auf Bevölkerungsexplosion folgt Migration und Gewalt

Wenn eine Bevölkerung explodiert und zugleich die Konkurrenzfähigkeit implodiert, wird gewandert. Doch nicht Krieger, sondern Wirtschaftsflüchtling ist die erste Option. Alsbald folgt fast immer die Gewalt. Von Gunnar Heinsohn. Weiterlesen auf achgut.com
23.3.18

Afrika auf dem Weg: Zweite Phase der Migration hat begonnen

Neueste Umfragen in afrikanischen Ländern zeigen, dass bis zu zwei Drittel der 1,1 Milliarden Afrikaner auswandern wollen. Dabei sind nicht allein Not und Terror ein Antrieb, sondern oft Verwandte und Freunde, die schon in Europa sind. Weiterlesen auf welt.de
  •  
  • 1 von 9
Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung. Georg Wilhelm Friedrich Hegel