Genderwahnsinn

15.5.22

„Welches Pronomen präferierst du denn heute?“, fragt er die Vierjährige

Die vierjährige Nova hat in allem die Wahl: Selbst ihren Vornamen und ihr Geschlecht darf sie selbst bestimmen. Die Öffentlich-Rechtlichen präsentieren in einer Reportage eine junge Familie, deren Alltag wie ein aus dem Ruder gelaufenes Gender-Studies-Seminar wirkt. Von Martin Voigt. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
14.5.22

Offizielle WM-Hotels in Katar lehnen Schwule ab

Katar. Im November startet die Winter-WM in Katar. Das umstrittene Turnier in der Wüste wird seit Jahren kontrovers diskutiert. Nun liefert eine gemeinsame Recherche dreier skandinavischer TV-Sender weiteren Zündstoff. Demnach dürfen Homosexuelle in Katar in vielen Hotels nicht einchecken. Weiterlesen auf m.bild.de
2.5.22

Wegen Transgender: Oben-ohne-Schwimmen zukünftig erlaubt

Göttingen, Niedersachsen. Von diesem Sonntag an dürfen alle Badegäste am Wochenende Schwimmbäder in Göttingen ohne Oberkörperbekleidung besuchen. Auslöser für die neue Regelung war, dass letztes Jahr eine "non-binäre" Frau rausgeworfen wurde, die oben ohne gebadet hatte. Weiterlesen auf faz.net
22.4.22

Bahn muß dritte Geschlechtsoption bei Fahrkarten anbieten

Die Deutsche Bahn muß Kunden, die sich weder als Mann noch als Frau identifizieren, beim Fahrkartenkauf mit einer dritten Geschlechtsoption ansprechen. Eine „nicht-binäre“ Frau hatte gegen das Unternehmen geklagt, weil sie sich diskriminiert fühlte. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
16.4.22

Scrabble führt Gender-Stein ein – mit Höchstpunktzahl

Der Spielehersteller Mattel hat für sein beliebtes Buchstabenspiel „Scrabble“ einen neuen Stein herausgebracht, mit dem Wörter gegendert werden können. Wer das Wort mit „*IN“ ergänzt, bekommt zehn Punkte extra – die Höchstpunktzahl für einen Stein. Der Hersteller will dazu beitragen, alle Menschen in der Sprache sichtbar zu machen. Weiterlesen auf welt.de
15.4.22

Inhaftierte Frauen werden durch Transfrau schwanger

USA. In einem Frauengefängnis im US-Bundesstaat New Jersey sind zwei Häftlinge von einer "Transfrau" schwanger geworden. In dem Staat entscheidet nicht das biologische Geschlecht, wo ein Häftling unterkommt. Neuerdings zählt die "bevorzugte Geschlechtsidentität" als entscheidendes Kriterium. Weiterlesen auf t-online.de
15.4.22

Faeser auf volle Betäubung

Panzerschlachten im Herzen Europas, Inflation und Energiekrise, eine neue Migrationswelle bei jetzt schon alarmierend hoher importierter Gewaltkriminalität – Frau Bundesinnenministerin Nancy Faeser beeindruckt das alles nicht. Sie kümmert sich lieber um den „Kampf gegen rechts“ und Regenbogenflaggen. Von Michael Paulwitz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
14.4.22

Faeser erlaubt Regenbogenflagge nun auch an Bundesgebäuden

Künftig darf die Regenbogenflagge an Dienstgebäuden des Bundes gehisst werden. "Wir wollen, dass die Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Identität in allen gesellschaftlichen Bereichen ein Ende hat", erklärte Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Weiterlesen auf tagesschau.de
5.4.22

Sendung mit der Regenbogen-Maus: Penetranz der LGBTQ-Ideologie

Ich war jahrzehntelang mit zahlreichen Lesben und Schwulen befreundet. Die letzten Jahre zerbrachen diese Freundschaften. Nicht wegen der sexuellen, Orientierung. Sondern wegen der ideologischen Radikalisierung und zunehmenden Verweigerung, Stellung gegen die Massenmigration nicht-westlicher Männer zu beziehen. Von Maria Schneider. Weiterlesen auf ansage.org
24.3.22

Floridas Gouverneur erkennt transsexueller Schwimmerin Sieg ab

USA. Floridas Gouverneur Ron DeSantis (Republikaner) hat die zweitplatzierte Schwimmerin der US-Collegemeisterschaften, Emma Weyant, zur wahren Siegerin des Wettkampfs erklärt. Der Transsexuellen Lia Thomas, die den ersten Platz erreicht hatte, erkenne er den Titel ab, weil es sich bei ihr um einen Mann und somit um einen Betrug handle. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
22.3.22

Biologischer Mann räumt alle Titel im Frauenschwimmen ab

USA. William Thomas begann im Alter von fünf Jahren mit dem Schwimmen. Als Mann startete er 2017 seine Schwimmkarriere an der Universität von Pennsylvania und war chancenlos. 2021 wechselte er nach einer Hormontherapie als Transgender "Lia" zu den Frauen. Dort dominiert er nun nach Belieben und räumt alle Titel ab. Weiterlesen auf welt.de
15.3.22

Mann und Transfrau von Arabern homophob beleidigt und angegriffen

Berlin. Am Sonntag wurden ein Mann (35) und eine ihn begleitende Transfrau (21) in Mitte angegriffen. Kurz nach 20 Uhr waren ihnen an einer Kreuzung drei junge Männern begegnet. Einer davon hat sie in arabischer Sprache homophob beleidigt. Dann hat der Täter ausgeholt und dem 35-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Weiterlesen auf bz-berlin.de
10.3.22

Flutkatastrophe: „Bitte noch gendern: CampingplatzbetreiberInnen“

Die damals zuständige Umweltressortchefin in Rheinland-Pfalz und heutige Familienministerin Anne Spiegel (Grüne) gab am Nachmittag des 14. Juli eine Pressemitteilung frei. Darin hieß es, dass „kein Extremhochwasser“ zu erwarten sei. Die Meldung wurde auf Spiegels Anweisung noch gegendert. Im Anschluss ertranken 134 Menschen in Rheinland-Pfalz. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
28.2.22

Senioren wollen sich nicht von Trans pflegen lassen – 6.000 Euro Entschädigung für Transphobie?

Düsseldorf. Sophie (27), eine transgeschlechtliche Frau, kämpft am Düsseldorfer Arbeitsgericht um eine Entschädigung. Sie sieht sich durch die Leitung eines Seniorenheims diskriminiert. Ihre Anwältin fordert 6.000 Euro Entschädigung. Weiterlesen auf m.bild.de
24.2.22

Humboldt-Uni reagiert: Selbstgewählte Queer-Namen ab Sommersemester erlaubt

Berlin. Die Berliner Humboldt-Universität weist den Vorwurf, sie diskriminiere trans- und intergeschlechtliche sowie nicht-binäre Studierende, zurück. Die Hochschule unterstütze deren Anliegen zur Führung des selbstgewählten Namens. Mit Beginn des Sommersemesters werde die hochschulinterne Verwendung dieser Namen möglich sein. Weiterlesen auf m.bild.de
24.2.22

Einfache Selbstbestimmung des Geschlechts soll Gesetz werden

Jeder Mensch soll sein Geschlecht selbst definieren und ohne entwürdigende Hürden im Ausweis ändern lassen können - das sieht das geplante Selbstbestimmungsgesetz vor. Der neue Queer-Beauftragte der Bundesregierung kündigte an, dass noch vor der parlamentarischen Sommerpause die Eckpunkte des Selbstbestimmungsgesetzes stehen sollen. Weiterlesen auf tagesschau.de
23.2.22

Fantasienamen nicht erlaubt: Klage wegen Trans-Diskriminierung gegen Berliner Humboldt-Uni

Berlin. Die Humboldt-Universität verstößt nach Ansicht der Gesellschaft für Freiheitsrechte gegen das Diskriminierungsverbot. Die Humboldt-Uni verwehrt es trans, inter und nicht-binären Studierenden, ihren ausgedachten, nicht amtlich registrierten Trans-Vornamen zu führen. Jetzt droht dagegen eine Klage nach dem Landesantidiskriminierungsgesetz. Weiterlesen auf tagesspiegel.de
19.2.22

Von Storch benennt Wahrheiten: Ein Fisch ist kein Fahrrad und der Transgrüne ist keine Frau

In dem überdachten Irrenhaus namens Bundestag macht Storch klar, dass der sich selbst zur Frau umdefinierte Grünenabgeordnete „Tessa“ Markus Ganserer ein Mann ist und bleibt. Im deutschen Mainstreamwald wie auch in den Reihen der woken Altparteien ist man der Hyperventilation nahe und erkennt bei Storchs Aussage mindestens ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Weiterlesen auf journalistenwatch.com
19.2.22

Mehrheit der jungen Generation ist genervt vom Gendern

Die Gendersprache ist auch unter jungen Menschen umstritten. Mehr als die Hälfte ist von ihr genervt. Zudem ist oftmals nicht klar, wozu sie überhaupt dienen soll. Ungeachtet dessen setzen Städte und Hochschulen weiter auf die sogenannte geschlechtergerechte Sprache. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
18.2.22

Von Storch beleidigt grüne Transe – Bundestag zeigt Solidarität

Berlin. Die AfD-Abgeordnete Beatrix von Storch sorgt im Bundestag für einen Eklat. In ihrer Rede bezeichnete sie die Grünen-Abgeordnete und Trans-Frau Tessa Ganserer als Mann und nannte sie bei ihrem abgelegten Namen. Als Reaktion darauf sprang Ganserer eine grüne Kollegin zur Seite und das gesamte Plenum, außer der AfD, solidarisierte sich durch stehende Ovationen mit ihr. Weiterlesen auf focus.de
  •  
  • 1 von 10
Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge. Amerikanisches Sprichwort