Griechenland

9.4.20

Lesbos: Marodierende Migranten vernichten 5.000 Olivenbäume

Griechenland. Abgehackt, abgesägt, in Brand gesetzt. 5.000 Olivenbäume fielen in den letzten Tagen der Wut der illegalen Immigranten zum Opfer, die im Lager Moria leben. Ein Olivenbaum benötigt bis zu 80 Jahre, um zu einem ertragreichen Nutzbaum zu werden. Die „Greek City Times“ berichtete über massive Zerstörungswut und Übergriffe auf die lokale Bevölkerung. Weiterlesen auf wochenblick.at
9.4.20

1800 illegal eingereiste Migranten dürfen nun doch Asyl beantragen

Griechenland. Im Zuge der Eskalation an der türkisch-griechischen Grenze hatte die Regierung in Athen verkündet, dass illegal eingereiste Personen umgehend abgeschoben würden. Nun wird bekannt: Die Migranten bekommen doch Zugang zum Asylverfahren oder auf Wunsch 2000 Euro Rückkehrprämie. Weiterlesen auf welt.de
9.4.20

Nur Deutschland und Luxemburg holen aktuell Migrantenkinder

Berlin. Außenminister Heiko Maas hat sein Bedauern darüber ausgedrückt, dass viele EU-Staaten entgegen fester Zusagen vorerst keine unbegleiteten Minderjährigen aufnehmen wollen. „Wir sind neben den Luxemburgern die Einzigen, die überhaupt noch bereit sind, Kinder aufzunehmen“, sagte der SPD-Politiker. Weiterlesen auf rp-online.de
31.3.20

Migrationsforscher fordern mehr Umsiedlung nach Europa

Der Sachverständigenrat Migration will stärkere legale Zuwanderung von Schutzbedürftigen über Aufnahmeprogramme – gerade um Familien und Kranken zu helfen. In der Corona-Krise sei es zudem nötig, dass Griechenland wieder Asylbewerber aus der Türkei einreisen lasse. Von Marcel Leubecher. Weiterlesen auf welt.de
31.3.20

Berlin will in Eigenregie bis zu 1500 Flüchtlinge holen

Berlin. Nach wochenlangem Hin und Her um die Aufnahme vor allem von geflüchteten Kindern und unbegleiteten Minderjährigen aus dem Elendscamp Moria auf der griechischen Insel Lesbos will der rot-rot-grüne Berliner Senat jetzt in eigener Regie handeln und bis zu 1500 Flüchtlinge holen. Weiterlesen auf bz-berlin.de
30.3.20

Habeck drängt auf Evakuierung von Flüchtlingen

Griechenland. Schon vor dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie waren die Zustände in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Ägäisinseln katastrophal. Und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis das Virus die Zeltstädte erreicht. Grünen-Chef Habeck fordert die Bundesregierung zum Handeln auf. Weiterlesen auf amp.n-tv.de
27.3.20

Deutschland zu rascher Aufnahme von Flüchtlingen bereit

Die Bundesregierung will Minderjährige aus den Flüchtlingscamps auf den griechischen Inseln rasch aufnehmen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) stehe zu seiner Zusage. Innerhalb der EU-Kommission hofft man darauf, dass es schon nächste Woche soweit sein könnte. Weiterlesen auf zeit.de
26.3.20

Sea-Watch: Migranten mit Kreuzfahrtschiffen abholen

Die Flüchtlings-NGO „Sea-Watch“ lässt mit einer neuen Forderung aufhorchen. Die EU-Kommission solle derzeit stillgelegte Kreuzfahrtschiffe schicken, um Migranten aus Griechenland abzuholen. Besonders die deutsche Bundesregierung sei hier in der Pflicht. Weiterlesen auf wochenblick.at
25.3.20

UN kritisiert Griechenland wegen Grenzschutz

New York. Nach erneuten Attacken illegaler Einwanderer an der türkisch-griechischen Grenze haben die Vereinten Nationen (UN) Griechenland kritisiert. Asylsuchende und Migranten nicht durchzulassen, verstoße gegen das Verbot kollektiver Zurückweisung. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
19.3.20

500 junge Migranten versuchten Grenzzaun niederzureißen

Griechenland. Etwa 500 vor allem jugendliche Flüchtlinge versuchten, den Grenzzaun niederzureißen. Dabei seien von türkischer Seite Tränengasgranaten und Steine auf die Beamten der griechischen Polizei und der europäischen Grenzschutzagentur Frontex geschleudert worden. Weiterlesen auf tagesschau.de
16.3.20

Ärzte ohne Grenzen fordert Evakuierung von Flüchtlingen

Griechenland. Ärzte ohne Grenzen warnt in der Corona-Krise vor einem riesigen Infektionsrisiko in den griechischen Lagern: Migranten dort könnten sich nicht einmal regelmäßig die Hände waschen – und schon gar nicht Abstand voneinander halten. Eine Evakuierung sei unerlässlich. Weiterlesen auf welt.de
14.3.20

2000 Euro Prämie für rückkehrwillige Flüchtlinge

Die EU-Innenminister wollen Griechenland in der Migrationskrise helfen, doch sie können sich nicht auf eine Aufnahme minderjähriger Flüchtlinge einigen. Stattdessen wurde eine bewusst hoch angesetzte Rückkehrprämie beschlossen, damit mögliche Rückkehrer in ihrer Heimat nicht als Verlierer dastehen. Weiterlesen auf welt.de
10.3.20

„Es könnten bald Hunderttausende und vielleicht Millionen sein“

Wien. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat die EU vor einer Aufnahme der Migranten an der türkisch-griechischen Grenze gewarnt. „Wenn diese Menschen, die teilweise auch gewaltbereit sind, am Ende nach Mitteleuropa durchkommen, wird es nicht bei den 13.000 bleiben. Dann werden es bald Hunderttausende und später vielleicht Millionen sein.“ Weiterlesen auf jungefreiheit.de
10.3.20

Wer sind die Minderjährigen, die nach Deutschland dürfen?

Union und SPD wollen bis zu 1500 Minderjährige aus den griechischen Flüchtlingslagern aufnehmen – nach speziellen Kriterien. Weil einige Migranten ihr Alter falsch angeben, hat die Regierung eine spezielle Bedingung formuliert. Die geplante Bevorzugung von Mädchen ist fragwürdig. Weiterlesen auf archive.is
9.3.20

Türkische Einheiten attackieren griechische Grenze

Griechenland erhebt gegen den NATO-Bündnispartner Türkei schwere Vorwürfe. In der Nacht auf Samstag wäre sogar ein gepanzerte Militärfahrzeug eingesetzt worden, um den Grenzzaun niederzureißen. Der Durchbruch scheiterte, aber die Spannungen an der Grenze nehmen mehr und mehr zu. Weiterlesen auf wochenblick.at
6.3.20

Migranten gegen Einheimische: Flüchtlingskrise auf Lesbos

Embedded thumbnail for Migranten gegen Einheimische: Flüchtlingskrise auf Lesbos
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=dxG2kLVjKLM
Mit der Öffnung der türkisch-griechischen Grenze wächst auch unter den Einheimischen auf Lesbos die Angst. Seit fünf Jahren wächst das Flüchtlingslager "Camp Moria" vollkommen unkontrolliert. Jetzt wehren sie sich gegen Kriminalität und die chaotischen Zustände auf der Insel. 14:00 min Video ansehen
6.3.20

Zwei Drittel der Grenzübertritte von Afghanen, kaum Syrer

Griechenland. Es kommen inzwischen weit mehr afghanische Migranten als syrische Flüchtlinge an. Laut Sicherheitskreisen stammten 64 Prozent der Festgenommenen aus Afghanistan, 19 Prozent kamen aus Pakistan. Nur 4 Prozent gaben Syrien als Heimatland an. Zudem kommen auch vermehrt Afrikaner an. Weiterlesen auf m.focus.de
5.3.20

„Wir wollen nach Deutschland“

Sie rütteln an den Grenzzäunen, suchen nach einem Schlupfloch Richtung Europa. Noch immer harren Tausende Flüchtlinge im Grenzgebiet zwischen Türkei und Griechenland aus. Griechische Grenzer drohen mit Tränengas und scharfer Munition. BILD erzählen sie, wieso sie unbedingt nach Deutschland wollen. Weiterlesen auf m.bild.de
3.3.20

„Wir können unsere Kapazitäten jederzeit wieder hochfahren“

Jetzt will Niedersachsens Innenminister Pistorius (SPD) Ernst machen: Deutschland müsse wegen der neuen Krisensituation unbegleitete minderjährige Migranten aus Griechenland aufnehmen. „Wir können unsere Kapazitäten jederzeit wieder hochfahren.“ Weiterlesen auf welt.de
3.3.20

„Jetzt sind alle Türen offen, wir schaffen die rüber und fertig“

Türkei. Während Griechenland die Grenzübergänge geschlossen hat, sieht es wenige Kilometer davon entfernt anders aus. "Jetzt sind alle Türen offen, das ist überhaupt kein Thema. Wir schaffen die rüber und fertig", erklärt ein deutschsprachiger Schleuser am unbewachtem Grenzfluss Evros. Weiterlesen auf rtl.de
  •  
  • 1 von 8
Diplomatie ist die Kunst, mit hundert Worten zu verschweigen, was man mit einem Wort sagen könnte. Saint-John Perse