Benedict Neff

4.12.18

Berlin ist halt doch ein bisschen wie Afrika

Unter den Brücken liegen Obdachlose mit roten Köpfen, die kalte Ravioli aus Büchsen essen, dazu Wodka trinken und an der nächsten Ecke urinieren. Rentner leuchten mit Taschenlampen in Abfallkübel und fischen Dinge heraus. Andere gucken gar nicht erst hinein, sondern erwühlen sich Verwertbares mit der baren Hand. Von Benedict Neff. Weiterlesen auf nzz.ch
26.11.18

Deutschlands Umgang mit dem Migrationspakt zeugt von geistiger Bequemlichkeit

Der demokratische Diskurs in Deutschland wirkt dieser Tage wieder einmal eigentümlich verkrampft. Viele Befürworter des Uno-Migrationspakts verteidigen diesen in einem plumpen Anti-AfD-Reflex. Dabei hat der Pakt beträchtliche Schwächen. Von Benedict Neff. Weiterlesen auf nzz.ch
6.8.18

Deutschland verfällt in eine Rassismus-Hysterie

Die Lust an der moralischen Selbsterhöhung ist in Deutschland mindestens so gross wie die zur Selbstanklage. Das Bild, das manche deutsche Journalisten und Politiker von ihrem Land zeichnen, ähnelt demjenigen der Propagandaabteilungen der Türkei. Von Benedict Neff. Weiterlesen auf nzz.ch

Petition gegenKahane-Stiftung
Sa. 08.12. 14:00MünchenPEGIDA München - Migrationspakt stoppen! | Stream
Sa. 08.12. 14:00StuttgartAfD-Demo - Migrationspakt stoppen! | Stream
Sa. 08.12. 14:00EssenKundgebung gegen das Dieselfahrverbot und steigende Benzinpreise
So. 09.12. 13:30DresdenMigrationspakt stoppen! | Stream
So. 09.12. 14:00NürnbergPEGIDA Nürnberg - Migrationspakt stoppen! | Stream
Mehr...
6.5.18

Deutschland wollte Softie-Polizisten

Die missratene Festnahme eines Asylbewerbers in Baden-Württemberg zeigt: Die deutsche Öffentlichkeit hat ihre Polizisten so weit domestiziert, dass sie mitunter nicht ernst genommen werden. Von Benedict Neff. Weiterlesen auf nzz.ch
13.8.16

Das deutsche Problem

Deutschland ist ein Meister der Konzepte und Gesetze. Betreffen diese Gesetze aber Ausländer, so scheint das Land oft unfähig, sie durchzusetzen. Über allem liegt das Trauma des Zweiten Weltkriegs. Das macht Deutschland verwundbar. Von Benedict Neff. Weiterlesen auf bazonline.ch
Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott! Theodor Körner