Thorsten Hinz

10.10.17

Aus dem Gefängnis befreien

Nach dem Wahlerfolg der AfD bei der Bundestagswahl steht vor allem der Osten am Pranger. Keinen „Welpenschutz“ mehr für die „Ostdeutschen“ in ihren „radikalen Reservaten“, tönt es in den Medien. Doch gerade der Westen muß sich aus ideologischen Verirrungen befreien. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
24.9.17

Unser zerrissenes Land

Merkels Neuansiedlungspolitik zerreißt die Gesellschaft. Der Riß geht tief durch die zwischenmenschlichen Beziehungen. Im Streit über die sogenannten Schutzsuchenden zerbrechen Freundschaften, geraten Familienfeiern zum Eklat oder werden ganz abgesagt. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
13.8.17

Hühner, Wölfe, Hyänen

Wer für die AfD kandidiert, Wahlkampf für sie macht, ihre Plakate aufhängt oder sich auf Versammlungen über ihr Programm informiert, muß damit rechnen, umgehend ins Fadenkreuz einer organisierten Kriminalität zu geraten. Die Methoden reichen dabei von Drohungen über Anprangerungen bis hin zu Brandanschlägen. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
17.7.17

Selbstaufgabe ist kein Wert

Das Wort „Obergrenze“ kommt im Wahlprogramm der Union nicht einmal als Willenserklärung vor. Die nächste unionsgeführte Regierung behält sich vor, die Veränderung der Bevölkerungsstruktur fortzusetzen und zu beschleunigen. Westeuropa ist gesellschaftspolitisch kein Vorbild mehr. Die Hoffnung liegt im Osten. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
11.7.17

Es geht um Einschüchterung

Die jüngste Kreation aus dem Hause Heiko Maas ist unverhohlen ein Gesetz mit politischem Auftrag. Es soll Ansätze einer Gegenöffentlichkeit zerschlagen. Es ist ein weiterer Schritt zur Renaissance des Stasi-Staates. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
14.5.17

Ablenkungsmanöver

Die öffentliche Bloßstellung der Bundeswehr soll vom wahren Skandal des Behördenversagens ablenken. Als Ergebnis hat eine überforderte Ministerin eine neue Marke in der Entfremdung von Armee und Gesellschaft gesetzt. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
22.4.17

Köln, die Amtskirchen und der kirchenamtliche Haß

Traurig, überflüssig und klinisch tot ist eine Amtskirche, die meint, ihre Daseinsberechtigung dadurch nachweisen zu müssen, daß sie sich der etablierten Politik verschreibt, deren Kritiker verteufelt und der nur noch mühsam zurückgestauten Lynchlust ihren Segen erteilt. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
7.1.17

Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat

Wenn Angela Merkel die Terroranschläge als „schwere Prüfung“ bezeichnet, erklärt sie zum Schicksal, was wesentlich auf ihre fatalen Entscheidungen zurückgeht. Ein Staat aber, der seine Schutzfunktion aufgibt, verliert den Anspruch auf die Loyalität seiner Bürger. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
31.10.16

Der verpfändete Rechtsfrieden

Es ist bemerkenswert, daß virtuelle und Meinungsstraftaten für schwerer befunden werden als zertretene Hirnschalen und sexuelle Folter. In Deutschland ist ein Rotherham-Muster im Frühstadium erkennbar. Die Kuscheljustiz erschüttert das Vertrauen in die Judikative. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
5.10.16

Das beschädigte Land

Die politischen Bruchlinien in Deutschland haben 26 Jahre nach der Einheit nur noch mittelbar mit dem alten Ost-West-Gegensatz zu tun. Sie verlaufen nun durch Familien, Freundeskreise, Belegschaften und speisen sich aus der Verletzung des Landfriedens, dem „Willkommensputsch“. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
5.9.16

Gewaltakt gegen Europa

Angela Merkel hat mit ihrer Entscheidung am 4. September 2015, die Grenze für Millionen Menschen aus fremden Kulturkreisen zu öffnen, Deutschland als Beutegesellschaft freigegeben. Der Rechtsbruch findet seine logische Ergänzung in der Repression gegen die Bevölkerungsteile, die gegen ihn protestieren. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
31.12.15

Zu Tisch mit dem Terror

Demokratie und Rechtsstaat sind 2015 schwer beschädigt worden. Auch die soziale Sicherheit gehört zu den zertrümmerten Wunschsymbolen. Die Deutschen stehen erneut in einer Situation, in der sie von der eigenen Führung nichts erwarten können. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
23.11.15

Kritik wird erdrosselt

Die Grenzen des öffentlichen Diskurses in der Asylkrise bleiben auf das Dritte Reich fixiert. Pro-Flüchtlinge-Gestammel als Konsequenz einer jahrzehntelangen Ideologisierung. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
27.9.15

Der neue Größenwahn

Die Notlage, in die Deutschland und Europa durch den Asylansturm geraten sind, hat Kanzlerin Angela Merkel auf ihr dürftiges Format reduziert. Mehr als grammatikalischen Nonsens, gefühliges Geschwurbel und den narzißtischen Willen zur Macht hat Merkel nicht zu bieten. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
10.8.15

Wir haben sie nicht gerufen

Gerufen haben wir den hunderttausendfachen Menschenzustrom nach Europa nicht. Der aus dem Lateinischen stammende Begriff „Invasoren“ – Eindringlinge – impliziert daher keine Abwertung, sondern eine Feststellung. Die politische Rationalität gebietet deshalb die zügige Revision des geltenden Asylrechts. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
13.5.15

Antifaschistischer Zivilisationsbruch

Noch nie haben die Befreiungsorgien so ungehemmt getobt wie in diesem Jahr. Zwar hätte das Gedenken an die Opfer der anderen Völker eine gute Sache sein können, wenn dabei das Erinnern an die eigenen Kriegs- und Nachkriegstoten nicht ausgefallen wäre. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
19.4.15

Jenseits von Tröglitz

Der Fall Tröglitz hat eines gezeigt: Das angeblich überwundene Freund-Feind-Denken feiert fröhliche Urständ. Nur wird die Auseinandersetzung von der sachlich-politischen auf die moralische Ebene verlagert und der Andersdenkende dämonisiert. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
31.3.15

Zum Opfer stilisiert

Mit wachsender Geschwindigkeit besetzt der Islam symbolische und materielle Positionen im öffentlichen Raum. Was unter Schlagworten wie Antidiskriminierung, Teilhabe oder Gleichberechtigung stattfindet, ist in Wahrheit die Privilegierung einer Religion. Es ist islamische Strategie, sich als Opfer zu stilisieren. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
16.3.15

Der englische Patient

Die fehlende Durchsetzungskraft des Staates macht die Briten genauso ratlos wie die Deutschen. Ermittlungen sprechen von einem sexuellen Mißbrauch weißer Mädchen im „industriellen Ausmaß“. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
22.2.15

Die gewöhnliche Seele hat sich durchgesetzt

Das Toben, Brüllen, Stigmatisieren gegen Pegida und die AfD geht auf die Studentenbewegung zurück. Doch die Ursachen liegen tiefer. In der modernen Massengesellschaft werden Unterschiede als Provokation empfunden. Von Thorsten Hinz. Weiterlesen auf jungefreiheit.de
  •  
  • 1 von 2
Es ist eine altbewährte Maxime, daß die, die am wenigsten wissen, am besten gehorchen. George Farquhar