Männerüberschuss

23.1.24

Aldi-Erbe (74) ganz allein: Ex-Frau Katja Albrecht (51) heiratet afghanischen Flüchtling (35)

Rund 20 Jahre war Katja Albrecht (51) die Frau an der Seite von Aldi-Erben Theo Albrecht Jr. (74). Einer der reichsten Männer der Bundesrepublik. Dann verliebte sie sich in den afghanischen Flüchtling Tareq S. (35). Trennung! Neuanfang! Baby! Nach BILD-Informationen haben Katja Albrecht und ihr afghanischer Partner Tareq S. kürzlich auf dem Standesamt geheiratet. Weiterlesen auf archive.ph
19.1.24

80 Prozent der illegalen Migranten sind afroarabische junge Männer

Höchstwert illegaler Einreisen seit 2016: Bei vier von fünf Migranten handelt es sich um Männer im wehrfähigen Alter. Neben „klassischen“ Herkunftsländern wie Syrien und Afghanistan werden vermehrt Schwarzafrikaner registriert. Bei lediglich 10 Prozent der illegalen Einreisen wurden Frauen registriert. Die übrigen 10 Prozent stellen „Kinder“. Weiterlesen auf heimatkurier.at
11.1.24

Frauen werden aus dem öffentlichen Raum verdrängt!

Das Problem der deutschen Frau ist nicht alt und weiß, sondern jung und schwarz. Wer jedoch gegen die falschen Gegner kämpft, kann einen Krieg nicht gewinnen. Den Preis dieser Landnahme durch zugewandertes Konfliktpotenzial zahlen zuerst Frauen, dann die LGBT-Community, dann Juden, dann wir alle. Von Birgit Kelle. Weiterlesen auf nius.de
8.1.24

Asyl-Irrsinn an deutschen Grenzen – oft reicht einziges Wort und man ist am Ziel

Die Zahl illegaler Einreisen ist 2023 dramatisch gestiegen. Allein in Sachsen fasste die Polizei mehr als 29.000 Ausländer, die unerlaubt nach Deutschland kamen – ein Plus von 70 Prozent gegenüber 2022! Die Praxis zeigt: Fast alle Migranten dürfen hierbleiben. Wer „Asyl“ sagen kann, hat praktisch schon gewonnen. „Rund 90 Prozent der festgestellten Personen sind männlich.“ Weiterlesen auf focus.de
5.1.24

Zwei Schwerverletzte: 60 junge Migranten liefern sich brutale Straßenschlacht in Hamm

Hamm, NRW. Etwa 60 Jugendliche und junge Erwachsene aus Hamm, Münster und dem Kreis Warendorf haben sich auf der Münsterstraße in Hamm eine Massenschlägerei geliefert. Fast alle Personen haben einen Migrationshintergrund, es handelte es sich vor allem um Syrer und Araber. Weiterlesen auf soester-anzeiger.de
5.1.24

Silvester-Gewalt in Berlin: Das darf doch nicht normal sein!

Embedded thumbnail for Silvester-Gewalt in Berlin: Das darf doch nicht normal sein!
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=9i-LcfMRHUE
Berlin. Silvester 2023. Die deutsche Hauptstadt wird zum Schlachtfeld – schon wieder! Frauen sind in der Silvesternacht kaum noch auf der Straße zu sehen, dafür junge Männer mit Migrationshintergrund, die den öffentlichen Raum erobern. Sie machen Jagd auf alles, was ihnen vor ihre Kugelbomben und Schreckschusswaffen kommt. 4:42 min Video ansehen
2.1.24

Randale in der Silvesternacht: „Das Gewaltpotenzial war unverändert da“

Mit massiven Polizeieinsätzen werden in der Silvesternacht vielerorts extreme Gewaltausbrüche verhindert. Sicherheitskräfte und Feuerwehrleute sehen aber angesichts zahlreicher Ausschreitungen und versuchter Krawalle keinen Grund zur Entwarnung. „Wir müssen lernen, in Tausendschaften, statt in Hundertschaften zu planen. Ob Karneval, Freibadsaison, Weihnachtsmärkte oder eben Silvesternacht“. Weiterlesen auf welt.de
1.1.24

Die Migrationspolitik zündet unser Land an!

In unseren großen Städten sind nahezu ausschließlich junge Männer unterwegs, das Stadtbild ist nicht mehr das von Hamburg, Berlin oder Düsseldorf, sondern von Aleppo, Bagdad und Kabul. Die Silvesternacht zeigt uns, dass unser Land in den vergangenen zwölf Monaten noch islamistischer, männlicher, arabischer, aggressiver und gewalttätiger geworden ist. Von Julian Reichelt. Weiterlesen auf nius.de
30.12.23

Mindestens 7.000 Frauen sind in Deutschland seit 2015 Opfer sexueller Übergriffe von Flüchtlingen geworden

Durch die fast ungebremste Migration junger Männer wanderten zahlreiche Sexualstraftäter ein. In den Jahren 2015 bis 2022 gab es mehr als 8.590 angezeigte Fälle von Vergewaltigung, sexueller Nötigung und sexuellen Übergriffen durch Asylbewerber. Die Co-AfD-Chefin Weidel findet die Fallzahlen «unfassbar». Die Grünen schweigen zu dem Thema. Weiterlesen auf archive.ph
24.12.23

Nicht mehr mein Land

Egal ob Frankfurt, Köln, München oder Berlin – ein türkisch-arabisch-islamisches Milieu mit ausgeprägter Macho-Kultur hat in Deutschland Fuß gefasst. Ganze Straßenzüge haben eigentlich nichts mehr mit der Bundesrepublik zu tun. Von Reinhard Mohr. Weiterlesen auf achgut.com
1.12.23

Demografische Bombe: Werden deutsche Frauen zum Migranten-Freiwild?

Nach dem Skandalurteil nach einer Gruppenvergewaltigung in Hamburg macht der identitäre Aktivist und Publizist Martin Sellner auf erschreckende Zahlen aufmerksam. Durch den Bevölkerungsaustausch verschiebt sich das Geschlechterverhältnis durch rund 4 Millionen „migrantischer Jungmänner“ drastisch – für deutsche Frauen hat das fatale Konsequenzen. Weiterlesen auf heimatkurier.at
30.11.23

„Allahu akbar“: Andauernd Massenschlägereien in Berliner Flüchtlingszentrum

Berlin. Massenschlägereien im Ankunftszentrum in Berlin-Tegel! 5.000 Flüchtlinge leben dort auf engem Raum. 100 von ihnen sind aufeinander losgegangen. Vor allem beteiligt: Syrer und Türken. Messer wurden gezückt. Es seien Allahu-Akbar-Rufe zu hören gewesen. 100 Polizisten mussten für Ruhe sorgen. Doch schon am nächsten Abend gingen 300 Migranten aufeinander los. Weiterlesen auf m.bild.de
25.11.23

Luxushotel ist nun Flüchtlings-Residenz – Anwohner verängstigt

Embedded thumbnail for Luxushotel ist nun Flüchtlings-Residenz – Anwohner verängstigt
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=SJ3CUGZRRXY
Berlin-Charlottenburg. Das Luxushotel Dormero im Herzen Berlins ist nun Unterkunft für Flüchtlinge. Knapp 100 Asylbewerber wohnen schon in dem Hotel, weitere sollen folgen. Mietpreis: 3,4 Millionen Euro pro Jahr. Nach verschiedenen unangenehmen Vorfällen wächst die Empörung in der Nachbarschaft, die Anwohner sind verängstigt. 4:30 min Video ansehen
24.11.23

Gewaltkriminalität hat durch Migration stark zugenommen

Das Bundeskriminalamt meldet einen starken Anstieg der Gewalttaten – und sieht darin eine Trendwende. Auffällig ist die Zunahme nicht-deutscher Tatverdächtiger. Auch die Gruppe jugendlicher Tatverdächtiger wächst spürbar. Vor allem in Asylunterkünften schossen die Fallzahlen nach oben. Weiterlesen auf tagesschau.de
19.11.23

Gigantischer Asyl-Komplex in Düsseldorf – „Unser Stadtteil wird zum Brennpunkt“

Düsseldorf. Die Bezirksverwaltung Düsseldorf plant eine riesige Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Golzheim. In einem ehemaligen Bürogebäude in unmittelbarer Nähe einer Neubausiedlung, die auch eine Kita umfasst, sollen bis zu 640 Asylbewerber untergebracht werden. Anwohner zeigen sich empört. Mit ihnen habe niemand darüber gesprochen. Weiterlesen auf nius.de
14.11.23

Krätze-Welle in Asylheim mit 670 Männern – Kleinstadt sendet Hilferuf

Hermsdorf, Thüringen. In einer Industriehalle im thüringischen Hermsdorf drängen sich rund 670 Asylbewerber – alles alleinreisende Männer aus 22 Nationen im Alter zwischen 18 und 66. Die meisten kommen aus Syrien, Afghanistan und der Türkei. Konflikte sind programmiert, doch das größte Problem ist derzeit eine ansteckende Hautkrankheit. Weiterlesen auf focus.de
30.10.23

„Leider kommen auch immer Menschen zu uns, die nichts Gutes im Schilde führen“

Thüringen. Landesinnenminister Georg Maier (SPD) schlägt Alarm: Thüringen könne Migranten kaum noch unterbringen, in Hermsdorf etwa lebten 500 überwiegend arabische Männer in einer Fabrikhalle. Er warnt vor gestiegener Kriminalität vor allem von geduldeten abgelehnten Asylbewerbern. Weiterlesen auf web.archive.org
28.10.23

Hier landen 600 Männer aus Afghanistan, Syrien, Türkei

Berlin-Tempelhof. In der monumentalen Abflughalle steht Feldbett an Feldbett. Die Männer, die hier in den letzten Tagen campiert haben, können jetzt umziehen. In Hangar 1 landen nun 600 männliche Asylbewerber aus Afghanistan, Georgien, Moldau, Syrien, Türkei in 150 neu aufgestellten Wohncontainern. Weiterlesen auf bz-berlin.de
27.10.23

Noch mehr Container in Tempelhofer Hangars: „Das darf so nicht weitergehen“

Berlin. Isa A. kommt aus Syrien und will den Container schnellstmöglich verlassen. Am Freitag eröffnet ein neuer Hangar für über 600 weitere Geflüchtete. Eine Ansammlung junger Männer hat sich gebildet, sie alle wollen loswerden, wie schlecht es ihnen hier in den Containern im Tempelhofer Hangar geht Weiterlesen auf berliner-zeitung.de
25.10.23

13 Migranten klingeln bei junger Mutter – und wollen bei ihr schlafen

Toppenstedt, Niedersachsen. Eine junge Mutter bringt gerade ihren zwei Jahre alten Sohn ins Bett, da klingelt es an der Tür. Als sie öffnet, stehen 13 männliche Flüchtlinge mit Koffern vor ihr und wollen bei ihr schlafen. Die Kreisverwaltung hat sie zur falschen Adresse geschickt. „Es ist dunkel. Ich bin alleine mit Kleinkind, das anfängt zu weinen und Angst hat“, berichtet die Frau. Weiterlesen auf mopo.de
  •  
  • 1 von 22
Um sein Ziel zu erreichen, zitiert selbst der Teufel aus der Bibel. William Shakespeare