Männerüberschuss

6.8.22

Grenze überlastet: Asylwerber reisen jetzt ohne Registrierung gratis per Zug weiter

Österreich. Aufgrund der sich zuspitzenden Lage an der ungarisch-österreichischen Grenze hat das Innenministerium eine neue Regelung in Kraft gesetzt. Seit gestern dürfen Migranten ohne gestellten Asylantrag zu ihrem Zielort oder in andere Staaten reisen – ohne Aufsicht und ohne Zeitlimit. Zugtickets bekommen die hauptsächlich jungen Männer gratis zu Verfügung gestellt. Weiterlesen auf exxpress.at
1.8.22

Kontrollverlust in Freibädern durch muslimische Migranten

Embedded thumbnail for Kontrollverlust in Freibädern durch muslimische Migranten
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=ZX6v3TeTv6Y
Kaum ein Wochenende vergeht ohne Horror-Meldungen. Massenschlägereien. Jagdszenen mit der Polizei. Baseballschläger. Sexuelle Übergriffe auf Kinder und Jugendliche. Kontrollverlust. Was wir hier sehen, ist die Rückständigkeit des Islamismus. Was wir sehen, ist nicht einfach Gewalt. Es ist ein gewalttätiges Weltbild. Von Julian Reichelt. 8:38 min Video ansehen
29.7.22

Zahl der Asylanträge fast verdreifacht

Wien. Österreich ist mit einem starken Anstieg an Asylanträgen konfrontiert. Im ersten Halbjahr haben 31.050 Menschen Asyl beantragt, die meisten Antragsteller waren Männer aus Afghanistan und Syrien. Nicht in dieser Asylstatistik enthalten sind die Kriegsvertriebenen aus der Ukraine. Weiterlesen auf oe24.at
22.7.22

Flüchtlings-Ansturm in Österreich

Österreich. Im Burgenland sind dieses Jahr bereits 24.085 Flüchtlinge aufgegriffen worden – fünf Mal so viele wie im Vorjahr. In Nickelsdorf ist man verunsichert. Flüchtlinge sammeln sich spätabends am Bahnhof, erst in der Früh steigen sie in Züge. Es kommt zu Problemen. Weiterlesen auf heute.at
28.6.22

Lebenslustige Afrikaner kommen

Embedded thumbnail for Lebenslustige Afrikaner kommen
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=TvMSQtb_Dys
Rund 2.000 kletterfreudige schwarzafrikanische junge Männer haben den Grenzzaun der spanischen Exklave Melilla gestürmt. Euphorisch, voller Lebenslust und Herzlichkeit feiern sie das Vordringen auf EU-Territorium und ihre damit verbundene Asyl-Perspektive. 2:33 min Video ansehen
27.6.22

Wieder Tumult im Freibad: 250 "Badegäste" bedrängen Polizisten

Berlin-Neukölln. Polizisten und Wachleute wurden am Sonntagnachmittag im Neuköllner Columbiabad von 250 "Badegästen" bedrängt. Wie vor einer Woche in Steglitz entstand ein Streit nach Spritzen mit einer Wasserpistole. Ein "Mann" brach einer jungen Frau die Nase. Immer mehr "Menschen" mischten sich ein, die Situation eskalierte. Weiterlesen auf morgenpost.de
25.6.22

500 Afrikaner stürmen EU-Grenze – 116 Polizisten verletzt

Melilla, Spanien. Erneut ist es rund 500 Afrikanern geglückt, illegal in spanisches Hoheitsgebiet zu gelangen. Bei ihrer Aktion brachen sie ein Tor der Grenzanlage auf, verletzten 116 Polizisten und stürmten in die Enklave Melilla. Videos zeigen die jubelnden Migranten.   Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.6.22

Schwimmmeister-Präsident warnt: „Gehen Sie nicht mit Kindern ins Freibad“

Der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Schwimmmeister sagt, er könne Familien nicht mehr guten Gewissens empfehlen, am Wochenende ins Freibad zu gehen. Gewalt, Bedrohung und sexuelle Belästigungen gehören zum Alltag in deutschen Freibädern. Südländische Migranten treten dort bereits seit Jahren sehr dominant auf. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
23.6.22

Sexuelle Belästigung und Massen-Schlägereien in deutschen Freibädern – Die Täter sind meist junge muslimische Männer

Was waren das noch herrliche Zeiten, als man zusammen mit der ganzen Familie ein Freibad besuchen konnte, ohne befürchten zu müssen, in eine Massenschlägerei zu geraten. Leider sind diese Zeiten in immer mehr Regionen Deutschlands vorbei. Von Anabel Schunke. Weiterlesen auf weltwoche.ch
22.6.22

Polizeigewerkschaft warnt vor migrantischen Freibad-Banden

Der Fall sorgte deutschlandweit für Aufsehen: Fast 100 Personen liefern sich in einem Berliner Freibad eine Massenschlägerei. Nun warnt ein prominenter Polizeigewerkschafter vor der Übernahme des öffentlichen Raums durch gewalttätige Migranten. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
21.6.22

Bademeister stoppte Belästigung von jungen Mädchen durch Syrer

Kaufbeuren, Bayern. Konnte dieser Bademeister Schlimmeres verhindern? Im Freibad in Kaufbeuren umzingelten jugendliche Migranten drei Mädchen (12, 13, 13) und begrapschten sie. Jetzt spricht der Bademeister, der die syrischen Täter verscheuchte! Weiterlesen auf archive.ph
21.6.22

Orientalische Massenschlägerei in Berliner Freibad

Embedded thumbnail for Orientalische Massenschlägerei in Berliner Freibad
Bild: YouTube https://www.youtube.com/watch?v=f5Is4FwQLrE
Berlin-Steglitz. In einem Berliner Freibad haben sich am Sonntag rund hundert Migranten eine Massenschlägerei geliefert. Die Polizei rückte mit 13 Funkwagen sowie Teilen einer Einsatzhundertschaft an. 1:45 min Video ansehen
17.6.22

Wenn Migranten-Flashmobs zur Eroberung Europas aufrufen

Am Gardasee zeigt sich „kulturelle Vielfalt“ im Alltagscheck. Nach dem organisierten Gewaltexzess junger Migranten unter dem Motto „Afrika in Peschiera“ ist die Bilanz düster: sexuelle Übergriffe, demolierte Autos, Attacken auf Touristen. „Indigene“ Europäer sind gegen diese Art der Landnahme nahezu machtlos. Von Laila Mirzo. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
17.6.22

"Allahu akbar": Partyszene in Stuttgart wieder aktiv

Stuttgart. Beunruhigende Szenen, die Sie nicht sehen sollen: Nicht nur in Norditalien ist die „Partyszene“ bereits im Frühsommer aktiv. In der „Wiege der deutschen Partyszene“, in Stuttgart, kam es dieser Tage zu einer großen, islamischen Protestversammlung, die aus dem einschlägigen Milieu getragen wurde. Von Boris Reitschuster. Weiterlesen auf reitschuster.de
15.6.22

Polizei blickt "besorgt" auf steigende Zahl von Messerattacken

Die Zahl der Messerattacken steigt, in Köln sieht die Polizei ein grundsätzliches Problem. „Die Gefahr geht vielfach von jungen Männern aus, die es als Zeichen von Männlichkeit sehen, ein Messer mit sich zu führen“, so der stellvertretende GdP NRW-Bundesvorsitzende. Das könne man „auch auf kulturelle Kreise zurückführen“. Weiterlesen auf tichyseinblick.de
13.6.22

1.500 Nafris – Übergriffe, Gewalt: Horrorszenen am Gardasee

Italien. Die rund 1.500 jugendlichen Nordafrikaner blockierten Straßen, sprangen auf Autos, griffen Touristen an, zerstörten Stühle und Tische und schlugen Schaufenster ein. Es kam zu Schlägereien und Messerstechereien. Die herbeigerufene Polizei wurden mit Stein- und Flaschenwürfen empfangen. Weiterlesen auf krone.at
12.6.22

Massenankünfte von nordafrikanischen jungen Männern auf Mallorca erwartet

Mallorca, Spanien. Auf Mallorca und Formentera sind innerhalb weniger Stunden sechs Boote mit insgesamt mindestens 113 Migranten an Bord angekommen, größtenteils nordafrikanische junge Männer. Und damit nicht genug. Die Polizei erwarte im Sommer regelrecht „Massenankünfte“. Weiterlesen auf express.de
11.6.22

Zahl der Einbürgerungen steigt um 20 Prozent

Es ist eine Einbürgerungswelle: 2021 wurden 20 Prozent mehr Menschen in Deutschland eingebürgert als noch im Vorjahr. Vor allem 2015 ins Land gekommene Syrer erhielten den deutschen Paß. Ihre Zahl hat sich damit verdreifacht. Der Trend soll sich fortsetzen. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
10.6.22

Afrikaner-Mob löst Migrationsdebatte aus

Rom. In Italien ist eine Debatte über Einwanderer aus dem Maghreb entbrannt. Auslöser ist eine ausgeartete Party, bei dem der Touristenort Peschiera am Gardasee von tausenden jungen Arabern und Schwarzen terrorisiert wurde. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
2.6.22

Schulleiterin stinksauer: „Junge Männer aus aller Herren Ländern“ ziehen in die nagelneue Turnhalle

Dresden. Riesen-Ärger um die nagelneue Turnhalle der 30. Oberschule in der Dresdner Neustadt. Im März stellte das Schulamt die Turnhalle für ukrainische Flüchtlinge zur Verfügung. Die zogen nach und nach aus. „Vor Ostern war die Halle leer, nach den Osterferien zogen nach und nach junge Männer aus aller Herren Ländern ein. Wir wurden nicht informiert.“ Weiterlesen auf m.bild.de
  •  
  • 1 von 18
Ein Mensch schaut in der Zeit zurück Und sieht: Sein Unglück war sein Glück. Eugen Roth